Vereinigtes Königreich Großbritannien

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Großbritannien)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinigtes Königreich Großbritannien
Überblick (Stand: 2063) [1]

Flagge UK.jpg
© Pegasus

Hauptstadt: London
Staatsform: Konstitutionelle Monarchie
Staatsoberhaupt: Königin Caroline
Einwohnerzahl: 58.000.000
Menschen: 66%
Orks: 14%
Elfen: 11%
Zwerge: 5%
Trolle: 3%
andere: 1%
Ethnische Gruppen:
Englisch: 69%
Keltisch: 18%
Afro-Karibisch: 4%
Indisch: 4%
andere: 5%
Personen ohne SIN: 8%
Personen unter Armutsgrenze: 38%
Personen mit Konzernzugehörigkeit: 44%
Pro-Kopf-Einkommen: 27.500 ¥
Sprachen:
Englisch: 92%
Gälisch/Walisisch: 15%
Panjabi/Urdu: 5%
Religiöse Zugehörigkeit:
Anglikanisch: 33%
Druidisch/Neoheidnisch: 19%
Römisch-Katholisch: 13%
andere: 14%
keine: 21%
Währung: Pfund Sterling (£)
Karte EidS Großbritannien.jpg
© Pegasus

Das Vereinigte Königreich Großbritannien (United Kingdom of Great Britain, oft nur England) ist ein europäischer Staat und Mitglied der NEEC.

Shadowtalk Pfeil.png Falsch, falsch, FALSCH!!! Es heißt Großbritannien, keiner wird mich einen verdammten Engländer nennen.
Shadowtalk Pfeil.png McGritty

Geographie

Das Vereinigte Königreich besteht aus der Hauptinsel Großbritannien und ungefähr 800 kleineren Inseln, die darum verteilt sind. Früher gehörte auch ein Teil der Insel Irland dazu, was aber heute zu Tír na nÓg gehört.

Gliederung

Großbritannien gliedert sich in die drei Landesteile England, Schottland und Wales.

Weiterhin besitzt das Königreich mit den Bermuda-Inseln auch eine karibische Übersee-Enklave in der Karibik, die aber nicht zur Karibischen Liga gehört.

Zoneneinteilung

Die Regierung weist seit der Verabschiedung des Zone Allocation & Procedures Act 2036 einzelne Teile des Landes jeweils als städtische, bewohnbare, toxische oder Wildniszonen aus. Die Entwicklung - namentlich die industrielle - sowie die zugelassene Zahl der Bewohner ist in den bewohnbaren Zonen strikt reglementiert, um diese für Tourismus und Landwirtschaft zu erhalten. Außerdem haben dort natürlich der Adel und höhere Konzernangestellte ihre Villen stehen, um die Idylle zu genießen. Sowohl in den in Folge von Ökokatastrophen toxischen (oder radioaktiv verseuchten) Zonen als auch in den durch das Erwachen entstandenen Wildniszonen mit ihrer unkontrollierten, wilden Magie, paranormaler Flora und Fauna sollte sich offiziell praktisch niemand aufhalten. Tatsächlich leben jedoch sowohl Wilde Druiden als auch Einheimische, die sich partout nicht umsiedeln lassen wollten und einige Aussteiger in den Wildniszonen. In den Toxischen Zonen findet man dagegen auf der einen Seite Toxischen Schamanen und auf der anderen Seite einigen Öko-Freaks, die versuchen, das Land wieder zu reinigen. Zum Teil kommen - etwa in den Stinkfens - auch diverse, unter elenden Bedingungen in den offiziell unbewohnbaren Gebieten hausende Squatter sowie der eine oder anderen verzweifelte Kriminelle oder Dissident hinzu, der sich hier vor der allgegenwärtigen Überwachung des Lordprotektors versteckt.

Städtische Zone

Die städtische Zone (engl. Urban Zone) nimmt den größten Teil von Großbritannien ein. Sie zieht sich vom Scotsprawl im Süden von Schottland bis hinunter nach London. Sie besteht aus größeren und kleineren Städten, die zu einem riesigen Ballungsräumen zusammengewachsen sind, wobei es noch immer einige Kernsprawls gibt, in denen die urbane Verdichtung besonders ausgeprägt ist

Ballungsraum Lage Bemerkungen
Birmingham Industriedistrikt England
London England
Merseysprawl England Liverpool, Leeds, Manchester
Scotsprawl Schottland Edinburgh, Glasgow
Tynesprawl England Newcastle

Bewohnbare Zonen

Zone Lage Bemerkungen
Kent Bewohnbare Zone England 51°
Nördliche Bewohnbare Zone 55°
Schottische Bewohnbare Zone Schottland 56°
Walisische Bewohnbare Zone Wales 53°
Westliche Bewohnbare Zone 51°
Zentrale Bewohnbare Zone 52°

Wildniszonen

Zone Lage Bemerkungen
Bodmin Moor 50°Südengland, Cornwall Vorkommen Schwarzer Hunde
Dartmoor 50°Südengland Vorkommen Schwarzer Hunde
Drachenland 52°
Exmoor 51°gegenüber von Cardiff
Schottische Wildniszone 57° Schottland flächenmäßig größter Teil Schottlands
Walisische Wildniszone 53° Wales in ihr liegt an der Küste die Stadt Harlech

Toxische Zonen

Zone Lage Entstehung Bemerkungen
Nördliche Strahlungszone 55°zentral im Landesinneren innerhalb der Nördlichen Bewohnbaren Zone, südlich des Scotsprawls 2035 Kernschmelze des Yarrow-Reaktors
Schottische Strahlungszone 58° 2011 Reaktorunfall mit Kernschmelze des Dounreay-Reaktors
Schottische Toxische Randzone 57° 2016 von Ökoterroristen magisch manipulierte Ölpest Hafenstadt Aberdeen liegt innerhalb der Zone
Stinkfens 53°ehemalige Region Ostanglien 2011, Februar: Zerstörung durch die Schwarze Flut flächenmäßig größte Toxische Zone
Strahlungszone Kent 51° 2011 Kernschmelze im Shiawase Sizewell B Kernreaktor flächenmäßig kleinste Strahlungszone
Toxische Randzone Yorkshire 54° 2037 Evakuierung durch die Regierung, Gründe unbekannt gerüchteweise keine wirkliche Toxische Zone

Übersichtskarte

Übersicht Zonen Großbritannien.png

     Städtische Zone (SZ)
     Bewohnbare Zone (BZ)
     Wildniszone (WZ)
     Toxische Zone (TZ)



BZ1 Schottische Bewohnbare Zone BZ4 Zentrale Bewohnbare Zone
BZ2 Nördliche Bewohnbare Zone BZ5 Westliche Bewohnbare Zone
BZ3 Walisische Bewohnbare Zone BZ6 Kent Bewohnbare Zone


WZ1 Schottische Wildniszone WZ4 Exmoor
WZ2 Walisische Wildniszone WZ5 Bodminmoor
WZ3 Drachenland WZ6 Dartmoor


TZ1 Schottische Strahlungszone TZ4 Toxische Randzone Yorkshire
TZ2 Schottische Toxische Randzone TZ5 Stinkfens
TZ3 Nördliche Strahlungszone TZ6 Strahlungszone Kent

Städte

England

Schottland

Wales

Locations

Geschichte

Zeitleiste Großbritannien
2004 Juni, Unglück von Dungeness: Eine Partielle Kernschmelze im Kernkraftwerk Dungeness in Kent. Mehrere tausend Menschen sterben, die Region wird verstrahlt. Die Strahlungszone Kent entsteht.[2]
2011 Erwachen: Überall im Land zeigen sich magische Phänomene.[3]
Im Shiawase-Kernkraftwerk Sizewell kommt es in Anlage B zu einer Kernschmelze.[4][5]
2013 Die Anschläge der IRA führen zu einem Referendum Großbritanniens über die Zukunft von Irland.[6]
2014 23. Juni, Galway-Abkommen: Nordirland wird von Großbritannien aufgegeben und es entsteht die Vereinte Freie Republik Irland.[7]
2016 31. Oktober, Blutiger Montag: Die Premierministerin des Königreichs wird ermordet.[8]
2021 30. April: König George VII. wird am Tag der Goblinisierung für Tod erklärt. Gerüchte besagen, dass er goblinisierte und vom Adel ermordet wurde.[9]
2025 21. März: Das Amt des Lordprotektors wird wieder eingeführt. Lord Marchment wird der neue Lordprotektor.[10]
2026 1. Mai: Oxford und Edinburgh richten einen Bachelor of Science für Okkultismusforschung ein.[11]
2027 28. Mai: Erwachte müssen fortan zwangsweise registriert werden und die Anwendung der Magie wird scharf kontrolliert.[12]
2029 12. Februar: Aufgrund des Crashs von 2029 schließt Großbritannien die Grenzen. Niemand darf mehr ein- oder ausreisen.[11]
2034 4. Juli: Die Neue Druidenbewegung erhält von der britischen Regierung Primrose Hill und die umgebenden Gebäude. Die Organisation verlegt ihr Hauptquartier dorthin.[13]
2035 22. Dezember: Eine Kernschmelze im Yarrow-Kernreaktor führt zur Entstehung der Nördlichen Strahlungszone.[14]
2041 16. April Aufgrund des Skandals rund um die Adams-Hoffmann Corporation und die Involvierung der Konservativen Regierung lösen die Grünen die Konservativen ab.[15]
2047 11. Juli: Toxische Schamanen lassen einen Para-VITAS-Erreger im Tynesprawl los, der 120.000 Personen tötet.[16]
2049 11. April: In Dartmoor werden 31 adlige Jäger von der ökoterroristischen Organisation Deep Green ermordet.[17]
2051 24. Juni: Prinzessin Caroline heiratet den schweizer Bankmagnaten Jürgen Meier.[18]
2053 23. Oktober: Die Plymouth-Unterschlagung bricht der Socialist Workers Party politisch das Genick.[19]
2057 23. Juli: Das britische Parlament gründet die Nördliche Bewohnbare Zone.[20]
Prinzessin Caroline lässt sich wieder von Jürgen Meier scheiden.[20]
2061 20. Juni: In der Morgendämmerung des Tages der Sommersonnenwende zeigt sich ein magisches Phänomen, bei dem Stonehenge während einer Feier in seinen Originalzustand zurückversetzt wird. Nachdem Stonehenge wiederhergestellt wurde, verstärkt der Ort der Macht die Kraft der unter ihm verlaufenden Manalinie.[21]
2062 31. Oktober: Die Insel Lyonesse erhebt sich aus dem Ärmelkanal.[22]
2065 31. Oktober: Cambridge-Unruhen[23]
2069 König George VIII. verstirbt. Fünf Tage später wird Prinzessin Caroline zur Königin gekrönt.[24]
2071 23. Juni: Der Pendragon führt in London einen Marsch auf die Innenstadt an. Am Ende wird das Lord Protector's Office aufgelöst.[25]

Als im Zuge der AKW-Abschaltungen in Europa im Juni 2004 zunächst Probleme im deutschen Biblis entstehen, folgt kurz darauf ein GAU Dungeness in Kent. Bei dem sogenannten Unglück von Dungeness werden weite Teile der Region verstrahlt und die Strahlungszone Kent entsteht.[26] Die partielle Kernschmelze tötet 6.000 Menschen. Die Europäer werden in der Folge gegenüber Umweltschutzgesetzen etwas aufgeschlossener.[2]

Erwachen

Im Zuge des Erwachens musste sich das Vereinigte Königreich auf eine ganze Reihe von Phänomenen gefasst machen. Nicht nur, dass der Giant's Causeway mit seinen Basaltsäulen vor der Küste von Nordirland aus dem Meer stieg, auch brachen im Laufe des Jahres immer wieder Steinkreise aus dem Boden hervor und alte Manalinien wurden wieder aktiv.[3]

Wiedervereinigung von Irland

Im Laufe der Zeit wurden die Aktivitäten der IRA immer mehr, bis am 23. Mai 2013 die britische Stadt Aldershot, die auch als "Heimat der britischen Armee" bekannt ist, zum Ziel eines großangelegten Anschlags wird. In der Folge wird ein Referendum über die Zukunft Irlands abgehalten.[6] Im Folgenden Jahr verübte die IRA weitere Anschläge, welche die Öffentlichkeit erschütterten. Am 23. Juni 2014 verabschiedet das britische Parlament das Galway-Abkommen, wodurch Nordirland abgetreten wird und die Vereinte Freie Republik Irland gegründet wird.[7]

Einführung des Lordprotektors

Am 21. März 2025 wurde im vom Parlament verabschiedeten «United Kingdom Constitution Act» das Amt des Lordprotektors - wieder - eingerichtet. Dabei wurde zudem auch die Rolle des Parlaments und des Königshauses geregelt. Noch im gleichen Jahr wurde am 10. Juli Edward Arthur Charles Gordon-Windsor, alias Lord Marchment, zum Lordprotektor ernannt. Lord Marchment war einer der führenden Köpfe der Neuen Druidenbewegung, die so an politischem Einfluss gewann.[10]

Am 28. Mai 2027 legte das Lord Protector's Office dem Parlament einen Gesetzesentwurf vor, der eine zwangsweise Registrierung Erwachter vorsah. Das Parlament von Großbritannien verabschiedete diesen quasi sofort. In dem Gesetz wurde eine strikte Kontrolle der Magieanwendung vorgesehen, was auf harsche Kritik von Medien und Akademikern stieß.[12]

Eurokriege

Großbritannien griff erst recht spät in den ersten Eurokrieg gegen Russland ein, welches mit Erlaubnis des niederländischen Parlaments[W 1] Truppen in die Niederlande brachte, um "britische Interessen zu vertreten". Dennoch nahmen die britischen Truppen an keiner nennenswerten Militäraktion teil.[27]

Auffällig war eher der sogenannte Nightwraith-Zwischenfall, der Anfang 2033 die ersten Eurokriege beendete. Dabei beobachtete die schwedische Luftsicherung, wie Geschwader bestehend aus Kampfbombern vom Typ Aerospace FA-38 Nightwraith über Nordeuropa flogen. In einer konzertierten Aktion vernichteten sie gleich mehrere wichtige Kommunikations- und Befehlsknotenpunkte aller an den Eurokriegen beteiligten Nationen. Großbritannien selbst stritt aber jedwede Beteiligung an dem Vorfall ab.[28]

Adams-Hoffmann-Skandal

Nachdem die britische Hauptstadt 2038 von einem Skandal erschüttert worden war, sollten Beweise im Jahr 2040 zum Niedergang der Konservativen Regierung führen. Zwei Jahre zuvor war London im Fokus, als herauskam, dass die Adams-Hoffmann Corporation rund 15 Jahre lang im Rahmen ihres Projekts 42-40 illegal genetische Experimente an der verarmten Bevölkerung des Bezirks Lambeth durchgeführt hatte. Was folgten waren schwere Aufstände mit mehreren Toten, die zur Gründung der Terrororganisation der Lambeth-Märtyrer und der Erschaffung der Lambeth Containment Zone geführt hatten. Rund 2 Jahre später kamen dann Beweise auf, die nahelegten, dass die konservative Regierung das Projekt von Adams-Hoffmann insgeheim unterstüzt hatte. Ein Jahr später sollten die Konservativen einen Niedergang erleben.[29] Am 16. April 2041 war es dann auch soweit: Die Grünen lösten die Konservativen ab.[15]

2047 gab es direkt die nächsten Probleme. Zunächst erschütterte ein Bombenanschlag die London Bridge Station in der Hauptstadt, ehe am 11. Juli Toxische Schamanen einen Para-VITAS-Erreger im Tynesprawl freiließen, der 120.000 Personen tötete.[16]

Einen Grund zu Feiern gab es am 24. Juni 2051, als die junge Prinzessin von Großbritannien, Caroline, den schweizer Bankmagnaten Jürgen Meier heiratete.[18] Die Ehe sollte aber nur sechs Jahre halten. Am 18. Dezember 2057 würde sie sich wieder von ihm scheiden lassen.[20]

Plymouth-Unterschlagung

Der nächste Skandal folgte am 23. Oktober 2053 mit der sogenannten Plymouth-Unterschlagung. Der Socialist Workers Party wurde dabei politisch das Genick gebrochen, da sie jegliches Vertrauen verspielte. Einige SWP-Idealisten gründeten später die Peoples Party.[30][19]

Auch das Jahr des Kometen und dessen Fahrtwasser blieben in Großbritannien nicht ohne Folgen. So erhob sich am 31. Oktober 2062 die Insel Lyonesse ohne jegliche seismische Aktivität aus dem Ärmelkanal, genau auf dem Schnittpunkt der Stalker- und der Stonehenge Ley-Linien.[22]

Cambridge-Unruhen

Die repressive Haltung des Lord Protector's Office war im Alltag der Bevölkerung zunehmend zu einem Problem geworden. In dem Untergrund tauchte eine Person auf, die man allgemein nur als den Pendragon bezeichnete und der den Widerstand gegen Lordprotektor aufwiegelte.

Am 31. Oktober 2066 löste der Pendragon offenbar eine Studentenrevolte aus, die man später als Cambridge-Unruhen bezeichnen würde. Bei der massiven Polizeigewalt verstarben 81 Studierende, hunderte weitere wurden verletzt und über 200 wurden vom LPO verhaftet, während man den Pendragon selbst nicht fassen konnte. Weil bei der Verhaftung rund ein Dutzend Studenten danach nicht wieder auftauchten, kam es in der Folge zu neuen Ausschreitungen.[23] In London resultierte die Wut in der Brandstiftung der St. Paul’s Cathedral, die bis auf die Grundmauern abgefackelt wurde.[31]

Nachdem am 5. Mai 2069 König George VIII. verstarb, wurde seine Tochter, Prinzessin Caroline, am 10. Mai zur neuen Königin von Großbritannien gekrönt.[24]

Emergenz

Im Zuge der Technomancer-Verfolgung 2070 nutzten das Lord Protector's Office und Oversight Board die Krise, um Dissidenten auszurotten.[32] Die britische Regierung unterstützte wenig später auch die Petition der Skandinavischen Union an die New European Economic Community, die eine Zwangsregistrierung von Technomancern forderte. Dabei sollten ausgedehnte Zwangstests als sofortige und mittelfristige Maßnahme zur Identifizierung potenzieller Technomancer dienen.[33] Dieser Umgang sorgte für heftige Kritik seitens Queen Caroline, die am 1. August 2070 den Direktor des Oversight Boards, Sir Adam Dashwood ermahnte, die Notstandsgesetze nicht zu missbrauchen und die Situation weiter zu verschärfen.[34]

NEEC-Konferenz

Großbritannien entsandte einen Vertreter zur NEEC-Konferenz Mitte Dezember 2070 nach Basel, wo die Staaten zusammen mit "gleichgesinnten" Konzernen über die Handhabung von Künstlichen Intelligenzen und Technomancern reden wollte.[35]

Ende des Lordprotektors

Das Jahr 2071 bot erneut starke politische Veränderungen. Nachdem der Lordprotektor und das Lord Protector's Office in der Vergangenheit viel Zorn auf sich gezogen hatten, erschien der Pendragon am 23. Juni 2071 erneut und führte einen Marsch auf die Londoner Innenstadt an. Am Ende löste sich das Lord Protector's Office friedlich auf.[25]

Politik

Das Land ist eine Konstitutionelle Monarchie, und wird von ihrer Majestät Königin Caroline sowie der Green Party regiert, die eng mit der Neuen Druidenbewegung verbunden ist.

Lordprotektor und Pendragon

Das - 2025 wieder eingeführte - Amt des Lordprotektors vereinte außergewöhnlich große Machtfülle in den Händen Edward Arthur Charles Gordon-Windsors. Zu seinen Zuständigkeiten gehörten die öffentliche Verwaltung, das Bildungswesen und die Innere Sicherheit, und Lord Marchment hatte strikte Gesetze und Verordnungen wie etwa eine Registrierungs- und Lizensierungspflicht für Magier, Cyberware und - seit den Ereignissen von 2070 - Technomancer und eine allgegenwärtige Überwachung durchgesetzt. Hiergegen protestierte seit Jahren eine - nicht immer gewaltfreie - oppositionelle Bewegung, die im sogenannten Pendragon eine Gallionsfigur gefunden hatte, nach der sie auch Pendragon-Untergrund genannt wird. Auch die überaus populäre junge Königin - wie schon ihr Vorgänger König George VIII. - und die wachsende Macht der People's Party standen in Opposition zum Lordprotektor. Nachdem das Lord Protector's Office den Tempo-Drogenkrieg 2071 - ebenso wie die Technomancer-Verfolgung und die Hysterie im Umfeld des Auftretens der neuen KIs im Jahr zuvor - als Vorwand missbraucht hatte, um massenhaft Opositionelle zu verhaften, kam es am 23. Juni 2071 schließlich zu einem friedlichen Marsch von fast zwei Millionen Anhängern der Pendragon-Bewegung auf die Innenstadt Londons. Als der Pendragon vor dem Buckingham Pallace eine emotionale Rede hielt, in der er den Lordprotektor und seine Behörde aufrief, die "Macht dem Volk zurückzugeben", und die Metropolitan Police ihn daraufhin verhaften wollte, kam überraschend die Königin aus dem Palast, und stellte sich demonstrativ an die Seite des Rädelsführers. - In der Folge trat der amtierende Lordprotektor unter dem öffentlichen Druck zurück, der alternde Lord Marchment ging ins Exil, und das Lord Protector's Office erklärte zwei Wochen später seine Selbstauflösung. Regierungschef ist seither Premierminister William Darch, dessen Amt erstmals seit Jahrzehnten wieder über echte Macht verfügt, während der Pendragon an diesem 24. Juli das letzte Mal in der Öffentlichkeit gesehen wurde.

Innenpolitik

Zu Großbritannien gehören - nach der Abspaltung Nord Irlands 2014 im Vertrag von Galway - noch Schottland und Wales, die bereits 2005 jeweils eigene Regionalparlamente erhielten. Schottland hat möglicherweise (einseitig) 2048 seine Unabhängigkeit erklärt.

Organisationen

Policlubs, Interessenverbände und Lobbyisten

Extremismus

Sicherheit

Militär

Die Schiffskennung der Schiffe der Marine Großbritanniens ist HMS (Her Majesty's Ship, Seiner Majestät Schiff).[36]

Geheimdienste

MI5 
Der Inlandsnachrichtendienst von Großbritannien.
MI6 
Der Auslandsnachrichtendienst von Großbritannien.

Konzerne

Der Adel Großbritanniens engagiert sich sehr stark in der Konzerngesellschaft der Sechsten Welt, und versucht, als Großinvestoren mit den bourgeoisen Execs und CEOs an der Spitze der Megakonzerne gleichzuziehen, um sich die ihm zustehende Position zu sichern. Die Erfolge der Mitglieder des englischen, schottischen und walisischen Hochadels als Finanzinvestoren sind aber insgesamt eher durchwachsen - auch wenn Individuen wie der megareiche Adelige und Investor Geraint Llanfrechfa hervorstechen.

Konzernpräsenz

BritKons

Konzern Hauptsitz Rating Bemerkungen
Adams-Hoffmann Corporation 5
Barcley's 5 Eine der größten, noch unabhängigen Banken
Britair 5 Fluggesellschaft
BriTelecomm 5 Nationaler Matrixprovider. Partnerschaft mit Renraku UK.
British Airline 5 Fluggesellschaft
British Airways 5 Fluggesellschaft
British Comet 5 Fluggesellschaft
British Broadcasting Corporation 5 Medienkonzern
British Midair 5 Fluggesellschaft
BritRail 5 Bahngesellschaft
BUCM 5 Privater medizinischer Dienstleister
CareLine 5 Privater medizinischer Dienstleister
Enfield 5 Britischer Waffenhersteller
Hawker-Siddley 5 Flugzeughersteller
Hildebrandt-Kleinfort-Bernal London 2AA größte der Euro-Banken
Integrated Weapon System PLC 5 Rüstungshersteller der u.a. die Tochter Bond & Carrington besitzt.
Leyland-Zil 5 Britisch-Russischer Fahrzeughersteller
Regulus Joint Industries 5
Rolls-Royce 5 Edelfahrzeughersteller

Ausländische Konzerne

Konzern Sitz Rating Rolle
Aztechnology 1AAA U.K. Division
Renraku 1AAA U.K. Division

Ausländische Konzerntöchter

Konzern Hauptsitz Besitzer / Land Bemerkungen
Albions Mutual Funds Wuxing / Hongkong
Amalgamated Technologies and Telecommunications Saeder-Krupp / ADL Telekommunikation, Elektronik, Nachrichten.
BAE Systems Farnborough Saeder-Krupp / ADL Rüstungshersteller, insbesondere Luftfahrt. Besaß die Eurofighter GmbH und die Heckler & Koch GmbH.
Brookes Thaumaturgy Mitsuhama Computer Technologies / Japan Magische Dienstleistungen. A-Konzerntochter.
Calablack Investments Shiawase Corporation / Japan
Rover European Motor Company / Tschechien Automobilhersteller
Transys Neuronet NeoNET / UCAS Cyberware-Pionier mit Sitz im Scottsprawl und in Wales, fusionierte nach dem Crash 2.0 mit Erika zu Transys-Erika und unmittelbar darauf mit Novatech zu NeoNET.
Zeta-ImpChem 
Zeta-ImpChem ist ein britisch-schweizerischer Chemie-Multi mit Hauptsitz in Interlaken/Schweiz, Hauptkonkurrent von AGC und Saeder-Krupp auf dem Chemiesektor in Europa

Kriminalität

Die Lobatchevski-Vory agieren im Norden Großbritanniens.[37] Das führt zwangsläufig zu Kämpfen mit der Mærsk Incorporated Assets-Tochter Tyr Inc., die viele Ermittlungs- und Einsatzteams in verschiedene Regionen der Welt entsandt hat, um sich mit den Vory zu bekriegen - unter kompletter Missachtung geltender Gesetze. Entweder widersetzen sie sich den örtlichen Sicherheitsbehörden und beginnen an Ort und Stelle mit ihrem Krieg oder sie gehen zunächst diskret vor, indem sie Shadowrunner anheuern. Die Vory tun es ihnen gleich und heuern wiederum Runner an, um sowohl Tyr als auch Mærsk eine Lektion zu erteilen.[38]



Endnoten

Quellenangabe

Widersprüche

  1. Großbritanniens Eingriff: Europa in den Schatten S.13 beschreibt, dass die Engländer sowohl die Erlaubnis des niederländischen als auch des belgischen Parlaments erhielten. Das ist aber ein Fehler, denn das gleiche Werk beschreibt auf Seite 61, dass Belgien bereits 2016 aufhörte zu existieren - gute 15 Jahre vor dem Beginn der Eurokriege. Daher wird hier nur das niederländische Parlament erwähnt.

Erläuterungen

Die Version des Union Jack ohne St.-Patricks-Kreuz wurde gewählt, da Irland nicht mehr Teil des Vereinigten Königreichs ist.

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch
  • Qfc rot.pngM NovaPuls 2075-01-01 "Deutschland feiert 2075!"


Weblinks