Helfergeist

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helfergeister (engl. task spirits) sind einer der Geistertypen, welche die Magietheorie in den 2070ern klassifiziert.

Shadowtalk Pfeil.png Darüber, ob es sich um eine neuentdeckte Unterart von Geistern des Menschen handelt, oder einfach nur um in menschlicher oder metamenschlicher Form beschworene Herd- oder Feldgeister, gibt es in den Diskussionsforen im MagickNet und HexNet und den Netzwerken der magischen Universitäten Megapulse an Disputen und Streitgesprächen zwischen Anhängern unterschiedlicher magischen Traditionen und Paradigmen. - Zudem tendieren hermetisch orientierte Magietheoretiker dazu, Loageister vom Typ Mouanchou den Helfergeistern zuzuschlagen, während gläubige Voodoo-Anhänger die Geister der Loa - les invincibles - als etwas ganz eigenes und einzigartiges betrachten!
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater

Beschreibung

Tatsächlich sind Helfergeister so etwas wie helfende Heinzelmännchen: Praktisch veranlagte Geister, in zumeist metamenschlicher Gestalt, die der oder die magisch Begabte beschwört, damit sie für sie manuelle Arbeiten ausführen, ihnen dabei zur Hand gehen oder körperlich schwere, ermüdende oder sogar gefährliche Tätigkeiten übernehmen. Handwerklich begabt, fähig zum - zumindest rudimentären - Umgang mit einfachem technischen Gerät und sogar für künstlerische oder doch zumindest kunsthandwerkliche Aufgaben einsetzbar, bringen sie das zur Erfüllung ihrer jeweiligen Arbeitsaufträge notwendige Werkzeug zudem häufig bei ihrer Beschwörung - respektive Materialisierung - bereits mit.

Shadowtalk Pfeil.png Darkon, ein guter Bekannter aus dem Schockwellenreiter-Board hat sie - sehr treffend - mit den Ushabti oder Ushebti verglichen, Stein- oder Tonfiguren kleiner Arbeiter, die man im alten Ägypten den Verstorbenen mit ins Grab gab, damit sie im Jenseits für diese arbeiten sollten... nur, daß sie ihrem Beschwörer im Diesseits zu Diensten sind! - Wenn ich es richtig mache, bringen meine Helfergeister sogar selbst das Werkzeug mit, um die Arbeitsaufträge zu erfüllen, die Bastets Tochter ihnen erteilt. Damals, in Spanien, als Bastet mich gelehrt hatte, wie ich sie zu rufen habe, haben sie einen Großteil der künstlerischen Ausschmückungen der Höhlentempel gemacht, die ich für meine Göttin erschuf... ich hätte das - ohne jede Erfahrung in Sachen Bildhauerei und Freskenmalerei - kaum alleine adäquat hinbekommen! - Und später hab ich mehr als einmal auf einen rasch gerufenen Helfergeist zurückgegriffen, um eine Kopie eines Kunstwerks schaffen zu lassen, die mundane Laien zumindest kurzzeitig täuschen konnte, während Bastets Tochter sich mit dem Original aus dem Staub gemacht hat... - Aber soviel Leistungsbereitschaft, die über die Dienste, die sie ihrer Beschwörerin schulden, hinausgeht, bekommt frau natürlich nur, wenn sie ihre Geister auch entsprechend respektvoll behandelt... Wer seine Helfergeister wie niedere Knechte ruft, bindet, sie die übelste Dreksarbeit machen lässt, und sie dann ohne ein Wort des Dankes auf die heimatliche Ebene zurückjagt, darf sich nicht wundern, wenn sie keinen Handgriff mehr für ihn (oder sie) tun, als sie müssen! - Ach ja, hinsichtlich der Lasten, die sie beispielsweise bewegen können, sind Helfergeister - auch, wenn sie nicht wie Metamenschen ermüden - natürlich Beschränkungen unterworfen, die von ihrer materialisierten körperlichen Form bestimmt werden. - Und da ich es leider bis heute nicht geschafft habe, einen Helfergeist in Großer Gestalt anzurufen (was mir bei Geistern des Landes wie auch des Feuers durchaus möglich ist), müssen wir beispielsweise genormte Container, Lokomotiven und ähnliche große und schwere Frachtstücke auch weiterhin mittels des bordeigenen Ladekrans auf die «Impaler» unsres Käptn's und wieder von Bord des Frachters hieven...
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity THRILLS the Cat

Daneben können Helfergeister Anhängern mancher magischer Traditionen auch bei der Entwicklung und dem Erlernen von Zaubersprüchen helfen, wobei sie ihre Beschwörer - unabhängig von deren Tradition - jeweils Manipulationszauber lehren werden: Sowohl Anhängerinnen der Traditionellen Hexenkunst als auch der Kabbalistischen Tradition und selbst Psioniker und Voodoo-Anhänger können hierbei auf Helfergeister zurückgreifen.

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei ein Kabbalist vermutlich von Sephiroth oder Emanationen Gottes, ein Psioniker von selbsterschaffenen Gedankenkonstrukten und ein Houngan oder eine Mambo natürlich von Mouanchou-Loa sprechen wird... und alle sich vermutlich gegen den von magietheoretischen Standards geprägten Begriff "Helfergeist" verwahren werden!
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater
Shadowtalk Pfeil.png ...und die Beschränkung der metamenschlichen Form beruht letztlich auch nur auf der traditionellen Sichtweise des jeweiligs Rufenden. - Mit einer Vielzahl starker und beweglicher Tentakeln an Stelle von gerade einmal zwei Armen vermag so ein beschworener Helfer in der selben Zeit schließlich ein Vielfaches der Arbeit zu erledigen, die er mit den Einschränkungen einer metamenschlichen Anatomie schaffen könnte...
Shadowtalk Pfeil.png She, who calls her Servants
Shadowtalk Pfeil.png Zu so verstiegenen do-it-your-self-Traditionen, wie Deiner auf good ol' Lovecrafts - für die von ihm und seinen Nachfolgern verfasste Schundliteratur erdachten - Chtuhulu-Mythos basierendem Magieverständnis sag ich jetzt mal nix weiter, She. - Fakt ist aber, dass in seltenen Fällen auch nordische Magiebegabte respektive (selbsternannte) Nordiker wie dieser Duisburger Privatdetektiv und Thor-Anhänger Hrodebart Nidawellir rufen können ...und hinter diesem Begriff verbergen sich glaichfalls Helfergeister!
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater

Fertigkeiten und Kräfte

Abhängig von der Tradition ihres jeweiligen Beschwörers sind Helfergeister entweder in der Lage, sich zu Materialisieren, oder sie können von Geistergefäßen Besitz ergreifen.

Neben ihren erwähnten, ausgeprägten und vielfältigen handwerklichen Fertigkeiten können Helfergeister askennen, und verfügen in der Regel auch auf der irdischen Ebene über außergewöhnlich ausgeprägte Sinne, egal, ob es nun um den Geruchs- und den Tastsinn, das Gehör oder die Sehfähigkeit geht, die auch Restlichtverstärkung und Infrarotsicht umfassen kann, wie sie einige Metatypen von Natur aus besitzen. Sie sind zudem in der Lage, sich sowohl in materialisierter Form im waffenlosen Kampf als auch im Astralkampf zu behaupten, und können - genau wie normale Herdgeister - unter Umständen sich und ihren Beschwörer vor feindlichen Blicken verschleiern oder dafür sorgen, dass ihren Gegnern Unfälle zustoßen. Auch kann ihnen ihr Beschwörer auftragen, Dinge - oder Personen - zu suchen, und häufig sind sie auch in der Lage, psychokinetische Effekte zu verursachen.

Da sie - wie fast alle Geister - über ein eigenes Bewusstsein verfügen, können zudem auch Helfergeister zu freien Geistern werden, und dann - unabhängig vom Willen eines Beschwörers - ihre eigene Agenda verfolgen.

Shadowtalk Pfeil.png Was - gerade dann, wenn sie sich zu dem Zeitpunkt in einem lebenden, (meta)menschlichen Geistergefäß befinden - interessante Konsequenzen haben kann, wie der Fall des Ogers und Meisterkochs Grand Flamme zeigt, in dem jetzt schon seit mehreren Jahren ein frei gewordener Helfer-Loa steckt...
Shadowtalk Pfeil.png Papillon LeGourmand


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks