Hoverball

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoverball

Hoverball ist eine auf einer Wasserfläche gespielte Ballsportart, die vorallem in Europa verbreitet ist.

Geschichte

In den 30ern wurde Hoverball im überfluteten Hamburg erfunden und breitete sich innerhalb von zwei Jahren in ganz Deutschland aus. Im Jahre 2038 wurde dann der Europäische Verband der Hoverballspieler (EVdH) gegründet. Dieser vereinheitlichte die bis dahin von ständigen Änderungen und Modifikationen betroffenen Regeln und rief 2041 die World Hoverball League (WHL) ins Leben.

Spielbeschreibung

Spieler

Runner
Typischer Hoverballspieler; klassisches Jetbike, normale Schutzbekleidung
Lightnings
Die schnellsten und beweglichsten Spieler; schnelle, meist frisierte Jetbikes, wenig Panzerung
Guards
Schwerer Blocker; schweres Jetbike, schwerer Schläger
Goalies
Torwart; schwer gepanzert und langsam, mit einem 80cm langen Stab zur Abwehr gegnerischer Spieler ausgestattet.

Regeln

Das Spielfeld ist viereckig mit einem Ausmaß von 200 x 100 Metern. In den Zielzonen auf den schmalen Seiten befindet sich je ein 3,5 Meter breites Tor, welches aus aus dem Wasser ragenden leuchtfarbenen Stäben markiert wird. Ist sind auch solche Spielflächen geeignet, bei denen Stahlträger und Gebäudereste aus dem Wasser ragen. Zusammen mit der Wasserqualität hat entsprechend jedes Spielfeld seine eigenen Tücken.

Shadowtalk Pfeil.png Ein oder zwei PSI Aid Magier - oder Freiberufler, wie mich - am Spielfeldrand sind deshalb neben dem Schiri bei Freiluft-Spielfeldern in den nordeuropäischen Marschen, Flussmündungen und Küstengewässern von Nord- und Ostsee unabdingbar!
Shadowtalk Pfeil.png Radegast ...obwohl es natürlich Fans gibt, die der Ansicht sind, daß ein Giftgeist, der spontan ins Spielgeschehen eingreift, dem Match ein zusätzliches Thrill-Element hinzufügt!

Ein Team besteht aus vierzehn Spielern, Rasse und Geschlecht sind unwichtig. Pro Team dürfen maximal sieben Spezialisten (alle außer den Runner) vertreten sein. Es ist maximal ein Goalie erlaubt, er ist aber nicht zwingend erforderlich.

Ein Match ist aufgeteilt in acht Abschnitte, s.g. Chucker. Ein Chucker hat eine Länge von acht Minuten. Die Pause zwischen zwei Chuckern beträgt drei Minuten, nach vier Chuckern beträgt die Pause einmalig fünf Minuten inkl. Seitenwechsel.

Der Spielball ist aus Gummi und ist mit Magnetstreifen versehen. Die Spieler erzielen Tore, indem sie den Ball mit elektromagnetischen Stöcken ins Tor befördern. Das Team mit den meisten Toren gewinnt.

Das Rammen und Schlagen der Gegner mit den Schlägern ist erlaubt und gewünscht, andere Waffen sind verboten. Der Einsatz von Waffen, Magie und unautorisierter Cyberware gilt als Foul. Ebenso ein Angriff auf einen Offiziellen und das Rammen von Spielern, die vom Bike gefallen sind.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei es gute Praxis ist, daß die Schiris nur beim wiederholten Überfahren eines ins Wasser geplumpsten Gegners von Vorsatz ausgeh'n und "Foul" pfeif'n!
Shadowtalk Pfeil.png Yan - he, who rides the WaMo.

Verbreitung

Verbreitung hat Hoverball, trotz der WHL, bisher nur innerhalb Europas in den Staaten, die an Nord- und Ostsee liegen, gefunden. In der ADL existieren allerdings auch einige Teams im Binnenland, und seit den späten 2060ern und frühen 2070ern sind mehrere Mannschaften aus der Magreb-Konföderation der europäischen Liga beigetreten.

Neben der Ersten Liga gibt es noch verschiedene weitere Ligen innerhalb der WHL.

Jedes Jahr finden zwei große Turniere statt: der Kabitzky-Cup sowie der Black Tide Cup. Ersterer ist nach dem ersten Profi-Hoverballspieler benannt, der während eines Spiels starb, während letzterer in Gedenken an die Schwarze Flut am Ende der Hinrunde gespielt wird. Der Kabritzky-Cup wird immer vom HSV und der Hapag-Lloyd AG ausgerichtet und die Spiele finden auf der Alster statt. Der Austragungsort des Black Tide Cup wurde in den 60ern wegen des Bürgerkriegs vom polnischen Zatoka Pucka in die dänische Ship-City verlegt.

Übersicht Mannschaften

Erste Liga 2063

Name Stadt Land Bemerkungen
British Cinque Ports UK Gewinner des Black Tide Cups 2063
Scots Toxic Radicalz UK
Bremer Mangy Blackcats Bremen ADL
Deichbrecher Kiel Kiel ADL
Hamburger Silent Sharks Hamburg ADL Hoverball-Abteilung des HSV, gegründet 2040
Capella Kopenhagen Kopenhagen SkandU
Noordsee Klabouters VNL
Lübecker Wasserratten Lübeck ADL
Rostocker White Skulls Rostock ADL
Rhein-Neckar Streamrunners ADL
Aquarius Mainz Mainz ADL
Stockholm Backwaters Stockholm SkandU
Kaper Doomers Polen Gewinner des Kabitzki-Cups 2063
U³ani S.A. Polen
Den Haag Vesileijonat Den Haag VNL
United Baltic Seadragons - - Zusammenschluss Spieler Baltischer Staaten

Neue Teams 2070er

Name Stadt Land Bemerkungen
HV Aale Linden Hannover ADL 2072 aufstrebendes Team, trainiert und spielt im sonst wenig genutzten Flusshafen des gleichnamigen Hannoveraner Stadtteils [1]
Oberrhein Orcas - / Trollrepublik Schwarzwald ADL 2080 [2]
Shadowtalk Pfeil.png Das Combat Biking Team der «Ho-Chi-Minh-Path '68» aus der Sozialistischen Volksrepublik Vietnam hat übrigens auch eine Hoverball-Abteilung gebildet, die sich bei ihrer Good-Will-Tour '72 in den Freundschaftsspielen gegen die etablierten, europäischen Profiteams achtbar geschlagen hat! - Die Matches war'n echt sehenswert...!
Shadowtalk Pfeil.png Karel letzter Käpt'n der kgl.-böhmischen Gebirgsmarine
Shadowtalk Pfeil.png Woll, det stimmt. - Ganz im Gegensatz zu die Amateure von'ne «Hildesheimer Heringsbändiger»: Wat die Hildesheimer da in Lübeck geboten ha'm, als sie - vergeblich - versucht ha'm, sich für die Liga zu qualifizieren, war einfach nur blamabel, und hatte mehr mit Slapstick zu tun, als mit ernsthaft'm, ehrlichen Sport! ...da wa' det Auftauch'n von dem Rhinohaibär, hinter dem wa her war'n für uns als Zuschauer direkt 'ne Erlösung!
Shadowtalk Pfeil.png Fleischer
Shadowtalk Pfeil.png Wo unser Fleischer mal Recht hat, will ich ihm wirklich nicht widersprechen! Die von den Viking-Bikern in Oslo gegründeten «Oslo Vikings», bei denen mein alter Gang-Chummer Yan derzeit am Aufbau einer künftigen Profi-Sport-Karriere arbeitet, sind da schon ein ganz anderes Kaliber: Falls die sich nicht vorher in internen Differenzen aufreiben, müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn sie es nicht spätestens nächste Saison in einen der beiden Pokalwettbewerbe schaffen und eher früher als später auch den Aufstieg in die erste Liga hinbekommen...!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang the VERY Korean Technomancer


Endnoten

Quellenangabe

  1. Machtspiele - Handbuch für Spione 167
  2. Datapuls: Trollrepublik & Schwarzwald ?

Index

Deutsch Englisch

Weblinks