Manatech

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manatech sind Produkte, die magische und technische Anwendungen miteinander kombinieren. Magie und Technologie interagieren also. Meist werden als Grundlage für diese Anwendungen erwachte Mikroorganismen oder Pflanzen verwendet, aber auch Gewebe und andere Extrakte aus erwachten tierischen Organismen. Diese sind von dualer Natur und stellen so eine Verbindung zur Manasphäre her. Der Bereich der Verzauberung wird gerade für Manatech erschlossen. Die interdiszplinäre, anwendungsorientierte Forschung, die hinter diesen Entwicklungen steht, ist mit der weniger renommierten wissenschaftlichen Disziplin der Technothaumaturgie verwandt.

Geschichte

In den frühen 2050ern waren solche kombinierten Anwendungen noch weitgehend unbekannt und wurden höchstens in Forschungseinrichtungen verwendet. Pflanzenbewuchs als Hindernis für astrale Eindringlinge war oft der Höchststand der Technik. Ende des Jahrzehnts begannen sich dann die ersten Anwendungen zu manifestieren, getrieben wurde diese Entwicklung vorallem vom Bereich der Astralsicherheit. Gentechnische Experimente an den bakteriellen Organismen FAB durch Forscher der Ares-Tochter BacteriTech™ stellten den ersten echten Durchbruch für das Feld dar und führten zur Entwicklung einer Reihe von Produkten, die sich gegen astrale Eindringlinge richteten.[1] Dazu kamen bald gentechnisch veränderte Pflanzen, wie zum Beispiel Biofiber oder bestimmmte Arten von erwachtem Efeu, und die Leech Constructs aus Deus Labors.[2][3]

Bei Ares entdeckte man schon 2056 die sogenannten FAB-3, bekannt als Strain-III,[4] die bis 2058 in die Biowaffe Strain-III-Beta entwickelt worden war und während Operation Extermination in der Chicago Containment Zone eingesetzt wurde.[5]

Shadowtalk Pfeil.png Für die Erwachten war dieser Durchbruch insgesamt eher "unerfreulich".
Shadowtalk Pfeil.png Trinitat
Shadowtalk Pfeil.png Katastrophe oder Verbrechen kommt einem in den Sinn.
Shadowtalk Pfeil.png Zimbel

In den 2060ern machte die Entwicklung unter anderem durch die Entdeckung neuer erwachter Arten deutliche Fortschritte, auch Verzauberung wurde zunehmend als Produktionstechnik eingesetzt. Zu Anfang der 2070er sind nun eine Vielzahl neuer Anwendungen auf dem Markt.

Abgrenzung zur Technothaumaturgie

Zum Verhältnis von Manatech und Technothaumaturgie gibt es zwei konträre Sichtweisen: Die Optimisten sind der Meinung, Manatech sei ein Schritt in die richtige Richtung. Sie glauben, dass Erkenntnisse aus diesem Bereich für die Technothaumaturgie genutzt werden können. Kritiker sehen dagegen wenig Anlass die Fortschritte auf diesem Feld als richtungsweisend anzusehen. Insbesondere für das wichtige Ziel der technischen Induktion magischer Phänomene gibt es ihrer Ansicht nach keine neuen Ansätze.

Shadowtalk Pfeil.png Ich bin eher zufällig in die Übertragung einer Magier-Konferenz geraten. Da meinte jemand .. moment, ich habe hier irgendwo den Ausschnitt ..

<record>
Werter Herr Kollege, ich bin mir sicher, astrale Partikel durch die Gegend pusten oder an Wände schmieren ist in ihrem Institut ein kurzweiliger Zeitvertreib ... mit irgendetwas müssen sich ihre Mitarbeiter ja die Zeit totschlagen. Aber ich dachte, wir sprechen hier über ernsthafte Wissenschaft .. [room voice not recognized] .. Nein, ich werde das sicherlich nicht zurücknehmen!
</record>

Danach flogen die Feuerbälle. Alles in allem sehr unterhaltsam.

Shadowtalk Pfeil.png sir vibe

Tatsächlich sind die meisten Manatech-Anwendungen einfach speziell gefertigte mana-aktive Organismen oder Substanzen. Die technische Seite beschränkt sich abgesehen von der Herstellung oft auf besondere Verteilungssysteme für diese Produkte. Immerhin gibt es durchaus Fortschritte im Bereich der Manasensorik, auch wenn man von selektiven Sensoren noch sehr weit entfernt ist. Auf der anderen Seite ist die Erzeugung magischer Wirkungen durch einen technischen Mechanismus, also die andere Interaktionsrichtung, weiterhin nicht möglich.

Forschung und Entwicklung

Konzerne

Anbieter von Manatech sind:

Produkte

Im Bereich der astralen Sicherheit geht es vorallem um Alarmsysteme, Barrieren und andere Möglichkeiten astrale Wesen zu behindern oder zu fangen. Weitere Anwendungen dienen eher dazu die Kommunikation mit dem Astralraum zu verbessern.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Corporate Security Handbook ?
  2. Magic in the Shadows S. 90, 91
  3. Renraku Arcology: Shutdown S. 77
  4. Threats Strain III
  5. Target: UCAS ?

Quellenindex

Deutsch Englisch