Elfen

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elfen
(Homo sapiens nobilis)

Elfin Büste.jpg

© SnowSkadi
Erstes Auftreten 2011
Durchschnittliche Körpergröße 1,9m
Lebenserwartung >> 100 Jahre
Dauer der Schwangerschaft 12 Monate
Metavarianten Nächtliche, Dryade, Wakyambi, Xapiri Thëpë

Elfen (lat. Homo sapiens nobilis) sind ein Metatyp der Metamenschheit. Unter den Metamenschen sind sie neben den Zwergen am besten in die menschliche Mehrheitsgesellschaft integriert, was auch mit der ihnen zugeschriebenen größeren physischen Attraktivität zusammenhängt. Elfen können eine im Vergleich zu den anderen Metatypen ungewöhnlich lange Lebensspanne von mehreren hundert Jahren erreichen. Ihre Kultur wurde aus unbekannten Quellen beeinflusst, die scheinbar auf eine mehrere tausend Jahre alte prähistorische Tradition zurückgreifen.

Geschichte

Elfen erschienen erstmals 2011. Ab diesem Jahr gebaren menschliche Mütter elfische Kinder. Die Mediziner bezeichneten diese als UGE-Babys (UGE = Ungeklärte Genetische Expression).

Demographie

Maximalalter

Jahr 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Maximalalter 1 2 3 4 5 6 7 8
2020 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029
9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
2030 2031 2032 2033 2034 2035 2036 2037 2038 2039
29 20 21 22 23 24 25 26 27 28
2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049
29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
2050 2051 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059
39 40 41 42 43 44 45 46 47 48
2060 2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067 2068 2069
49 50 51 52 53 54 55 56 57 58
2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079
59 60 61 62 63 64 65 66 67 68

Ausnahme: Spikebabys

Merkmale

Elfen sind im Durchschnitt etwas größer als Menschen (≈190cm), wobei sie meist etwas filigraner gebaut sind. Ihr auffälligstes Merkmal sind ihre spitzen Ohren. Ihre Hautfarbe variiert, ähnlich wie beim Menschen, von rosa-weiß bis schwarz. Man geht davon aus, dass Elfen eine Lebenserwartung von mehreren hundert Jahren haben, jedoch steht der Beweis dafür bisher noch aus. Elfen verfügen über natürliche Lichtverstärkeraugen, wie auch zum Beispiel Orks.

Integration

Elfen sind wohl die angesehensten Metamenschen. Ähnlich wie die Zwerge haben sie diesen Umstand zunächst ihrer Geburt in menschliche Familien hinein zu verdanken, so dass viele Menschen praktisch mit ihnen aufgewachsen sind. Der elfische Metatyp wird im Durchschnitt als physisch attraktiver oft auch als eleganter und charismatischer bewertet. Außerdem verfügen Elfen selbst in einem relativ zu anderen Metatypen hohem Alter über ein jugendliches Aussehen. Diese Außenwahrnehmung bedeutet, dass Elfen tendenziell eher positiver Diskriminierung ausgesetzt waren und sind, was natürlich auch nicht nur Vorteile mit sich bringt. Trotzdem trägt es viel dazu bei, dass Elfen die Möglichkeit haben einen guten Lebensstandard zu erzielen und ihnen viele Karrieremöglichkeiten offenstehen. Ihre Präsenz im Bereich von Medien und Entertainment ist besonders hoch.

Ein typisches Vorurteil gegenüber Elfen ist, dass sie arrogant sind. Der Erfolg elfischer Persönlichkeiten, ihre größere Attraktivität und höhere Lebenserwartung resultieren auch in viel Neid, der den Angehörigen dieses Metatyps entgegen gebracht wird. Mobbing und Häme, besonders wenn Elfen privat oder beruflich Rückschläge erleiden, sind keine seltene Reaktion der Umwelt. Auf der anderen Seite gibt eine bei den betroffenen Elfen oft nicht willkommene Idealisierung ihres Metatyps. So gibt es Menschen, die versuchen, das elfische Aussehen bestmöglich zu imitieren und sich in der Öffentlichkeit komplett als Elfen auszugeben, um so ihr Ansehen zu steigern, teilweise aber auch um den idealisierten "Wesen" näher zu sein. Man spricht hierbei umgangssprachlich von Elfenposern.

Elfen werden besonders häufig mit Verschwörungen in Zusammenhang gebracht, was unter anderem an der ungeklärten Herkunft der elfischen Sprache Sperethiel oder dem Auftreten des Spikebaby-Phänomens liegt, vorallem aber auf die Geschichte der verschiedenen Elfennationen zurückgeht, die sich beinahe alle unter sehr undurchsichtigen Bedingungen gegründet haben.

Metamenschliche Varianten

Es gibt vier elfische Metavarianten, die jedoch sehr selten sind. Die Abweichungen im Aussehen der Varianten gegenüber dem Standardtypus ist kleiner als bei allen anderen Metatypen.

Metavariante Abweichende Merkmale Körpergröße (⌀) Körpergewicht (⌀) Verbreitung
Dryade
  • übernatürliche Ausstrahlung und Grazie
  • enge, beinahe symbiotische Beziehung mit der Umgebung
1,75 m 63 kg keine regionale Zuordnung
Enkanto (Enkantada)
  • hellhäutig, blondes oder weißes Haar
  • kein Philtrum
  • Tendenz zu einer leichten Allergie gegen Gewürze
1,9 m 80 kg Philippinen
Nächtliche
  • kurzhaariges Fell in schwarz bis oranger Tönung
  • Sensibilität gegenüber Sonnenlicht
  • auf Nachtaktivität eingestellter Wach-Schlaf-Rhythmus
1,9 m 80 kg Europa, Anatolien, Nordamerika
Wakyambi
  • extrem leptosomer Körperbau
  • dunkelbraune bis schwarze Hautfarbe
2,3 m 145 kg Afrika
Xapiri Thëpë
  • Haut weist grüne Flecken auf, photosynthetisch aktives Gewebe
  • hohe Anfälligkeit gegenüber Schmutzstoffen
1,7 m 57 kg Regenwälder des Amazonas-Beckens

Kultur

Sprache

Die Sprache der Elfen ist Sperethiel. Diese Sprache stammt aus der Zeit vor dem Erwachen, also von den ersten Elfen. Nicht jeder Elf spricht sie, aber vor allem in den Elfennationen (siehe unten) sind sie weit verbreitet.

Elfennationen

Elfen leben überall auf der Welt, jedoch haben sie als einzige Metamenschen auch eigene Staaten: Das Herzogtum Pomorya und die Zulu-Nation, sowie die Elfenstaaten Tír Tairngire und Tír na nÓg, die für Menschen und andere Metas legal kaum betretbar sind.

Persönlichkeiten

Konzernwelt

Politik

Sport

Unterwelt


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks