Badr al-Din Ibn Eisa

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Badr al-Din Ibn Eisa
* 2016 ; † 4. September 2061
Alter 45[W 1]
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Nationalität irakisch
Zugehörigkeit Islamische Einheitsbewegung (früher)
Neuer Islamischer Dschihad (später)
Religion Islam
Tätigkeit Mufti

Badr al-Din Ibn Eisa war ein respektierter islamischer Rechtsgelehrter und Führer der von ihm gegründeten Islamischen Einheitsbewegung, der im Nahen Osten großen Einfluss besaß. Im Jahr 2061 wurde er eigentlich ermordet, doch stand er wenige Tage später seltsamerweise wieder auf, wobei sein Leichnahm tatsächlich von einem Meister-Shedim übernommen wurde. In der Folge rief der Shedim, der nun den Körper des Mufti trug, den Neuen Islamischen Dschihad aus. Nach dem Ende des Machtkampfs zwischen Ibn Eisa und Kalif Ibn Saud mit dem Crash von 2064 ist ersterer, der im letzten Moment unterlag, genau wie seine Bewegung des Neuen Islamischen Dschihad im Untergrund verschwunden.

Begriff

Badr al-Din ist ein Ehrentitel, der "Vollmond der Glaubens" bedeutet, wobei Badr ein islamischer Jungenname ist. Ibn Eisa bedeutet "Sohn von Eisa" und Eisa (wie auch Isa) ist wiederum der arabische Name des im Islam als Prophet anerkannten Jesus von Nazareth.

Einfluss

Ibn Eisa konnte als sehr bekannter und respektierter Mufti (ein sunnitischer geistlicher Führer und Deuter islamischer Gesetze) viele Anhänger und Schüler unter den Herrschern der muslimischen Nationen zu seinen Anhängern zählen. Seine Frömmigkeit und Weisheit waren wohlbekannt.[1]

Biographie

Ibn Eisa wurde 2016 in Basra im Südirak geboren.[2][W 1] Nach der Zerstörung von Teheran konnte Ibn Eisa an Macht gewinnen.[1]

Als 2040 der Zweite Iran-Irak-Krieg ausbrach, konnte Ibn Eisa zusammen mit seiner Islamischen Einheitsbewegung den Konflikt friedlich schlichten.[3]

Tod und Wiederauferstehung

Am 4. September 2061 wurde Ibn Eisa ermordet. Wundersamerweise kehrte er fünf Tage später von den Toten zurück und rief einen Neuen Islamischen Dschihad aus.[4]

Einige Jahre später, am 26. November 2064, konnte man ihn als Shedim entlarven.[5]


Endnoten

Quellenangabe

Widersprüche

  1. a b Das Geburtsdatum von 2016 steht im Konflikt mit Feind meines Feindes S.107, da Ibn Eisa zu diesem Zeitpunkt schon nach der Macht greifen soll. Demnach wäre er zu diesem Zeitpunkt gerade mal vier Jahre alt.

Index

Deutsch Englisch

Weblinks