Sirrurg

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sirrurg

Sirrurg.jpg

© Pegasus
Alias Sirrurg der Zerstörer, Big Green, Usun
Geschlecht männlich
Art westlicher Drache
Magisch aktiv magisches Wesen
Drachenprofil
Zeremonialname Vast Green
Farbgebung grün
Hort Santos, Amazonien

Sirrurg, auch Sirrurg der Zerstörer genannt, ist ein großer westlicher Drache, der neben seiner Teilnahme an dem erwachten Eroberungsfeldzug gegen Brasilien, der zur Gründung von Amazonien führte, vorallem für eine Reihe von Angriffen in den 2030ern berüchtigt ist, die mit der Zerstörung des EuroAir Flugs 329 im Jahr 2041 kulminierten. Er ist ein einflussreicher Akteur in Amazonien und vermutlich genauso sehr ein Konkurrent wie ein Verbündeter von Hualpa. Sirrurg hat sich einer Agenda der aggressiven Vernichtung seiner Feinde, zu denen vorallem Umweltsünder zählen, verschrieben. Der Drache wird daher von vielen Regierungen und Konzernen als gefährlicher Terrorist betrachtet. Momentan gibt es Anschuldigungen, dass die Handlungen seiner Truppen sowie seine eigenen Taten im Amazonisch-Aztlanischen Krieg Kriegsverbrechen darstellen. In der fernen Vergangenheit wurde Sirrurg Usun genannt.[E 1]

Geschichte

Sirrurg war einer der drei Großen Drachen, die die Erwachten des Amazonas-Regenwaldes 2034 gegen die Regierung von Brasilien führten und so die Grundlage des amazonischen Staates schufen. Der Drache tat sich dabei als ein Kämpfer an vorderster Front hervor. Er zerstörte persönlich Einheiten der brasilianischen Streitkräfte und flog Angriffe gegen Dörfer und Städte, die viele zivile Opfer forderten. In Belo Horizonte soll er zum Beispiel das gesamte Industrieviertel zerstört haben, mit tausenden Toten als Kollateralschaden. Diese Vernichtungsschläge brachten ihm auch den Titel Sirrurg der Zerstörer ein.

In der zweiten Hälfte der 2030er führte Sirrurg eine Reihe von Anschlägen auf Ziele aus, die mit Konzernen oder Regierungen in Europa und Südamerika im Zusammenhang standen, darunter Konzernenklaven und Produktionsstätten. Andere Angriffe etwa in Südostasien ließen sich mangels Überlebenden nicht eindeutig dem Drachen zuordnen. 2041 griff Sirrurg aus unbekannten Motiven eine EuroAir-Passagiermaschine an und vernichtete das Flugzeug und seine Insassen. Abgesehen von Spekulationen über eine Art Vergeltungsschlag für die Nacht des Zorns sowie einem mysteriösen Passagier, der sich kurze Zeit mit Magie gegen den Drachen zur Wehr setzte, gibt es keine Anhaltspunkte für die Hintergründe dieser Tat. Besonders nach diesem letzten Anschlag konnte man Sirrurg auch öffentlichkeitswirksam das Label eines Terroristen verpassen. Die Aufmerksamkeit richtete sich auf Amazonien als mögliches Versteck des Drachen. Der erwachte Staat wurde beschuldigt Terroristen zu beherbergen. Trotz Sirrurgs Beteiligung an der Gründung von Amazonien gab es allerdings keine offizielle Verbindung zu Amazonien, dementsprechend erklärte die Regierung, sie wäre nicht in die Angelegenheiten des Drachen involviert. Sirrurg selbst rechtfertige seine Handlungen niemals.

In den nächsten Jahre verschwand Sirrurg aus der Öffentlichkeit. Offenbar legte der Drache nun Wert auf eine geringere Sichtbarkeit seiner Aktionen. Aus dem Untergrund heraus verübte er aber wohl weiterhin Anschläge. Mitte der 2040er soll er zum Beispiel einen Zug mitsamt einer Eisenbahnbrücke in Argentinien persönlich zerstört haben. Ziel des Angriffs war dem Anschein nach ein Executive einer Bergbaugesellschaft. Möglich ist auch, dass er in dieser Zeit ökoterroristische Aktivitäten anderer Gruppierungen in einem Netzwerk koordinierte oder zumindestens sponsorte. Verschiedene Organisationen behaupteten in der Vergangenheit jedenfalls, die Unterstützung von Sirrurg zu genießen. Einen klaren Nachweis einer solchen Verbindung gibt es indes nicht.

Zu Beginn der 2070er wurde darüber spekuliert Sirrurg sei möglicherweise daran interessiert, die Auseinandersetzung Amazoniens mit dem benachbarten Aztlan vom Status eines schwelenden Konflikts in einen offenen Angriffskrieg zu verwandeln. In jedem Fall sammelte er - unter Umgehung Hualpas und der offiziellen, amazonischen Streitkräfte - seine eigenen Truppen: Eine Streitmacht aus Dracoformen, Gestaltwandlern, paranormalen Crittern, fanatischen Anti-Aztlan-Rebellen, Hardcore-Ökoterroristen und Söldnern von Combat Inc..

Als der Krieg zwischen Aztlan und Amazonien um Bogotá 2073, auch in Folge des Tempo-Drogenkrieg von 2071, dann tatsächlich ausbrach, führte Sirrurg mehr oder minder unabhängig vom Rest der amazonischen Streitkräfte seinen eigenen, asymmetrischen Krieg gegen Aztlan. Dabei tat er sich mit seiner Streitmacht durch einige der grausamsten Kriegsverbrechen hervor, die auf amazonischer Seite verübt wurden. Internationale Empörung löste vorallem sein Vorgehen beim Angriff auf die ehemals kolumbianische Stadt Cali aus, deren Einnahme durch seine Truppen in einem wahren Massaker an Verteidigern und Bewohnern mündete. Sirrurg selbst soll - ehe er schließlich abzog - die einstige Koka-Metropole mit einem einzigen, verheerenden Kampfzauber von nie zuvor beobachteter Vernichtungskraft praktisch vollständig entvölkert haben. Einen ähnlich brutalen Angriff führte er wenig später auf das nicaraguanische Managua aus. Während die reguläre, amazonische Armee das nun unverteidigte Cali in der Folge ohne Gegenwehr besetzen konnte, und so einen der wenigen territorialen Gewinne in diesem Krieg erzielte, mehren sich international die Stimmen, Hualpa müsse Sirrurg für seine Untaten endlich zur Rechenschaft ziehen, diese öffentlich verurteilen, oder sich doch wenigstens von seinem mörderischen Artgenossen deutlich distanzieren.

Domäne

In seiner Domäne tief im amazonischen Dschungel umgibt sich Sirrurg praktisch ausschließlich mit erwachten Crittern und duldet keine (Meta)menschen in seiner Nähe.

Beziehungen

Während sich Sirrurg einer Vielzahl Untergebener bedient, scheint er mit den anderen Großen Drachen kaum Gemeinsamkeiten zu finden. Einen lange währenden ideologischen Konflikt, wenn wohl auch keine offene Feindschaft, gab es zwischen ihm und Dunkelzahn, der ihm in der Drachenhierarchie übergeordnet war. In seinen letzten Worten an Sirrurg, durch sein Testament übermittelt, gab Dunkelzahn zu, Sirrug nie wirklich verstanden zu haben, und hinterließ ihm - wohlwissend, dass sein Artgenosse wohl nichts anderes von ihm annehmen würde - nur seinen Respekt.

Verbündete

Hualpa muss man wohl zu den Verbündeten von Sirrurg zählen, obwohl es im Verhältnis zwischen den beiden viele Spannungen zu geben scheint. Für Hualpa ist Sirrurg eine mächtige Unterstützung, derer er sich aber nur äußerst selten bedient, da dessen unberechenbare Launen und seine menschenfeindliche Haltung manchmal mehr schaden als nützen.

Shadowtalk Pfeil.png Andererseits ist aber auch immer wieder mal davon zu hören, einer der amazonischen Drachen würde Rebellen innerhalb Amazoniens unterstützen, um eine zweite Revolution zu starten, weil ihm das, was Hualpa gemacht hat, noch nicht weit genug geht... Zu Sirrurg würde das schon passen, und vielleicht hat er ja seinen «Leo Trotzki» ein bisschen zu gründlich gelesen, von wegen des Konzepts der "Permanenten Revolution" und so...
Shadowtalk Pfeil.png Viva La (R)evolutiòn

Möglicherweise versuchte die Gefiederte Schlange Pobre Sirrurg als Verbündeten zu gewinnen, nachdem sie im Yucatán-Krieg durch die von Aztlan angewandte Taktik der verbrannten Erde mental und körperlich erheblichen Schaden genommen hatte, und nahe daran war, zum Toxiker zu werden.

Feinde

Drachentöter

Sirrurg verfolgte in der Vergangenheit konspirativ agierende Drachentöter-Kulte. Er war mit seiner Jagd offenkundig recht erfolgreich, da die Gruppen, die DIVE unterwandert hatten, und das Matrix-Portal missbrauchten, um ihren Kreuzzug gegen die Drachen zu koordinieren, 2072 anscheinend nicht mehr existierten.[E 2]

Aztlan und Aztechnology

Der derzeitige Hauptgegner von Sirrurg sind die Kräfte von Aztlan bzw. Aztechnology, ein gefährlicher Feind, aber gleichzeitig ein Kampf, den der Drache selbst vielleicht am meisten gesucht hat.


Endnoten

Erläuterungen

  1. Eine Identität von Sirrurg und Usun wird angenommen, da Aussehen und Persönlichkeit übereinstimmen und die Bezeichnung von Sirrurg als "Big Green" auf Usuns Drachennamen "Vast Green" hindeutet.
  2. Schlussfolgerung aus einer Formulierung von "The Laughing Man", also Harlequin, der über Sirrurg, den er als "Big Green" bezeichnet, sagt, er würde "die Jäger jagen".

Widersprüche

Konflikt: RW S. 76
Das Running Wild weist Santos als Drachenhort von Sirrurg aus. Diese Hafenstadt liegt allerdings innerhalb des Metrópole-Megaplexes. Gegeben die Abneigung des Drachen gegen (Meta-)Menschen und naturfremde, urbane Gebiete, sowie sein Bedürfnis nach Abgeschiedenheit, erscheint es äußerst unwahrscheinlich, dass er sich einen solchen Ort als Hort aussuchen würde.

Quellenindex

Deutsch Englisch



Weblinks

Bilder