Federal Bureau of Investigation

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von FBI)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Federal Bureau of Investigation
Überblick (Stand: ?)
Abkürzung: FBI
Typ: Ermittlungsbehörde
Sitz: United Canadian and American States
Agenda:
Strafvereitelung und -verfolgung

Das Federal Bureau of Investigation (FBI) ist eine Ermittlungsbehörde der UCAS, die auf Bundesebene operiert. Es wird durch das Department of Justice kontrolliert.

Geschichte

Spitznamen für FBI-Agenten
  • G-man / G-men
  • Feds

Das Federal Bureau of Investigation wurde zu Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA gegründet, um gegen Schwerverbrecher zu ermitteln, die Bundesgesetze verletzten und bei ihren Taten die Staatsgrenzen zwischen US-Bundesstaaten überschritten. Im Laufe der Zeit wurde eine immer größere Zahl von unterschiedlichen Verbrechen zu "FBI-Fällen" erklärt, in denen die Bundespolizei der Vereinigten Staaten automatisch den Vorrang vor der Staatspolizei eines Bundesstaats oder gar den städtischen Polizeibehörden hatte, und auch ohne Bitte um Unterstützung die Ermittlungen an sich ziehen konnte. Hierzu zählte etwa alles, was die organisierten Verbrechersyndikate wie Mafia oder Triaden betraf, Falschgeldherstellung und -verbreitung, Bankraub und - seit der Entführung des Lindbergh-Babys - auch Kidnapping/Kindesentführung. Während des Zweiten Weltkrieges kam Spionage- und Sabotageabwehr zu den Aufgabenbereichen des FBI hinzu. Die Jagd auf (angebliche und tatsächliche) Kommunisten während der McCarthy-Ära nach dem Zweiten Weltkrieg und Drogen- und Terrorismusbekämpfung waren weitere Schwerpunkte der FBI-Arbeit, wobei es hier zu diversen Aufgabenüberschneidungen mit den Nachrichtendiensten wie CIA und NSA sowie der DEA kam. Speziell bei der Falschgeldbekämpfung und der Verfolgung von Geldwäsche gab es schon immer eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen FBI und IRS.

Das FBI war in den 2020ern - gemeinsam mit CIA, NSA und IRS - an der Aufstellung des ersten Cyber-Kommandos «Echo Mirage» beteiligt. Als sich nach dem Crash von 2029 die Rumpfstaaten Kanadas und der alten USA zu den UCAS zusammenschlossen, gehörte das FBI zu jenen US-Behörden, die von dem am 15. Oktober 2030 mit dem Act of Union neu geschaffenen Staat übernommen und beibehalten wurden. Auch nach der Abspaltung der CAS 2034 verblieb das FBI bei der Union.

Festnahme von Michael Bishop

Im November 2070 nahm das FBI zusammen mit der Renraku-Sicherheit den Technomancer Michael Bishop im Bostoner Stadtteil Roxbury fest. Ihm wird eine Beteiligung bei einem versuchten Virusanschlag auf das MIT&T vorgeworfen, welches ernsthafte Schäden hätte anrichten können. Es war aber noch unklar, ob er bei der Vorbereitung des fehlgeschlagenen Angriffs oder der Vereitelung involviert war. Studenten und Lehrkräfte des MIT&T protestierten vor dem FBI-Gebäude, in dem Bishop festgehalten wurde und forderten seine Freilassung.[1]

Aufgaben

Das Vorrecht, bei einer Vielzahl von Delikten die Ermittlungen auch gegen den Willen der örtlichen Autoritäten zu übernehmen, gilt in Zeiten der Konzern-Exterritorialität und der privaten Polizeidienstleister auch gegenüber den Mitarbeitern von Polizeikonzernen wie Lone Star und Knight Errant. Gleichzeitig arbeitet das FBI im Bedarfsfall allerdings auch sehr eng mit Konzerneinsatzkräften zusammen, wie etwa bei der Fahndung nach Winternight oder der Zerschlagung der Universellen Bruderschaft und der Jagd auf die Insektengeister, wo FBI-Agenten Seite an Seite mit Ares' Firewatch-Teams kämpften.

Wichtige lokale Aktivitäten

Europa

Allianz Deutscher Länder

Das FBI hat ihren Sitz in der Botschaft in Hannover.[2]



Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Weblinks