Alamos 20,000

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alamos 20,000, oft auch als Alamos 20K oder A20K abgekürzt, ist eine terroristische Vereinigung, die sich der gewaltsamen Bekämpfung von Metamenschen und deren Sympathisanten verschrieben hat. Die Organistation verfolgt das Endziel der Vernichtung aller Metamenschen, mindestens aber will sie die Vorherrschaft der menschlichen Rasse erreichen. Die Gruppe wurde in der zweiten Hälfte der 2030er durch zwei Aufsehen erregende Anschläge bekannt. Seit dieser Zeit hat sich sie sich allerdings eher zu einem urbanen Mythos entwickelt. Nicht nur Verschwörungstheoretiker glauben, dass Alamos als großes Netzwerk im Hintergrund international Terrorgruppen und AntiMeta-Organisationen finanziert und kontrolliert.

Begriff

Im Bekennerschreiben für den ersten Anschlag von Alamos 20K 2036 bezeichnen sich die Terroristen als 20.000 Soldaten mit flammenden Schwertern. Sie nehmen außerdem Bezug auf Alamos, als dem Ort von dem die Bombe kam. Augenscheinlich ein Verweis auf Los Alamos, Pueblo Corporate Council. In dieser Ortschaft im ehemaligen Bundesstaat New Mexico wurden in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts von den Vereinigten Staaten die ersten Atombomben gebaut.

Geschichte

Am 23. Juni 2036 wurde die ländliche Gemeinde New Visions in Ohio mit Napalmbomben angegriffen. Unter den 20 Todesopfern befanden sich hauptsächlich Metamenschen. Zwei Stunden nach dem Angriff wurde eine Email simultan an 187 größere Medienunternehmen übersandt, in der sich eine Gruppe namens Alamos 20,000 zu dem Anschlag bekannte und ihn mit ihrem Hass auf die Metamenschen und der Ablehnung jeder ProMeta-Politik begründete. Als Beleg für die Beteiligung an dem Anschlag war der Email die Aufzeichnung einer Kamera beigefügt, die auf einer der eingesetzten Bomben montiert gewesen war. Die Aufnahme zeigte eine schnell näherkommende Wiege mit einem Ork-Baby darin.

Alamos 20K war über die nächsten 15 Jahren aktiv, aber ihr Anschlag von 2039 forderte mit Abstand die meisten Todesopfer. Die Aktion erfolgte drei Tage nach der Nacht des Zorns am 10. Februar. In der Hoffnung die öffentliche Meinung gegen die Metamenschen aufzubringen, brachte Alamos 20K mit einer Kombination aus Sprengstoff und Magie den Sears Tower (IBM Tower) in Chicago zum Einsturz und hinterließ Spuren, die auf einen Vergeltungsschlag der Metamenschen als Reaktion auf die Nacht des Zorns hindeuteten. Zwar wurde ermittelt, dass Alamos 20K für den Anschlag verantwortlich gewesen war, aber als Reaktion auf die ersten Anschuldigungen gegen die Metamenschen begannen die Konzerne in Chicago, sie in abgeschlossenen Stadtteilen zu isolieren. Durch den Einsturz des Tower kamen Tausende ums Leben, aber das Großfeuer, das sich an dem aus zerstörten Gasleitungen entströmenden Gas entzündete, ließ die Zahl der Todesopfer auf beinahe 26 000 ansteigen. Die zerstörte Umgebung des Tower ist heute als Shattergraves bekannt.

Der Putsch gegen die UCAS-Regierung von 2064 wurde Alamos 20K angelastet. Die Organisation hat in den Jahren danach durch die Verfolgung durch UCAS-Behörden einen schweren Schlag hinnehmen müssen.[1]

Führung

Central Executive

Die Führung von Alamos 20K nennt sich Central Executive, sie besteht aus einer Gruppe von Individuen, die jeweils eigenständige Teilorganisationen innerhalb von Alamos kontrollieren. Diese Personen stimmen in dem Ziel die menschliche Vorherrschaft zu sichern überein, haben aber zum Teil sehr unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie dieses Ziel erreicht werden soll. Zwischen den Fraktionen, die sie kontrollieren, gibt es daher Machtkämpfe um die Dominanz in der Bewegung.

Es ist nicht bekannt aus wievielen Personen Central Executive besteht. In der Schattenmatrix wurden einige Dokumente veröffentlicht, die Fraktionen innerhalb von A20K identifiziert haben. Ein fragmentarischer Bericht in der Threats-Datei stammt von einer unbekannten Reporterin, die sich in die Organisation eingeschlichen hatte. Sie benannte fünf unterschiedliche Fraktionen nach den Persönlichkeiten, die sie führen und in Central Executive vertreten.

Um 2063/64 scheint es laut dem Shadowland-User Grima eine größere Veränderung in diesem Machtgefüge gegegeben zu haben. Eine neue Fraktion unter dem Doktor konnte sich aus den Fraktionen des Trolls und des Nazis bilden, nachdem es dem Doktor, ursprünglich ein Protégé des Nazis, gelungen war, die beiden Führer gegeneinander auszuspielen und damit auszuschalten. Bei dem Doktor handelt es sich vermutlich um Dr. Klaus Uwe Heiden.[2]

Es ist unklar, ob mit den Ereignissen um den gescheiterten Putschversuch in den UCAS direkt nach dem Crash von 2064 auch die Fraktion des Senators ausgeschaltet worden ist. Unter Umständen setzt sich Central Executive, zumindestens soweit bekannt, nur noch aus drei Fraktionen zusammen.

Verbindungen

Ihnen werden Verbindungen zu etlichen Gruppierungen, wie dem Humanis-Policlub oder der Unity Coalition, nachgesagt. Andererseits wird A20K von manchen auch als der militärische Flügel von Organisationen wie Humanis dargestellt. Weiterhin gehören zum Netzwerk angeblich auch eher unauffällige Organisationen, die verdeckt gegen Metamenschen arbeiten, und ihnen manchmal offiziell sogar Unterstützung anbieten.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Runner Havens S. 69
  2. a b Loose Alliances S. 33-34
  3. System Failure S. 106

Quellenindex

Schreibvarianten

  • Alamos 20.000
  • Alamos 20000
  • Alamos 20K
  • Alamos 20k

Quellenbücher

Deutsch Englisch