Draco Foundation

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Draco Foundation
Überblick (Stand: 2072) [1]

Draco Foundation.jpg

© FanPro
Abkürzung: DF
Typ: Stiftung
Gründung: 2057
Führung: Nadja Daviar
Sitz: Washington F.D.C., UCAS

Die Draco Foundation (DF) war eine nach dem Tode Dunkelzahns gegründete Stiftung, die offiziell mit der Verwaltung seines Nachlasses betraut war, inoffiziell aber vorallem geheime Langzeitpläne des verstorbenen Großdrachen ausführte. Die Foundation verfügte über ein beträchtliches Stiftungsvermögen und andere zum Teil einzigartige Ressourcen, die sie einem großen Megakonzern ebenbürtig machten. Gesteuert und überwacht wurde die Stiftung durch einen Treuhandausschuss, dessen Vorsitz seit der Gründung Nadja Daviar inne hatte.

Geschichte

Die Draco Foundation wurde am 15. August 2057, dem Tag der Testamentseröffnung, gegründet, nur sechs Tage nach dem Tod von Dunkelzahn am 9. August. Offiziell begann sie mit ihrer Arbeit am 3. September, nachdem sie ihr HQ in Washington F.D.C. eingerichtet hatte. Ab dem 11. November ging die Foundation dazu über, die Gegenstände aus Dunkelzahns Testament monatlich zu vergeben.[2]

Es folgte die Impfkampagne von 2060, oder zumindest war dies geplant. Diese testamentarisch verfügte Initiative des verstorbenen Großdrachen sollte allen Neugeborenen nach dem 31. Oktober 2060 mit einem speziellen von der Foundation verwalteten Impfstoff geimpft werden. Zustand kam die Kampagne am Ende aber nicht, da die Aufzeichnungen über die Impfstoff-Formel durch einen Überfall des Humanis Policlub auf eine Zweigstelle der Foundation zerstört wurde.[3]

Seit dem Verschwinden von Nadja Daviar im Jahr 2065 kontrollierte die Foundation Daviars Firma, Gavilan Ventures.[4] Die Spannungen zwischen der Foundation und Ares Macrotechnology war stetig gestiegen, seitdem sich die Foundation bei Gavilan Ventures engagiert hatte; Gavilan Ventures selbst war ursprünglich im Besitz von Dunkelzahn gewesen und wurde an Nadja Daviar vererbt, die aber zu Beginn der 2070er verschwunden war. Da Gavilan Ventures selbst 12,2% der Ares-Aktien besaß, hatte das Unternehmen einen Platz im Ares-Vorstand.[5] Anfang der 2070er überließ sie daher die Stimmrechte von Gavilan dem Enkel des Ares-Gründers, Nicholas Aurelius, wodurch dieser in den Vorstand von Ares zurückkehrte.[6] Als Interims-Chefin an Daviars Stelle wurde Aina Dupree eingesetzt.[7]

2067 richtete die Foundation einen Fond ein, nachdem Dr. Nerdal Ziusudras Bericht "Das Buch der Toten" veröffentlicht wurde, in dem er von dem Artensterben von Pflanzen und Tieren berichtete. Nachfolgend trägt man allerhand genetisches Material zusammen, um es zu katalogisieren und einzulagern. Das Lager selbst erhält von den Medien den Titel "Apokalypse-Arche".[8]

Nach dem Drachenbürgerkrieg sammelte die Große Drachin Arleesh einige Artefakte für die DF, die in der Lage waren, den Yellowstone zum Ausbruch zu bringen. In jüngerer Vergangenheit besuchte die Drachin zudem häufiger das HQ in Washington F.D.C., da die Hilfe, die ihr von Dunkelzahn in dessen Testament zugesichert worden war, zu wünschen übrig ließ und sie mit der Arbeit von Nadja Daviar unzufrieden war. Seitdem nimmt sie sehr erfolgreich die Dinge persönlich in die Hand.[9]

Agenda

Es ist nicht genau geklärt, was die vielen Ziele der Foundation selbst waren. Man wusste aber, dass die Foundation Vereinbarungen zwischen Großen Drachen und mehreren metamenschlichen Vertretungen vermittelte. Darunter fiel etwa das Auftauchen von Ghostwalker in Denver, der in der Folge die Kontrolle über die Stadt übernahm.[1]

Häufig unternahm die Foundation auch archäologische Ausgrabungen und Forschungen, die mitunter im Konflikt mit der Atlantean Foundation standen. Darüber hinaus unterstützte die Foundation auch vielversprechende akademische und nicht gewinnorientierte Pioniere in der metamagischen und wissenschaftlichen Forschung und sponserte hier einen jährlichen Wettbewerb.[1]

Aufgaben

Wie in seinem Testament gefordert, verwaltete die Draco Foundation die im Testament erwähnten Aktiva und kontrollierte ihre Vergabe an die rechtmäßigen Erben bzw. Begünstigten. Die Teile von Dunkelzahns Vermögen, die nicht im Testament explizit aufgelistet wurden, fielen unter die Verwaltung von Nadja Daviar, ohne dass die Draco Foundation darauf Einfluss nehmen konnte.[1]

Die Foundation hatte auch einige anhaltende Aufgaben, für die man wiederholt bei der Foundation eine Belohnung einstreichen konnte, so etwa auch für die Jagd auf Blutmagier.[1]

Engagement

Unter Thoralf Lappmann engagierte sich die Draco Foundation für den Schutz der (Para-)Flora und -Fauna, sowie gegen die Ausbeutung von Paracrittern zu Wach- und Forschungszwecken. Dafür unterstützte sie das Medizinische Integrierte Centrum (MedIC)[10]

Organisation

Status

Die Draco Foundation genoss in der ADL gemäß den «Passauer Verträgen» Exterritorialität, wobei dies von den anderen, deutschen Konzernen hintertrieben und dadurch verzögert aber letztlich nicht verhindert wurde.

Führung

Treuhandausschuss

Institution Mitglieder
Vorsitz Nadja Daviar
Board of Trustees Kristine Martin (KAM)
Masaru
Alexis Glimmerscale
Board of Visitors Carla Brooks
Sharon Chiang-Wu
Jean-Marie Cross
Ramon Dizon
Maura Edmonds
Nada Marquez
Ivory McCabe
Vitaly Mischenko
Anne Penchyk
Betty-Jo Pritchard
Pulsar
Jaume Pujol i Serra

Frühere Mitglieder

Ressourcen

Der volle Umfang der riesigen Ressourcen der Foundation war auch in den 2070ern noch ein Mysterium.[1] Im Besitz der Foundation befand sich ein versteinerter Oberschenkelknochen einer Dracoform, der über eine Million Jahre alt war.[11]

Wichtige lokale Aktivitäten

Das Hauptquartier der Foundation war in Washington FDC in den UCAS. Größere Geschäftsstellen waren auch in Berlin, Hannover, Hongkong, London, Seattle, Denver und Atlanta zu finden.

Ägypten

Die Draco Foundation versuchte, wie auch die Atlantean Foundation, das Apep Konsortiums in Ägypten zu schädigen. 2072 hielt das Konsortium ein Monopol auf die Ausgrabungen in Kairo und Gizeh, was die beiden Foundations zu ändern versuchten.[12]

Allianz Deutscher Länder

Die Draco Foundation Deutschland hatte ihren Sitz in Hannover und diverse Standorte überall in der ADL. In Berlin war sie im Übrigen auch nach der Wiedervereinigung der Stadt 2072 noch präsent, auch, wenn sie das zuvor besessene Schloss Sanssouci nach zähen Verhandlungen der Preußenstiftung als Spende übergeben hat.

Shadowtalk Pfeil.png Nominell ein höchst nobles Geschenk... in Wahrheit aber wohl eher ein Kuhhandel mit Tauschgeschäft, bei dem sie im Austausch für die Schlösser des Großen Friederich ein oder mehrere unbekannte, magische Artefakte aus den Magazinen der Berliner Stiftung bekamen.
Shadowtalk Pfeil.png Der Archivar

In Hannover veranstaltete die Foundation alljährlich im September einen Tag der Offenen Tür, bei der man sich die Räumlichkeiten ansehen durfte.[13]

Asamando

Die Draco Foundation unterstützte diverse Konzerne finanziell bei deren Forschungen, einen Nahrungsersatz für Ghule zu entwickeln, um so ohne metamenschliches Fleisch auszukommen.[14]

Athabaskan Council

Vermutlich nutzte die Draco Foundation auch weiterhin Dunkelzahns Drachenhort in Lake Louise, Athabaskan Council.

Nigeria

Sowohl die Draco Foundation als auch die Atlantean Foundation hatten Belohnungen für die erfolgreiche Besteigung des Zuma Rock in den Königreichen von Nigeria ausgelobt, was auch beinhaltete, die Gerüchte um mögliche Präsenz eines Geistes, der in der Felsformation leben sollte, aufzuklären, indem diese entweder bestätigt oder widerlegt wurden.[15]

Verbindungen

Die Draco Foundation war einer der prominentesten Geldgeber der Partei der Neuen Ordnung.[16]

Mit der Atlantean Foundation interagierte man dank Dunkelzahns Testament auf relativ freundlicher Basis, auch wenn eine gewisse Rivalität herrschte, da beide Organisationen denselben Dingen hinterher jagten.[17]

Verhältnis zu Megakons

Das Verhältnis der Foundation zu den exterritorialen Megakons war generell nicht als spannungsfrei zu bezeichnen, und falls sie überhaupt einen der Großen Zehn als befreundet betrachten konnte, dürfte dies Ares Macrotechnology sein. Aztechnology und die Nation Aztlan standen der Draco Foundation hingegen offen feindselig gegenüber.

Verhältnis zu Drachen

Es kam häufiger vor, dass Drakes aktiv Schutz beim Drake-Asylprogramm bei der Foundation suchten, um nicht in den Dienst eines Drachen gezwungen zu werden.[18] Außerdem schien die Foundation auch aktiv Drakes für die Mitarbeit bei der Foundation anzuwerben, wodurch sie sich zwangsläufig mit diversen lebenden Drachen anlegten - allen voran Lofwyr.

Die Draco Foundation in den Schatten

Die Foundation war aber auch in den Schatten aktiv, bzw. es gingen die Gerüchte dazu um. Warum sie dies tat, war nicht abschließend zu klären, aber es wurden mehrere bekannte Shadowrunner mit der Foundation in Verbindung gebracht. Bisher hatten Gruppierungen wie die Illuminates of the New Dawn und die Kinder des Drachen die DF wiederholt öffentlich verurteilt und rechtliche Schritte gegen sie eingeleitet.[1]

Der Foundation stand Dunkelzahns Runnerteam Assets Inc., geführt vom Drake Ryan Mercury, zur Verfügung.


Endnoten

Quellenangabe

Widersprüche

Konflikt: PoaD ? -- DotSW S. 31
Während Dunkelzahn in seinem Testament (Portfolio of a Dragon: Dunkelzahn's Secrets) sein gesamtes, nicht anderweitig zu verteilendes Vermögen Nadja Daviar hinterlässt ("To Nadja Daviar [..] I leave the bulk of my estate, save for those items named in this will."), wird im Dragons of the Sixth World der Eindruck erweckt, die Draco Foundation hätte eben dieses Vermögen geerbt ("everything that the dragon didn't give away to someone else"). Im Testament wird Daviar "autorisiert" aus Dunkelzahns Vermögen das notwendige Kapital für die Finanzierung der Stiftung zu entnehmen (was natürlich selbst ein Widerspruch ist, da ihr laut dem Testament dieses Geld gehört).

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Weblinks