Confederation of American States

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von CAS)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Confederation of American States
Überblick (Stand: 2062) [1]

Flagge Confederation of American States (alt).png

Hauptstadt: Atlanta
Staatsform: Präsidiale Bundesrepublik
Staatsoberhaupt: Präsident der CAS
Einwohnerzahl: 105.867.000
Menschen: 66%
Orks: 19%
Zwerge: 8%
Elfen: 4%
Trolle: 3%
Personen ohne SIN: 20%
Personen unter Armutsgrenze: 31%
Personen mit Konzernzugehörigkeit: 58%
Pro-Kopf-Einkommen: 25.500¥
Sprachen:
Englisch: 88%
Spanisch: 15%
Währung: CAS Dollar
CAS.jpg

Die Confederation of American States (CAS, dtsch. Konföderation Amerikanischer Staaten) ist ein Staatenbund, der 2034 aus den noch jungen UCAS ausgetreten ist. Damals verließen die Staaten Alabama, Arkansas, Florida, Georgia, Louisiana, North Carolina, South Carolina, Tennessee und Texas zusammen nach einem Kabinettsbeschluss die UCAS. Die Hauptstadt ist seit 2035 Atlanta.

Shadowtalk Pfeil.png Also echt, Chummers, ich kapier bis heute nich', warum die CASsies dieses blässliche, neue Design gewählt haben. - Ich mein': Was war gegen die gute, alte Rebellenflagge der Confederate States of America einzuwenden?
Shadowtalk Pfeil.png Flagge Confederated States of America.png Burger-Meister

Geographie

Das Territorium der Konföderation entspricht etwa dem der historischen Confederate States of America, wenn man von den Westterritorien der CSA und Gebietsverlusten von Texas an Aztlan sowie von Südflorida absieht. Die CAS haben dafür im Gegensatz zur historischen Konföderation volle Kontrolle über die Hälfte von Missouri, das ein konföderierter Staat ist.

Grenzen

Im Norden teilen sich CAS und UCAS eine Grenze. Im Westen liegt der Pueblo Corporate Council und im Südwesten Aztlan. Da Südflorida, die Südspitze der Halbinsel mit Miami, der Karibischen Liga angehört, gibt es eine Landgrenze mit der Liga. Die CAS sind ein Atlantik-Anrainer. An der Südküste liegt der Golf von Aztlan, der aus politischen Gründen in der Konföderation immer noch als Golf von Mexiko bezeichnet wird.

Gliederung

Die Konföderation gliedert sich in 13 Staaten.

Kürzel Staat Hauptstadt Beschreibung
AL Alabama Montgomery
AR Arkansas Little Rock
FL Florida Tallahassee
GA Georgia Atlanta
LA Louisiana Baton Rouge
MS Mississippi Jackson
NC North Carolina Raleigh
OK Oklahoma Oklahoma City
SC South Carolina Columbia
SM [E 1] South Missouri Springfield
TN Tennessee Nashville
TX Texas Dallas-Fort Worth (Austin)
VA Virginia Richmond

Übersichtskarte

Übersicht Staaten CAS.png

AL Alabama MS Mississippi TN Tennessee
AR Arkansas NC North Carolina TX Texas
FL Florida OK Oklahoma VA Virginia
GA Georgia SC South Carolina
LA Louisiana SM South Missouri

Geschichte

2034 spalteten sich die Südstaaten der UCAS von der Union ab und gründeten die CAS. Die Gründe für die Sezession waren wirtschaftlicher Natur, aber auch eine große Unzufriedenheit der Südstaaten mit der Vereinigung von USA und Kanada. Im Vertrag von Richmond, das die Abspaltung der CAS regelte, wurde unter anderem die Gründung des UCAS-Staat North Virginia als Pufferzone zur Sicherung Washingtons verfügt, das sonst direkt an der Staatengrenze zur CAS gelegen hätte.

Bei Austritt aus den UCAS wurden die CAS gleichzeitig auch zu einer Körperschaft des Vertrages von Denver, und erhielten ein Stück des bisherigen UCAS-Sektors in Denver, womit sie zunächst den kleinsten Sektor der Front Range Free Zone ihr eigen nannten. Nach ihrer Gründung wurden die CAS bereits ein Jahr später in ihren ersten Krieg gezogen. Aztlan startete eine Invasion von Texas und eroberte das Land vom Südwesten her bis zur Hauptstadt Texas, Austin. Danach wurde der Metroplex Dallas/Fort Worth zur Hauptstadt von Texas erklärt.

Die CAS wollte Truppen zur Unterstützung von Texas entsenden, scheiterte aber an ihrer jungen Bürokratie worauf hin Texas 2035 den Staatenbund der CAS verließ und die Republik Texas ausrief. Militärische Hilfe bekam Texas von den UCAS, jedoch scheute diese aus Angst vor Magieanwendung, sich den Truppen Aztlans zu stellen und zogen sich so still und leise wieder zurück. 2035 wird auch Atlanta zur Hauptstadt gewählt.

Noch im selben Jahr stellte Texas einen Antrag auf Wiedereingliederung in die CAS, dem 2036 stattgegeben wurde. Truppen der CAS beschützten von da an Texas von den Truppen Aztlans. In diesem Jahr traten auch große Teile von New Mexico und Oklahoma den CAS bei. 2039 kam eine von der Regierung eingesetzt Kommission zu dem Ergebnis, dass es den Metamenschen in den meisten CAS-Staaten ergeht wie Sklaven in der Kolonialzeit. Als Reaktion auf diesen Bericht wurden Sanktionen von den NAN über die CAS verhängt, die das Land 2040 zur Verabschiedung eines Gleichstellungesetzes für Metamenschen zwangen.

2044 wurde das Land schließlich offiziell anerkannt und bekam einen Sitz in den Vereinten Nationen. Außerdem verhängte die CAS ein Embargo auf alle aztlanischen Waren, nachdem Aztlan den Rest von Mexiko eingenommen hatte. 2055 waren Regierungs-, Militär- und/oder Geheimdienstkreise der CAS in den Putschversuch General Trahns gegen die UCAS-Regierung verwickelt, der eigentlich lediglich gegen die sogenannte Compensation Army vorgehen sollte, die Washington F.D.C. besetzt hatte. Das Ausmaß der Verwicklung der CAS wurde nie aufgeklärt, die Ereignisse führten jedoch zu einer politischen Abkühlung zwischen beiden Staaten.

2061, im Jahr des Kometen, setzte die CAS als Reaktion auf die Shedim-Plage ein Kopfgeld auf «alle Magier, die Tote als Zombies erwecken» aus, erklärte Voodoo faktisch für illegal und bedrohte jeden Houngan, der nachweislich solche wandelnde Tote erhob mit der Todesstrafe.

Nach dem Auftritt Ghostwalkers im selben Jahr, und nach dem sie - als Reaktion auf Aztlans Vertragsverletzung - ebenfalls Militär nach Denver eingeflogen hatte, traf die CAS 2062 eine Übereinkunft mit dem Großdrachen. Die Konföderation übernahm es, den ehemaligen Aztlan-Sektor zu besetzen und die Aztlaner (und Konzernangehörigen Aztechnologies) zu deportieren, und erhielt im Gegenzug deren Sektor der geteilten Stadt vom Drachen zugesprochen. Naturgemäß hat dies die ohnehin miserablen Beziehungen zwischen CAS und Aztlan noch weiter verschlechtert.

Nach der Zerschlagung des AA-Konzerns der Gunderson Corporation in Süd Florida schloss sie außerdem effektiv die Grenze, um ein Überschwappen des Chaos und der Anarchie auf den CAS-Teil Floridas zu verhindern, in der Miami in der Folge des Verschwindens der Ordnungsmacht Atlantic Security versank.

2070 erschütterte die Technomancer-Krise das Land. Am 18. Juli Verhaftete Lone Star in Austin einen kriminellen Technomancer-Ring, welche sich auf Bankbetrug spezialisiert hatten. Hierbei erhielt der Star Unterstützung durch eine anonyme Quelle, welche sich selbst Goldenboy nannte. Zehn Tage später ereignete sich im Dallas-Fort Worth-Sprawl eine Attacke auf das städtische GridGuide, was zu einem erheblichen Verkehrschaos führte. Zudem tauschten die Angreifer zahlreiche AROs und Holoschilder aus, um auf ihnen Botschaften wie «Friede! Technomancer sind keine Feinde» erscheinen zu lassen. Auch hier wurde sofort Lone Star eingeschaltet, hatte bei seinen Ermittlungen jedoch keinen Erfolg. Am Abend des 6. September kam es zu einem neuen Zwischenfall, als im Demon's Playground-Vergnügungspark in Atlanta die elektronischen Systeme von einem Unbekannten übernommen wurden. Er riegelte den Park ab, hinderte die Besucher am Verlassen und ließ diejenigen, welche sich noch in Fahrgeschäften aufhielten endlos weiterfahren. Die Besucher konnten von der Polizei und Sicherheitskräften erst am nächsten Morgen befreit werden.

Politik

Institutionen

President of the Confederation of American States

Vice President

Bureau of Commerce

Department of Environmental Protection

Weitere

Politische Parteien

Konzerne

Megakonzernpräsenz

Im Süden hat Horizon starke Konkurrenz im Mediengeschäft, aber kann sich gut behaupten.[2]

Renraku hat in jedem Staat der CAS eine merkliche Präsenz.[3] Der Megakonzern hat viel in seinen guten Ruf in den Südstaaten investiert, und das (und ein gewisser geteilter Hang zu Rassimus) zahlt sich für Renraku aus.[4]

Renraku baut in den Staaten der CAS das Schulsystem wieder auf, die die Schulpflicht abgeschafft hatten, und das deutlich zu spüren bekamen.[5] Außerdem betreibt Renraku in den CAS viele landwirtschaftliche Flächen, auf denen sie vor allem Sojabohnen anbauen.[3] Zudem ist Renraku mit diversen Ressorts und Tourismusdienstleistungen im ganzen Land präsent.[3]

CAS-stämmige Konzerne

Tochterkonzerne

Persönlichkeiten der Sechsten Welt


Endnoten

Quellenangabe

  1. Shadows of North America S. 58
  2. Dirty Tricks S. 86
  3. a b c Market Panic S. 155
  4. Referenzfehler: Es ist ein ungültiger <ref>-Tag vorhanden: Für die Referenz namens dtricks086 wurde kein Text angegeben.
  5. Market Panic S. 153

Widersprüche

In älteren Quellen, zum Beispiel dem The Neo-Anarchist's Guide to North America, werden die CAS als "Confederated American States" bezeichnet.

Erläuterungen

  1. Das Kürzel SM für South Missouri ist nicht belegt, wird aber als naheliegende Abkürzung verwendet.

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Siehe auch

Weblinks