Connaught

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Connaught (auch Connacht) ist eine Provinz von Tír na nÓg.

Geschichte

Connaught war im antiken Irland der Ort, an dem die fliehenden Tuatha de Danaan Schutz und Ruhe suchten, als sie aus Tara vertrieben wurden.[1]

Über die ganze moderne Geschichte Irlands bis zu der Zeit der Skandale des Vereinten Irlands war Connaught enorm von der katholischen Kirche geprägt; dies änderte sich erst graduell.[2]

Während des Erwachens veränderte sich Connaught mehr als jede andere Provinz des Tír, insbesondere durch den sogenannten Plantation Shift; hierbei handelt es sich um Gebiete, die verkarstet sind und kaum noch landwirtschaftlich nutzbar, obwohl sie eigentlich fruchtbarer Boden waren, die genau mit den Tudor Plantations Henry VIIIs übereinstimmen. Hier tauchten auch die ersten Fomóraig auf.[3]

Geographie

Connaught ist wild und ursprünglich, voller schroffer Berge und geheimnisvoller Seen, vom Atlantik in zerklüftete Buchten zerteilt, an denen sich schwarze Klippen hoch über das Meer erheben, in dem dunkle Inseln liegen. Grau und Silber sind die prägenden Farben hier, die sich auch im Schmuck seiner Bevölkerung und in seinen vielen Nebeltagen und stahlgrauem Himmel, der einen beständigen Nieselregen mit sich bringt, zeigen.[1]

In den 2010ern verandelten sich Teile der Provinz Connaught spontan in Sumpf- und Moorland binnen eines Jahres, aus damals unerklärlichen Gründen. Lange glaubte man, dass das Land einfach in seinen ursprünglichen Zustand regenerierte, was auch durch archäologische Funde begründet ist.[3]Tatsächlich sind diese Veränderungen wohl ein Effekt des Zerbrechens der Metaebene der Fae, deren Splitter teils in der weltlichen Ebene heimisch wurden.[4] Bis heute ist Connaught ein wildes und nur spärlich besiedeltes Land.[5]

Die Sümpfe Connaughts sind berüchtigt für ihre aggressive Parafauna; insbesondere Spuckhechte und Each-Uisge sind hier eine echte Plage. Beide Critter werden bejagt; auf Each-Uisge ist sogar ein Kopfgeld von der Provinzregierung ausgesetzt, das man mit einem bestätigten Abschuss einsammeln kann.[1]

Gliederung

County Galway

Galway ist das zweitgrößte County des Tír und weit mehr als nur die Hauptstadt der Provinz, Galway. Auch als Gaillimh bekannt, ist diese Küstenlandschaft zwischen dem schönen, wilden Connemarra im Westen und Roscommon im Osten, entlang der felsigen Ufers des Shannon[1] wild und ursprünglich, und bewohnt von störrischen,keltischen Traditionalisten. Schon vor dem Erwachen ist Gälisch hier die Hauptsprache gewesen, und das hat sich seitdem noch verstärkt.[6] Eine Landschaft, geprägt von Nebel und dornigen Bäumen, schwarzen Klippen und unruhigen Buchten.[7] Die großen Seen Lough Corib und Lough Mask teilen das County, zu dem auch viele vorgelagerte Inseln gehören, auf denen sich uralte Siedlungen und Schlösser befinden.[1]

Die Wirtschaft der Provinz ist geprägt von der Stadt Galway, einer belebte zivilisierten Großstadt, die bekannt für ihr Nachtleben und ihre lokale Meeresfrüchte verwertenden Restaurants ist.[1] Die O'Shaughnessys sind stark in Galway vertreten und kontrollieren einige seiner hisorischen Schlösser.[8]

County Leitrim

Einst als West Breffni bekannt, ist das heutige County Leitrim ein etwas von der Zeit vergessener Landstrich. Leider hat sich dies in den 2050ern geändert, denn die Official IRA hat hier eine Heimat gefunden und sich in die lokale Bevölkerung eingegraben. Die nördlichen Teile von Leitrim, wo das County an County Sligo grenzt, zur Grenze mit County Fermanagh, sind eine Security Risk Zone unter Verwaltung des TRC und der Garda, die hier Jagd auf Elemente der Official IRA machen, die sie verdächtigen, ein Bündnis mit der URF eingegangen zu sein.[1]

Landschaftlich ist Leitrim ein schmaler, bergiger Landstrich, mit einem abschließenden stück Küste. Die raue Landschaft umfasst Hochmoore, Seen, und große Nadelwaldgebiete. Manche dieser Nutzwälder zeigen eigenartige Veränderungen, die auf ungewöhnliche, speziesübergreifende Hybridisierung oder magischen Einfluss hindeuten, aber ihr Auslöser ist weithin unbekannt. Die Stadt Carrick-on-Shannon ist eine wichtige Handelsstadt in Leitrim.[1]

Unter der gälischen, menschlichen Bevölkerung ist der O'Flaherty-Clan die herrschende Macht. Allerdings neigen die Clanchefs nicht dazu, scih übermäßig um ihre Leute zu kümmern, und vetuschen schon mal Angriffe bösartiger Critter, um nur nicht die Regierung des Tír oder doe Armee anzulocken.[8]

County Mayo

Count Mayo ist geprägt von einer scheinbar erratischen, komplexen Küstenlinie geprägt. Seine Berge enden direkt in der See, in einer der beeindruckendsten und einsamsten Landschaften des ganzen Tír. Weiter im Landesinneren gehen die Berge in Hügel, Seen, Moore und Karstebenen über.[1]

In mystischen Zeiten sollen in Mayo epische Schlachten zwischen Tuatha de Danaan und Fomoriern stattgefunden haben, wie die Schlacht von Maytura auf der Ebene von Mayo im Landesinneren. Diese blutige Tradition setzt nun die Official IRA fort, die die verstreut im County liegenden Industrieanlagen attackiert. In den 2050ern löste ein Anschlag auf ein Textil- und Plastikwerk der japanischen Marushima Corporation bei Killala eine Umweltkatastrophe aus, wegen der die Gegend zu einer toxischen Sperrzone erklärt werden musste. Nur die dünne Bevölkerung verhinderte damals neben einem ökologischen auch ein metamenschliches Desaster.[1]

County Roscommon

Als am wenigsten wildes der Counties Connaughts ist Roscomon landschaftlich schon näher an Meath. Seine grünen, fruchtbaren Hügel und Täler werden von Wäldern und Seen aufgelockert. Die Flüsse Shannon und Suck begrenzen das County im Osten und Westen. Die Sumpflande entlang der Flüsse gehen bald in Weideland über, auf dem Kühe und Schafe grasen.[1]

Roscommon wird von der O'Connor-Familie dominiert,[1] den alten Hochkönigen von Connaught,[9] deren Stammsitz sich hier befindet.[1] Neben vielen anderen Besitzungen kontrollieren sie hier viele Gräber, in denen die Ahnen der Familie liegen.[9] Andere Familien, wie die MacDermots, erheben ebenfalls Anspruch auf eine wichtige Rolle innerhalb des Countys.[1]

In den Ruinen des Castle of Rindown lebt der Fool of the Stars, ein ausgestoßener des Ordens der Sonne, des Mondes und der Sterne, als Eremit und wahnsinniger Wahrsager - ein lokales, elfisches Orakel, das mutige befragen, aber nur sehr wenige verstehen.[8]

County Sligo

County Sligo ist die Heimat von William Butler Yeats, hier lebte und arbeitete der berühmteste Dichter des Tír. Das Land ist allerdings viel älter und hat viele weitere große Geister hervorgebracht. Landschaftlich ist Sligo ähnlich wild und schön wie der Rest von Connaught, mit Bergen und Seen, Buchten und Stränden.[8]

Vor allem ist Sligo aber ein Paradies für Archäologen und Arkanoarchäologen. Viele seiner archäologischen Stätten haben sich mit dem Erwachen stark verändert, und mächtige Magie durchwebt das Land.[8] Eine der Stätten, die Höhle von Keshcorran, wird von lokalen Orks und Trollen als Grab des mystischen Königs Lug verehrt, mit dem sie sich aus unbekannten gründen stark identifizieren.[9] Eine andere, das uralte Schlachtfeld von Carrowkeel, wird von den Danaan verehrt, die hier die Geister der Gefallenen ehren, die zu heiligen Tagen durchaus auch auferstehen und über das alte Schlachtfeld wandern können.[8]

In Sligo befindet sich eine der wichtigen Stätten der Official IRA - die Ruinen des Sommerhauses der Mountbattens, vor deren Küste die IRA ein die Yacht von Lord Louis Mountbatten gesprengt hat, und den Lord gleich mit.[8] Sligo ist auch die alte Heimat des [O'Dowd]]-Clans.[9]

Städte

Wirtschaft

Im sumpfigen Boden Connaughts ist Landwirtschaft möglich, aber nicht unbedingt einträglich; zudem sind viele Bewohner als Ranger oder Torfstecher in den Mooren und Sumpfgebieten der Provinz tätig. Viele davon sind mit rabiaten Methoden "resozialisierte" Gangmitglieder aus den Großstädten des Tír.[10] Entlang der Küste ist Fischerei, die Kultivierung von Meeresfrüchten und Muschelsammeln ein wichtiger Teil der lokalen Wirtschaft.[1]

Sculptured Environmental Systems hat seinen Hauptsitz in Connaught an Lough Key.[11] Verstreut über die Provinz gibt es weitere Industrieanlagen, manche davon in der Hand ausländischer Megakonzerne.[1]

Politik

Connaught ist geprägt von einer Bevölkerung von Norms, deren Muttersprache Gälisch ist, und von Elfen, die vom konservativen, überdurchschnittlich intoleranten Pfad des Druiden und deren Orden des Ogma dominiert werden. entsprechend ist es zwar nicht Ulster, aber durchaus eine Provinz mit gewissem Konfliktpotential.[1]

Tatsächlich ist Connaught eine der Kernzonen der Official IRA.[1] Auch die Piraten der "Seekönigin von Connaught, Óglaigh na bhFarraige (Freiwillige der See), deren Modus Operandi es ist, gezielt Schiffe, die Fracht von Tír-Konzernen transportieren, zum Ziel zu nehmen, gehören zu den in Connaught beheimateten Terrorgruppen. Es wird vermutet, dass sie von Rhonabwy unterstützt oder sogar gelenkt wird.[12]

Danaan-Familien

Selbst die Danaan-Familien aus Conaught sind konfliktträchtig. Mit den Burkes gibt es hier die einzige, in der menschlische Mitglieder das Sagen haben, was durchaus zu Konflikten mit den elfisch geprägten restlichen Familien führt.[9]

Kultur

Die westlichste Provinz von Tír na nÓg gilt als das Land der Gelehrsamkeit, der Geschichten und Gerichte. Sowohl elfische Druiden, die auf dem Pfad des Druiden wandern, als auch keltische Druiden suchen Einsamkeit, Ruhe und Erleuchtung in der ungezähmten Wildnis der Provinz.[1]

Für manche ist diese Isolation zu viel; neben Freiheit und Einsamkeit gibt es in Connaught auch überdurchschnittlich viel geistige Erkrankungen und Alkoholismus.[1] Allerdings gibt es auch reichhaltige Kultur, alte Stätten, Legenden, und einige der besten Musiker des Tír.[8]

Gaeltachta

Die Gaeltachta ist ein Gebiet im Tír, in dem Gälisch nach wie vor die Muttersprache ist, und das speziellem kulturellem Schutz untersteht. Seine Einwohner klammern sich an die menschlichen Traditionen des alten Irlands, was sie immer wieder in Konflikt mit den auch in Connaught längst zu den Machthabern aufgestiegenen Elfen bringt.[1] Diese Gegend ist wilder als alle anderen des Tír, vielleicht, weil die Einwohner so an ihren keltischen Wurzeln festhalten.[6]

Magie

Mehr als 80% der keltischen Druiden Tír na nÓgs leben in Connaught. Ihre Beziehung zur Regierung des Tír und den 'Danaan-Familien, die den Pfaden des Rades folgen, ist, vorsichtig gesagt, kompliziert.[14] Dass sie Verwandschaftsbeziehungen nach Schottland, und auch zu den hermetisch orientierten Druiden Englands, verkompluiziert diese Beziehungen noch zusätzlich.[15] Die Elfen haben wachsame Augen auf diese Druiden, wo immer sie können, aber selbst sie können nicht jeden Geist, der als Sprachrohr zwischen den britischen Inseln verkehrt, kontrollieren, noch können sie jeden Druiden überwachen, der sich in der Wildnis der Provinz verbirgt.[1]

Religion

Innerhalb von Pfade des Rades ist Connaught mit dem Pfad des Druiden[16] und dem Weg des Westens assoziiert.[17] Entsprechend prävalent sind die Arcana des Wegs des Druiden auch unter einfachen Bewohnern der Provinz; so ziert das Kesselsymbol viele Personas und Schmuckstücke in Connaught.[18] Eine wichtige Stätte der Macht ist Rathcroghan in County Roscommon.[8]


Zudem stammt Brane Deigh ursprünglich aus Connaught.[19]


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v Tir Na nOg S. 90
  2. Tir Na nOg S. 32
  3. a b Tir Na nOg S. 28
  4. Court of Shadows S. 14
  5. Tir Na nOg S. 71
  6. a b Die endlosen Welten S. 64
  7. Die endlosen Welten S. 65
  8. a b c d e f g h i Tir Na nOg S. 91
  9. a b c d e Tir Na nOg S. 92
  10. Tir Na nOg S. 63
  11. Tir Na nOg S. 61
  12. Street Lethal S. 164
  13. a b c d e Tir Na nOg S. 48
  14. Tir Na nOg S. 52
  15. Die Länder der Verheißung S.206
  16. Shadows of Europe S. 183
  17. Tir Na nOg S. 72
  18. Tir Na nOg S. 73
  19. Tir Na nOg S. 34

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Weblinks