Klaus Daimel

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaus Daimel
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Nationalität deutsch
Konzern-
angehörigkeit
Sternschutz (FBV)
Tätigkeit Geschäftsführer

Klaus Daimel ist der Geschäftsführer des Sternschutzes.

Biographie

Daimel hatte diesen Posten schon inne, als der Stuttgarter Sternschutz noch zur IFMU gehörte, und damals vor allem für seinen offenen, anti-metamenschlichen Rassismus und seine harte Vorgehensweise bekannt war, zwei Punkte, die voll und ganz auf Daimels Linie liegen. Nach der Übernahme des Sicherheitsdienstes durch den Frankfurter Bankenverein versuchte dessen CEO, Monika Stüeler-Waffenschmidt, vergebens, Daimel abzusägen. Zu ihrem Missvergnügen hatte er sich jedoch vertraglich so abgesichert, dass sie ihn nicht so ohne weiteres kündigen konnte, er war unter seinen Untergebenen beliebt, und hat sich - bislang - in seinem Job nichts zuschulden kommen lassen, was seinen Rausschmiss rechtfertigen würde. Es ist allerdings ein offenes Geheimnis, dass er die neue Weisung von oben, Metamenschen und Norms gleichermaßen korrekt zu behandeln, nur äußerst ungern und widerwillig umsetzt.

Die Tatsache, dass der Sternschutz mit seiner Bewerbung um den Polizeikontrakt von Hannover gescheitert ist, wird Sternschutz- und FBV-intern wie extern häufig an der Person Daimels festgemacht. Andererseits hat er persönlich den Polizeikontrakt für Augsburg für seinen Arbeitgeber unter Dach und Fach gebracht und engagierte sich intensiv in den Verhandlungen mit der österreichischen Bischofsstadt Salzburg um den dortigen, aktuell ausgeschriebenen Polizeikontrakt sowie in den Verhandlungen mit Geheimrat Christoph Reitner, um Knight Errant den Vertrag für die Polizei in Aachen vor der Nase weg zu schnappen. All das gleicht jedoch die Schlappe in der Allianz-Hauptstadt - in den Augen seiner obersten Cheffin - keineswegs aus, zumal, da der Sternschutz weder den Vertrag für Aachen, noch den für Salzburg bekam.

Das PR-Desaster nach dem blutigen ersten Mai von 2076 in Berlin (mit den bekannten Folgen einschließlich der "Berliner Polizeifreiheit") sowie die Reaktion Daimels und eines Teils seiner Untergebenen, als sich Monika Stüeler-Waffenschmidt selbst als Drake outete, taten ihr Übriges, was darin kulminierte, dass MSW Daimel Anfang 2081 persönlich entließ.

Persönliches

Klaus Daimel unterhält Kontakte zu rechtsextremistischen Parteien wie DNP und PNE, ist bekennender Sympathisant des Siegfriedbundes und wird - jedenfalls von Runnern, Antifaschisten und neo-anarchistischen Aktivisten wie Panoptikum-User "Antifa" - selbst mit den Rechts-Terroristen der Nationalen Aktion in Verbindung gebracht.

Gernot Brambauer, der Chef von SAMT, der Magie-Abteilung des Sternschutzes und nebenbei Runenthing-Mitglied, soll ein alter Freund und Spezi von Daimel sein...


Quellenindex

Weblinks