2067

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
?

Jahre
2064 2065 2066 2067 2068 2069 2070
Jahrzehnte
Vor 1980 1980 bis 1989 1990 bis 1999 2000 bis 2009 2010 bis 2019 2020 bis 2029 2030 bis 2039 2040 bis 2049
2050 bis 2059 2060 bis heute 2070 bis 2079 2080


Jahr des Schweins
(Feuer und Yin, 丁亥)

Critter Drachen Katastrophen Kultur Konzerne Alles
Kriege Magie Matrix Metamenschen Persönlichkeiten
Politik Raumfahrt Religion Schatten Sport Sortierung:
Technologie Terror Unterwelt Vernunftbegabte Wissenschaft nach Ort, nach Zeit, keine


Eintrag
 
  • Jahresanfang: Die Ortsgruppen der großen Parteien in Hamburg spalten sich unter dem Eindruck von deren ungeliebter zentralistischer Politik von ihren Mutterparteien ab und hängen ihrem Namen jeweils ein H hinten oder vorn an. So entsteht etwa aus der USPD die HUSPD. Da die ADL-Parteien aber unverzüglich neue Ortsgruppen in Hamburg gründen, existieren in der Hansestadt bald annähernd doppelt so viele Parteien wie zuvor.[1]
  • Die vorletzte Bürgerschaftswahl in Hamburg wird von Macken des neuen Augmented Reality-Netzes und ständigen Demonstrationen und Unruhen von Opfern des zweiten Crashs und anderen Unzufriedenen sowie Aufrufen zum Wahlboykott in Form von AR-Vandalismus überschattet. Die Wahlbeteiligung erreicht einen historischen Tiefstand, eine HESP- und LDFP-Koalition übernimmt die Regierung.[2]
  • 28. April: Die Yamatetsu Corporation durchläuft eine umfassende Restrukturierung und firmiert fortan als Evo Corporation. Anatoly Zhukov Kirilenko wird neuer Vorstandsvorsitzender. Der Konzern behält seinen AAA-Status, richtet sein Kerngeschäft aber auf die Förderung der Metamenschheit aus, die er auf die nächste Evolutionsstufe heben möchte. Evo unterstreicht dieses Bestreben mit einer neuen internen Konzerncharta, die ein Gleichheitsabkommen enthält, mit dem man die rassenbedingte Diskriminierung innerhalb des Konzerns in Zukunft beenden will.[4]
  • 15. Juli: Weltweit wird Orxploitation-Musik populär und auch die Orkkultur rückt stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Laut Analysten der Musikindustrie ist Horizons neues (patentiertes) AR-Wiedergabesystem dafür verantwortlich.[4]
  • 15. Oktober: Nachdem ein Thaumaturgieexperte dem Geist einer verstorbenen jungen Frau bis zu dem Ort folgen konnte, an dem ihre Leiche vergraben wurde, erhält die Forensische Thaumaturgie internationale Anerkennung. Die vor Ort gesammelten Beweise belegen, dass sie von ihrem Freund ermordet wurde. Aus der Sache erwäschst ein Präzedenzfall für die Verwendung von Gespenstern und beschworenen Geistern in der forensischen Thaumatugie. Dennoch bleiben die Aussagen von Geistern weiterhin in vielen Ländern der Welt als Beweismittel ausgeschlossen.[4]
  • Japan: Der alte Oyabun Akira Watada wird zu krank, um die Geschäfte des Watada-rengos führen zu können, und ernennt Hitori Hanzo zu seinem obersten Kriegsherrn. Dieser hält in der Folge faktisch die Macht über das Rengo in Händen.[5]


Endnoten

Quellenangabe

Siehe auch