Argus

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von ARGUS)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Argus
Überblick (Stand: 2070)
Mutterkonzern: MET2000
Hauptsitz:
Zentrum für Auskunftverwaltung Baumholder, Baumholder, Westrhein-Luxemburg, ADL
Geschäftsführer:
Generalleutnant Daniel Culp

Argus ist ein militärischer Nachrichtendienst und Tochterfirma der Söldnerorganisation MET2000. Der Dienst steht damit grundsätzlich allen Konzernen und Nationen zur Verfügung, die einen Vertrag mit MET2000 haben. Für die Allianz Deutscher Länder erfüllt er einige Funktionen, die vormals beim Militärischen Abschirmdienst (MAD) der Bundeswehr und teilweise auch beim Bundesnachrichtendienst (BND) lagen. Weitere Groß- und Stammkunden von ARGUS sind die Vereinten Nationen, NEEC-Organisationen wie EuroPol und EuroForce, diverse NEEC-Mitgliedsstaaten und Eurokons der A- und AA-Kategorie. Das gesamte Auftragsvollumen ARGUS' stellt zu Beginn der 2070er beinahe schon das der MET2000 in den Schatten.

Für die MET2000 erfüllt ARGUS die Funktion einer Militärpolizei, und macht etwa Jagd auf fahnenflüchtige Söldner.

Geschichte

Nach den Schockwellen des Proteus-Skandals war ARGUS intensiv mit der Aufarbeitung der bei dem Schattenkrieg zwischen FBV, Proteus AG und Ares Macrotechnology angefallenen Daten befasst, ohne jedoch ein sichtbares Ergebnis zu erzielen.[1]

Shadowtalk Pfeil.png Was daran gelegen haben dürfte, dass jemand innerhalb von ARGUS mit drin hing. Proteus muss ARGUS zudem sehr gut dafür bezahlt haben, wegzuschauen...
Shadowtalk Pfeil.png Sandmännchen

In der Folge hat sich der Generalinspekteur der MET2000 für die Vorgänge interessiert, und es gab massive Säuberungen, die zahlreiche ARGUS-Agenten das Leben kosteten. Dabei nutzten dann auch diverse Parteien, Zweige und Agentengruppen innerhalb von ARGUS die günstige Gelegenheit, ein paar der im Laufe der Zeit entstandenen, bitteren interne Rivalitäten zwischen einzelnen Abteilungen blutig zu bereinigen.

Gerüchte in Shadowland wollen zudem wissen, dass es ARGUS war, der 2063 den bekannten Söldner, Shadowtalker und MET2000-Kritiker Matador umbringen ließ.

Der Dienst wurde 2064 von Generalleutnant Otto Selcean geleitet.

Nach dem Crash 2.0 geriet ARGUS ins Visier der Allianzregierung der ADL, die versuchte, ihren "gemieteten" Auslandsnachrichtendienst stärker an die Kandarre zu nehmen, was dazu führte, dass die zuvor rein militärische Führung in eine Doppelspitze mit stärkerem zivilen Anteil umgebaut wurde. Dabei kam es auch zur Ablösung Selcans durch Generalleutnant Daniel Culp. Die Berufung Frau Dr. Herta Brüggens - einer ADL Ex-Kanzlerin und Innenministerin und bekannten Hardlinerin der CVP - an die Spitze der Liaisson-Kommission von ARGUS sollte die Kontrolle der Allianz über den Dienst noch weiter festigen. In der Folge geriet ARGUS allerdings 2070 wieder in Kompetenzstreitigkeiten mit anderen Diensten und Regierungen von Allianz und NEEC-Mitgliedern wie Frankreich, und hinkte während der folgenden Ereignisse des Emergence in der Erforschung des Technomancer-Phänomens hinter her.

Trivia

AHAB - ein bekannter Shadowtalker und Mitverantwortlicher des deutschen Schattenland - war ein Ex-ARGUS-Matrixsaboteur. Obwohl er die Gründe, weshalb er ARGUS verließ und in die Schatten ging, nie verriet, betrachtete er jedoch die MET2000 und den Ruhrmetall-Konzern immer als seinen persönlichen "Weißen Wal".


Endnoten

Quellenangabe

  1. Schockwellen ?

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch