Redmond

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Redmond
(Seattle)
Überblick (Stand:?)
GeoPositionskarte Seattle.svg
Overlay Seattle Redmond.png

Redmond, gewöhnlich als Redmond Barrens bezeichnet, ist ein Stadtteil von Seattle.

Lage

Redmond liegt zwischen Snohomish im Norden und Renton im Süden. Westlich von Redmond liegt der Stadtteil Bellevue und im Osten beginnt das Salish-Shidhe Council.

Geschichte

Redmond war einst eine schöne Stadt am östlichen Rand von Seattle, bis 2013 eine partielle Kernschmelze im Kraftwerk Trojan-Satsop den Beaver Lake und weitere umliegende Gebiete kontaminierte. Dies führte zu einer wahren Flucht der Bewohner in sicherere Gebiete. 2020 wurde Redmond nach der Auflösung des Bundesstaat Washington in den Seattle Metroplex eingegliedert. Shiawase Atomics baute 2028 ein weiteres Atomkraftwerk direkt neben die Ruine von Trojan-Satsop. Das neue Kraftwerk versorgte die Gegend bis ins Jahr 2064 mit Energie.

In Folge des ersten Crashes musste ein Großteil der ansässigen Computerindustrie Insolvenz anmelden und die Wirtschaft in diesem Stadtteil brach vollkommen zusammen. Nachdem auch das Gewerbe, welches den Crash überstanden hatte dieses Gebiet verlassen musste, machten sich endgültig Obdachlose und Raubtiere in diesem Gebiet breit. Letzendlich musste die Regierung von Seattle dies akzeptieren und überlies diesen Stadtteil sich selbst.

Stadtbild

Der Großteil von Redmond ist verwahrlost und gesetzlos. Lediglich in einem kleinen Regierungsbezirk von Redmond hat das Recht der Straße noch nicht die Kontrolle übernommen. Obwohl Einwohnerzählungen in diesem Gebiet sinnlos sind, wird die Zahl der Bewohner auf etwa 700.000 geschätzt, von denen nur etwa ein Viertel eine SIN besitzt. Fließendes Wasser und Strom gelten in diesem Gebiet als Luxus genauso wie ein intaktes Dach über dem Kopf. Zusätzlich verschärft wird das Elend durch Critter, welche hier ungestört auf der Straße herumlaufen.

Einige Konzerne unterhalten in Redmond Einrichtungen, welche dann bestens verteidigt und von der Umgebung abgekoppelt sind. Versuche von Lone Star das Gesetz in diesem Gebiet durchzusetzen äußern sich in Eingriffen mit gepanzerten Fahrzeugen, T-Birds, und auch Panzern, mit welchen sie schnell eindringen, alles was im Weg steht plattmachen und sich dann so schnell wie möglich wieder verziehen.

Politik

Obwohl Redmond ein nahezu toter Stadtteil ist, hat er immer noch einen Bürgermeister, bzw. zur Zeit eine Bürgermeisterin. Sonya Scholl leitet derzeit den Stadtteil und ist nicht, wie so häufig, eine Konzernmarionette, sondern eine echte Sozialistin. Ihre Gegner stellen sie gerne als Neo-Kommunisten dar, was sie jedoch nicht daran hindert sich mit den Konzernen um die Verteilung der spärlichen Rohstoffe zu streiten.

Besonderheiten

Rattennest

Das Rattennest ist eine gigantische Mülldeponie innerhalb Redmonds und zugleich die Bezeichnung der Siedlung der Squatter und Müllsammler auf dem Deponiegelände, die dort unter katastrophalen hygienischen Bedingungen ihre Existenz bestreiten. Dem Rattennest vorgelagert ist die sog. Faith Road - ein gigantischer Bazar, auf dem mit allem Brauchbaren gehandelt wird, das aus dem Rattennest geborgen wurde oder aus den Abfällen hergestellt wurde.

Untergrund

Der Untergrund in Redmond wird von einer unüberschaubar großen Anzahl von Gangs beherrscht, welche teilweise so schnell wieder verschwinden, wie sie auftauchen. Teilweise halten diese Gangs nur die Kontrolle über einen bis zwei Häuserblocks. Diese Gangs dienen häufig als Nachwuchslieferant für größere Verbindungen, wie die Mafia, die Yakuza oder die Triaden. Diese Gruppierungen streiten sich allesamt um das florierende Geschäft mit BTLs, Drogen und Alkohol. Weiterhin hat der Komun'go-Ring der Seoulpa hier sein Stammterritorium. Prostitution existiert (außer in Touristville) fast gar nicht, da die Ganger einfach den vergewaltigen, auf den sie gerade Lust haben. Desweiteren beginnen viele Shadowrunnerkarrieren in den Redmond Barrens.

Bekannte Gangs in den Redmond Barrens - neben den «Crimson Crush» und den «Rusted Stilettos» - sind die «Spiders», die «Red Hot Nukes» und die «Brain Eaters» sowie die «162s», eine Ghul-Gang, die mit bzw. für Tamanous arbeitet.

Shadowruns

Shadowruns richten sich entweder gegen eine der schwer verteidigten Konzerneinrichtungen oder gegen kleinere Läden, Gangs oder Schmuggler, welche sich hier niedergelassen haben.

Locations

Geschäfte und Firmen



Quellenindex

Deutsch Englisch

Siehe auch

Kategorien