Ares Macrotechnology

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Ares Industries)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ares Macrotechnology
Überblick (Stand: 2081) [1]

Logo-ares-macrotechnology.png

© FanPro
Abkürzung: Ares
Motto: "Wir machen die Welt sicherer."
Gründung: 2002
Hauptsitz:
Detroit, UCAS (bis 2080)[2]
Atlanta, CAS (ab 2080)
Branche:
Rüstungsindustrie
Luft- und Raumfahrt
Sicherheitsdienstleistungen
Präsident/CEO:
Nicholas Aurelius (2002-2023)
Sakehisa Tajika (2023-2028)
Nicholas Aurelius (2028-2030)
Leonard Aurelius (2030-2033)
Damien Knight (2033-2041)
Sakehisa Tajika (2041-2043)
Damien Knight (2043-2049)
Leonard Aurelius (2049-2057)
Damien Knight (2057-2080)
Arthur Vogel (2080)
Rating: AAA
Konzernstatus: öffentlich
Hauptaktionäre:

Keine

Konzerngitter: Ares Global Grid
Wechselkurs zu Nuyen: 3,5 : 1 (2075)[3]

Ares Macrotechnology ist der größte Konzern in den UCAS mit Hauptquartier in Detroit. Der Marktführer in der Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie genießt das Image eines patriotischen Konzerns. Ares Macrotechnology hieß früher Ares Industries.

Geschichte

Gründung

Die Wurzeln von Ares liegen bei Nicholas Aurelius, der zu Beginn des 21. Jahrhunderts General Motors und mehrere Mittelgroße bis große Unternehmen zu einem der ersten Megakonzerne der Welt vereinte: Ares Industries.[4]

Kauf der NASA

Einer der ersten großen Schritte von Ares war der Kauf des aufgegebenen Raumfahrtprogramms der alten USA: Der NASA. Aurelius baute das Raumfahrtprogramm zu einer Satellitenbergungsfirma um, die sich bald schon als recht profitabel herausstellte.[4]

Gründung des Konzerngerichtshofes

Ares gehörte zu den Großen Sieben und begründete den Inter-Corporate Council mit, der später zum Konzerngerichtshof wurde. Als Gründungsmitglied hält der Konzern bis heute einen permanenten Sitz am Gerichtshof.

Der Konzern unterzog der Raumstation Freedom einer Generalüberholung und verkaufte sie dann später dem Konzerngerichtshof, wo sie dann irgendwann schlöießlich in Zürich-Orbital umbenannt wurde.[4]

Der Nanosekunden-Buyout

Der Konzern machte nach dem Crash von 2029 weiterhin gute Geschäfte mit dem Bergen von Weltraummüll und verdiente sich auch eine Goldene Nase, als er die Armeen in den Eurokriegen mit Waffen ausstattete.

Nach Nicholas Aurelius leitete dessen Sohn Leonard Aurelius bis 2033 den Konzern. In diesem Jahr, knapp 3 Monate nach dem Tod seines Vaterrs, verlor er jedoch die alleinige Kontrolle über Ares, als Damien Knight am 24. Januar 2033 durch einige schnelle Aktientransaktionen mit die Kontrolle über den Konzern erlangte. Damien Knight war seitdem Führer von Ares. Dieser von Stockholm in der Skandinavischen Union aus koordinierte Börsenschachzug Damien Knights wurde als Nanosekundendeal weltbekannt. Knight, der Welt zuvor gänzlich unbekannt, wurde neuer CEO und Aufsichtsratsvorsitzender.[4] Ein weiterer neuer Anteilseigner war Gavilan Ventures, der sich weitere 12% sicherte.[5]

In den nächsten Jahrzehnten entbrannte ein wahres Gerangel zwischen Aurelius und Knight, deren Fehde geradezu legendär war. Aurelius schaffte es in den 2040ern kurz an die Sptize, wurde aber von Knight abermals verdrängt.[4] Knight konnte den Konzern erfolgreich expandieren lassen und erweiterte das Portfolio von Ares mit der Gründung von Knight Errant im Bereich der Sicherheitsdienstleistungen, sowie der Expansion von Ares Global Entertainment, welches als Sponsor der Wüstenkriege und anderen Entertainment-Angeboten glänzen durfte.[6]

Die Insektengeister

Ares erfuhr schließlich irgendwann von den Insektengeistern und montierte Knight Errant als Speerspitze im Kampf gegen die Bugs. Die Aktionen in Chicago lösten einiges an Chaos aus, hauptsächlich da Ares sowohl einen taktischen Nuklearsprengkopf zündete, als auch astrale Bakterien freiließ, die den Astralraum der Stadt nachhaltig schädigte, was am Image von Knight Errant kratzte. Auch die Brutalität gegen die Flüchtlingsströme, die nach Detroit kamen und dort ebenfalls von Knight Errant brutal zurückgeschickt wurden, sorgten für viel negative Presse.[6]

Bis heute ist nicht ganz klar, wie Ares von den Insektengeistern und der Verschwörung der Universellen Bruderschaft erfahren hat, aber einige Spekulieren, dass der verstorbene UCAS-Präsident und große Drache Dunkelzahn Knight einen Tipp gab.[6]

Die Wahlen von 2057 und der Tod von Dunkelzahn

Ares Unterstützte die Kampagne von Dunkelzahn und Kyle Haeffner mit Geld, Lobbying und natürlich dem medialen Einfluss von Ares Global Entertainment. Berühmt für diese Zeit war Haeffners Werbung für den Konzern nach der Vereidigung: „Eine neue Ära für die UCAS, ein neues Ares für die UCAS.“[6]

Mit dem Tode Dunkelzahns 2058 verschob sich die Macht im Konzern erneut. Der Öko-Anwalt (und ebenfalls ein Kandidat für die Präsidentschaftswahlen) Arthur Vogel wurde durch Dunkelzahns Testament in den Aufsichtsrat befördert. Knight blieb zwar als Chef bestehen, hatte aber nun ein neues Gegengewicht in dem Zwerg gefunden, der zwar keine Fehde mit ihm anfing, dafür aber stetig mehr Einfluss gewann, als Leonard Aurelius sich entschied, ihm seine Anteile zu verkaufen und zu Cross Applied Technologies zu wechseln (sein Sohn Nicholas folgte ihm ebenfalls[7]), der damals das AA-Rating inne hatte. Der Dritte im Bunde blieb Gavilan Ventures, einem Konzern, der sich vorher insgeheim im Besitz von Dunkelzahn befunden hatte und von Nadja Daviar, der früheren Stimme und nun Erbin von Dunkelzahn besessen wurde, was ein ziemliches Schlachtfeld im Vorstand wurde, da die drei Parteien überhaupt nicht harmonierten.[6]

Der Proteus-Skandal

Ares war unmittelbar in das Beinahe-Desaster für seinen lästigen Konkurrenten im Raumfahrt-Sektor - der Proteus AG - verwickelt, und hat bekanntlich deren Arkoblock auf der Insel Rømø mit mehreren Thorhämmern aus dem Orbit zerbombt.

Shadowtalk Pfeil.png Nach allem, was man so in den Häfen rund ums chinesische Meer hört, war das die Vergeltung für den überraschenden Untergang einer ganzen Flotte von Ares-Schiffen im japanischen Meer. Das muss Damien Knight wohl sauer aufgestoßen sein...
Shadowtalk Pfeil.png Hakenfuß
Shadowtalk Pfeil.png ...und da hat er dann den großen, roten Knopf gedrückt. Megakonzernbosse! Alle so unentspannt...
Shadowtalk Pfeil.png Sockenrunner

Nach dem Proteus-Skandal ging der - durch Nachtmeisters Tod geschwächte - FBV eine strategische Partnerschaft mit Ares ein, die unter anderem ein Joint-Venture in Kenia umfasst (und bei den Aktionären des Bankenvereins zumindest teilweise auf Unverständnis stieß). Nach dem Crash von 2064 riss Ares außerdem zahlreiche Tochterfirmen seines Erzfeinds CATCo an sich, mit dem man sich während des Konzernkriegs bereits einen heftigen Schlagabtausch geliefert hatte, und trug so wesentlich dazu bei, dass Cross seinen Platz unter den Großen Zehn verlor.

Obwohl Ares im SOX-Kontrollrat sitzt, und die gewalttätigen Aktionen zwischen ihm und CATCo zum Hinauswurf von letzteren (und nicht von Ares) aus der SOX führte, ist der Militärtechnik-Konzern unter den anderen Kontrollratsmitgliedern wegen seiner Cowboy-Mentalität nicht gerade beliebt: So hat er etwa einen Thorhammer aus dem Orbit eingesetzt, um in der SOX Terraforming zu betreiben, und ein Gelände nahe einer seiner Einrichtungen in eine simulierte Mondoberfläche zu verwandeln.

Crash 2.0 und der Untergang von CATCo

Knight setzte seinen Kurs trotz aller Opposition von Vogel und Gavilan Ventures fort. Nicht nur versetzte er seinem Erzrivalen Cross Applied Technologies einen Todesstoß im Zuge des Crash 2.0, der seinen CEO wenige Stunden nach dem Crash bei einem Flugzeugabsturz verlorn, sondern begann auch, sich die besten Stücke aus dem früheren Imperium aus Québec rauszureißen und alles andere einfach zu zerstören, was er nicht gebrauchen konnte. Dabei erhielt er einige Schützenhilfe vom Frankfurter Bankenverein, die ein paar Jahre zuvor eine strategische Partnerschaft eingegangen waren. Der Bankenverein reichte während der feindlichen Übernahme im Jahr 2065 einige Klagen gegen CATCo ein, was dazu führte, das dessen Aktive eingefroren wurden, sogar noch als die Bank oder die zu Ares gehörende Banken Geld an Cross verliehen.[6]

Die Übernahme der früheren CATCo-Töchter sollten dem Megakon aber noch lange schwer im Magen liegen und einige andere Probleme verursachen, sodass Knight eine Umstrukturierung begann. Ares musste medial Federn lassen, da die Übernahme äußerst brutal gewesen war und Ares' Image in Europa, Südasien und dem Fernen Osten einen schweren Schaden beakm. Gleichzeitig sorgte die Umstrukturierung um die neu geschaffene Ares Global Holding herum zu einigem Widersand in den eigenen Reihen, was die Spannungen mit Vogel nur noch verschärfte; derweil wurden Gerüchte laut, Vogel wäre nicht mehr am Leben, nachdem er 2071 nur knapp einem Biodrohnen-Anschlag in Los Angeles mit dem Leben entkam. Er hatte sich zur Erholung auf die Raumstation Daedalus zurückgezogen.[6]

Emergenz

Während der Ereignisse der Emergenz im Jahr 2070 und im Gefolge des Hongkong-Zwischenfalls nahm Ares eine neutrale Haltung ein. Man war vorsichtig und verstärkte die Sicherheitsmaßnahmen und das Krisenmanagement, ohne aber auf tödliche Mittel zurückzugreifen.[8]

Rücktritt von Roger Soaring-Owl

Der nächste Schlag gegen Knight kam, als Roger Soaring-Owl, eigentlich Knights treuer Berater und Executive-VP von Knight Errant, überraschend im Februar 2072 zurücktrat und stattdessen einen hochbezahlten Militärberatervertrag bei der Sioux Nation annahm[6]. Auslöser war vermutlich der Besuch der O'Hare-Einrichtung von Unlimited Technologies[9]. Noch überraschender war die Wahl seines Nachfolgers: Clayton Wilson, der Gründer von Lone Star, welcher vor langer Zeit aus seinem eigenen Konzern gedrängt wurde, rückte als Rogers Nachfolger auf dessen Posten.[6]

Eine weitere Überraschung gab es, als die Draco Foundation dem Enkel des Ares-Gründers, Nicholas Aurelius, die Ausübung der Stimmrechte von Gavilan Ventures überließ, wodurch Knights alte Gegner zurückkehrten. Vogel verbündete sich mit Aurelius und gemeinsam setzten sie den Ares-Richter, Paul Graves ab und ersetzten ihn mit Michele Borden, welche zu Vogels Lager gerechnet wird. Gerüchte behaupten, sie sei nur eine Übergangslösung, bis Vogel selbst in der Lage sei, Konzernrichter zu werden.[6]

Hatte sich Knight bisher trotz der Widerstände von Daviar und Vogel durchbeißen können, so wurde es nun bedeutend schwieriger, das Duo von Vogel und Aurelius auszumanövrieren, sodass der Ares-CEO alle möglichen schmutzigen Tricks anwenden müsste, um seine Position zu wahren. Es war also notwendig, Vogels wahre Hintermännner und Daviars Verbleib aufzuklären. Ob es ihm gelingen würde, war fraglich.[10]

Probleme mit Colloton

Seit Präsidentin Colloton in Washington F.D.C. regiert, tut sich Ares zunehmend schwerer im Umgang mit den Spitzen der kanado-amerikanischen Politik, da die Generalin Knight seine abwartende Haltung während des gescheiterten New Revolution-Putsches ausgesprochen übel nimmt. Auch der Abgang Soaring Owls und einige beunruhigende Gerüchte im Zusammenhang mit der Beziehung Ares' zu den Insektengeistern, die zunehmend über die Kreise von Verschwörungstheoretikern hinaus Verbreitung finden, kratzen am Ruf des Konzerns. Nichts desto trotz konnten die Newsticker Anfang Juli '74 vermelden, dass Ares den erwarteten Jahresgewinn nach oben korrigierte.

Geschäftsprofil

Ares hat seine Kerngeschäfte in erster Linie in der Rüstungsindustrie, für die der Megakonzern auch am berühmtesten ist. Praktisch jeder kennt zumindest die Ares Predator aus der Abteilung Ares Arms. Dabei handelt es sich aber auch um die sichtbarste von Ares' Sparten. Weitere Felder sind die Schwerindustrie und auch die Luft-und Raumfahrt.[11]

Rüstungsindustrie

Ares produziert praktisch alles, was irgendwie mit Waffen zu tun hat oder sich in eine Waffe verwandeln lässt. Ironischerweise ist der sichtbarste Teil, die Kleinwaffensparte, nur für einen verschwindend geringen Teil des Umsatzes von Ares verantwortlich. Gerade Militäraufträge sind es, die Ares wirklich viel Geld einspielen.[11]

Luft- und Raumfahrt

Schon seit gut 50 Jahren hat Ares ein Quasi-Monopol auf alles, was im Orbit und außerhalb davon passiert, auch wenn in den letzten Jahren Konkurrenz dazugekomemn ist.[11]

Schwerindustrie

Ein weiterer Bereich, in den Ares viel unternimmt ist die Schwerindustrie, wo Ares ebenfalls zu einem Synonym avancierte.[11] Dort bekommt der Konzern aber vor allem Konkurrenz von Saeder-Krupp, welches ebenfalls historisch stark in der Branche aktiv ist.

Weitere Felder

Neben diesen Hauptfeldern hat Ares seine Hände aber auch in anderen Sparten, wie Dienstleistungen und Konsumartikel.[11]

Beteiligungen

Neben diesen Feldern hat Ares auch diverse Anteiel an verschiedenen Konzernen:

Konzern Anteil Stand
Integrated Weapon Systems PLC ~30% (Ares Arms) 2051
MET2000 17% 2073[12]
Ruhrmetall AG 6% 2072[13]

Sponsoring

Sport

Ares Macrotechnology unterhält das Urban Brawl-Team der «Ares Predators», die nach der berühmten schweren Pistole gleichen Namens benannt sind.

Wüstenkriege

Ares sponsorte in der Vergangenheit das Blue Team in den Gobi Wars, welches 2073 aber verlor.[14]

Leitung

Die Spitze des Konzerns war immer wieder umkämpft, seitdem Damien Knight Executive des Konzerns wurde. Gleichzeitig konnte er sich aber auch am längsten an der Macht halten und am nachhaltigsten selbigen Formen. Aufgrund der vielen Wendungen und den ewigen Kämpfen zwischen den Hauptanteilseignern gab es einige Wechsel imn Laufe der Zeit.

Anteilseigner

Nach dem Crash 2.0 festigte sich die Struktur der Anteilseigner, was Ares ein wenig Stabilität brachte.- Nach der Schlacht um Detroit und dem massiven Schaden, den Ares einstecken musste, gab es keine Hauptanteilseigner.[1]

Anteilseigner 2072[15] 2074[16][E 1] 2078[2] 2080[1]
Arthur Vogel 24,1% (24,1%) 24,1% NA
Damien Knight 23,7% (23,7%) 23,7% NA
Gavilan Ventures 12,2% (12,2%) 12,2% NA
Rhonabwy ? min. 4% ? ?

Konzernrichter

Ares ist als AAA-Konzern natürlich auch im Konzerngerichtshof vertreten, aber der Konzern gehörte zu denen, die dereinst selbigen begründeten und folglich ein sogenanntes "Goldenes Ticket" besitzen, also die Garantie, einen Platz im Hof zu haben. Aufgrund seiner schieren Größe und seines Einflusses ist Ares einer der wenigen Konzerne im Gerichtshof, die sogar zwei Richter stellen dürfen.

Richter Von Bis Nachfolger
Akae Ono 2054[17] 2061 Octavia Laux-Denier
Charles Rascome 2078[18] NA NA
Michele Borden 2072[6] NA NA
Octavia Laux-Denier 2061[19] 2078 Charles Rascome
Paul Graves 2054 2072 Michele Borden[6]

Konzernkultur

Ares Konzernkultur ist geprägt von der Nähe zum Militär, die der Konzern notorisch pflegt. Es gibt klar definierte Hierarchien, strukturierte Kommunikation und Gehorsam gegenüber dem Vorgesetzt, sowie einen tiefverwurzelten Korpsgeist. Dabei fördert der Konzern die Bürger darin "etwas aus sich zu machen" und in der Personalabteilung heißt es: "Eine blühende Konzerngesellschaft braucht entschlossene Führung" - wer also nach oben will, der muss durch ENtwicklungs- und Trainingsprogramme, bei denen selbst Drillsergeants Schwierigkeiten hätten. Diese Konzernkultur ist es auch, die die Assimilation der Cross-Aktiva so schwierig machte, wobei man auf zum Teil ethisch fragwürdige Mittel zurückgriff, um diese auf Linie zu bringen.[10]

Der Militarismus kommt nicht von Ungefähr; schon im alltäglichen Gebrauch verwenden die Mitglieder des Konzerns Militärjargon im Alltag, wie etwa "Private" für Praktikanten in einem Büro, Spartenabteilungen (wie Ares Arms) werden "Brigade" genannt und die Ares Global Holding ist da das "Oberkommando". Natürlich gibt es noch mehr Begriffe, aber es zeigt die tiefe Verwurzelung, die Ares mit dem Militär hat.[10]

Wertekultur

Abseits vom militärischen Usus pflegt Ares das traditionelle nordamerikanische Bild, oder auch "American Way", wie man es so scön nennt. Fleiß, Erfindungsreichtum und auch die Fähigkeit, aus starren Führungsstrukturen das Beste zu machen. Dabei kommt es auf drei Werte an, in absteigender Wichtigkeit:[10]

  • Harte Arbeit
  • Familie
  • Sicherheit

Honorierung

Die Ares-Medien prügeln den Konzernbürgern konstant in Infotainment-Programmen Loyalität, Hingabe und Patriotismus für den Mutterkonzern ein. Findet man auch andere Teile der Militärpsychologie in der Konzernkultur, so bleibt dennoch der Korpsgeist ein zentrales Thema, welcher über allem steht. Das Beitragen zu Erfolg und Wohlstand der "Ares-Familie" ist die Pflicht jedes guten Konzernbürgers. Die Leistungen des einzelnen werden anerkannt und honoriert und Beförderungen sind auch möglich, indem man "Opferbereitschaft, Mut und Eigeninitiative" zeigt.[10]

Auch Abendfortbildungen und Kurse sind Teil von Ares, bei denen seine Lohnsklaven die neuen Motivationstechniken lernen und ihre Team- und Führungsfähigkeiten verbessern können. Nimmt man Teil, wird dies in der Personalakte vermerkt, was wiederum Pluspunkte in Form von AR-Abzeichen gibt, wie etwa "Core Business Stratege" oder "Leadership Training Spezialist", was stark vergleichbar mit Militärorden ist. Diese Titel tauchen zwar nicht auf Visitenkarten oder bei Unterschriften auf, sind aber in der Gesellschaft von Ares Statussymbole.[10]

Bildung

Auch in die nächste Generation investiert Ares und geht mit militärischem Stil vor. Die neue Generation von loyalen Konzernsoldaten wird schon früh indoktriniert und leistet militärisch gestylte akademische Ausbildungen für ausgewählte Konzernbürger an, wobei es hier auf die Leistung der Eltern (oder auch Empfehlungen Vorgesetzter ankommt.[10]

Die Konzernbürger sind loyal und hochmotiviert, aber die konstante Erhöhung von Effizienz ist und bleibt eine Schwierigkeit. Auch wenn der Konzern viel investiert um die Karriere seiner Bürger voranzubringen, sind die Strukturen zugleich auch rigide und starr und fördern nicht gerade die Entwicklung dynamischer oder innovativer Manager. Ares sucht auch beständig Forschungstalente an Universitäten und Denkfabriken; Frühe Bildung ist für den Konzern irrelevant, solange sich jemand der Weltsicht Ares anschließen kann.[10]

Ein Trick, den Ares gerne anwendet, ist die Gewährung von akademischen Stipendien und Fördermitteln, wo der Konzern führend ist. Der Konzern findet so frische Talente, vergibt Studentenkredite, die abgearbeitet statt abbezahlt werdne müssen. In den fünf bis zehn Jahren, die dies in Anspruch nimmt, hat der Konzern jede Menge Zeit, die Person zu indoktrinieren.[10]

Technomancer

Mit dem Aufkommen von Technomancern gehörte Ares noch zu denen, die selbige mit Vorsicht betrachteten und erst mal ihre Potenzial ausloteten.[20]

Trivia

Konzernmode
Es ist wenig überraschend, aber es gehört zur Konzernkultur von Ares, Mode aus dem Hause Ares Victory zu tragen.[21]
Sport
Ares besitzt relativ viele Sportteams und Wettkämpfe sind ein Teil der Konzernkultur.[22]

Wichtige lokale Aktivitäten

Afrika

Marokko

Ares ist seit dem Ende des Jihads in Marokko und half der Regierung deren Streitkräfte wieder aufzubauen bzw. Marokko brauchte Waffen und Ares musste Waffen verkaufen und die Marokkaner kaufen/kauften alles was Ares produzierte, egal wie gut die Qualität war, auch wenn viel auf dem Schwarzmarkt zu noch höheren Preisen einfach weiterverlauft wurde. Gleichzeitig hält Ares mehr oder weniger erfolgreich viele andere europäische Konzerne von Marokko fern. Ares hat einen Exklusivvertrag mit den marokkanischen Streitkräften und stattet diese fast vollständig aus. Aufgrund der letzten Ereignisse und der internen Probleme von Ares, sieht sich die Regierung nach einem neuen großen Zulieferer um und Ares wird alles tun, um dies zu verhindern.[23]

Europa

Allianz Deutscher Länder

CEO: Dr. Amrei Baasner
Stellvertreter: Major Mark Woods
Die Regionalabteilung von Ares in der Allianz Deutscher Länder ist Ares North/ADL mit Sitz in Frankfurt am Main und besitzt sogar eine eigene AA-Einstufung. Ares North ist neben der ADL zudem zuständig für:[24]

Das macht die Abteilung zu einem Dreh- und Angelpunkt Nord- und Osteuropas. Rechenschaft ist CEO Dr. Baasner nur Søren Johannson in Kopenhagen schuldig. Vertreter und Chef von Knight Errant Deutschland ist Major Woods.[24]

Dadurch, dass Ares im Vergleich recht spät in den europäischen Markt eingestiegen ist und es zudem einige Reibungspunkte und Konkurrenz sowohl im Bereich der Rüstungsindustrie und dem Anlagenbau gibt, kommt man ins Hintertreffen, was die Lokalmatadoren von Saeder-Krupp, Ruhrmetallund Proteus anbelangt und die Abteilung verfehlt schon seit Jahren die Vorgaben aus Detroit. Das Restrukturierungsprogramm und dessen lokaler Widerstand dagegne, dann die internen Machtkämpfe der Führungsriege und die Schwierigkeiten mit den früheren Cross Applied Technologies-Aktiva bringt auch das ohnehin schlechte Verhältnis zwischen Baasner und ihrem Stellvertreter Woods langsam zum Überlaufen.[24]

Woods steht dabei ziemlich stark unter Druck, da Knight Errant in Deutschland bislang keinen großen Kontrakt ergattern konnte, was zu ziemlich heftigen Konflikten mit dem Sternschutz führt, worunter die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Ares und dem FBV stark leiden muss. Auch der Versuch, Einfluss auf die MET2000 zu nehmen, um so langfristig an Ruhrmetall zu kommen, waren bislang nicht von Erfolg gekrönt. Das zwingt Woods zunehmend zu riskanteren Strategien mitten im Hinterhof des Drachen - dem Rhein-Ruhr-Megaplex.[24]

Nordamerika

In den UCAS genoss Ares Macrotechnology - mehr noch als Novatech - den Ruf, ein patriotischer Konzern zu sein. Ein Image das sorgfältig gepflegt wurde, was aber auch von der engen Verbindung mit Nadja Daviar und dem toten Präsidenten Dunkelzahn profitierte. - Tatsächlich hatte Ares aber überhaupt kein Problem, Waffen auch an die CAS oder die NAN-Staaten zu liefern.

California Free State

Ares kontrolliert praktisch das Silicon Valley im Freistaat Kalifornien und hält dort die Front gegen mögliche Expansionsgelüste des faschistischen General Saito in San Francisco, was vermutlich das Einzige war, was dessen Truppen nach der Besetzung von Orange Country zum Halten bringen konnte. - Speziell seit der Besetzung Los Angeles' durch das Pueblo Corporate Council hält Ares auch auf die Indianer und auf die nahe Mojavewüste mit ihrer bizarren Magie ein wachsames Auge.

Shadowtalk Pfeil.png So stellen es die Medien von Ares Global Entertainment dar... in Wahrheit hat Ares einen Deal mit den Pueblos gemacht... sonst wäre deren Einmarsch nicht so glatt und sauber vonstatten gegangen!
Shadowtalk Pfeil.png Native Californian

United Canadian and American States

Manhattan[25]
Der Konzern hat eine Präsenz in Manhattan, die hauptsächlich dazu dient, direkt beim Konzerngerichtshof zu sitzen, um schnellstmöglich Informationen über dessen Aktivitäten in Erfahrung zu bringen. Zu diesem Zwecke läuft diese Niederlassung auch nicht über die globale Abteilung, sondern bildet seine eigene - Ares Manhattan mit Sitz im Condatis Tower in Midtown. Ares überwacht von hier aus den Handel mit dem Manhattan Development Consortium und allgemein New York. Direktorin ist Dominique Vittoria, eine energische und gewitzte Geschfätsfrau, die eng mit MDC und der Stadtregierung zusammenarbeitet. Ihre Abteilung ist der Hauptlieferant der städtischen Transport-Infrastruktur und ca. 65% aller Fahrzeuge auf den Straßen des Big Apple stammen aus den Fabriken von Ares-Tochterfirmen; in Manhattan selbst sogar eher bei 80%. Daneben kümmert sich der Konzern auch um sämtliche U-Bahnen, Züge und den öffentlichen Nahverkehr, sowie um einen Großteil der Sicherheitssysteme der Region und fast alle in Manhattan selbst. Das führt dazu, dass sogar andere MDC-Mitgliedskonzerne lieber bei Ares Ausrüstung und Waffen einkaufen, als sie selbst zu importieren, inklusive NYPD, Incorporated, der beste Kunde von Ares Manhattan.
Zudem nutzt Ares Global Entertainment Manhattan als Hauptquartier in Nordamerika und belegt dabei die obersten fünf Stockwerke von dem "Tochterfirmen-Turm" genannten Gebäude, indem auch AresSpace drei für sich beansprucht, Wissenschaftler und Anwälte inklusive, um Satellitenstarts zu koordiieren und ganz nebenbei ein Rechtssystem für interplanetare Forschung und Besitzansprüche zu entwickeln. Weitere Tochterunternehmen finden sich in den restlichen 20 Stockwerken, wie etwa Victory Sportswear und Verwaltungsknoten von Info Santé sowie die Hafenmanagement-Abteilung von Ares Aquatics.[26]
So bildet der AAA-Gigant mit seinen Tochterfirmen einen enormen Teil der Manhattaner Gesllschaft. Auch sponsort der Konzern Kunst und Bildungsprogramme in der gesamten Stadt, unterstützt Müllsammelaktionen und auch Nachbarschaftsschutz-Organisationen in einigen Vierteln. Von Suppenküchen und kostenlosen Kliniken ganz zu schweigen, die sich dort finden, wo sie am dringendsten benötigt werden. Auch ein Freigang-Arbeitsprogrammm führt der Konzern im Gefängnis von NYPD, Inc. auf Roosevelt Island durch.[26]

Sonstige

Antarktis

Ares betreibt in Zusammenarbeit mit den UCAS McMurdo-Station, eine Forschungsstation in der Antarktis.

Weltraum

AresSpace betreibt insgesamt vier Raumstationen und eine Mondbasis (siehe auch hier), ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist von diesen Einrichtungen aber vorallem Helios. Diese Raumstation befindet sich an dem Lagrange-Punkt des Erde-Sonne-Systems, der der Erde genau gegenüber liegt. Sie ist deshalb von der Erde aus nicht zu beobachten.

Ares in den Schatten

Ares war einer der ersten Konzerne, der Runner engagierte. Noch heute nutzt der Konzern gern und viel die Dienste abstreitbarer Aktivposten und man kann vermuten, dass dieser Umgang in die Konzernkultur eingeflossen ist, da jede Stufe des Management - von den unteren Rängen bis hin zu Knight persönlich - regelmäßig Runner nutzt, um Dinge zu erledigen.[27]

Runs für Ares

Naturgemäß sind die Runs für Ares üblicherweise am riskantesten hinsichtlich Verletzungen oder Tod. Die Aufträge sind üblicherweise einfache Selbstmordmissionen bis hin zum Anstiften von Revolutionen mit praktisch null Unterstützung reichen. Die Bezahlung für diese gefährlichen Missionen ist dafür aber sehr gut und Ares hat ülbicherweise auch kein Problem damit, wenn erfolgreiche Runner die Werkzeuge und Waffen als Gefahrenzulage behalten. Versager aber sollten sich vorsehen, denn Ares toleriert diese herzlich wenig.[27]

Ares ist nicht für Subtilität bekannt und auch ihre Runs verlangen dies nur selten. Meistens geht es nur darum, ein Exempel zu statuieren oder eine Botschaft zu übermitteln, die der Empfänger nicht missverstehen kann. Aber genau das ist es, was in den Tod vieler Runner mündet. Überlebt man die Gefahr aber, dann ist man ein "erprobter" Aktivposten und wird wahrscheinlich wieder Arbeit von Ares bekommen. Wer längere Zeit für Ares arbeitet, bekommt auch medizinische Versorgung angeboten oder gar umfassende Hintergrundinformationen und strategische Bewertungen von An- und Abfahrtsrouten. Ares-Johnsons überwachen ihre erprobten Aktivposten allerdings, daher sollte man erst gar nicht daran denken, Ares zu hintergehen.[27]

Struktur

Geschichtliche Veränderungen

Vor der Neustrukturierung

Bevor Damien Knight den Konzern um die Ares Global Holding herum strukturierte, war die Organisation von Ares - diplomatisch ausgedrückt - unübersichtlich. Die einzelnen Abteilungen des Konzerns waren an die regionalen Hauptquartiere angeschlossen, hatten aber ihre Büros mitunter in ganz anderen Ländern, während die regionalen Hauptquartiere Ares in Detroit unterstellt waren. Beispielsweise war Ares Global Entertainment mit Sitz in Paris direkt Ares Europa in Kopenhagen untterstellt, während AresSpace in Houston eine eigenstänmdige Einheit innerhalb der Ares Global Holding war. Wieder andere Sparten, wie etwa Ares Arms, haben ganz eigene regionale Vertretungen, die unabhängig von anderen Niederlassungen sind. Kommunikation zwischen Abteilungen und Bereichen war unglaublich umständlich und die protektionistische Vorgehensweise von Regional- und Abteilungsleitern machte Ares zu einem byzantinischen Albtraum in der Bürokratie.[10]

Durch die Neustrukturierung will man nun klare Hierrchien für die Abteilungen unter dem Oberkommando des HQ von Ares einrichten, welches die Ares Global Holding in Detroit ist. Als Vorbild dient hierbei abermals das Militär mit seinen verschiedenen Waffengattungen unter einem Vereinigten Generalstab. Laut der Marketingabteilung werde dies „Ares ermöglichen, maßgeschneiderte Dienstleistungen und Produkte anzubieten, die Servicequalität signifikant zu verbessern und den Service zu beschleunigen.“[28]

Knights neue Strutkturen gelten vermutlich primär dem Stimmblock von Arthur Vogel und Nicholas Aurelius, welche ihre loyalen Anhänger in Schlüsselpositionen bringen konnten. Das Mittlere Management genoss nämlich schon vor dem Crash von 2064 durch die Entstehtung eigenständiger Tochterfirmen, welche nur den regionalen HQs Rechenschaft schuldig waren, immensen Einfluss und große Unabhängigkeit, was Tür und Tor für ehrgeizige Abteilungsleiter öffnete, die ihren Einfluss noch weiter ausdehen wollten. Hinzu kommt die langwierige Assimilation der früheren CATCo-Aktiva, besonders auch außerhalb von Nordamerika, welche nicht selten besondere Kenntnisse um lokale (Geschäfts-)Kulturen verlangte. Wäre Knight direkt vorgegangen und hätte seine loyalen Mitarbeiter ausgeschickt, dann hätte das die Umstrukturierung in Gefahr gebracht.[28]

Natürlich sehen die Regionalabteilungen ihre Macht und ihren Einfluss schwinden, was zu erheblichen Verzögerungen bei der Umsetzung führte.[28] Bestehende Unterabteilungen, wie etwa Ares Seattle und Ares Kalifornien sollen in die Regionalabteilungen eingegliedert werden, was den lokalen Führungsebenen wenig überraschend nicht gefällt.[29]

Das neue Ares

Die neue Struktur von Ares wird auf einige wenige Regionalabteilungen hinauslaufen:[28]

  • Afrika
  • Asien-Pazifik
  • Naher Osten
  • Nordamerika
  • Nordeuropa
  • Südamerika
  • Südeuropa

Diese Regionalabteilungen sind für Koordination, Logistik, Infrastruktur und auch die Entwicklung von Strategien zuständig. Derweil unterteilt man den großen Konzern diversen Spartenabteilungen:[28]

Die Tochterfirmen und Unterabteilungen sind dann den Spartenabteilung unterstellt (ähnlich wie bei Korps- unter Armeekommandos). Knight Errant bleibt eine Ausnahme als autonome Abteilung, obwohl andere (wie Hard Corps Incorporated und Wolverine Security) der Abteilung Ares Services unterstellt werden. In der Folge berichten sowohl die Regional- als auch die Spartenabteilungen direkt dan die Ares Global Holding in Detroit.[28]

Regionalabteilungen

Regionalabteilung Gebiet Sitz Leitung
Ares Afrika Afrika ? ?
Ares Asien-Pazifik Asien / Pazifik ? ?
Ares Europe and Middle East Europa / Naher Osten Kopenhagen Søren Johannson
Ares Nordamerika Nordamerika ? ?
Ares Südamerika Südamerika ? ?

Untergeordnete Regionaldivisionen

Unter Ares Europe and Middle East stehen die Abteilungen Naher Osten, Nordeuropa und Südeuropa. Die Europa-Abteilung mag die am schnellsten wachsende Abteilung von Ares sein, hat aber aufgrund der Umstrukturierung schwerwiegende Probleme. Die Führungsspitzen der Konzernzweige wehren sich mit Händen und Füßen gegen einen Verlust ihres Einflusses und behindern jede Reform. Johannson sah sich so gezwungen, A-EMEA aufzuteilen, um der Lage wieder Herr zu werden. Daher teilt sich diese Abteilung in Ares North, Ares South und den Sonderbereich Naher Osten. Durch seine gute Vernetzung innerhalb der NEEC konnte er dies relativ rasch durchführen.[30]

Regionalabteilung Gebiet Sitz Leitung
Ares Naher Osten[30] Naher Osten ? ?
Ares North/ADL Großbritannien
Österreich
Polen
Die Schweiz
Die Tschechische Republik
Die Vereinigten Niederlande
Frankfurt am Main Dr. Amrei Baasner
Ares South[30] Frankreich
Italien
Portugal
Spanien
Paris ?

Auch Ares Nordamerika hat einige Sub-Divisionen:

Regionalabteilung Gebiet Sitz Leitung
Ares Kalifornien California Free State ? ?
Ares Manhattan[25] New York Condatis Tower Dominique Vittoria
Ares Seattle Seattle Seattle Karen King

Sparten-Abteilungen und Tochterfirmen

Ares Arms

Ares Arms Chemical Division 
Hersteller von chemischen Waffen aller Art, darunter der populären DMSO-Trägersysteme und Gamma-Skopolamin
Ares Arms Military Systems Division 
stellt die Waffensysteme von Ares Macrotechnology her und vertreibt importierte Militärwaffen anderer Hersteller in Nordamerika
Ares Small Arms[31] 
Waffen
C.G. Haenel GmbH[32] 
Jagd-, Polizei- und Militärhandfeuerwaffen
Fleche Armaments[1][33] 
Militärtechnik-Systeme
Israel Military Industries[1][33] 
Waffen
MetalStorm
Monohan Vehicles 
Militär- und Polizeifahrzeuge
Stoner-Ares Weapon Systems 
Hersteller der beliebten "Stoner"-MGs

Ares Consumer Products

Apple Computer Systems[31] 
Computerhersteller
Ares Consumer Electronics[31] 
Elektronik
Ares Security International 
Riggersicherheitssysteme
Ares Victory 
Victory ist ein Modelabel, unter dem Ares diverse Sportbekleidungshersteller zusammengefasst hat.
BacteriTech[1][33] 
Biotech/Gentech. Wichtigstes Produkt dieser Tochterfirma sind Anwendungen die auf FAB basieren.
Bioleve 
Biotech
Cerebrotech[1][33] 
Cyberware, Optik
Crystal Optics[1][33] 
Elektronik/Kybernetik
Fig Inc.[1][33] 
Elektronik/Computer Hardware und Software
General Dynamics[1][33] 
Elektronik, Konstruktion von Militärfahrzeugen und Schiffbau
Huntington Holdings[1][33] 
Komsetik, Mode, Modelling, Verlag
Institut Thaumaturgique du Québec
Leviathan Technical Communications[1][33] 
Kommunikation/Elektronik/Cybertech
Lifescape[1][33] 
AR/Sim/Software
Magellan’s 
Outdoorshop
Pentacles[34] 
Taliskrämer
Quick Trigger Systems[1][33] 
Softwarehersteller aus Québec
StarKaf 
Kafeehauskette (StarKafé)
Unlimited Technologies[1][33] 
Hybridtechnologien/Forschung
Xerxes Positive Research Tank 
kalifornischer Think-Tank, ehemalige Cross-Tochter

Ares Heavy Industry

Ares Chemical Industries
Ares Integrated Solutions[1][33] 
Werkzeugmaschinen, Mikro- und Nanotechnologie sowie automatisierte, mobile Produktions- und Reparaturanlagen für Kleinwaffen.
Ares MacroMotors[1][33] 
Automobilsparte von Ares Macrotechnology. Früher bekannt als General Motors. Vertreibt u.a. die Marken: Buick, Cadillac, Chevrolet, GMC, Pontiac und Vauxhall Motors.
Bombardier 
Züge und Flugzeuge
Graz-Burya 
Maschinenbau
Honda[1][33] 
vor Ares-Übernahme Honda, Auto- und Motorrad-Hersteller
MosTrans[1][33] 
russischer Hovercraft-Hersteller
Plascrete 
Baustoffe
Pratt & Whitney[35] 
Motoren

Ares Services

American Airlines[36] 
Fluggesellschaft
Ares Fire and Safety
Ares Global Entertainment[1][33] 
MedienKonzern.
Ares Matrix Service
Ares Press Service[37] 
Nachrichtenorganisation.
Bank of America[38] 
Finanzkonzern
Centurion International[39] 
Ihnen gehört u.a. ClearPoint Holdings, denen wiederum die Cross International Container Yards gehören.
Executive Protection Services[1][33] 
Personenschutz
Hard Corps Incorporated[1][33] 
Polizeidienstleister.
HellHound[40] 
Musiklabel
House Party Rips[40] 
Musiklabel
Independent Label[40] 
Musiklabel
Info Santé[1][33] 
Bewaffneter Rettungsdienst, vergleichbar DocWagon oder CrashCart
Mercury Express[2] 
Lieferdienst
Mitchell Holding 
Finanzen
Osgood Matrix Publishing 
Medien
Osprey Technical Publications 
Publiziert Handbücher für Hard- und Software
People Mover[41] 
Detroiter Bahnsystem
Platinum Records[1][33] 
Musiklabel
Public Education Service[1][33] 
Schuldienstleister
Qantas[1][33] 
Fluglinie
Reactive Meditech
Socratic Learning Solutions[1][33] 
Ausbildung
Sun Softs[40] 
Musiklabel
Tesseract Communications
The Post Office[1][33] 
Postdienstleister. Gehört auch Pony Express und Talking Leaves.
UCAS Today[1][33] 
Nachrichten
Wolverine Security[1][33] 
Privater Polizeikonzern

AresSpace

AresSpace Commsat[1][33] 
Luft- und Raumfahrt/Kommunikation
AresSpace Lifters[1][33] 
Orbitalkonstruktion/Transport
Dwight D. Eisenhower International Aerospaceport
Goddard Space Flight Center
NASA Consulting Inc.[1][33] 
Luft- und Raumfahrt/Orbitalmanagement

Knight Errant[33]

Private Polizeidienstleister, der aber auch im Bereich der Konzernsicherheit, Personen- und Objektschutz, aber auch die interne Sicherheit von Ares stellt.

Abteilungen
  • KE F&E
  • KE Strafvollzug
  • KE CSI
  • KE First Response
  • KE Outsourcing
Tochtergesellschaften

Ehemalige Tochterfirmen

Ares T. Rowe Price 
Nach dem Crash 2.0 von Yamatetsu (später Evo) übernommen und in ATRP umbenannt.
Emerging Futures 
An der Entwicklung von Cyberware für Paraspezies beteiligt, und 2047 dem jungen Drachen Eliohann eine Datenbuchse einpflanzte, gehörte ebenfalls zu Ares Macrotechnology, ehe er von Transys Neuronet übernommen wurde.
Truman Distribution Network 
Erster großer Simsensekonzern. 2072 von Horizon übernommen.
VisionQuest Entertainment

Trivia

Ares' Handelsflotte hat die Schiffskennung ACS (Ares Commercial Ship - Ares-Handelsschiff). Seine Kriegsschiffe haben die Schiffskennung AFS (Ares Fleet Ship - Ares-Flottenschiff).[42]

Personen

Frühere Mitarbeiter



Endnoten

Quellenangabe

Erläuterungen

  1. Da keine Veränderungen zwischen 2072 und 2078 bei den anderen Anteilseignern existieren, kann man davon ausgehen, dass keine bis marginale Veränderungen in diesem Zeitraum stattfanden.

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Weblinks