Celedyr

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Celedyr
Persona Script-Diver, Tsangara
Geschlecht männlich
Art Westlicher Drache
Magisch aktiv magisches Wesen
Konzern-
angehörigkeit
NeoNET
Drachenprofil
Zeremonialname Stone-Diver
Farbgebung dunkelsilberne Schuppen, messingfarbene Akzente
Humanoide Form männlicher Mensch
Hort Caerleon, Wales
Sprecher/in Per Engströmm
Erstes Erscheinen 2011

Celedyr ist ein Großer Westlicher Drache aus Wales. Er ist neben Lofwyr der einzige Große Drache der einem Konzern, in seinem Fall NeoNET, angehört. Auf Shadowland verwendete er in der Vergangenheit das Pseudonym Script-Diver oder Tsangara.

Geschichte

Celedyr wurde das erste mal 2011 in Caerleon in Wales gesichtet. Bis 2041 verschwand er von der Bildfläche und wurde erst in diesem Jahr wieder in der nubischen Wüste im Sudan gesehen. Drei Jahre später steigt Transys Neuronet zu einem bedeutenden Konzern auf, indem der Konzern sich einer großen Umstrukturierung unterwirft und stark mit Celedyr kooperiert. Im Laufe dieser Umstrukturierung baut Transys viele Aktivposten in und um Caerleon auf, also um den Hort von Celedyr.

Bis 2054 erweitert Celedyr seinen Einfluss bei Transys, bis in diesem Jahr der Börsenkurs von Transys durch eine Verbindung des Konzern mit einem Serienmörder ins bodenlose fällt. Den niedrigen Börsenkurs nutzt HKB um große Anteile von Transys zu kaufen. Bis 2062 tobt ein Machtkampf um die Kontrolle des Konzerns zwischen dem Drachen und HKB, den Celedyr trotz anfänglicher Erfolge von HKB gewinnt.

Nach der Fusion Transys Neuronets mit Erika zu Transys-Erika und der folgenden Fusion mit Novatech zu NeoNET nach dem Crash 2.0 leitet er als Director of R&D die Forschungsabteilung in Silicon Glen. Während der Technomancer-Hysterie des Jahres 2070 sprach er sich offen gegen die Technomancer-Verfolgung aus, an der sich bekanntlich auch NeoNET aktiv beteiligte. Gerade über diese Frage hatte er mit Richard Villiers häufig heftige Dispute.[1]

Aussehen

Celedyr hat dunkelsilberne Schuppen mit messingfarbenen Akzenten. Seine metamenschliche Form ist ein männlicher Mensch mit blassen Charakterzügen und messingfarbenem Haar.[2]

Interessen

Celedyr ist ähnlich stark an der Matrix interessiert wie früher der große Drache Dunkelzahn. Motiviert durch sein Intresse an der Matrix hat er viel in den ehemaligen Konzern Transys Neuronet investiert. Vor der Fusion von Transys, Erika und Novatech zu NeoNET war er der Haupteigner von Transys. Er leitet und bewacht eine Forschungsstation in Caerleon.

Celedyr versucht einen direkten Zugang zur Matrix für paranormale Wesen zu schaffen. Bisher ist es diesen Wesen nur über ein Elektrodennetz möglich, sich in die Matrix einzuklinken. Viele der Forschungen von Transys beziehungsweise NeoNET laufen in die Richtung, dass auch eine direkte Verbindung über eine Datenbuchse möglich wird. Diese Bemühungen brachten auch den erwachsenen Drachen Eliohann und Celedyr zusammen. Eliohann ist der einzige bekannte Drache, der die Implantation einer Datenbuchse und die Erfahrungen mit dem direkten Kontakt der Matrix überlebt hat. Celedyr glaubt, dass Technomancer mit ihrem instinktiven Verständnis der virtuellen Welt und ihrer Art des Zugangs zu den WiFi-Netzwerken ohne technologische Hilfsmittel das entscheidende Bindeglied sein könnten, um bezüglich der Entwicklung eines entsprechenden Interfaces zu neuen Durchbrüchen zu gelangen. Außerdem sind ihm Ähnlichkeiten zwischen der drahtlosen non-verbalen Interaktion von Technomancern und der Drachensprache aufgefallen, was für ihn einen weiteren, potentiell lohnenden Forschungsansatz bietet.

Weiterhin interessiert sich Celedyr in besonderem Maße für Linguistik, seltene und vergessene Sprachen und Schriften sowie für Archäologie und Geologie inklusive Parageologie. Er - und alle von ihm erschaffenen Drakes - besitzen die ungewöhnliche Fähigkeit, sich subterran durch festes Erdreich und natürliches Gestein zu bewegen, wie ein Taucher durch Wasser.

Sein Interesse für Sprachen bezieht sich insbesondere auf Kelten und Nubier, und hat - als Nebeneffekt - dazu geführt, dass die Straßengang der «Knights of Rage», die sowohl keltische als auch nubische Wurzeln hat, ihm die Treue geschworen hat, und von dem Drachen zu dessen Privatmiliz ausgebaut, teilweise (para)militärisch ausgebildet und bewaffnet wurde.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Emergence S. 60 Shadowtalk Cosmo, 75
  2. Dragons of the Sixth World S. 48 Infobox Celedyr

Widersprüche

Konflikt: DotSW S. 48, AdSW S. 25 -- LSB S. 18, SWA S. 20
Das erste Auftreten von Celedyr wird im London Sourcebook als 26. Dezember 2011 ("[t]wo days after the first dragon was sighted in Japan") angegeben und so auch im Sixth World Almanac wiedergegeben. Im Dragons of the Sixth World wird stattdessen das Jahr 2013 angegeben. Der deutsche Almanach der Sechsten Welt korrigiert das Datum auf den 26. Dezember 2013.

Index

Schreibvarianten

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Zugeordnete Schriften

Shadowtalk

Script-Diver
Deutsch Englisch
Tsangara
Deutsch Englisch