Anwaltskanzlei Stark, Theissen und Van der Mer

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anwaltskanzlei Stark, Theissen und Van der Mer
Überblick (Stand:2071)
Sitz: Bogenhausen, München (ADL)
Inhaber:
Konstantin van der Mer, Stark & Theissen (Gründer)
Branche: Anwaltskanzlei

Die Anwaltskanzelei Stark, Theissen und Van der Mer (kurz: ST&M) ist eine der angesehensten Anwaltskanzleien in München mit Sitz im Stadtteil Bogenhausen.

Beschreibung

Während eine Anstellung bei ST&M für Absolventen der juristischen Fakultät der Münchner Ludwig-Maximilian-Universität als beruflicher Ritterschlag gilt, sind die Society-Anwälte zugleich sowohl als die gewissenhaftesten wie auch als die gewissenlosesten Vertreter ihres Berufsstandes in der Isarmetropole bekannt, die ihren Klienten einen Rundumservice bieten. Dieser soll auch die Dienste von Sicherheitskräften und Privatermittlern bzw. Detektiven umfassen, parallel zu den polizeilichen Ermittlungen (oder notfalls auch dagegen).

Eines der geschäftlichen Projekte der Kanzlei ist das Apep Konsortium, das archäologische Forschung betreibt.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei man sich doch fragt, was Rechtsverdreher für die blau-weiße Schickeria mit modernen Epigonen des ollen Indiana Jones verbindet!?
Shadowtalk Pfeil.png Des Dirndl ...servus, küss die Hand & Pfueti

Außerdem heißt es, dass die Anwaltskanzlei für erwachte Wesen arbeiten soll, die allein durch ihre Existenz schon gegen Gesetze der ADL und des Freistaats Bayern verstoßen - von ihren Angewohnheiten ganz zu schweigen: Sie soll Ghule, Vampire, Nosferatus, Gestaltwandler und womöglich sogar Wendigos oder Banshees zu ihren Klienten zählen, die sich gut getarnt in der Münchner Schickeria eingenistet haben... Notfalls sollen die sinistren Herren Rechtsverdreher auch schon mal Teams aus den Schatten anheuern, die für teures Geld nach kleinen Fehltritten die Leichen von Zimmermädchen oder anderen Opfern verschwinden lassen!

Shadowtalk Pfeil.png Dass es in dieser Stadt auch Anwälte für Vampire gibt, passt wie die Faust auf's Auge: Blutsauger für Blutsauger - das ist schon Realsatire!
Shadowtalk Pfeil.png El Bureaucrat

Wegen dieser speziellen Klientel zeigte die Kanzlei 2064 ein ausgeprägtes Interesse für die philippinische Restaurantkette «Bahay ng Isa's», und schickte extra einen heimlichen Beobachter zu geschäftlichen Verhandlungen zwischen den Betreibern der Lokale und mehreren Organhändlerringen.[1]

Als Mitsuhama Computer Technologies das Apep Consortium übernahm, stießen Stark, Theissen und Van der Mer ihren Anteil an dem "Archäologie-Konzern" größten Teils ab, auch, wenn sie eine kleine Minderheitsbeteiligung behalten haben. Die zusätzliche Liquidität nutzten sie anschließend, um Seattles größte Anwaltskanzlei, Roth Cole, zu kaufen, zwei weitere Kanzleien in Vancouver im Salish-Shidhe Council zu übernehmen und in großem Stil Shadowruns in Auftrag zu geben, bei denen sie Runner - außer in die Region - auch nach Denver, New Orleans, Chicago, Hongkong und Konstantinopel schickten.

Im Dezember 2079 ist Stark, Theissen & Van der Mer - nach ihren jüngsten Übernahmen - zur drittgrößten Kanzlei in der Dee Cee-Region geworden. [2]

Standort

Der Hauptsitz der Firma liegt in München. In Groß-Frankfurt hat die Anwaltskanzlei - ebenso wie ihre Pariser Standeskollegen von Schmidt, Jakob und Ley - eine Dependance im sogenannten «Haus der Tausend Anwälte» in der Innenstadt.[3]

Gründer

Die drei Gründer der Kanzlei sind inzwischen so in ihre anderen Investitionen und Projekte involviert, dass sie kaum noch in München präsent sind - geschweige denn selbst Fälle vor Gericht übernehmen. Nur Dr. herm. mag. Konstantin van der Mer, Experte für Magierecht aus Amsterdam, der jahrelang an der Neuen Universität zu Erfurt dozierte, ist noch häufiger in München anzutreffen. Stark ist ein Elf. Über Theissen gibt es das Gerücht, er wäre in Wirklichkeit kein Mensch (oder Metamensch).


Endnoten

Quellenangabe

  1. Shadows of Asia S. 180, 225
  2. Dark Terrors S. 4 - JackPoint Login
  3. Konzernenklaven S. 186

Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks