Michael Bishop

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zu dem hier behandelten Thema gibt es noch eine Menge zu sagen!

Der untenstehende Artikel ist leider noch sehr kurz. Hilf, dieses Wiki zu verbessern, indem du oben auf bearbeiten klickst und den Artikel um dein Wissen erweiterst.
Mögliche andere Bedeutungen finden sich hier: Ronin
Michael Bishop
Alias Babel, Ronin
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Konzern-
angehörigkeit
ehem. Renraku
Zugehörigkeit Netwalker-Stamm,
Arkologie-Widerstand, Overwatch, Megaera-Netzwerk
Tätigkeit Undercover-Agent (ehem.)

Michael Bishop, zunächst Babel dann Ronin genannt, ist ein Ex-Konzerndecker und ehemaliger Otaku, der in die Geschehnisse um die KI Deus und die Hintergründe des Crash 2.0 stark verwickelt war.

Biographie

Michael Bishop wuchs innerhalb der Konzerngesellschaft Renrakus auf, wo sein Talent für Computer frühzeitig bemerkt und gefördert wurde. Er besuchte eine vom Konzern betriebene Schule und ging später mit einem Konzernstipendium zum Studium aufs MIT&T. Vom Konzernnachrichtendienst Renrakus ausgewählt, um künftig als Agent für verdeckte Operationen eingesetzt zu werden, wurde er mit hochwertiger Cyberware aufgerüstet, und in die Bostoner Slums des Rox geschickt, um dort einen als «Netwalkers» bekannten Otaku-Stamm zu infiltrieren.

Nach dem er dies 2059 zunächst im Auftrag seines Arbeitgebers getan hatte, unterzog er sich dessen Initiationsriten, und wurde selbst zum Otaku. Dabei wurde er mit der KI Deus konfrontiert, die sich ihm gegenüber als Tiefenresonanz ausgab, und ihn in ihre Pläne, Renrakus PLTGs und die SCIRE-Matrix mit einem Computervirus zu infizieren, hineinzog. Nachdem Babel zwar den Virus implementiert hatte, sich jedoch weigerte, sich selbst zu opfern - was für die volle Wirksamkeit von Deus' Schadcode erforderlich gewesen wäre - nannte er sich künftig "Ronin", da er sich von seinem Herrn abgewandt hatte. Als ihm klar wurde, dass keineswegs die Tiefenresonanz seinen Tod verlangt hatte, sondern er von Deus getäuscht worden war, wurde er zu einem Mitglied bei Overwatch, arbeitete mit dem Arkologie-Widerstand zusammen und war später er ein führender Knoten des Megaera-Netzwerks. Er sah Deus nun als Monster und Bedrohung für die (Meta-)Menschheit an, das vernichtet werden musste. Sein weiteres Leben widmete er der Zerstörung der wahnsinnigen KI, und war bereit alles zu tun, um sicherzustellen, dass Deus und seine Gefolgsleute - die "Banded" - keinen Schaden mehr anrichten konnten.

Erscheinungsbild

Michael Bishop respektive "Ronin" ist ein Mann eurasischer Abstammung. Während der Ereignisse der Akologiekrise war er Mitte 20. Er ist dürr und für einen Menschen von unterdurchschnittlicher Körpergröße, hat aber eine starke Präsenz und ist ein besserer Redner, als man es von einem Matrix-Jockey, Decker oder Otaku eigentlich erwarten würde. Sein schwarzes Haar trägt er kurzgeschnitten, so dass seine chromglänzende Datenbuchse sichtbar ist, und er hat auffällig tief violette Augen. Meist trägt er normale Straßenkleidung.

Persona

Sein Persona-Icon gleicht seinem real-weltlichen Aussehen, mit der Abweichung, dass es einen dunklen Mantel trägt und eine Tasche, aus der er die Icons seiner Programme (oder komplexen Formen) zieht.


Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Weblinks