Native American Nations

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von NAN)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Native American Nations (NAN) ist ein 2018 durch den Vertrag von Denver gegründeter Bund von indianischen Nationen, der sich über weite Teile Kanadas und der alten westlichen USA erstreckt.

Geschichte

Das erste Mal wurden die Native American Nations erwähnt, als Daniel Howling Coyote sich am 10. Juni 2014 im Fernsehen an die Regierungen Nordamerikas wandte. Im Namen dieses Bundes, der aus amerikanischen Ureinwohnern bestand, verlangte Howling Coyote, dass sämtliche Personen mit asiatischen, afrikanischen oder europäischen Vorfahren den nordamerikanischen Kontinent verlassen sollten. Würden sie dies nicht tun, sollten sie Opfer von Vergeltungsmaßnahmen werden. Howling Coyote wurde zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht ernst genommen, bis der Geistertanzkrieg beginnen sollte.[1]

Mit dem Vertrag von Denver im Jahr 2018 wurde nicht nur das Ende des Geistertanzkrieges markiert, sondern auch der Beginn der Native American Nations. Diese erhielten von den Vereinigten Staaten und Kanada den westlichen Teil des nordamerikanischen Kontinents, wobei Kalifornien und Seattle als US-Gebiete verblieben. Einige dieser Staaten hatten auch Anrecht auf einen Teil von Denver.[2]

Austritte

2034 trat Aztlan nach gut 17 Jahren der Mitgliedschaft aus und begann kurz danach mit der Invasion von Texas.?

Als sich Tír Tairngire am 1. Mai 2035 abspaltete und große Stärke im Kampf gegen den Salish-Shidhe Council bewiesen hatte, erkannten die NAN schon am 9. Mai dessen Unabhängigkeit an. Der SSC weigerte sich jedoch, da dieser das Gebiet einbüßte, auf dem sich das Tir gegründet hatte.[3] Im gleichen Jahr trat zudem auch Gründungsmitglied Tsimshian aus der NAN aus, da das Land die Kritik an ihrer groben Missachtung der Menschenrechte, die Unterdrückung von Minderheiten wie den Haida und ihre umweltzerstörenden Bergbau- und Holzgewinnungsmethoden als "Einmischung in innere Angelegenheiten" ansah. In der Folge trat Daniel Howling Coyote - enttäuscht, dass er Tsimshian nicht hatte in der NAN halten können - als Präsident des Souveränen Stammesrates zurück.?

Sanktionen

Am 10. September 2039 kam eine von der Regierung der Confederation of American States eingesetzte Kommission zu dem Ergebnis, dass es den Metamenschen in den meisten CAS-Staaten ergeht wie Sklaven in der Kolonialzeit. Als Reaktion auf diesen Bericht wurden Sanktionen von den NAN über die CAS verhängt,[4] die allerdings 2040 schon zum Teil aufgehoben wurden, als der kommende Präsident Joseph Alexander noch vor seinem Amtsantritt im folgenden Jahr diverse Metamenschen für einflussreiche Posten im Kabinett vorschlug.[5]

2050 zog sich die Trans-Polar Aleut Nation von der aktiven Beteiligung im Souveränen Stammesrat und den NAN zurück.[6][7]

Nach Crash 2.0

Nachdem die Regierung von Tsimshian zusammengebrochen und das Land kurzzeitig im Gefolge des Crashs 2.0 im Jahr 2064 durch einen Bürgerkrieg der Haida ins Chaos stürzte, intervenierteder Souveräne Stammesrat und befriedete die Situation. Tsimshian endete als Protektorat des Salish-Shidhe Council.[8] Schon am 5. Januar 2065 nahm man Tsimshian wieder in die NAN auf, während das Land die ersten Wahlen für den Posten ihres Großhäuptlings abhielt.[9]

Als das Zwillingsbeben am 8. März 2069 die nordamerikanische Westküste verheerte und insbesondere Los Angeles verwüstete, entsandten die gesamten NAN Rettungskräfte.[10]

Gliederung

NAN-Staaten

Ehemalige NAN-Staaten

Politik

Die Regierung des Staatenbundes bildet der Souveräne Stammesrat, dessen erster Präsident Daniel Howling Coyote war. Dieser trat jedoch 2035 aus Protest gegen den Austritt der Tsimshian Nation und die Fruchtlosigkeit seiner Bemühungen, die NAN zusammenzuhalten, zurück.

Kultur

Die amerindianische Kultur wurde durch großzügige Förderung seitens der NAN und auch durch die Regierungen der einzelnen NAN-Staaten wiederbelebt. Über die Jahre haben sich vielfältige Mischformen aus moderner Technik und kulturellen Elementen aus der indianischen Tradition entwickelt. So ist zum Beispiel der Tomahawk wieder eine populäre Waffe in den NAN, die sich bezüglich Konstruktion und Verarbeitung gleichzeitig auf technischem Höchststand befindet.[12]

Shadowtalk Pfeil.png Sofern man das über eine Axt sagen kann .. oder sagen sollte.
Shadowtalk Pfeil.png TrixWalker
Shadowtalk Pfeil.png Also wenn ich da an die Tomahawk-Utilities einiger NAN-Decker zurückdenke, kommt das mit dem technischen Höchststand auf jeden Fall hin.
Shadowtalk Pfeil.png Cowhacker

Technomancer

In den NAN und einigen anderen schamanistisch stark geprägten Kulturen, wie etwa der Mandschurei, werden Technomancer seit dem Abflauen der Technomancer-Verfolgung manchmal als etwas Ähnliches wie Schamanen anerkannt, wenngleich ihnen auch selten entsprechende Ehrerbietung oder Respekt erwiesen wird.[13]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch


Siehe auch

Kategorien