2064

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
?

Jahre
2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067
Jahrzehnte
Vor 1980 1980 bis 1989 1990 bis 1999 2000 bis 2009 2010 bis 2019 2020 bis 2029 2030 bis 2039 2040 bis 2049
2050 bis 2059 2060 bis heute 2070 bis 2079 2080


Jahr des Affen
(Holz und Yang, 甲申)

Critter Drachen Katastrophen Kultur Konzerne Alles
Kriege Magie Matrix Metamenschen Persönlichkeiten
Politik Raumfahrt Religion Schatten Sport Sortierung:
Technologie Terror Unterwelt Vernunftbegabte Wissenschaft nach Ort, nach Zeit, keine


Eintrag
 
  • 14. März: Der frühere Gouverneur der Philippinen fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Admiral Ryoichi Kuroda wird von der japanischen Regierung zum neuen Gouverneur ernannt und erhält ein Kontingent Kaiserlich-Japanischer Marines, um die Lage zu stabilisieren. Seine erste Amtshandlung ist die Hinrichtung sämtlicher philippinischer Dissidenten.[1]
  • 18. April: Jormungand, der von Pax programmierte Wurm, durchläuft erste Labortests. Derweil werden heimlich die Codeeier des Wurms in verschiedenen Hosts verteilt, wie auch die Nanowaffe Surtr, die diese physisch schützen soll.[1]
  • August bis November, Weltweit: Winternight beginnt mit der Operation Firnbul. Mittels mächtiger Sturmgeister löst die Organisation weltweit einen besonders frühen und extremen Wintereinbruch aus.[7] Besonders schwer getroffen wird die nordamerikanische Ostküste.[1]
  • 9. Oktober: Weltweit schlagen in einem 16 Tage währenden Manöver Geheimdienste und Shadowrunner gegen Winternight-Zellen zu. Man schafft es zwar, einige Terroristen lebend gefangen zu nehmen, aber diese stellen sich als äußerst befragungsresistent heraus.[9]
  • 1. November: Ein koordinierter Schlag des Konzerngerichtshofes gegen Winternight resultiert in der Gefangennahme von Anführer und der Vernichtung von Trainingslagern. Zunächst glaubt man, den Kult zerschlagen und die Gefahr abgewehrt zu haben, was sich aber als Trugschluss herausstellen sollte.[9]
  • 2. November: In den frühen Morgenstunden bricht man eines der führenden Kultmitglieder von Winternight im Verhör und erfährt die wahren Pläne des Weltuntergangskultes. Allerdings kommt die Erkenntnis zu spät, um noch rechtzeitig die zahlreichen Nuklearbomben abzufangen.[9]
  • 2. November, Crash von 2064 / Novatech-Börsengang: Der Novatech-Börsengang löst den Crash von 2064 aus.
    • Nachdem die Emission der Novatech-Aktien um 8:30 Uhr beginnt, übernimmt um 9:16 die aus der Renraku-Arkologie geflohene KI Deus den Knoten der East Coast Stock Exchange und macht aus diesem einen Ultravioletten Host, ehe Deus damit beginnt, sämtliche Supercomputer auf der Welt gewaltsam zu verbinden. Die im ECSE-Knoten versteckten Otaku erschaffen innerhalb des knotens eine Resonanzquelle, was wiederum die beiden KIs Megaera und Mirage aufweckt, die sofort mit dem Kampf gegen Deus beginnen.[9]
    • In der realen Welt entfesseln Winternight derweil ihren Plan für den Weltuntergang. Um 9:31 Uhr wird Jormungand endlich auf die Welt losgelassen. Der dissonante Wurm korrumpiert weltweit Matrix-Knoten und tötet jegliche Decker, die ihn aufhalten wollen. Die Anwesenden im ECSE-Knoten werden gefangen und können sich nicht mehr ausloggen, was in dem Tod etlicher Personen resultiert.[9]
    • Im nächsten Schritt werden die EMP-Bomben, die Winternight überall platziert hatte, gezündet, was den physischen Backbone der globalen Matrix vernichtet. Glücklicherweise bleibt die tektonische Wirkung auf den Bruchlinien sehr begrenzt, sodass am Ende weniger Zerstörung angerichtet wird, als zunächst angenommen.[9]
  • 4. November: Die für 2064 geplanten Präsidentschaftswahlen der CAS und der UCAS werden abgesagt, da eine geordnete Durchführung in den Nachwehen des Crash 2.0 nicht möglich ist.[12][9]
  • Europa: Die von Winternight für den Europort vorgesehene EMP-Bombe wird in ihrem Zeppelin über die SOX geschleppt, wo sie detoniert. Artemis, das automatische Verteidigungssystem der Zone, wird durch den elektromagnetischen Impuls massiv beschädigt, und hunderte von Konzernangestellten sitzen in ihren abgeschotteten Arkologien fest.[16]


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b c d e f g h i j Almanach der Sechsten Welt S.98
  2. Shadows of Asia S. 122 "Russia Timeline"
  3. Shadows of Asia S.78, 90-91
  4. Shadows of Asia ?
  5. Shadows of Asia S. 78 "Japan Timeline"
  6. System Failure S. 71
  7. System Failure S. 25
  8. Sturmfront S.9
  9. a b c d e f g h i j k l m Almanach der Sechsten Welt S.99
  10. Systemausfall S. 115
  11. System Failure S. 105-107
  12. System Failure S. 26
  13. ?
  14. System Failure S. 108-109 "To Tsimshian and Back Again"
  15. Systemausfall S. 117
  16. ?
  17. Shadows of Asia S. 158 "Shattered Indonesia Timeline"
  18. Schattenhandbuch 2 S.100
  19. Konzerndossier S.156

Siehe auch