Schwartzkopf

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwartzkopf
Geschlecht männlich
Art Westlicher Drache
Magisch aktiv magisches Wesen
Drachenprofil
Hort Schwarzkoppe
Sprecher/in Tatjana Romanov
Erstes Erscheinen 2012

Schwartzkopf ist ein Großer Westlicher Drache, der im Konzil von Marienbad zu Hause ist.

Nach seinem Erscheinen im Jahre 2012 brachte er die Stadt Furth im Wald samt Umland unter seine Kontrolle und etablierte sich dort als Feudalherr, nach dem er die Gräfin von Furth, eine praktizierende Hexe und Mitglied des Hohen Covens, vertrieben hatte. In der Folge tat er sich zunächst durch Erheben eines nicht geringen Wegezolls an der Autobahn von München nach Prag hervor, mit dem er seinen aufwändigen Lebensstil finanzierte, und wurde von der machtlosen Landesregierung in Marienbad - zähneknirschend - akzeptiert.

Er hat seinen Hort auf dem Berg Schwarzkoppe - auch wenn AG Chemie-Söldner während des Orichalkum-Rauschs im Jahr des Kometen versucht haben, ihn dort mittels einer Aerosolbombe zu erledigen. Er überlebte - nicht zuletzt dank der medizinischen Hilfe von Eastern Star Pharmaceuticals bzw. deren Tochter MediHelp - den Anschlag und hat in der Folge in erstaunlich kurzer Zeit das chaotische, von lokalen selbst ernannten Aristokraten, Präsidenten, Schmalspur-Generälen und Kriegsherrn beherrschte Konzil befriedet. Seither nennt sich Schwartzkopf offiziell "Protektor des Konzils von Marienbad". In der Folge war er entscheidend daran beteiligt bzw. dafür verantwortlich, dass das Konzil von Marienbad aus der Allianz Deutscher Länder aus- und der Tschechischen Republik beitrat.

Der Drache Schwartzkopf bedient sich bei der Durchsetzung seiner Interessen im Gebiet von Marienbad vorallem der Zigeuner aber auch jener Kriegsherrn, die sich ihm unterworfen haben und der Hexen Marienbads, deren Vertreterin im Grand Great Coven der ADL zugleich seine Sprecherin ist.

Außerdem lehrt er als ordentlicher Professor an der Karlova in Prag, wo er Vorlesungen in Magie hält. Seitdem sich die Verhältnisse im Marienbader Konzil langsam ordnen, hat Schwartzkopf auch begonnen, Magiekurse an der Dr. Faustus-Universität in Auerbach zu geben und trotz seiner - offenkundigen - Feindschaft zur AGC hielt er auch schon eine Gastvorlesung an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg.

Weiterhin ist er der Gönner der magischen Gruppe Benandanti XXV, und betreibt in Prag massiv den Aufbau einer Magischen Universitätsbibliothek, die eine der umfangreichsten der Sechsten Welt werden soll. Letzteres hat zu einer gewissen Rivalität mit Masaru geführt, dem Förderer und Mäzen der Neuen Bibliothek von Alexandria.


Quellenindex

Deutsch Englisch