Stuffer Shack

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stuffer Shack
Überblick (Stand: 2079) [1]
Abkürzung: S²[2]
Alternativname: Stuffer Shack Corporation[3]
Mutterkonzern: Aztechnology[4]
Hauptsitz: Tenochtitlán[5]
Branche: Einzelhandel[6]

Stuffer Shack ist eine weltweit präsente Kette von Discount-Supermärkten.

Das moderne Logo von StufferShack in den 2070ern
(c)SixthWorldDesign, TOPPS, LLC 2017-2019

Angebot

Als weltgrößter Discounter hat Stuffer Shack ein ungeheures Umsatzvolumen.[7] Stuffer Shack bietet ein recht umfangreiches Sortiment an Hausmarken und Discount-Waren an.[8] Das Hauptgeschäft sind Lebensmittel, von denen das meiste Soyfood ist,[9] darunter aber auch PharmaFood wie MacroCherry+, ein Protein-Diät-Drink mit viel Zucker[10] andere Getränke wie Quetzal-Cola[1], Medienerzeugnisse (unter anderem Porno[11]-SimSinn-Chips[12]), billige generische Medikamente,[13] Haushaltwaren und einfache Wegwerftextilien an.[14] Hierbei haben sie einen Vertrag mit Bodyline, das seine Wegwerfkleidung bei Stuffer Shack anbietet.[15]

Allerdings gehören auch Unterhaltungselektronik, Elektrowerkzeuge für Heimwerker, billige Kommlinks von der Stange und freiverkäufliche Waffen - jeweils aus der unteren Preiskategorie - zur Angebotspalette.[16] Auch kann man in einem Stuffer Shack in der dafür vorgesehenen Ecke auch heißen Soykaff und warme oder kalte Snacks zu sich nehmen, die vor Ort in einem Mikrowellenofen erhitzt werden[17] und einen öffentlichen, kostenpflichtigen Jackpoint für den Matrixzugang nutzen.[14]

Die Produkte von Stuffer Shack sind grundsätzlich legal und nicht lizenzpflichtig,[18] aber meist RFID-markiert.[8] Viele von Stuffer Shacks Produkten gelten als teilweise suchterzeugend, und viele der Nahrungsmittelzusätze, die die Hausmarken des Konzerns verwenden, sind zumindest grenzwertig giftig.[19] Allerings gibt Stuffer Shack auch gar nciht vor eine Healthy Living-Marke zu sein. Stuffer shacks Produkte sollen das Leben nciht asketisch verlängern, entschlacken oder gesund sein. sie sollen das Leben bis zum unausweichlichen Ende tolerabel machen, wenn schon nicht freudig. Sie sollen das Leben kurzfristig etwas besser machen. Und das erreichen sie sogar.[20]

Präsenz

Stuffer Shack ist weltweit präsent. Wo auch nur Küchenschaben überleben können, ist ein Stuffer Shack sicher nicht weit.[21] Von Seattle[22] über New York,[23] Washington F.D.C.,[24] Chicago,[25] Boston[26] Omaha,[27] St. Louis,[28] Atlanta,[29] New Orleans,[30] Vancouver[31] und der ländliche Teil des Salish-Shidhe Council,[32] Boise,[33] Salt Lake City[34] und dem restlichen PCC,[35] Cheyenne,[36] Bogotá,[37]Tenochtitlán[38] und dem Rest von Aztlan (natürlich),[39] San Francisco[40] und dem restlichen Freistaat Kalifornien,[41] Hong Kong,[42] in Japan und überall in Asien,[43] Norwegen,[44] London,[45] Paris,[33] Russland,[46] Kairo,[47] Konstantinopel[48] - Stuffer Shack ist in praktisch jedem Sprawl der Sechsten Welt zuhause.[49]

Stuffer Shacks findet man nahezu überall. Sogar andere Konzerne lassen sie in öffentlichen Bereichen ihrer Enklaven zu; es gab beispielsweise einen in der Renraku-Arkologie in Seattle.[50] Die Kette ist berüchtigt für aggressive Expansion und dafür, konkurrierende Geschäfte (insbesondere kleine, unabhängige Läden) auch mit Hilfe angeheuerter Ganger übernahmereich zu machen, nur damit noch ein Stuffer Shack an noch einer Straßenecke aufmachen kann.[51]

Stuffer Shacks finden sich meist eher in dichter besiedelten Gegenden, in denen die Unterschicht lebt,[41] oder zumindest starker Publikumsverkehr ist.[52] Auf dem Land findet man diese Läden seltener (aber es gibt sie durchaus).[53]

Stuffer Shack Online

Stuffer Shack ist natürlich auch in der Matrix zu finden. Jeder Laden hat seinen eigenen Host, der nebenbei vom Ladenpersonal verwaltet wird.[54] Diese Hosts sind üblicherweise klein und schwach und nur unwesentlich größer in der Matrix, als es ein realer Store wäre.[55]

Als kleine unbedeutende Hosts sitzen Stuffer Shacks in ihren jeweiligen Gittern nahe am virtuellen Boden neben Geräten und anderen unspektakulären Matrixpräsenzen. Sie sind mit ihrem physischen Ort verbunden und daher üblicherweise im öffentlichen oder zumindest lokalen Gitter, was sie nahe am Zuhause hält ("Wo ein Verbrauchermarkt sein sollte™").[54]

Gemäß den Franchise-Richtlinien von Stuffer Shack hat das Innere eines Hosts eigentlich auszusehen wie das Innere des physischen Ladens. Tatsächlich haben aber die meisten Filialleiter wenig Ahnung von Administration oder Ikonographie (und kein Geld für einen ordentlichen Hostwartungsservice). Also sind StufferShack-Hosts eher schwach administriert und daher beliebte Treffpunkte und Clubhäuser für Möchtegern-Hacker.[54] StufferShack-Hosts sind auch geradezu sprichwörtlich einfache Hackingziele. Wer hier nicht rein kommt, der schafft es auch nirgendwo anders.[56] Die Szene an Stuffer Shack-Hosts ist dementsprechend bunt, und viele irre Verschwörungstheorien begannen an so einem Ort, mit der Langeweile und mangelnden Bildung lokaler Matrix-Nerds.[57]

Das Aussehen, die Bedienung, die Naturgesetze und Regeln sind in jedem Stuffer Shack ein wenig anders, was von den Launen des Managements und seinen Aufwendungen für Matrixsicherheit abhängt. Trotz all dem Chaos kann man in den Hosts tatsächlich einkaufen und die Einkäufe entweder abholen oder sich innerhalb eines gewissen Umkreises zustellen lassen. Da Eingriffe hier eine der wenigen Möglichkeiten sind, die einen Aztechnology-demiGOD in einen StufferShack-Host locken können, lassen die Kids meist die Finger von dieser Funktion.[54]

Das Logo von StufferPlus
(c)Andreas AAS Schroth, Pegasus, TOPPS, LLC 2017-2019

Stuffer-Plus

Hauptartikel: Stuffer-Plus

In der ADL hat die Stuffer Shack Kette den deutschen Discounter Plus übernommen, und betreibt die Stuffer-Plus-Discounter. Diese findet man allerdings in den 2070ern nur noch in Stadtteilen der Unterschicht und unteren Mittelschicht - etwa im Rhein-Ruhr-Megaplex - da vollautomatisierte Lieferservices, die direkt mit dem "selbstauffüllenden" Kühlschrank und dem Haussystem kommunizieren, bereits ab der gehobenen Mittelschicht Standard sind und den Einkauf im Supermarkt um die Ecke überflüssig machen.[58]

Stores

Stuffer Shacks folgen meistens einem einheitlichen Grundriss, und sehen praktisch überall gleich aus, wenn man von dem kleinen Teil des Angebotes absieht, den lokale Produkte ausmachen, inklusive einiger weniger natürlicher Lebensmittel. Beleuchtet sind sie in grellem Neon und billigem LED-Licht, und eingerichtet in leicht sauberzuhaltendem, uniformem Grau, was die grellen Produkte um so mehr hervorhebt. Der gute alte Stuffer Shack, das Geschäft, über das sich jeder beschwert, und wo man sich doch freut, wenn es für einen da ist, auch wenn es gerade 4 Uhr morgens ist.[11]

Manche Stuffer Shacks haben auch noch Drivethrough-Schalter, wo man sich einen Einkauf zusammenstellen lassen oder vorbestellte Einkäufe abholen kann.[59] In miesen Nachbarschaften werden die eigentlich Mitarbeiter vorbehaltenen Toiletten der Stuffer Shack-Stores gerne als öffentliche Toilette benutzt.[60] Stuffer Shacks haben 24/7/365 geöffnet.[16] Weit üblicher ist mittlerweile aber die Drohnenlieferung ins Haus, auch wenn das den Einkauf merklich verteuert.[61]

Einige Stuffer Shack-Stores haben eine kleine, angegliederte MultiFuel-Tankstelle, aber bei weitem nicht alle.[62] Manche verfügen auch über kostenpflichtige Ladestationen für Elektrofahrzeuge.[63]

SuperShack

Manche Stores sind aber auch größer. Es gibt in Seattle einige doppelstöckige Stuffer Shacks (beispielsweise an der Ecke Madison Avenue und 9th Avenue), die ein deutlich erweitertes Sortiment führen als Standard-Shacks.[12]

StuffIt Stuffer Shack

Ein StuffIt ist ein winziger, 15 mal 30 Meter großer Verkaufsautomaten-Markt, in dem sich Automaten befinden, die das Nötigste aus allen Produktsparten verkaufen, sowie eine winzige Autokoch-Ecke, wo gekaufte Mikrowellengerichte aufgewärmt werden können. die meisten dieser Stores befinden sich in M-Bahn-Stationen oder in unterirdischen Passagen und Malls. Bis auf Sicherheitskameras und gepanzerte Gehäuse an den Verkaufsautomaten (und grundlegende Matrixsicherheit) gibt es in diesen Läden nur einen auch als Notfallkassierer arbeitenden, unterbezahlten und demotivierten Wachmann, der nicht immer auch Munition in seiner Waffe hat.[62]

Personal

Stuffer Shacks beschäftigen nach wie vor lebendes Personal, vor allem für den persönlichen Touch, den es liefert.[64]

Das Personal eines Stuffer Shack beschränkt sich auf ein Minimum - häufig lediglich eine Kassen- und Servicekraft - und besteht in der Regel aus unterbezahlten, demotivierten Jugendlichen zwischen 17 und 25 Jahren, die mit ernsthaften Problemen oder Fragen der Kunden komplett überfordert wären.

Betreiber

Während es kein Geheimnis ist, dass die Mehrheit der im örtlichen Stuffer Shack angebotenen Lebensmittel in der Regel von einer Aztech-Tochter stammen, ist die Tatsache, dass die Stuffer Shack-Kette selbst ebenfalls zum Aztechnology-Konzern gehört, weit weniger bekannt.[4] Andernfalls hätte sie auch weit größere Probleme, ihr Filialnetz im Freistaat Kalifornien[41] oder den CAS zu betreiben. Ebenso unterläuft Stuffer Shack auch das von 2062/63 Ghostwalker gewaltsam durchgesetzte Verbot für Aztechnology, in Denver irgendeine geschäftliche Präsenz zu unterhalten oder wirtschaftlich tätig zu sein.[65]

Stuffer Shack ist als Franchise-System organisiert: Die einzelnen Filialen sind nominell im Besitz des jeweiligen Niederlassungsleiters respektive Filialmanagers, aber durch Verträge an den Mutterkonzern gebunden, und somit bestenfalls scheinselbstständig. Der Konzern ermuntert seine Franchisenehmer, sich in lokale Gemeinschaften einzubinden, und das tun sie üblicherweise auch - ein Stuffer Shack-Franchisenehmer ist meist eine gute Gerüchtequelle für Lokales.[66]

Probleme

Stuffer Shacks haben nicht den besten Ruf - sie werden oft ausgeraubt und von Gangs heimgesucht.[67] Zudem hatten die Kette schwer unter den Lieferengpässen nach Sirrurgs Angriffen auf Aztlans Nahrungsversorgung zu leiden.[5]

Werbespam

Kaufdaten werden gespeichert und werden so gut Aztechnology das kann für Kundenprofile verwertet. Basierend darauf zielt der Megakonzern dann mit gezielter AR-Werbung auf den einzelnen Kunden.[8] Stuffer Shack ist bekannt für aggressive Werbung, und Stuffer Shack-AR-Spam ist sehr oft nicht nur von Geschmacks- sonder auch von emotiven Hunger-Spuren begleitet.[68] Die Kette macht auch gerne Sonderaktionen, oft für scharf gewürzte Stuffers, die durchaus eine Weile Körpergeruch verursachen (teils sogar gewünscht).[69]

2073 rächte sich die Kombination aus aggressivem Spam[68] und Matrix-Schlendrian von Stuffer Shack,[54] als ein Hack die Kundendaten aller Kunden der Kette in Seattle kompromittierte.[70]

Kriminalität

Besonders in den schlechteren Gegenden der Sprawls müssen sie sich oft mit Squattern, Junkies,[71] Vandalen/Randale-Kids Ladendieben und lokalen Go-Gangs herumschlagen, die gerne Stuffer Shacks überfallen[72] oder Schutzgeld kassieren wollen.[73] Um den Verkäufer bei der Überwachung des Geschäfts zu unterstützen und ihm ein Minimum an Sicherheit zu gewähren, gibt es in der Regel vier Kameras im Laden und einen Panic-Button im Kassenbereich, der an sich meist schon mit einer Sicherheitsverglasung versehen ist. Häufig hat der Angestellte auch eine selbst finanzierte Schusswaffe (meist eine abgesägte Schrotflinte) zur Selbstverteidigung unter dem Kassenthresen.[74]

Wie viele Franchise-Ketten hat auch Stuffer Shack mit kriminellen Organisationen oder Einzelpersonen, die ihre Franchises als Front nutzen, zu kämpfen. Manch ein Schieber[21] oder Dealer operiert aus dem Lager eines Stuffer Shack - die durchschnittlichen Kunden holen ich ihre billigen Stuffers, und wer das richtige Passwort kennt, bekommt hinten vom Chef die interessanten waren gezeigt.[75]

Die Hungersnot von 2075

Die Knappheit, die die Kombination aus Sirrurgs Angriff auf Borinquen[76] und die Atlacoya-Pest, und die darauf folgende Dürre[77] führten zu einer globalen Nahrungsmittelknappheit, die die Regale in Stufer Shacks überall auf der Welt leer hinterließ.[78] Dies und die Abkehr der Kundschaft bei Preiserhöhungen um bis zu 35%[5] nutzten viele Konkurrenten für Angriffe, nicht nur auf dem Nahrungsmittelsektor. So baute DocWagon seine PharmaFarm-Apothekenkette auch auf, um direkt mit Stuffer Shacks Medikamenten- und PharmaFood-Angebot konkurrieren zu können.[79]

Dies führte zu einem harten Sparprogramm, hunderten Ladenschließungen und Preiserhöhungen, und damit einer harten Zeit für alle Franchisenehmer.[80]

Kult

Man hasst es, gleichzeitig liebt man es.[81] Die Beziehung der meisten Bewohner der Sechsten Welt zu dieser Marke, diesen Läden ist ausgesprochen komplex.[82]

Und Stuffer Shack ist mehr als das. Stuffer Shack ist Kult. ""Stuffer Shack Days", eine Indiekommödie über einen Ork und einen Elfen, die beim Stuffer Shack arbeiten (beziehungsweise herumhängen) und dabei sarkastische Bemerkungen machen, war einer der Top-10-Filme bei Konzernbürgern der 2070er.[83] "Tales from the Stuffer Shack" ist eine unter Squattern, insbesondere in der ACHE in Seattle, enorm beliebte Trideoshow.[84]

Aztechnology gibt sich alle Mühe, diese Marke zu pflegen, und ist darin herausragend gut. Die Social Media-Aktivitäten von Stuffer Shack als Marke sind tatsächlich lustig und sehr geschickt gehandhabt, um die Marke tatsächlich sympathisch erscheinen zu lassen. Stuffer Shack hat mehr Followers bei Persona 2.1 als viele Stars. Die 2 Uhr Nachts-Burrito-Koans", regelmäßig gepostete kleine Werbeweisheiten, erfreuen sich sehr großer Beliebtheit.[85]

Kunden

Der Vorteil von Stuffer Shack ist, dass es hier alles gibt, was man im einfachen Alltag braucht (wenn man keine zu großen Ansprüche hat), und das Angebot in jedem Stuffershack ähnlich und verlässlich ist.[21]

Jeder ist Kunde bei Stuffer Shack. Und die meisten dieser Kunden sind ganz normale Leute.[86] Auch wenn die Läden eine so breite Kundenbasis haben, ist es immer ein wenig ein Eingeständnis der Faulheit und des schlechten Geschmacks, bei Stuffer Shack einzukaufen, und so zieren sich viele, gerade aus der Mittelschicht, dazu zu stehen, Kunden bei Stuffer Shack zu sein.[81] Eine der erfolgreichsten Social Media-Kampagnen Stuffer Shacks baute genau darauf auf.[85]

Naturally Yours eine von Horizon kontrollierte Biomarkt-Kette, wollte die Schwäche Stuffer Shacks nach dem Ende des Amazonisch-Aztlanischen Kriegs nutzen und in den Vollsortiment-Markt expandieren. Horizons Strategie war, mit einer "People of Stuffer Shack"-Kampagne, die die üblichen Klischees hässlicher Unterschichtkunden überzeichnete und damit die Kette dem Spott preisgab, eine flankierende Social Media-Kampagne zu führen, um den Erfolg von Naturally Yours sicherzustellen.[85]

Stuffer Shack antwortete mit eigenen Trideo-Clips auf seinem Account, wie Warren Cartwright, das aufsteigende Sternchen Nina Arrington, und andere Stars, die Aztechnology verpflichten konnte sich selbst als überzeichnete Unterschichtklischees parodierten - Warren Cartwright, der einfach das ganze Schnapsregal in seine Einkaufsdrohne schaufelt, Nina Arrington betrunken in einem Bademantel - und es war einfach deutlich lustiger als die Spots von Naturally Yours, wurde mehr geteilt, und half der angeschlagenen Kette wieder auf dei Beine, indem so ein Gemeinschaftsgefühl erzeugt und das Wissen, dass jeder irgendwann zu Stuffer Shack geht, aktiviert wurde.[85]

Dieses Gemeinschaftsgefühl nutzt Aztechnology natürlich auch zur Kundenbindung und für den Abschluss von Premium-Kundenkonten. Stuffer Shack Preferred Gold-Kunden müssen beispielsweise Drohnenlieferungen nicht zahlen, sondern haben das in ihrem Monatsbeitrag inklusive.[61]

Fanatiker

Manche besonders loyalen Kunden (oder besonders einfallsreichen Squatter nisten sich in einem Stuffer Shack ein. Eigentlich kein schlechter Ort. Es ist ansatzweise sauber, es gibt immer etwas zu essen und trinken und Strom (und sogar Matrix-Zugang). Es gibt eine öffentlich zugängliche Toilette und wenn man geschickt ist, kann man im Laden "vergessen" werden und dort übernachten. Man sollte nur ab und zu etwas kaufen, dass man nicht wegen Herumlungerei aus dem Laden verbannt wird.[87]

Manche Leute leben wirklich so. Manche haben sogar einen Job, nutzen den Shack aber als Wohnort. Manche von ihnen eröffnen irgendwann sogar ihren eigenen Stuffer Shack.[87]



Endnoten

Quellenangabe

  1. a b Seattle Sprawl: Ruling the Queen City S. 32
  2. Shadowrun Returns
  3. Virtual Realities S. 125
  4. a b Shadowrun Fifth Edition S. 31
  5. a b c Storm Front S. 79
  6. Shadowrun 20th Anniversary S. 40
  7. Virtual Realities S. 74
  8. a b c Shadowrun Fifth Edition S. 416
  9. Shadowrun Fifth Edition S. 41
  10. Cutting Aces S. 119
  11. a b First Run S. 12
  12. a b Seattle Sourcebook S. 47
  13. Artifacts Unbound S. 39
  14. a b Shadowrun S. 205
  15. The Clutch of Dragons S. 46
  16. a b Shadowrun S. 203
  17. Shadowrun Fifth Edition S. 363
  18. Shadowrun Third Edition S. 273
  19. Virtual Realities 2.0 S. 75
  20. No Future S. 20
  21. a b c Shadowrun Einsteigerregeln (4. Edition) S. 24
  22. Seattle 2072 S. 15
  23. Battle of Manhattan S. 9
  24. Conspiracy Theories S. 150
  25. SRM 06-03: Ancient Rumblings S. 15
  26. Lockdown S. 25
  27. Storm Front S. 80
  28. Firing Line S. 41
  29. The Neo-Anarchist's Guide to North America S. 45
  30. Target: Smuggler Havens S. 22
  31. Corporate Punishment S. 34
  32. Shadows in Focus: Sioux Nation: Counting Coup S. 8
  33. a b Runner Havens S. 24
  34. The Twilight Horizon S. 119
  35. The Twilight Horizon S. 95
  36. Shadows in Focus: City by Shadow: Cheyenne S. 38
  37. The Twilight Horizon S. 100
  38. Aztlan S. 159
  39. Das Jahr des Kometen S. 118
  40. Shadows in Focus: City by Shadow: San Francisco Metroplex S. 9
  41. a b c California Free State S. 132
  42. Jet Set S. 114
  43. Shadows of Asia S. 15
  44. Shadows of Europe S. 143
  45. London Sourcebook S. 44
  46. Vice S. 80
  47. Arsenal S. 5
  48. Cutting Aces S. 48
  49. Shadowrun Fünfte Edition S. 43
  50. Threats S. 26
  51. Elven Fire S. 5
  52. Mr. Johnson's Little Black Book S. 98
  53. State of the Art 2063.01D S. 60
  54. a b c d e Shadowrun Fünfte Edition S. 241
  55. Shadowrun Fifth Edition S. 219
  56. Shadowrun Fifth Edition S. 82
  57. Conspiracy Theories S. 58
  58. Berlin S. 91
  59. Bottled Demon S. 34
  60. Seattle 2072 S. 121
  61. a b Run Faster S. 171
  62. a b Mr. Johnson's Little Black Book S. 85
  63. Mr. Johnson's Little Black Book S. 92
  64. Shadowrun Fifth Edition S. 378
  65. Artifacts Unbound S. 37
  66. Sprawl Sites S. 70
  67. Shadowrun Fifth Edition Quick-Start Rules S. 24
  68. a b Unwired S. 186
  69. Shadowrun 20th Anniversary S. 306
  70. State of the Art: 2073 S. 2
  71. Arsenal S. 72
  72. State of the Art 2064.01D S. 89
  73. Shadowrun 2050 S. 104
  74. Shadowrun S. 14
  75. Arsenal S. 9
  76. Storm Front S. 20
  77. Dirty Tricks S. 88
  78. Chrome Flesh S. 10
  79. Chrome Flesh S. 29
  80. Hard Targets S. 21
  81. a b Target: Matrix S. 118
  82. Market Panic S. 19
  83. Market Panic S. 18
  84. No Future S. 49
  85. a b c d Market Panic S. 60
  86. Sprawl Sites S. 6
  87. a b Run Faster S. 227

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch


Weblinks