Föderale Republik Hellas

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Föderale Republik Hellas
Überblick (Stand: ?)
Hauptstadt: Athen

Die Föderale Republik Hellas (engl. Federal Republic of Hellas) oder einfach Griechenland ist ein Staat in Europa. Er stellt einen Verbund griechischer Stadtstaaten dar.

Geographie

Städte

Geschichte

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts hatte Griechenland besonders unter dem Zerfall der Europäischen Union, der der Staat angehörte, zu leiden. Eine schwere wirtschaftliche Rezession und politische Instabilität waren die Folge. Die Auswirkungen des Umkippens der Adria auf die von Tourismus und Fischerei abhängige griechische Wirtschaft trugen 2003 naturgemäß zur weiteren Verschlechterung einer zuvor bereits desaströsen Situation bei.

Das Erwachen 2012 brachte Griechenland nicht zuletzt eine erhebliche Zentaurenbevölkerung, aber auch eine Reihe gefährlicher Paracritter, die eine frappierende Übereinstimmung mit den Ungeheuern aus klassischen Sagen zeigten.

Shadowtalk Pfeil.png Wilde Satyrn, Stymphalische Reiher, Flammenschakale oder dreiköpfige Zerberuswölfe zum Beispiel... oder schlimmer noch, die Gorgonen, die sich zu einer akuten Bedrohung entwickelt haben!
Shadowtalk Pfeil.png Prof. Ungrün

Gleiches galt auch für das Erscheinen des wandernden Erberus-Mahlstroms im östlichen Mittelmeer, der aber immerhin den von Desertifikation bedrohten Landstrichen entlang der Ägäis (ebenso wie Sizilien) saisonale Regenfälle und damit ein fruchtbareres Klima bescherte. Mit der Goblinisierung traten ab 2020 auch Minotauren und Zyklopen, die man als Subspezies und Varianten des Homo Sapiens ingentis oder Trolls klassifizierte sowie die Ork-Variante der metamenschlichen Satyrn auf.

Als der selbsternannte Mahdi Mullah Sayid Jazrir 2032/33 seinen Großen Dschihad startete, war die Halbinsel Griechenlands (neben Zypern und Israel) das erste Angriffsziel der islamistischen Glaubenskrieger. Die Verteidigung der Griechen brach binnen kürzester Zeit zusammen, und während das Heer der Fanatiker in der Folge auch Bulgarien, Rumänien und die Nachfolgestaaten Jugoslawiens überrollte, starb in Griechenland fast ein Viertel der Bevölkerung unter der islamischen Besatzung. Als der Vorstoß der Dschihadisten dann allerdings im Winter in den österreichischen Alpen ins Stocken geriet, formierten sich in Griechenland Partisanengruppen, die den Invasoren mit einer höchst wirksamen Nadelstichtaktik und gezielten Schlägen gegen die Nachschublinien in den Rücken fielen. Mit Unterstützung konzentrierter Luft- und Seeangriffe amphibischer Verbände der Europäischen Verteidigungsstreitkräften gelang es diesen 2036 in der Folge, die Front der Islamisten von hinten aufzurollen, und ihre Heimat binnen zwei Monaten zu befreien.

Shadowtalk Pfeil.png Nicht zuletzt in Folge der Erfahrung, daß vor den Gewehren eines Erschießungskommandos der fanatischen, islamischen Gotteskriegers Menschen und Metas gleich waren, und einer wieder andere starben, hat dazu geführt, daß es im Hellas der Nachkriegsjahrzehnte kaum anti-metamenschlichen Rassismus gab, und auch die Zentauren genießen bei uns selbstverständlich volle Bürgerrechte!
Shadowtalk Pfeil.png El Grecco

Nach dem Ende des Dschihad formten sich dann aus den Trümmern, die die Invasoren hinterlassen hatten, in einer langwierigen Wiederaufbauphase die griechischen Stadtstaaten, die sich zu dem Staatenbund zusammenschlossen, der sich künftig offiziell Föderale Republik Hellas nennen sollte. Während die Stadtstaaten innerhalb des Bundes weitgehend souverän blieben, kümmert sich das Parlament des Hellenic Federal Council um die gemeinsame Außenpolitik. In der Folge wurde das griechische Eisenbahnnetz, das die einzelnen Stadtstaaten verbindet, umfassend modernisiert, was es zu einem der modernsten und effizientesten in ganz Europa machte. Die Bürgerkriegsgebiete der zerfallenen oder wenigstens instabilen Balkanstaaten im Rücken sorgten allerdings dafür, dass Griechenland auch über die Mitte des 21. Jahrhunderts hinaus eine Drehscheibe für Söldneraktivitäten und Waffenhandel blieb.

Im Jahre 2055 wurden in Griechenland - ebenso wie überall sonst auf der Sechsten Welt - Insektengeister-Nester ausgehoben, von denen sich eines in Athen befand. Hierbei haben sich die magisch begabten Exarchen der griechisch-orthodoxen Kirche besonders hervor getan und sich als erfolgreiche Geisterjäger bewährt.

Neben der Ukraine, Rumänien und der Freien Stadt Konstantinopel war Griechenland einer der Initiatoren des Schwarzmeer-Freundschaftsbundes Philike Hetaeria.[1]

2063 stand die Föderale Republik auf der Liste der aussichtsreichsten Kandidaten für einen Beitritt zur NEEC. Nach dem Crash von '64 hat Griechenland allerdings das Angebot zum NEEC-Beitritt ebenso wie die Säkulare Republik Türkei ausgeschlagen.

Bevölkerung

Griechenland ist ein Hotspot für das Vorkommen einiger Metavarianten, deren Aussehen typischerweise eine große Ähnlichkeit mit Gestalten der griechischen Mythologie aufweist. Dazu gehören die Orkmetavariante Satyr [2] und die Trollmetavarianten Minotaurus [3] und Zyklop.[4] Darüberhinaus gibt es eine größere Population von Zentauren,[5] die in Griechenland auch die Staatsbürgerschaft erhalten können.[6]

Politik

Außenpolitik

Griechenland ist Mitglied in der Staatenorganisation Philike Hetaeria.[1][7]

Wirtschaft

Tourismus

Die griechische Fremdenverkehrsindustrie hatte sich 2062/63 erholt, wie die Reisekorrespondentin Fiona Stavros für das Hostzine «World Traveller» positiv überrascht feststellte: Das wiederaufgebaute Athen mit seinen strahlend weißen Gebäuden war - trotz der Präsenz dienstfreier MET2000-Söldner, die hier zwischen zwei Einsätzen auf dem Balkan ihre freie Zeit genossen - wieder ein Anziehungspunkt für Touristen mit guter wenn auch teilweise rustikaler Gastronomie, kulturellen, antiken Sehenswürdigkeiten und regem Nachtleben. Außerdem war das LTG der Athener Matrix aufwendig nach dem Vorbild der Akropolis modelliert.

Die Insel Lesvos bildet zudem einen der Glücksspiel-Hotspots der Sechsten Welt, wo vor allem große Pokerpartien und -turniere stattfinden. Auf der benachbarten Insel Lemnos existiert ein Stadion, in dem Combat Biking- und Fußball-Matches ausgetragen werden, auf die ebenso gewettet werden kann, wie auf die - technisch gesehen - illegalen Metamenschenkämpfe und Pit Fights, die in an versteckten Orten in den Wäldern der Insel veranstaltet werden.

Konzerne

Saeder-Krupp unterhält mit dem Poseidon Dome eine Unterwasserhotel-Anlage als Urlaubsresort für seine hochrangigen oder besonders verdienten Konzernbürger, Angestellten und Execs in der Agäis.[8]

Magie

Der saisonale Sturm Erebos ist ein magisches Phänomen vor der Küste von Griechenland.

Orakel von Delphos

Die antiken Stätten von Delphos und das weniger bekannte Larissa sind seit dem Erwachen potente Orte der Macht, die Gerüchten zufolge komplett auf metamagische Weissagung ausgerichtet sind. Sie stehen beide unter der Kontrolle der magischen Gruppe des Orakels von Delphos, die Apollo verehrt und die Tradition des historischen Orakels aus hellenistischer Zeit fortführt, in dem sie jenen, die ihnen Opfer bringen, Weissagungen anbieten. - Tatsächlich ist die Gruppe Eigentümer von «Orakle», einem magischen Beratungsunternehmen, das Konzernen und anderen interessierten Parteien seine Weissagungen als Dienstleistungen anbietet, und zudem einen Sitz im Hellenic Federal Council hat.

Weiterhin ist das Orakel auch an einer Reihe von Naturschutzprojekten auf den Epiros- und Cyclid-Inseln beteiligt.

Kultur

Religion

Die Griechisch-Orthodoxe Kirche, die in den Stadtstaaten der Föderalen Republik nach wie vor die dominante Religionsgemeinschaft ist, hat auf die Rückkehr der Magie, längst nicht so ablehnend reagierte, wie die römisch-katholische. Allerdings hat das Aufkommen der praktizierenden Hexen, die Idolen als Schutzpatron folgen, auch den heidnischen Göttern und Göttinnen des antiken Griechenland zu neuer Popularität verholfen. Dadurch hat die griechische Orthodoxie eine starke Konkurrenz in Form einer wachsenden Zahl neo-paganer Kulte bekommen, die sich der Rückbesinnung auf die Götter und Göttinnen des Olymp und ihre Verehrung verschrieben haben. Daneben existieren im modernen Hellas auch noch römisch-katholische und (moderat) islamische Minderheiten.

Archäologie

Die Atlantean Foundation, die - nicht zu Unrecht - das versunkene Atlantis respektive Thera vor der griechischen Küste vermutet, machte die Republik ab ca. 2054 zu einem ihrer wichtigsten Forschungsschwerpunkte, sicherte sich diverse Ausgrabungsorte und finanzierte auch eine Expedition des MIT&T. Im Jahr des Kometen tauchten dann 2061 zudem überall in Griechenland Alchera auf, die die Tempel der griechischen Antike in ihrer ganzen Pracht wieder erstehen ließen, und die Archäologen und Magietheoretiker gleichermaßen anzogen.

Kriminalität

Unterwelt

Die organisierte Unterwelt Griechenlands wird weitestgehend von der türkischen Graue Wolf Maffiya beherrscht, die ihre Operationen in den 2030ern unter dem Verfolgungsdruck der Mullahs von ihrem ursprünglichen Turf auf griechischen Boden verlagert und die einheimischen, griechischen Mafiabanden größtenteils absorbiert oder verdrängt haben. Lokale Halbweltgruppen verdienen natürlich ihren Anteil an den Schattenseiten des Tourismusgewerbes, und versorgen die Amüsierwütigen mit Drogen, HotSim-Produkten, illegalen Glücksspielangeboten und Lustknaben. Die Ausgrabungen der Atlantean Foundation haben in ihrem Gefolge dagegem auch eine Vielzahl von Artefakt- und Reliquienjägern sowie Talisleggern angelockt, was den Schwarzmarkt für antike Fundstücke förmlich explodieren ließ.

Shadowtalk Pfeil.png Was Individuen wie Maria Karpartellos sehr, sehr reich gemacht hat...
Shadowtalk Pfeil.png Clara Loft

Piraterie

Auch die Piraterie hat sich in den Küstengewässern der Ägäis - neben dem Schmuggel und Schieberei - wieder fest etabliert.

Shadowtalk Pfeil.png Cap'n Krupp, ein bekannter Ex-Freibeuter, der mit einem Kaperbrief für Saeder-Krupp gefahren ist, ehe ihn der Konzern des Drachen wie ein Stück Drek fallen ließ, und er keine andere Wahl hatte, als sich der aufwendigeren und deutlich weniger lukrativen Hochseepiraterie zuzuwenden, stammt von hier, und hat seine Seeräuber-Karriere vor der griechischen Küste begonnen!
Shadowtalk Pfeil.png Piratograph


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b Shadows of Europe S. 41
  2. Runner's Companion S. 51, 72
  3. Runner's Companion S. 57
  4. Runner's Companion S. 72
  5. Runner's Companion S. 63
  6. Runner's Companion S. 64
  7. Runner Havens S. 131
  8. Konzerndossier S. 35

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Weblinks