Dolores El Kharimi

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Curiosity Thrills the Cat)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
?  Nichtoffiziell 
 Nichtoffiziell 
Dolores El Kharimi
* ca. 2023
Alias Curiosity Thrills the Cat
Alter 58
Geschlecht weiblich
Metatyp Hobgoblin
Magisch aktiv Hexe
Nationalität ägyptisch
Religion Neo-Heidin alt-ägyptischer Prägung (ehem. moslemisch)

Dolores El Kharimi ist in den Schatten (mehr oder weniger) unter ihrem Straßennamen Curiosity thrills the Cat oder kurz Curiosity bekannt.

Biographie

Geboren wurde sie in Alexandria/Ägypten und ist mittlerweile über 45 Jahre alt - was in den Schatten geradezu ein Metusalem ist - erst recht, als weiblicher Hobgoblin (Subspezies der Orks aus dem Nahen und Mittleren Osten)! Zudem ist Dolores allerdings auch noch magisch begabt, und folgt Bastet... was ihr möglicher Weise geholfen hat, in den Schatten so lange zu überleben!

Gerade 11 Jahre jung schloss sie sich – frisch goblinisiert – ihren beiden älteren Brüdern Achmed und Ali-Bey an, welche von Ägypten westwärts, nach Marokko zogen, um sich der sog. „Lumpenarmee“ von Habenichtsen und Fanatikern anzuschließen, welche 2034 während des großen Dschihad in Spanien und Portugal einfielen. Nicht, dass sie daheim, in Ägypten, nennenswerte Überlebenschancen gehabt hätte… Obwohl in islamistischen Kreisen der Hass auf die Erwachten nahezu ebenso groß war, wie auf die Ungläubigen, war es für Dolores ein Segen, als sie den lockenden Ruf BASTETs vernahm. Was aus ihren Brüdern wurde weiß sie vermutlich noch nicht einmal selbst, aber ihr gelang es irgendwie, die schrecklichsten Gemetzel, welche die mangelhaft bewaffneten, unausgebildeten und ohne jede taktische Führung agierenden Invasoren aufrieben, zu überleben.

In den darauf folgenden Jahren, aus denen schließlich Jahrzehnte wurden, schlich und pirschte sie durch die Schatten, welche sich auch im von der Sonne durchglühten Spanien ausbreiteten. Sie war an der Algarve Portugals genauso unterwegs, wie in Johnny Spinrads Marseiller Hinterhof auf dem schlüpfrigen Parkett von New Monaco oder in New Orleans (wo sie - unfreiwillig - Mitglied der «Voodoo Posse» wurde), auf der anderen Seite des großen Teichs, und hat - wenn man ihren Kommentaren in diversen Schattenboards glauben soll - selbst Habitate im erdnahen Orbit schon besucht… Dabei folgte sie immer den geheimnisvollen Wegen ihrer Schutzpatronin, deren jüngster Wink sie nach Hamburg, in das Mekka der Piraten, Schmuggler und Runner des Nordens locken sollte.

Die VNL meidet sie, seit sie dort ein 100.000-Euro-Missverständnis bezüglich einiger Diamanten mit der Antwerpener Tremaine-Guliyev-Organizatsya der Vory hatte, und auch in Großbritannien will sie sich aus Gründen, über die sie nicht gerne spricht, lieber nicht blicken lassen, wenn es nicht unbedingt sein muß.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei beides sich - als Bordhexe der «Impaler» - leider nicht immer vermeiden lässt, da unser guter Käpt'n ja öfter mal 'n Törn über den Kanal oder zu unsern niederländischen Nachbarn übernimmt... aber bisher ist es für Bastets Tochter noch immer gut ausgegangen!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity THRILLS the Cat

Wohl ehe es zu den Ereignissen kam, die ihr Besuche Großbritanniens verleideten, hat sie sich - ihren eigenen Worten zu Folge - im Merseysprawl vergeblich um eine Aufnahme in die multitraditionelle magische Gruppe der Wizgang der «Dead Warlocks» beworben, wobei sie im Nachhinein wohl sehr froh war, dass Johnny Dee sie ablehnte, da sie bereits in (mindestens) einer anderen Gruppe Mitglied war.

Natürlich hat sie – seit BASTET zum ersten Mal zu ihr gesprochen hat – ihre magischen Fähigkeiten beständig weiter entwickelt, und gelernt, eine ganze Reihe von verschiedenen Zaubern zu wirken, Geister zu beschwören, und selbst die Metaebenen zu bereisen.

Seit Hamburg - in den Pausen zwischen den Fahrten auf der «Impaler» ihres Käptn's - ihre neue Heimat ist, pflegt sie regelmäßige Kontakte zum Hexenzirkel um Umfeld des Cirque Heloise im hanseatischen Bergedorf, auch, wenn sie die radikal-feministischen und tiefgrünen Sichtweiten ihrer dortigen Schwestern nicht oder nur sehr bedingt teilt.

Nach dem Kampf um den Frachter «MS Aurora» [L 1] im Londoner Themsehafen, der ihr einen mehr als nur hohen Preis abverlangte, hat sie in Dublin das Angebot einer echten Tír na nÓg-SIN mit der dazugehörigen Staatsbürgerschaft bereitwillig angenommen, auch, wenn die Elfennation auf der Grünen Insel für eine ägyptische Hobgoblin-Hexe kaum der Ort sein dürfte, an dem sie sich heimisch fühlt. - Außerdem konnte sie mittels der immensen, monetären Belohnung aus diesem (und dem folgenden, in Sephiroths [L 2] Auftrag übernommenen) Run auch noch die letzten ihrer Schulden, die noch auf die Kosten für ihre Krebsbehandlung durch MediHelp in Spanien zurückgingen, endgültig begleichen, so dass sie nun praktisch schuldenfrei ist.

Shadowtalk Pfeil.png Ihre Lieblings-Fake-SIN als freie Mitarbeiterin der Sol Media Group samt der daran gekoppelten Lizenz als Reporterin, eines NEEC-weit gültigen Waffenscheins für leichte Pistolen, einer bis 2079 gültigen Magierlizenz und eines Führerscheins für PKW und Motorrad - alle ausgestellt in Madrid hat sie dummerweise verbrannt, als sie sich im «Green Angus Steakhouse» in der Osloer Opernstadt mit den Bullen von Knight Errant angelegt und mit Betäubungsblitzen umsich geworfen hat... und das, wo sich sowohl unsre Bord-Orks als auch Doggo bei der Gelegenheit zusammengerissen, und - ausnahmsweise - mal nicht überreagiert hatten... dumm und unnötig!
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der Kgl.-Gebirgsmarine
Shadowtalk Pfeil.png Allerdings! - Andererseits hätten meine geschätzten Crew-Kameraden und -Kameradinnen vermutlich nie die Gelegenheit erhalten, als Gäste die Gastfreundschaft meines geschätzten, alten Gangleaders Loo in dessen Safehouse in den Osloer Außenbezirken zu genießen. - Und wer weiß, vielleicht hätten wir ohne den Zwischenfall auch den Job zum Transport des Edgecrusher Combatbike von Oslo nach Harburg nie übernommen... und damit wäre das Schmuckstück womöglich weder in Vasili Lobatchevskis Hände gelangt, noch anschließend in den Besitz der «Death Row Borkum». - Und ich würde nicht darauf wetten, dass die Borkumer Stadtkriegler ohne das Kampfbike im €-Brawl '77/78 auch so eine überzeugende Performance hingelegt und den dritten Platz gemacht hätten...!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - The VERY Korean Technomancer

Erscheinungsbild

Sie misst von den ledrigen Fußsohlen bis zum Scheitel ihrer nachtschwarzen Haare, in die sich inzwischen erste graue Strähnen geschlichen haben, knapp 1 Meter 90 bei einem Körpergewicht von ca. 79 kg. Für eine Orkin ist das mager, geradezu unterernährt, für die Subspezies Hobgoblin aber durchaus typisch. Sie hat einen tiefdunklen Teint und ein ehr schmales Gesicht, das trotz der vorspringenden Nase und der spitzen Zähne erstaunlich hübsch ist (selbst nach Normmaßstäben)...

In neo-viktorianischen Kostümen aus Vashon Islands "Steampunk"- und Anielski-Joops "reconquista"-Linie sieht sie ausgesprochen elegant aus, wie sie nicht nur bei Treffen mit Herrn oder Frau Schmidt in Locations wie der Hamburger Musikinsel sondern auch auf dem von Lofwyr und S-K Prime 2071 veranstalteten Sylvesterball in Essen bewies, den sie gemeinsam mit ihrem Käpt'n Karel besuchte.

Persönliches

AR-Profil
  • Die Frau wird als "Dolores El Kharimi" ausgewiesen
  • Inhaberin einer permanenten Magierlizenz, ausgestellt in Tír na nÓg
  • Interessen breit gestreut (gehobene spanische und portugiesische Küche, alt-ägyptische Geschichte, Mythologie, Thaumaturgie, Magietheorie & -geschichte, Archäologie, Medienbiz, europäischer Adel, Literatur)
  • Mitglieder des HexNet bekommen den entsprechenden Tag gesendet
  • Stolze Nutzerin von Wuxings Gitter "Wuxing Worldwide".
  • Inhaberin eines Führerscheins für PKW und Motorräder, ausgestellt in Tír na nÓg
  • Inhaber eines Waffenscheins für leichte Pistolen und Klingenwaffen, ausgestellt in Tír na nÓg
  • BuMoNA-Basisvertrag für Magier

Neugier ist sozusagen ihr wahrer Lebenszweck – egal, ob es darum geht, neue Sprüche zu entdecken, oder herauszufinden, welche schmutzigen Geheimnisse ein hochkarätiger Exec von Lusiada und eine Königsberger Baronesse in einem Separée hinter Schutzefeu teilen… Genau daher rührt auch ihr Straßenname: Auf einem ihrer frühesten Runs versuchte sie einer ihrer Mitrunner mit den Worten „Curiosity kills the Cat!“ davon abzuhalten, nach Dingen zu stöbern, die nichts mit ihrem Auftrag zu tun hatten. Sie konterte das mit den Worten „No – Curiosity thrills the Cat!“, womit sie meinte, das Neugierde die Katze nicht umbringe sondern sie vielmehr antreibe. – Damit hatte sie ihren Straßennamen weg, und der ist bis heute hängen geblieben!

Shadowtalk Pfeil.png Wobei meine Bordhexe in Diskussionen in Schattenboards wie dem Schockwellenreiter-Forum mit schönster Regelmäßigkeit darauf hinwies, dass sie NICHT dem Totem "Katze" folgte, sondern viel mehr die alt-ägyptische Göttin "Bastet" als ihr Idol betrachtete, und dass dies in ihren Augen einen meilenweiten Unterschied ausmachte - auch, wenn es mir als ihrem mundanen Käpt'n nach wie vor schwer fällt, zu erkennen, worin dieser Unterschied (abgesehen von Curiositys Selbstwahrnehmung) nun genau besteht...
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der kgl.-böhmischen Gebirgsmarine
Shadowtalk Pfeil.png Es ist im Prinzip sehr einfach, Kapitän Karel, Katze ist als animalisches Totem der Archetyp, die Urform aller Katzen, also die Manifestation dessen, was alle Katzen ausmacht. Und nicht nur Schwester Samtpfote, sondern auch Leu und Lynx.

Bastet, wiederum trägt zwar auch felide züge, als Göttin ist sie aber auch menschlicher und hat zudem eine konkrete Aufgabe. Es verschmelzen gewissermaßen ein animalisches Totem mit einem humanen Idol. Im Falle Bastets ist dies vermutlich das Idol der Liebhaberin, da Bastet im Land der Pharaonen, die Göttin der Liebe war, der Fruchtbarkeit, von Lustbarkeit und Tanz. Es fließen also auch Elemente des Baccus mit ein. Bastet und Katze mögen durchaus ein und das selbe Wesen sein, nur mit unterschiedlich starken ausprägungen einzelner Wesenszüge.

Georg, Thor und Wyatt Earp sind alles Gestalten des Drachentöters aber es sind nicht alle das selbe Idol. Thor ist der etwas Naive und kämpferische und gesellige Abenteurer, während Georg der fromme und fanatische Drachenschlächter ist, und dem gegenüber Wyatt Earp den ernsthaften und strengen Hüter des Gesetzes verkörpert.

Bei alledem vergiss aber nicht, Kapitän Karel ein Aspekt der Bastet ist auch die löwenhäuptige Sachmet. Die Göttin des Krieges, Herrin der Wüste aber auch Schützerin vor Krankheit.

Shadowtalk Pfeil.png Der Bibliothekar ...P.S.: In einigen Überlieferungen ist Bastet übrigens auch die Mutter von Anubis, dem schakalköpfigen Hüter des Totenreiches

Ungeachtet dessen, dass sie in jungen Jahren in Spanien viele Runs für Al-Akhirah gemacht hat, und vermutlich nie aus Freien Stücken den Weg einer Konzernangstellten einschlagen würde, hat sie mit den Jahren eine gewisse Loyalität zu dem spanischen Mediengiganten Sol Media entwickelt, dessen Reporter-SIN sie nach wie vor bevorzugt nutzt. Gleichzeitig scheint sie auch für das andalusische Meridional Agronomics deutlich mehr übrig zu haben, als für die Mehrzahl der anderen, großen Food-Kons...

Curiosity jagt auch heute noch erfolgreich in den Schatten, und weiß die Gabe BASTETs stets zu ihrem Vorteil in die Wagschale zu werfen. – Bei einem aber konnte ihr alle Macht der Magie nicht helfen, nämlich, dass sie vor knapp 10 Jahren an Krebs erkrankte. Sie wahr wohl auf ihrer Wanderung von den Ufern des Nils nach Marokko zu dicht an der Tripoli Hot Zone vorbeigekommen (wie viele Ägypter, die 2034 nach Rabat aufgebrochen waren, um sich dem Dschihad anzuschließen)… „Niemand muss heutzutage an Krebs sterben! – Wir leben in den 2060ern. Dank der Wunder der modernen Medizin ist das heilbar!“ hatten die Ärzte bei MediHelp (einer Tochter von ESP) ihr gesagt. Sicherlich, das stimmt – wenn man es sich leisten kann. Dolores hat letztlich die Krankheit besiegen können, dank der kostspieligen und langwierigen Behandlungen, denen sie sich unterzog. Auch ihre Magie hat Curiosity nicht durch all die Chemie, welche in ihren Körper hineingepumpt wurde verloren – Eastern Star galt nicht ohne Grund als Pionier auf dem Gebiet Essenz schonender Behandlung magisch Aktiver. – Allerdings hatte ihre Gesundung einen hohen Preis: Sie schuldet dafür jetzt einem Vertreter der Kabul Maffiya die gewaltige Summe von 749.000,-- ¥ … und diese Organisation ist alles, nur kein Wohltätigkeitsverein!

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei ich meine Schulden zwar noch nicht komplett los bin, ich in Folge einer kleinen Umschuldungsaktion jedoch mittlerweile nicht mehr bei den Afghanen, sondern bei einem jüdischen New Yorker Trollbankier in der Kreide stehe. ...das ist wirklich schon eine deutliche Verbesserung, da ich so zumindest schrittweise die eigentlichen Verbindlichkeiten abbauen kann, und die Raten nicht mehr allein für Zins und Zinseszins abdrücken muss! Ich muss dem guten Eshmael [L 3] wahrhaftig dankbar sein, dass er den Kontakt zu seinem Bekannten hergestellt, und den Deal mit der Umschuldung ermöglicht hat!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity THRILLS the Cat

Dieses Geld muß die gute Dolores jetzt erst einmal verdienen - und gelegentlich ein Stück vernünftiger, ansprechend zubereiteter Fisch an Stelle des üblichen Soy-Drek sollte auch auf den Teller kommen (von den ganzen üblichen Accessoires, einer Bleibe und öfters einem richtig schönen Schaumbad einmal ganz abgesehen!)... In Hamburg hat sie sich deshalb von Karel, dem letzten Käpt'n der königlich-böhmischen Gebirgsmarine anheuern lassen, und geht mit dessen rostigen, alten Kahn in den Küstengewässern der verseuchten Nordsee auf Schmuggel- und Kaperfahrt.

In ihrer Anfangszeit auf den Straßen und in den Schatten der Iberischen Halbinsel hat Dolores ein wenig mit Deepweed/Bad Karma experimentiert, und von damals hat sie noch eine leichte Abhängigkeit zurück behalten. NovaCoke hat sie - während ihrer Runs in den High Society-Kreisen - zwar auch schon mal probiert, aber was das anging, war ihre Willenskraft stärker, als die Droge...

In einer schwachen Stunde hat sie sich „Virtuelles Wetter“ als ARE-Programm zugelegt, um es sich im kühlen und feuchten Norden wenigstens ein bisschen angenehmer zu machen. – Allerdings benutzt sie die teure Soft nicht all zu häufig, da sie gemerkt hat, dass ihre Schutzpatronin Bastet nichts davon hält...

Shadowtalk Pfeil.png Grad, als ich mich entschlossen hatte, mich von der Soft zu trennen, und wenigstens ein paar der investierten Euronen wieder reinzukriegen, hat mir so'n amoklaufendes Dreks-Sprite von nem wilden Technomancer, der seine Fähigkeiten nicht unter Kontrolle hatte, mein kleines ARE-Proggie geschreddert und komplett mit Datenmüll überschrieben. - Tja, und Luisáda lehnte logischerweise bei virtuakinetischen Attacken/Effekten jede Gewährleistung ab... Frag 'em! - Damit ist das wieder so'n Fall von ungeplanter spontan-Abschreibung...
Shadowtalk Pfeil.png Dolores <Dolores@SolMedia.hh.biz>

Sie fährt an Land einen «Horseman» [L 4] von Daiatsu-Caterpillar - obwohl der eigentlich eher ein typisches Pinkel-Vehikel ist - oder ein Motorrad vom Typ «Indian Pathfinder». Beide sind technisch noch in Originalzustand, weisen aber eine Aufwändige Airbrushlackierung in Sandstein-Effekt auf, verziert mit Hieorglyphen mit Tiefenwirkung in Pseudo-3D und Bildern, die von den Wandmalereien in altägyptischen Gräbern inspiriert sind, und selbstverständlich Bastet als zentrales Motiv zeigen.

Shadowtalk Pfeil.png ...und da so eine Airbrush-Lackierung - speziell im typisch-hanseatischen Schmuddelwetter mit seinem agressiven, sauren Regen - gelegentlich eine Auffrischung braucht, hat die Gute auch Kontakte zu den «Speeddolls» geknüpft, die ja ein paar wirklich hochklassige Airbrush-Künstlerinnen in ihren Reihen haben, und in ihren Werkstätten im Einzugsbereich von Harburg auch gern mal entsprechende Auftragsarbeiten für Runner(innen) übernehmen... für einen Preis, versteht sich.
Shadowtalk Pfeil.png Peter, die Brille

Seit die Crew der «Impaler of Irongrad» ihren Heimathafen ins irische Galway verlegt hat, hat sie sich in ihrem neuen, gemeinsamen Wohnsitz - «Flannegan Manor» - nicht nur den Luxus eines Himmelbetts mit Vorhängen, in dessen Stoff ein Seiden-Radikal eingearbeitet wurde gegönnt, sondern auch ein aufwändig ausgestaltetes, permanentes magisches Refugium erschaffen, das sowohl ihrer Vorliebe für extravagante, luxuriöse Umgebungen als auch ihrem speziellen Magiestil voll und ganz gerecht wird.

Sie besitzt außerdem einige Übung und erhebliches Geschick darin, Zauberformeln, die in der Formensprache anderer Traditionen abgefasst sind, in eine ihrer eigenen Tradition entsprechende Formensprache zu übersetzen (wie sie es mit der Spruchformel für den Zauber "Ernährung" gemacht hat), und - teilweise mit einer älteren Formel als Vorlage - neue Formeln zu entwerfen, die ihren jeweiligen, aktuellen Bedürfnissen besser und exakter entsprechen: So diente ihr etwa im Frühjahr '78 eine im «Astra Mana»-Knoten im Helix Magick-Net entdeckte Formel für eine "Fahrzeugmaske", die eine Hansekogge als arabische Dhau tarnen konnte, und umgekehrt, als Vorlage für ihren eigenen Entwurf eines "Fahrzeugmaske"-Spruches, der die «Impaler of Irongrad» optisch in ein Tankschiff von Regulus Joint Industries verwandeln kann.

Während sie Hoverball - wegen ihrer bekannten, oft und lautstark geäußerten Abneigung gegen nasskaltes Wetter, die Aussicht, nass gespritzt zu werden und unfreiwillige Bäder in irgendwelchen womöglich verschmutzten und kalten Gewässern - auch als Zuschauerin nichts abgewinnen kann, interessiert sie sich für andere, moderne Sportarten durchaus: Egal ob das nun Fußball ist, wo mittlerweile gemischte Mannschaften mit männlichen und weiblichen Kickern vielerorts die Regel sind, Stadtkrieg oder auch Combat Biking, das in Europa eher ein Nischendasein fristet... sie verfolgt bei Gelegenheit gerne mal die Matches, und hat meist auch das eine oder andere Team, das sie persönlich favorisiert.

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei ich immer noch der Meinung bin, dass ihr «Moskau Czars»-Fan-Outfit, das sie sich anlässlich unseres Hongkong-Aufenthalts in Mong Kok geleistet hat, eine Schnapsidee war: Okay, stehen tut es ihr ja wirklich, aber diese verboten knapp geschnittene Kombi von Bluse und Hosenrock in Teamfarben mit entsprechenden Logos wirkt IMHO für eine gesetzte Hobgoblin-Lady ihres Alters doch entschieden zu jugendlich... und ob es als fremde Teufel so eine gute Idee ist, in der Happy Valley Arena bei einem Match der «Hongkong Cavaliers» die Farben der Gastmannschaft spazieren zu führen, erscheint mir angesichts des Fanatismus vieler Hongkonger Fans im Bezug auf ihr Team auch zweifelhaft...!
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der kgl.-böhmischen Gebirgsmarine

Geister

Ihre Feuergeister haben gelegentlich eine verdorbene, faktisch toxische - d. h. radioaktive - Ausprägung, obwohl die Hobgoblinhexe definitiv keine Toxikerin oder Anhängerin der Radioaktivität ist. In der Praxis lässt das praktisch jede Anweisung und jeden Befehl, den sie erteilt, zu einem knallharten geistigen Machtkampf um die überlegene Willenskraft zwischen ihr und dem Geist - wie etwa Hierophant - werden, bei dem sie sich immer auf Messers Schneide bewegt. - Naturgemäß irritiert das sowohl ihre Gegner als auch ihre Verbündeten, wenn die eine entsprechende Situation miterleben...

Shadowtalk Pfeil.png Wobei sie Hierophants letzte geschuldete Dienste im März '71 verbraten mußte, als sie mit seiner Hilfe mein gemietetes Schiff davor bewahrte, von wildgewordenen Gangern mit Molotow-Cocktails abgefackelt zu werden. - Dafür schulde ich Dir was, Curiosity...!
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der königlich-böhmischen Gebirgsmarine

Geister des Landes, respektive Erdgeister, die sie ruft, materialisieren sich nicht selten in Gestalt von Sphinxen, besonders dann, wenn sie in Großer Form beschworen werden. Ihre Luftgeister zeigen hingegen wenn sie sich manifestieren oder materialisieren eher die Züge des Horus-Falken bzw. eines falkenköpfigen Humanoiden.

Shadowtalk Pfeil.png Neben Geistern des Feuers, des Landes und des Himmels folgen im Übrigen auch noch Helfergeister und Ratgebergeister meinem Ruf, auch, wenn ich es bei denen bis lang noch nicht hinbekommen habe, sie in Großer Form zu rufen...
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity THRILLS the Cat - Aber irgendwann schaff ich - mit BASTETs Unterstützung - eines hoffentlich nicht all zu fernen Tages auch das!

Geister des Wassers, deren Beschwörung Bastet sie nie gelehrt hat, stehen ihr grundsätzlich erstmal feindselig gegenüber.

Shadowtalk Pfeil.png Feuer, Luft, Erde, Helfer und Ratgeber ... das unterscheidet sich in einem Punkt deutlich von den Geistern, die ein traditioneller Anhänger der Ägyptischen Schule rufen würde: Der würde nämlich auf Luft, Ratgeber, Feuer, Wasser und Erde setzen, und zudem - im Gegensatz zu Curiosity - traditionell auf Geistergefäße für die beschworenen Boten seiner Götter zurückgreifen... da ist es wohl passend, daß sich unsere beschwörende Hobgoblin-Lady selbst als "Hexe" und nicht als Priesterin oder "Heka" sieht!
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater

In der Vergangenheit hat sie schon mehrfach Blutgeistern gegenübergestanden und diese bekämpft, unter denen sowohl solche von Aztechnology-Nahualli und der eines britischen Erz-Druiden waren, als auch ein von einem Wendigo beschworener Geist, wobei letzterer nach ihrer Einschätzung mit Abstand der schlimmste war...

2071 hat sie außerdem, als sie zum Einkauf magischer Materialien und Ergänzungen für ihre Grundlagensammlung im Musumsshop in Hildesheim war, dort mit Erfolg gegen einen Shedim gekämpft, der von einer Mumie Besitz ergriffen hatte. In der Folge arbeitete sie intensiv an einer neuen Verbündetenformel, um sich wieder einen Verbündeten zu erschaffen, da ihr erster Geistverbündeter seiner Zeit im Verlauf der Konfrontation mit dem Blutgeist des Wendigos vernichtet worden war.

Dieser neue Verbündete ist ein feuriger Geist in Bastet-ähnlicher aber eindeutig männlicher Gestalt, dem sie den Namen «Gato Carlo» gab. Er erlebte bei einer Schmuggelreise nach Aberdeen mit Karels «Impaler of Irongrad», an der neben der Stammcrew auch ein paar zur Verstärkung angeheuerte «Chinese Deadly Dwarfs»-Ganger des Bremer Chapters und die Miko Kitsune [L 5] teilnahmen, seine Feuertaufe, und bewies seinen Wert im Kampf gegen einen toxischen Nebelgeist und später auch gegen eine größere Zahl Shedim.

Shadowtalk Pfeil.png Letztere waren besonders übel... da stand 'n verdammter Frachtcontainer auf'm Kai, in dem ein paar Drekheads von Menschenschmugglern 30 arme, junge Chinesinnen hatten ersticken lassen. Von deren Leichen ha'm die Shedim, von denen eh viele ständig in diesem Höllenloch von Hafen rum geschwirrt sind, und auf passende Gefäße gewartet ha'm, dann prompt Besitz ergriffen... Drek - wenn ihr mich fragt, sind die Jerks, die die Frauen in dem Container auf die Reise geschickt ha'm, wo sie unterwegs elend krepiert sind, größere Monster als die Shedim und der Giftgeist zusammen!
Shadowtalk Pfeil.png Dolores El Kharimi ...manchmal vergeht selbst mir die Neugier!
Shadowtalk Pfeil.png Ja, es waren viele ayakashi, die die Körper der armen Frauen besetzt hatten, aber im Gegensatz zu dem oni dem wir im Nebel begegnet sind, waren sie sehr schwach.
Shadowtalk Pfeil.png Kitsune

In Folge eines in Aberdeen spontan organisierten Einbruchs in das Magazin eines schon seit Jahren geschlossenen Museums hat sie aus der verkommenen Hafenstadt inmitten der Schottischen Toxischen Randzone zudem eine Geisterformel für einen starken Tiergeist mitgebracht, auch wenn dieser sich - zu ihrem Leidwesen - nicht in katzenhafter Form sondern stets in Gestalt eines Krokodils materialisiert...

Shadowtalk Pfeil.png Markus Gevaudan, ein Elf, Taliskrämer und Magietheoretiker aus dem Ruhrplex, der mich kontaktiert hat, hat sich interessiert gezeigt, eine Kopie dieser Geisterformel zu erwerben... Hätte Bastets Tochter ja grundsätzlich noch nicht einmal groß was dagegen, wenn sich das mit dem "Kopieren" bei einem über 2.000 Jahre alten, mumifizierten Krokodil mit farbig bemalten Binden, das die Formel für "ammits Herzenszorn" darstellt, nicht so kompliziert gestalten würde!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity Thrills the Cat

Weiterhin erwarb sie von Onyx [L 6] im August des Jahres 2071 zwei identische, altägyptische Katzenstatuetten, die sie als Telesma für Foki zu verwenden gedachte, auch, wenn sie bei der Besichtigung der Artefakte durch askennen feststellte, daß sich in der einen davon ein Imp eingenistet hatte. Um diesen zu exzorzieren, ohne die Figur zu zerstören, nahm sie die Hilfe der Miko Kitsune in Anspruch, in deren Bergedorfer Wohnung das entsprechende Ritual durchgeführt wurde.

Seit Doggos Talent als Ahnenbeschwörer erwacht ist, hat sie sich außerdem intensiv in die Kunst der Gefäßvorbereitung eingearbeitet, um für den jungen Baule jeweils passende Geistergefäße vorzubereiten, auch, wenn sie für ihre eigenen, beschworenen Geister keine Gefäße benötigt.

Als Dolores El Kharimi aka "Curiosity" sich im Dezember 2074 beim Sturm auf den Frachter «MS Aurora» im Londoner Themsehafen gründlich übernahm, in dem sie innerhalb kurzer Zeit mehrere Luftgeister beschwor, und solange hochstufige Zauber wirkte, bis der Entzug sie nicht nur in eine komaähnliche Bewusstlosigkeit sinken ließ, sondern sie auch permanent ein Stück ihrer Magie kostete, wurde ihr Verbündeter, Gato Carlo frei. Da sie ihn jedoch immer recht gut und relativ freundlich und respektvoll behandelt hatte, war der nun freie Geist anschließend generell bereit, sie und die Crew der «Impaler of Irongrad» sowie ihre Kampfgefährten auch weiterhin zu unterstützen. - Er legte allerdings Wert darauf, dass man ihn künftig bat, wenn man seine Hilfe wünschte, und ihm nicht mehr einfach befahl, und dass er in Zukunft zwar ein Freund, aber kein Diener oder Untergebener der Hobgoblin-Hexe seien würde. Auf Nachfrage seiner ehemaligen Herrin - die über das Freundschaftsangebot ihres Ex-Verbündeten mehr als glücklich war - wie er künftig angesprochen werden wolle, entschied er sich dafür, in Zukunft "Anubis" heißen zu wollen. - Obwohl dies sie - als Anhängerin Bastets - einige Überwindung kostete, und der Name bei einem Geist mit immer noch deutlich katzenhaften (wenn auch menschlicher wirkenden) Zügen merkwürdig anmutete, haben sowohl die Hobgoblin-Hexe als auch ihre Crew-Kameraden sich erstaunlich rasch daran gewöhnt, ihn nur noch mit dem neuen, selbstgewählten Namen anzusprechen.

Bei einer ihrer letzten Initiationen hat sie im Übrigen die Metamagische Technik der Absorption von Geistern gemeistert, die es ihr erlaubt, einen selbst beschworenen Geist im Rahmen einer freiwillige Besessenheit vorübergehend in sich aufzunehmen. Für Magier(innen), die - wie sie - normalerweise keiner auf Besesenheit basierenden Tradition folgen, und für ihre beschworenen Geister an sich keine Geistergefäße benötigen oder nutzen - stellt dies unter anderem - ein recht wirksamer Schutz gegen eine unfreiwillige Besessenheit durch freie oder von gegnerischen Beschwörern gerufene Geister dar.

Anfang 2080 - als sie mit der Crew der «Impaler» wegen eines Personen-Transport-Auftrags - wieder einmal - in Wien weilte, hat sie (wie auch ihr Bordkamerad von der zaubenden Zunft, Waterkant) von einem freien Geist den Zauber "Magische G'nackwatschn" erlernt, auch, wenn das zugrundeliegende Tauschgeschäft zwischen Waterkant und einer in Wiener Strizzi-Kreisen als "Kurtisane" bekannten Sukkubus nicht wirklich nach ihrem Geschmack war.

Ungeachtet dessen, dass sie sich wohl der Risiken (einschließlich der Gefahr, ihre elfischen Gastgeber in Tír na nÓg aus den Reihen der Danaan-Familien zu verärgern) bewusst ist, würde es sie außerordentlich reizen, einmal auszuprobieren, ob sie es - mit etwas Hilfe ihrer Herrin Bastet - vielleicht auch schaffen könnte, erfolgreich einen Geist des Flammenden Firmaments zu beschwören...

Matrix-Aktivitäten

Für die Interaktion mit der AR und VR der WiFi-Matrix inklusive des «Schockwellenreiter»-Boards verwendet sie - da sie kein Buchsenimplantat besitzt - ein Trodennetz. Zu ihrem Novatech Airware Kommlink verwendet sie entweder ein einfaches Netz, das sie unter einem seidenen Kopftuch verbirgt, oder sie greift auf ihr Luxusmodell zurück: Das ist als goldenes, mit kleinen, grünen Steinen besetztes Haarnetz im Stil der Gut-wie-Gold™-Schmuckkollektion gestaltet, und dazu benutzt sie ein Matrixmonokel, das sie sich üblicher Weise ins rechte Auge klemmt. Ihr Persona-Icon gleicht einer zum Leben erwachten Bastetstatue aus nachtschwarzem Granit, und ist gut genug programmiert, um sich ziemlich flüssig und ruckelfrei zu bewegen... Den Firewall und das Betriebssystem von Mangadyne Deva hat sie sich von Kwang, dem Technomancer und Crew-Kameraden an Bord von Karels «Impaler of Irongrad» upgraden und ein wenig verbessern lassen, damit sie Hacker-Angriffen, Spam und Malware nicht völlig schutzlos ausgeliefert ist.

Seit Weihnachten 2077 besitzt und nutzt sie ein HotSim-fähiges Fairlight Caliban, bei dem es sich um ein Weihnachtsgeschenk eines gemeinsamen Bekannten der Crew handelt.


Weblinks

  1. Shadowiki: MS Aurora
  2. Shadowiki: Sephiroth
  3. Shadowiki: Eshmael
  4. Shadowiki: Daiatsu-Caterpillar Horseman
  5. Shadowiki: Kitsune
  6. Shadowiki: Onyx