Metamenschheit

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Metavarianten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mensch
(Homo sapiens)
Systematik Klasse: Säugetiere
Ordnung: Primaten
Familie: Menschenaffen
Gattung: Homo
Weltbevölkerung  ? (siehe auch hier)
Metatypen Elf, Mensch, Ork, Troll, Zwerg

Metamenschheit ist die kollektive Bezeichnung für alle Vertreter der Art Homo sapiens, dazu gehören die als Metatyp bezeichneten Unterarten, die sich noch weiter in Metavarianten untergliedern, ungeklärt ist dagegen die Zugehörigkeit der Gruppe der Infizierten. Die Mitglieder der Metamenschheit bilden die dominierende Spezies auf der Erde und obwohl sie nicht mehr länger die einzige vernunftbegabte Art darstellen, sind sie bisher die einzige, die an einer Expansion in Lebensräume außerhalb des Planeten teilnimmt. Durch die zunehmende Verbreitung von Biomodifikationstechnologie existieren viele Vertreter heute als biologisch-technologische Hybridlebewesen, manche sehen die Metamenschheit gar an der Schwelle zu einer postbiologischen "Lebens"form. Magische Begabung tritt unter den verschiedenen Metatypen mit sehr geringer Häufigkeit auf.

Systematik

Metatypen

Metatypen im Größenvergleich (v.l.n.r.: Troll, Ork, Elf, Mensch, Zwerg)

Man unterscheidet innerhalb der Metamenschheit fünf verschiedene Metatypen: Elfen, Menschen, Orks, Trolle und Zwerge. Mit Ausnahme der Menschen sind diese Metatypen, ab 2011 durch UGE oder ab 2021 durch die Goblinisierung entstanden. Diese Gruppe bezeichnet man auch als Metamenschen.

Die Unterarten des Homo sapiens weisen eine ungewöhnlich große morphologische Variabilität auf, die, abgesehen vom Standardtypus des Menschen, auf den Einfluss von Mana in verschiedenen Stadien der Ontogenese zurückzuführen sind. Nach gängigen wissenschaftlichen Theorien basiert dieser Einfluss auf einer Interaktion des Mana mit metatypspezifischen, manasensitiven Strukturen im Genom.[1] Trotz der Unterschiede gehören alle Metatypen der gleichen Spezies an, können also insbesondere untereinander fertile Nachkommen zeugen.

Die Bezeichnung Metatyp wird den Begriffen Rasse oder Metarasse in akademischen oder behördlichen Veröffentlichungen oft als neutralere Bezeichnung vorgezogen. Demtentsprechend wird die Rasse besonders von Menschen oder Metamenschen betont, die Vorurteile gegen andere Metatypen hegen.


Shadowtalk Pfeil.png Vorurteile?? Schlechte Erfahrungen, wurde ich sagen!
Shadowtalk Pfeil.png Human Bro'
Shadowtalk Pfeil.png Das lasse ich jetzt mal unkommmentiert. Humanis und Konsorten führen übrigens seit Jahren Prozesse gegen eBook-Verleger und Hersteller von Lernsoftware, die die offizielle Definition von Metatyp in ihren Materialien verwenden. Natürlich stößt ihnen auf, dass man kleinen Menschenkindern beibringt, dass sie zur gleichen Spezies wie der "metamenschliche Abschaum" gehören, aber womit sie wirklich nicht klarkommen, ist, dass der Mensch auch als Metatyp klassifiziert wird. Eine derartige Verunglimpfung ihrer eigenen Rasse können sie natürlich nicht auf sich sitzen lassen.
Shadowtalk Pfeil.png Sunny
Shadowtalk Pfeil.png Metatyp ist auch eines der häufigsten Schlagworte, das Evo bei seinen Produkten und Serviceangeboten, die speziell auf Metamenschen zugeschnitten sind, verwendet. Manche Leute glauben, Evos Marketing-Leute hätten das Wort erfunden.
Shadowtalk Pfeil.png Yarha
Shadowtalk Pfeil.png Manche Leute glauben, Evo hätte Metamenschen erfunden, um einen größeren Absatzmarkt zu haben.
Shadowtalk Pfeil.png Keeper

Übersicht

Metatyp Systematik Körpergröße (⌀) [2] Weltweite Lebenserwartung 2075 (⌀) [3][W 1] Maximallebensspanne (natürlich)
Elf Homo sapiens nobilis 1,9m 200 Jahre (geschätzt)  ?
Mensch Homo sapiens sapiens 1,75m 55-65 Jahre 125 Jahre [E 1]
Ork Homo sapiens robustus 1,9m 35-45 Jahre  ? / mind. 50 Jahre [4] *
Troll Homo sapiens ingentis 2,5m 45-55 Jahre  ? / ? *
Zwerg Homo sapiens pumilionis 1,2m über 100 Jahre (extrapoliert)  ?
* zweiter Wert bezieht sich auf goblinisierte Menschen
zur Lebensspanne siehe auch Anmerkungen

Metavarianten

Die Metatypen lassen sich weiter in Metavarianten unterteilen, die jedoch weit seltener vorkommen und sozusagen regionale Varianten darstellen. Der teils stark vom Standardtypus abweichende Phänotyp der Metavaranten scheint mit der Zugehörigkeit zu bestimmten ethnischen Gruppen assoziiert zu sein. Tatsächlich sind die morphologischen Unterschiede zwischen Metavariante und Grundtyp zum Teil genauso groß, wie die zwischen Menschen und Metamenschen. Illustratives Beispiel ist die Trollvariante Zyklop, diese Individuen besitzen nur ein Auge, ein anderes die menschliche Metavariante Nartaki mit vier Armen. Andererseits gibt es häufig mehr oder weniger starke Ähnlichkeit der Metavarianten mit der Mythologie der Region, in der sie auftreten. Das ist interessant innerhalb der Theorie der Manazyklen. Diese seltenen Formen konnten weiteren Figuren der menschlichen Mythologie, wie Gnomen oder Dunkelelfen zugeordnet werden. Die damit verbundenen Assoziationen der Populärkultur machen das Leben dieser Individuen, die nicht selten sogar innerhalb ihres Metatyps Ausgrenzung erfahren, oft nicht einfacher.

Die einzige menschliche Metavariante Nartaki wurde erst 2061 erstmals beobachtet.[5] Der Begriff metamenschliche Varianten, der schon lange vor dieser Zeit geprägt wurde, bezieht sich also ursprünglich exklusiv auf Abwandlungen bei Metamenschen.[6] Metavarianten sind nach der Entdeckung von Nartaki als Varianten der Metamenschheit zu verstehen.

Übersicht

Elfen Menschen Orks Trolle Zwerge

Abgrenzung

Gestaltwandler

Gestaltwandler sind erwachte Tiere, auch wenn sie menschliche Form annehmen können. Sie gehören damit nicht zur Metamenschheit.

Infizierte

Obwohl die sogenannten Infizierten retroviral veränderte Menschen oder Metamenschen sind, ist ihre Zugehörigkeit zur Metamenschheit umstritten. Das ist nicht nur eine Frage biologischer Klassifikation - die Infizierten besitzen drastisch modifizierte Körper - auch die Ablehnung der Infizierten durch die Mehrheitsgesellschaft aufgrund ihrer Abhängigkeit von "Lebensenergie" spielt eine gewichtige Rolle.

Rechtliche Situation

Shadowtalk Pfeil.png Und jetzt kommt der Knaller: In einigen Ländern der ADL, wie zum Beispiel Württemberg, ist der entsprechende Gesetzestext noch nicht umgeschrieben worden. Da steht immer noch Menschen, während überall sonst von Metamenschen die Rede ist. Heißt für den Paragraphenreiter: Wenn im Jagdrevier eines Jägers ein Metamensch lebt, kann man Schlagfallen auf dessen Weg zum Waldhaus aufstellen. Oder dessen Hund im Vorgarten des Hauses erschießen, weil der unangeleint auf nicht befriedetem Grund des Reviers "gewildert" hat.
Shadowtalk Pfeil.png Rasputin
Shadowtalk Pfeil.png Nein, heißt es eigentlich nicht... immerhin werden Gesetze in Deutschland nicht wörtlich ausgelegt, sondern meistens teleologisch, das heißt nach der Absicht des Gesetzgebers. Insofern wirst du wohl kein Gericht finden, das dich in so einer Situation freispricht...
Shadowtalk Pfeil.png Der Jurist
Shadowtalk Pfeil.png ...in vernünftigen Allianzländern ist das wohl so. - Vor 'em Amtsgericht im ländlichen Württemberg hingegen sah die Sachlage unglücklicher Weise noch vor ein paar Jahren haargenau so aus. - Ich weiß es aus leidvoller, persönlicher Erfahrung. - War echt schad um Hasso, damals...
Shadowtalk Pfeil.png Ork de Schwob


Endnoten

Quellenangabe

  1. Augmentation S. 76
  2. Shadowrun 20th Anniversary S. 72
  3. Shadowrun Fifth Edition S. 380
  4. Never Trust An Elf ? Beispiel: Harry
  5. Runner's Companion S. 49
  6. Paranormal Animals of Europe S. 122

Anmerkungen

Die Angaben zur Lebenserwartung aus dem Earthdawn-Grundbuch der 1. Edition können aufgrund des Shadowrun-Earthdawn-Crossover als Anhaltspunkt für die Metatypen von Shadowrun ausgelegt werden. Für die natürliche Lebensspanne der Metatypen und das biologische Maximum ergibt sich nach Earthdawn: Earthdawn S. 40-42 folgende Orientierung:

Metatyp Elf Mensch Ork Troll Zwerg
Durchschnittliche natürliche Lebensspanne [Jahre] 300 75 40 50 100
Maximallebensspanne "up to 400 years" "100 years or longer" "60 years of more" "into their seventies" "150 years or more"
Maximallebensspanne (Interpretation) [Jahre] 400 120 70 80 > 150

Direkt vergleichbar ist die durchschnittliche natürliche Lebensspanne. Als Vergleichsansatz dient der Wert für Menschen, der etwa der Lebenserwartung in der entwickelten Welt entsprach, als Earthdawn erschienen ist. (Ob die menschlichen Lebensbedingungen in Barsaive für Orks, Trolle usw. genauso gelten, ist hier allerdings eine gewisse Unwägbarkeit.)

Die Angaben zum Höchstalter sind dagegen vager gehalten. Der Ansatz für die Interpretation ist hier die Angabe für Menschen "live 100 years or longer" auf die real bekannte Höchstgrenze bei etwa 120 Jahren zu setzen und analog die Angabe für Orks "live 60 years or more" auf 70 Jahre (+ 1/5) erhöhen. Die Angabe für Trolle "some trolls have lived into their seventies" wird als 80 Jahre interpretiert.

Erläuterungen

  1. Der Wert wurde entsprechend dem Stand der biologischen Erkenntnis gewählt. Siehe Evidence for a limit to human lifespan zitiert nach Wikipedia: "Statistische Untersuchungen legen nahe, dass eher letzteres zutrifft und Menschen – unter natürlichen Umständen – selbst bei optimalen Bedingungen nicht älter als durchschnittlich 115 bis maximal 125 Jahre alt werden können."

Widersprüche

  1. In früheren Editionen sind die Werte für die Lebensspanne nur bei Menschen als weltweit gültiger Wert gekennzeichnet gewesen. Insofern sie als von konkreten Lebensbedingungen abstrahierte Werte gemeint waren, ergibt sich daraus ein Widerspruch.

Quellenindex

Deutsch Englisch