Vampire

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vampire

Vampir.jpg

© Pegasus
MMVV-Variante MMVV I
Betroffene Metatypen Menschen
Verbreitung weltweit

Vampire sind Menschen, die sich mit dem Menschlich-metamenschlichen vampirischen Virus (MMVV) angesteckt haben. Dadurch dass sie sich notwendigerweise von meta/menschlicher Lebensenergie ernähren, werden sie in den meisten Ländern der Sechsten Welt systematisch verfolgt.

Geschichte

Shadowtalk Pfeil.png Höchstwahrscheinlich gibt es Vampire, die sich, ähnlich wie die Ghule, selber nicht als krank erachten, seit der Entstehung der Menschheit. Sowie es Jäger unter den Tieren gibt, so gibt es sie unter den Metamenschen, manche behaupten sogar, sie seien eine der Lehrerspezies und Hüter der Menschen.

Die Träger des MMVV haben zum Beispiel eine lange Tradition in Ägypten. Der Kult der Bastet, der Katzengöttin, geht ursprünglich auf die Vampire zurück. Niemand weiß genau, wieviel Einfluß die Vampire auf die Kulturen gehabt haben. Tatsache ist jedoch, dass es Gruppen gibt und gegeben hat, die sich freiwillige Opfer gehalten haben, die unter der schützenden Obhut der Vampire standen. Das mächtige Wissen um Magie, dass die Unsterblichen gesammelt hatten, kam natürlich diesen Leuten auch zugute, sodass es den Schützlingen möglich war, große Reichtümer anzuhäufen und Siedlungen zu begründen, die dann auch teilweise zu Städten wuchsen.

In der Fünften Welt haben nur wenige den MMVV gut vertragen, viele Opfer sind gestorben, das führte dazu, dass die Vampire eigentlich nur noch in Gruselgeschichten und Mythen vorkamen und man, wie bei den Ghulen annahm, dass es sich um einen Fluch handele, der nur in einer Familie grassierte. Tatsächlich gibt es Indizien, die auf ein bestimmtes Gen hindeuten, dass es den Trägern ermöglicht, zu erkranken und auch ohne die Mächte, die das Erwachen hervorgebracht hat, mit der Krankheit weiterzuleben.

Shadowtalk Pfeil.png Historianne
Shadowtalk Pfeil.png Ja, ja wir verdanken den Vampiren alles. Lass das bloss nicht die Drachen hören.
Shadowtalk Pfeil.png Klarsicht

MMVV-Infektion

Induzierte Veränderungen

Das Virus verändert den Körper so, dass der Träger normale Speisen nicht mehr verträgt und sich von der Lebensessenz anderer Wesen in Form von frischem Blut ernähren muss.

Fast immer ist ein Vampir signifikant stärker, robuster und reaktionsschneller, als vor der Infektion. Ebenso sind Regenerationsfähigkeiten, wie man sie sonst nur bei bestimmten Crittern antrifft und die Fähigkeit, vorübergehend Nebelgestalt anzunehmen, bei verschiedenen Vampiren gut dokumentiert.

Weiterhin werden Allergien verschiedenster Art beobachtet. Weit verbreitet sind unter Vampiren eine schwere oder sogar tödliche Allergie gegen Holz, mittelschwer gegen Sonnenlicht, Unverträglichkeit von Cyberware und bei manchen zeigen sich auch psychisch bedingte Allergien gegen heilige Objekte. Außerdem reduziert sich der natürliche Auftrieb eines (meta)menschlichen Körpers durch die Umwandlung in einen Vampir drastisch, was zur Folge hat, dass Vampire extrem schlechte Schwimmer sind, und wenn sie in Folge dessen auf den Grund eines Gewässers sinken, fallen sie durch den Sauerstoffmangel automatisch in einen scheintod-ähnlichen Schlafzustand.

Shadowtalk Pfeil.png Aus dem sie allerdings sofort wieder erwachen, wenn 'n Taucher sie an die Oberfläche holt, wo sie Luft bekommen... das musste schon mehr als ein Piraten-Chummer in leidvoller, eigener Erfahrung feststellen! - Ist ja auch 'ne selten dämliche Idee, sowas...
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der königlich-böhmischen Gebirgsmarine

Die Verwandlung beinhaltet oft die Freisetzung bis dahin verborgener, magischer Fähigkeiten.

Shadowtalk Pfeil.png Vampire sind tatsächlich überdurchschnittlich oft magisch aktiv. Es gibt leider nur wenige fundierte Forschungsergebnisse darüber, ob mundane Personen durch das Virus magisch aktiv werden oder ob sich Vampire speziell magisch aktive Personen als Opfer aussuchen.

Es wurden schon Fälle von mundanen Opfern dokumentiert, die nach ihrer Verwandlung magisch aktiv wurden. Allerdings glaube ich nicht, dass das sehr oft passiert. Meines Erachtens "schmeckt" den Vampiren eine magisch aktive Person einfach besser.

Shadowtalk Pfeil.png Dr. Magness
Shadowtalk Pfeil.png Also ein Magier bin ich nicht geworden. - Aber ich kann mich in nen Nebelstreifen verwandeln... das ist auch nicht zu verachten.
Shadowtalk Pfeil.png Phönix ...manche Bullen beißen eben doch!

Metavarianten

Vorkommen

Vampire gibt es auf der ganzen Welt. Viele scheinen aber die urbanen Zentren zu bevorzugen, da sie hier anonym leben und leichter ihren Ernährungsgewohnheiten nachgehen können.

Shadowtalk Pfeil.png Übersetzung: Auf eine Leiche mehr oder weniger kommt es im Sprawl nicht an.
Shadowtalk Pfeil.png apeman
Shadowtalk Pfeil.png Darf ich da grundsätzlich widersprechen: Die Vampire bevorzugen Gebiete, wo der technische Fortschritt noch nicht so weit gediehen ist und sie feudal herrschen können. Sie sind keine Aufklärer, sie sind Führer, auch wenn manche Vampire das Gegenteil von sich behaupten würden.
Shadowtalk Pfeil.png Historianne
Shadowtalk Pfeil.png Richtig, Vampire vertragen Bio- und Cyberware nicht, viele sind außerdem magisch aktiv und stehen der Cyberkultur aus diesem Grunde ablehend gegenüber. Das ist auch der Grund, warum vampirische Gesellschaften oft den frühen Hochkulturen anhängen und keine Freunde technischer Einrichtung sind. Sie lassen sich eher von Metamenschen bedienen als von Automaten.
Shadowtalk Pfeil.png zane

ADL

Es gibt eine Anzahl von aktiven Vampiren in der deutschen Allianz. An verschiedenen Orten - etwa im Leipzig-Halle-Megaplex und in anderen Gegenden mit ausgeprägter Gothic-Subkultur [1] - sowie im «Xanhaem's», einem Club in den Brachzonen des Rhein-Ruhr-Sprawls [2] ist immer der eine oder andere Blutsauger zu finden.

Shadowtalk Pfeil.png Apropos "finden": Vampirgroupies - junge Mädchen und der eine oder andere Junge auf der Suche nach einem Vampirabgott, dem sie sich zu Füßen werfen können. Meistens stecken dahinter unterdrückte, sexuelle Wünsche. Wirklich bemitleidenswert, wie diese armen Seelen in ihr Verderben rennen.
Shadowtalk Pfeil.png anonymous
Shadowtalk Pfeil.png Neidisch?
Shadowtalk Pfeil.png Phönix ...manche Bullen beißen eben doch!

Ägypten

Shadowtalk Pfeil.png Vampire leben überwiegend in Oberägypten, das noch wenig Konzerninteressen weckt.
Shadowtalk Pfeil.png LagJet

Österreich

In Österreich gibt es einen Vampir mit dem passenden Straßennamen Aschfahl, von dem behauptet wird, dass er aufgrund einer bescheuerten Wette seit einigen Jahren in der bigotten alpenländischen Bischofsstadt Salzburg leben soll.[3] Hofrat Lernbeiss, der für Saeder-Krupp als Gestütsverwalter in Köflach tätig ist, ist ebenfalls ein Vampir.[4]

Karibische Liga

Unter den Piraten der Karibischen Liga gibt es etliche Vampire, etwa als Mitglied der «Hell's Teeth Posse», von «De Mon's Black Light Posse» oder von David Lloyd Fords Sekte der Fordianer, die Vampire von ihrer abgehobenen Warte des Transhumanismus sehen, und als nach wie vor menschliche Wesen anerkennen.[5]

Rechtlicher Status

In der ADL - wie in den meisten zivilisierten Staaten - gilt Vampirismus als anzeigepflichtige Krankheit, die Infizierten gelten nicht mehr als Angehörige der Spezies Homo Sapiens und besitzen keinerlei Rechte mehr.

Einfluss

Da Vampire in den meisten Gesellschaften nicht erwünscht sind, haben sie verborgene Netzwerke gebildet, um ihr Leben zu organisieren und auf die sie ablehnende Metamenschheit Einfluss zu nehmen.

Von der Anwaltskanzlei «Stark, Theissen und Van der Mer» in München wird zum Beispiel in den Schatten geflüstert, dass sie sich um spezielle Klienten kümmere, zu denen Wesen wie Ghule, Gestaltwandler, Wendigos, Nosferatus und eben auch Vampire zählen.[6].

Vom britischen Ordo Maximus heißt es in den verschiedenen Shadowland-Knoten, dass hinter dieser Magischen Gruppe eine weltumspannende Vampirverschwörung stände.[7]

Ausbeutung

Vampire werden immer wieder als Forschungsobjekte skrupelloser Konzerne missbraucht. Dabei geht es nicht nur um die Suche nach Heilmitteln für ihren Zustand, für den sich einige wenige Vampire sogar freiwillig zur Verfügung stellen, sondern um die Erforschung ihrer spezifischen Fähigkeiten, die kommerziell ausgebeutet werden sollen.

Shadowtalk Pfeil.png Die Nebelgestalt-Gentherapie ist ein echter Fetisch der meisten Militärs auf unserer schönen Welt, wie mir scheint. Ich war mal "unautorisierter" Zuhörer beim Vortrag eines japanischen Generals. Er hat *vier* sehr lange Stunden darüber gesprochen, während ich in dem Zwischenboden unter dem Podium ausharren musste. Glaubt mir, nicht nur für seine Soldaten waren das die längsten vier Stunden ihres Lebens.
Shadowtalk Pfeil.png Flitty
Shadowtalk Pfeil.png Es gibt eine Reihe von Tridaufzeichnungen von Versuchen mit einem Vampir, die eine Mitsuhama-Forschungsabteilung vor dem letzten Crash gemacht hat. Sie haben zum Beispiel den MMVV-Übertragungsvorgang im Detail gefilmt, wobei weder der Vampir noch seine frisch aus Yomi eingeflogenen Opfer freiwillig dabei waren. Immer wieder wird versucht die kursierenden Trids runterzunehmen, aber keine Chance, nicht mal der Crash hat das Zeug aus der Matrix geblasen.
Shadowtalk Pfeil.png sir vibe
Shadowtalk Pfeil.png War für Mitsuhama ein echtes Public Relations-Desaster, als die Geschichte aufflog. Sie haben sogar ihrem Chefwissenschaftler öffentlich den Prozess gemacht und ihn zum Arbeitseinsatz in einer Mitsuhama-eigenen Besserungsanstalt auf einer der kleineren japanischen Inseln verurteilt. Bin mir sicher der Typ merkt den Unterschied gar nicht.
Shadowtalk Pfeil.png Harmonious Xiao
Vampirjäger Martin de Vries
© Catalyst

Feinde

Vampirjäger haben es sich zur Aufgabe gemacht, Vampire zu jagen und zu töten.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Deutschland in den Schatten II ?
  2. Roman: Nachtstreife
  3. Roman: GmbH ?
  4. Walzer, Punks & Schwarzes ICE ?
  5. Cyberpiraten! S. 39-40,47,49,147,149
  6. München Noir ?
  7. Bedrohliche 6. Welt ?

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch