Knight Errant Security Services

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Knight Errant)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knight Errant Security Services
Überblick (Stand: 2081) [1]

Knight Errant Logo.JPG

® Catalyst Game Labs
Abkürzung: KE
Mutterkonzern: Ares Macrotechnology
Hauptsitz:
Detroit, Michigan, UCAS (2061-2080)[2]
Branche:
Private Polizeidienstleister
Sicherheitsdienstleistungen
Präsident/CEO:
Roger Soaring-Owl (mind. 2061 bis Februar 2072)[3]
Clayton Wilson (ab 2072)[4]
Konzernstatus: Abteilung
Hauptaktionäre:
Ares 100%

Knight Errant Security Services, kurz Knight Errant (KE), ist der Ares-Sicherheitsdienst, privater Polizeidienstleister und eine High Profile-Söldnerkompanie. Der Konzern ist eine Tochterfirma von Ares Macrotechnology und gilt als "persönliches Steckenpferd" von Ares-CEO Damien Knight.

Geschichte

Knight Errant Security Services wurde 2033 von Damien Knight gegründet, nachdem er Ares Macrotechnology übernommen hatte. Der Konzern wurde aus einem anderen Unternehmen heraus gegründet, ADT Security Providers, welche von Knight für diesen Zweck aufgekauft worden waren.[5] Zunächst war der Konzern nur auf Grundstück- und Konzernsicherheit spezialisiert, breitete sein Angebot aber schnell aus.[6]

Der Ruf von Knight Errant bekam einige Schrammen, als man in Chicago zu extremen Mitteln griff: Namentlich einem Atomsprengkopf und später auch magischen Bakterien, die langanhaltende Schäden am örtlichen Astralraum anrichteten. Auch war es wenig hilfreich, dass KE in Detroit brutal gegen die Flüchtlingsströme vorging, die aus Chicago flohen.[3]

Neue Führung

Der frühere Exec-VP von Knight Errant, Roger Soaring-Owl, trat Anfang 2072 überraschend zurück.[3]. Auslöser war wohl der Besuch der O'Hare-Einrichtung von Unlimited Technologies.[7] Überraschenderweise wurde sein Nachfolger Clayton Wilson, der Gründer von Lone Star, der schon vor langer Zeit aus seinem eigenen Konzern ausgebootet wurde.[3] Das machte sich auch prompt bezahlt, denn nachdem Lone Star in Seattle im Zuge der Tempo-Krise zum Sündenbock erklärt wurde, konnte Wilson mit Knight Errant den Kontrakt wegschnappen.[4]

Excalibur-Desaster

Knight Errant war eine der wenigen Abteilungen / Tochterfirmen von Ares, die nicht unter den Auswirkungen des Desasters rund um das Ares Excalibur zu leiden hatten. Es kamen Gerüchte auf, Ares würde den Verkauf von Knight Errant erwägen, aber Kenner waren sich sicher, dass Damien Knight diesen Schritt niemals gehen würde.[8]

Ende der 2070er bekam Knight Errant, obwohl schon gut ausgestattet, immer mehr Personal und Material von Damien Knight zugewiesen, obwohl andere Abteilungen zunehmend ins Straucheln gerieten.[9]

Geschäftsprofil

Heutzutage ist Knight Errant ein diversifiziertes Sicherheitsunternehmen mit einer großen Bandbreite an Dienstleistungen. Dazu gehören unter anderem "urbanes Krisenmanagement" (als Reaktion auf innere Unruhen, Katastrophenhilfe, Ausnahmezustände, etc.), "Spezialeinsätze" (KE-SWAT-Teams und Konsorten) und "Aufstandsbekämpfung" für Regierungen.[6] Desweiteren kann man den Konzern natürlich auch als Privaten Polizeidienstleister und auch als reguläres Sicherheitsunternehmen für verschiedene Zwecke anheuern.

Schwerpunkt liegt dabei auf Konflikte mit niedriger Intensität, was bedeutet, dass der Konzern nicht wie eine reguläre Söldnerorganisation in Kriegen auftritt oder gar an den Desert Wars teilnimmt.[6]

Sicherheitsdienstleistung

Knight Errant tritt sowohl als klassischer Sicherheitsdienstleister im Personen- aber vorallem im Einrichtungsschutz, als auch als Polizeikonzern auf.

Der Konzern hat verschiedene Polizeikontrakte einige für große Metropolregionen, Hongkong und Seattle zählen zu seinen größten Kontrakten, und einzelne Stadtteile. Im Bereich privatisierter Polizeiarbeit nimmt Knight Errant damit nordamerikaweit den zweiten Rang unmittelbar hinter Branchenprimus Lone Star ein.

Daneben geht Knight Errant nach wie vor seinem ursprünglichen Kerngeschäft als Dienstleister für Konzernsicherheit nach. Verschiedene Konzerne haben Einheiten von Knight Errant zur Beschützung ihrer Aktivposten angemietet, was von einfachem Wachpersonal auf Konzernbesitz und in Einkaufszentren über bewaffnete Transportbegleitung bis hin zur Erstellung kompletter, integrativer Sicherheitskonzepte reicht. Damit hat Ares Macrotechnology eine große Macht über diese Konzerne. Diese Art von Sicherheitsdienstleistung steht natürlich auch Privatpersonen zur Verfügung, wenn sie sie bezahlen können. Die Kombination von überragender waffenmäßiger und technischer Ausstattung und die sehr gute, militärische Ausbildung ihrer Sicherheitskräfte und Personenschützer macht Knight Errant zu einer der mächtigsten und größten Konzernsicherheitsunternehmen. Als solches wird es vermutlich nur noch von Aztechnology Corporate Security übertroffen.

Shadowtalk Pfeil.png Die Konzernsicherheit von Saeder-Krupp dürfte auch nicht kleiner oder weniger gut ausgestattet sein... Der Konzern des Drachen führt nicht ohne Grund den Zusatz "Heavy Industries" im Namen!
Shadowtalk Pfeil.png DragonWatch™

Schließlich ist Knight Errant auch beim Personenschutz tätig. Potentiell gefährdete Personen - Politiker, Prominente, selbstständige Unternehmer und reiche Privatleute - können Knight Errants gut ausgebildete (und teure) Personenschützer anheuern.

Konzernsicherheit

Knight Errant beschützt weiterhin alle Einrichtungen von Ares rund um den Globus, die nicht von (para)militärischen Konzerntruppen gesichert werden, unterstützt diese bei der Bewachung von Ares-Arealen und stellt die Leibwächter für sämtliches hochrangige Ares-Konzernpersonal.[10]

Krisenmanagement

Daneben ist Knight Errant auch im "Krisenmanagement" beschäftigt, wozu der Einsatz von Spezialkräften und Aufstandsbekämpfung gehören. Der Konzern arbeitet dabei meistens im Regierungsauftrag und hebt sich von anderen Söldneroperation vorallem durch seine weniger kampfintensive Vorgehensweise ab.[11]

Image-Probleme

Obwohl Knight Errant längst nicht die selben Probleme wie Lone Star Security Services wegen unverhohlenem anti-metamenschlichem Rassismus und Chauvinismus seiner Mitarbeiter hat, genießt auch die Ares-Tochter ein wohlverdientes Cowboy-Image. In Chicago setzte der Konzern mit einem Cermak-Nuklearsprengkopf gegen das Hauptnest der Insektengeister und bei der späteren Säuberung Bug Citys mit Strain-III-Beta ziemlich extreme Methoden ein, was Ares öffentlich in die Kritik gebracht hat.

Ebenso hat auch die übermäßige Gewaltanwendung bei der Niederschlagung von Unruhen in Detroit das Ansehen Knight Errants beschädigt, während ihr besonnenes Vorgehen angesichts der Ausschreitungen im Gefolge des Dunkelzahn-Attentats und im Jahr des Kometen mit seiner Sekten- und SURGE-Hysterie einige Risse im öffentlichen Bild KEs wieder kitten konnte.

Sehr wichtig zu erwähnen ist, dass Ares Global Entertainment sehr eng mit Knight Errant zusammenarbeitet und praktisch untrennbar miteinander verbunden ist. AGE begleitet KE dabei medial und versucht, den Konzern gut dastehen zu lassen.[12]

Führung

Fast vierzig Jahre oblag die Führung von Knight Errant Roger Soaring-Owl. Er galt allerdings als bloße Gallionsfigur oder Marionette, da Damien Knight sich sehr stark in die Führung des Konzerns einmischt.[11][13][14] Wenn man sich jedoch näher mit dem Ameriindianer befasst, dürfte es einem schwerfallen, zu glauben, dass diese Einschätzung von Soaring Owls Persönlichkeit den Tatsachen entsprach.

Shadowtalk Pfeil.png Soaring Owl is so'n amerindianisch angehauchter Kon-Pinkel - aber obwohl man ihn meist in Konzernanzügen sieht, kein reiner Schreibtischhengst: Der ist bei wichtigen Einsätzen, wie z.B. in Chicago, auch schon mal direkt vor Ort...
Shadowtalk Pfeil.png KX

Im Februar 2072 trat Soaring Owl dann völlig überraschend zurück [15], verließ KE und wurde Sicherheitsberater der Sioux Nation. Sein Nachfolger wurde - zur allgemeinen Überraschung - Clayton Wilson, der Gründer von Lone Star, was einen zusätzlichen Schlag ins Gesicht für Knight Errants Hauptkonkurrenten darstellte.[16] Wo Soaring-Owl nur ein Ja-Sager gewesen war, führte Wilson den Konzern nun mit deutlicher Cowboy-Manier und produzierte sogar brauchbare Ergebnisse, die Damien Knight zufrieden stellen.[17] Es hat sich aber ein bemerkbarer Ruck zu tödlicherer Gewalt bei Verhaftungen gezeigt.[6]

Mitarbeiter

Außenwirkung

Da Damien Knight sehr viel an der Außenwirkung von Knight Errant liegt, verhalten sich die Mitarbeiter zu jeder Zeit professionell, was dem Konzern oftmals einen gewissen öffentlichen Rückhalt bringt. Das sorgt aber auch dafür, dass sich KE mehr vorsehen muss, öffentlich nicht negativ aufzufallen und somit mitunter auch negativ bei Einsätzen sein kann, wenn man Effektivität zu Gunsten von Außenwirkung reduziert.[10]

Innerhalb der Mitarbeiter kommt es gut und gerne vor, dass Mitarbeiter der Polizeiabteilung auch bei der KonSec arbeiten und besonders hilfsbereit in der Öffentlichkeit agieren. Die Mitarbeiter, denen in der Öffentlichkeit ein Fehler geschieht, müssen mit Abmahnungen rechnen oder können auch auf weniger beliebte Posten strafversetzt werden.[18] Mitarbeiter, die besonders exzessive Gewalt anwenden, werden mitunter aus dem Konzern degradiert und zu Hard Corps Incorporated versetzt.[19]

Loyalität

Man darf aber nicht vergessen, dass KE kein Konzern von Saubermännern ist; ein strafversetzter Mitarbeiter kann seinen Dingen lediglich abseits der Öffentlichkeit weiter nachgehen, muss aber nicht unbedingt Konsequenzen durch seine Kollegen fürchten. Unter der Oberfläche von KE existiert eine gewisse "Wir gegen die"-Attitüde, die sich in extremer Form unter den einfachen Fußsoldaten des Konzerns ausgebreitet hat. Da sie das Gefühl haben, dass selbst kleinste Fehler zu einem Rauswurf führen könnten geifen sie zu drastischen Mitteln, um die eigenen Geheimnisse - und die der Kollegen - zu beschützen. Jene, die diese Dinge an die Vorgesetzten melden, werden als "Blaue Falken" bezeichnet und mit kurzem Prozess ausgebootet. Der Begriff "Blaue Falken" ist schon etwas älter und stammt aus dem Militär, womit man in etwa "Kameradenschweine" bezeichnet, die andere in Schwierigkeiten bringen, um selbst besser dazustehen.[20]

Assets

FireWatch

KE verfügt mit den spezialisierten FireWatch-Teams über die versiertesten Insektengeisterjäger, oder zumindest über die mit der größten Erfahrung, und stand neben dem FBI und anderen staatlichen Polizeikräften an forderster Front beim Kampf gegen die Insektengeister und der damit verbundenen Zerschlagung der Universellen Bruderschaft und der Schließung ihrer sämtlichen Einrichtungen Mitte der 2050er.

Ausstattung

Knight Errant-Personal hat eine sehr gute militärische Ausbildung und Zugriff auf die gesamte Waffensparte von Ares Arms.[10] Sowohl im Kampf gegen die Insektengeister als auch zur Abdeckung des Bereichs "Magie" im Rahmen der reguläre Sicherheitstätigkeit und Polizeiarbeit unterhält Knight Errant Teams von ausgebildeten Kampf- bzw. Sicherheitsmagiern und thaumaturgischen Ermittlern und Forensikern.

Der Matrix-Bereich mit der GridSec wird allgemein als schwächster Teil Knight Errants wahrgenommen, und der Sicherheits- und Polizeikonzern wurde im Jahr des Kometen - wie so viele Andere - zum Ziel von Matrixvandalen, die den Host von KE mittels Kometen-Grafitti komplett umgestalteten, und den Konzern so zwangen, ihn vorübergehend aus dem Gitter zu nehmen. Nach dem Crash 2.0 schuf KE im Jahr 2070 nach der allgemeinen Technomancer-Hexenjagd spezielle Sammelstellen und Arrest-Einrichtungen für verdächtige Virtuakinetiker, die komplett gegen die WiFi-Matrix abgeschirmt sind, und die Verhafteten effektiv davon abhalten sollen, Kontakt zur Resonanz zu finden, und ihre speziellen Kräfte einzusetzen.

Waffen

Beziehungen

Kooperation

Innerhalb von Ares gibt es eine enge Kooperation zwischen Ares Arms und Knight Errant. KE-Personal unterzieht neuen Waffenentwicklungen der Ares-Waffensparte häufig einem Feldtest. Hierbei stehen auch spezialisierte Fahrzeuge und non-lethale Waffen zur Aufruhr-Unterdrückung wie das «Screech»-Ultraschallgewehr, verschiedene Taser und auf DMSO und anderer Chemtech basierende Waffen einschließlich einer breiten Palette von Tränen- und Brechreizgasen zur Verfügung, von denen Ares' F&E-Abteilung regelmäßig neue und verbesserte Varianten unter so phantasievollen Code-Bezeichnungen wie "Beetlejuice" hervorbringt.

Konkurrenz

Hauptkonkurrent um lukrative Polizeikontrakte in Nordamerika ist Lone Star, und insbesondere die Versuche, dem Star den Vertrag für die Polizei Seattles abzujagen werden teilweise mit schattigen Mitteln betrieben, in dem etwa Runner angeheuert werden, um die Gang-Gewalt in Emerald City künstlich anzuheizen und den Konkurrenten so schlecht da stehen zu lassen. Eine Strategie, die sicherlich dazu beigetragen hat, dass KE den Seattle-Kontrakt schließlich von Lone Star übernehmen konnte.

Seit KE 2064 - noch vor dem Crash - deren Tochter Petrovski Security den lohnenden und besonders prestigeträchtigen Polizeikontrakt für Hongkong abgenommen hat, ist auch die Beziehung zur Sicherheitssparte von Mitsuhama Computer Technologies von eisiger bis offener Feindschaft geprägt.

Innerbetrieblich besteht ein teilweise ausgesprochen agressives Konkurrenzverhältnis zu Ares' zweitem Sicherheits-Dienst, HardCorps Inc., der sich von den weniger zahlungskräftigen und/oder seriösen Kunden anheuern lässt. Die Praxis, Problempersonal von Knight Errant zu HardCorps abzuschieben, führt naturgemäß dazu, dass sowohl die Feindseligkeiten zwischen den Diensten als auch der hässliche Ruf des kleineren Sicherheitsdienstleisters eher schlimmer als besser werden.

Kunden

Als Polizeidienstleister hält Knight Errant die Verträge für die UCAS-Städte Detroit, Boston und Seattle. Daneben ist der Konzern in Europa aktiv und stellt im asiatischen Raum die Polizei von Hongkong. Auch kleinere Kommunen oder Stadtteile haben Verträge mit Knight Errant. Die Ares-Tochter stellt zum Beispiel die privatisierten Polizeikräfte der gepflegten, touristisch genutzten Innenstadt im norwegischen Oslo, während sie die heruntergekommenen Außenbezirke dem Konkurrenten Wolverine Security überlässt. Teilweise haben die Bewohner einzelner Stadtteile Knight Errant als zusätzliche Sicherheitskräfte angeheuert, um ihre Wohnviertel von deren uniformierten Wachmännern beschützen zu lassen, wie etwa die elfischen Einwohner Tarislars in Seattle, das dadurch deutlich sicherer ist, als die umgebenden Puyallup Barrens. Auch für die Bewachung abgeschotteter Oberschicht- und Luxus-Wohnviertel und Gated Communities kommen Knight Errant Miet-Cops in Frage.

Polizeikontrakte

Wichtige lokale Aktivitäten

Allianz Deutscher Länder

In der ADL stellt - speziell seit dem Crash 2.0 und seiner Übernahme durch den Frankfurter Bankenverein der Sternschutz die größte Konkurrenz für KE dar, und auch dort ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann der Konkurrenzkampf mit harten Bandagen geführt wird.

Der Konzern hat aber seit jeher, ähnlich wie Ares Arms Deutschland damit zu kämpfen, dass ihm von der lokalen Konkurrenz die Großverträge vor der Nase weggeschnappt werden.[32] Dennoch ist Knight Errant in der ADL eines der wenigen ausländischen Sicherheitsunternehmen, welche immenses Ansehen und Vertrauen genießen. Spezialisiert hat man sich in Abwesenheit von größeren Polizeikontrakten auf "beweglichen Objektschutz" (also gesicherte Kurier- und Transportaufgaben). Ursprünglich sollte KE Deutschland im Zuge der Umstrukturierungsmaßnahmen nach Frankfurt am Main verlegt werden, bis dann plötzlich 2068 der Sternschutz als Ersatz für die Landespolizei ausgewählt wurde (wodurch amn auch nur aus der Presse und nicht vom Partner FBV erfuhr) und sich dann dagegen entschied. Vermutlich wollte man in Kopenhagen bei Ares Europe and Middle East lieber jemanden in der Nähe von Essen haben, da man munkelt, dass auch dort auf kurz oder lang die Polizei durch einen privaten Polizeidienstleister ersetzt werden soll.[33]

Die Leitung von Knight Errant in der ADL obliegt zu Beginn der 2070er Major Mark Woods, der gleichzeitig als Vizepräsident der Stellvertreter des CEOs von Ares North/ADL - Dr. Amrei Baasner - ist. Knight Errants ADL-HQ befindet sich im Übrigen in Köln, und nicht etwa in Groß-Frankfurt, wo sich die Mehrzahl von Ares' deutschen Konzerntöchtern angesiedelt haben.[34]

In Groß-Frankfurt hat Knight Errant aufgrund eines alten Deals aus der Zeit vor dem Crash von 2064 die Hand über die physischen Sicherheitsmaßnahmen der Frankfurter Börse, was man den Konkurrenten und FBV-Tochter Sternschutz Security gerne unter die Nase reibt, da man hier ein absolutes Prestigeobjekt schützt.[35]

UCAS

Seattle
Bereichsleiterin von Knight Errant Seattle ist Ellen Ward. Seit der Übernahme des Kontrakts zu Beginn der 2070er schiebt das Ausbildungszentrum in Renton Überstunden, um möglichst viele Polizisten auf die Straßen zu kriegen. Dennoch hatte man sich schon vor Jahren darauf vorbereitet, früher oder später Lone Star den Kontrakt wegzuschnappen, sodass man einiges an Vorarbeit leisten konnte. Um die Lücken zu füllen, hatte man sich entschlossen, eine Reihe von Kräften auf Zeit einzustellen, inklusive vieler früherer Lone Star-Kräfte. Jeder, der längere Zeit bei Knight Errant bleiben will, muss jedoch die Ausbildung durchlaufen.[36]

Produkte

  • Knight Errant P4
Shadowtalk Pfeil.png Knight Errant stellt Zeug her, dass einem Shadowrunner den Spass an einem Run so richtig verderben kann. Zum Glück kauft kein Konzern alles was Knight Errant anbietet so entsteht immer eine Schwachstelle. Wenn aber etwas von Knight Errant gebaut wurde ist es sehr schwer da rein oder raus zu kommen.
Shadowtalk Pfeil.png Brian



Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Weblinks