Tír Tairngire

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Tir Tairngire)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tír Tairngire
Überblick (Stand: 2062) [1]

Flagge Tir Tairngire.gif

Unabhängigkeit: 2035
Hauptstadt: Portland
Staatsoberhaupt:
Hochprinz
Regierung: Prinzenrat / Sternkammer
Einwohnerzahl: 5.010.000
Elfen: 81%
Zwerge: 7%
Orks: 5%
Menschen: 4%
Trolle: 1%
andere: 2%
Personen ohne SIN: 8%
Personen unter Armutsgrenze: 26%
Personen mit Konzernzugehörigkeit: 10%
Pro-Kopf-Einkommen: 25.000¥
Bildung:
unter 12 Schuljahre: 6%
Abitur-Äquivalent: 55%
Studium-Äquivalent: 29% (10%)
Sprachen:
Englisch: 85%
Sperethiel: 55%
Währung: Ryal[2] / Nuyen (¥)
Karte Tir Tairngire.png

Tír Tairngire wird auch als Land der Verheißung bezeichnet und ist ein nordamerikanischer Staat, der von Elfen gegründet wurde und dessen Bevölkerung auch zum Großteil aus Elfen besteht. Der Elfenstaat wurde beinahe drei Jahrzehnte sehr erfolgreich durch den Hochprinzen und den Prinzenrat beherrscht, die ein feudalistisches System errichtet hatten. Ende der 2050er kamen Konflikte innerhalb der geschlossenen Gesellschaft auf und in Folge des Crash 2.0 wurde das Regime der Prinzen gestürzt. Das Land ging zu einer Demokratie über.

Geographie

Der Elfenstaat liegt im Westen von Nordamerika. Territorial ist seine Ausdehnung beinahe identisch mit dem ehemaligen US-Bundesstaat Oregon, dazu kommt noch ein Teil von Nordkalifornien, den die Elfen 2036 mit einem Eroberungskrieg unter ihre Kontrolle brachten.

Grenzen

Tír Tairngire grenzt im Westen an den Pazifik, im Norden und Nordosten an den Salish-Shidhe Council, die längste Grenzlinie, und im Südosten an den Pueblo Corporate Council (bis 2067 war dieses Territorium noch Ute Nation). Im Süden schließlich verläuft die umstrittene Grenze mit dem California Free State.

Städte

Locations

Geschichte

Zeitleiste Tír Tairngire
2035 Unabhängigkeit von Tír Tairngire
2036 Tír-Kalifornischer Krieg
Südexpansion des Tír
2052 23. September: Die Willamette Compustat Corporation wird beauftragt, sämtliche Regierungsdaten zu sichern.[3]
2053 Erneuter Vorstoss nach Kalifornien wird von Hestaby gestoppt.[3]
2055 Die Prinzen treffen sich mit der Regierung der UCAS und dem Großen Drachen Lofwyr, um eine Lösung für die Chicago Containment Zone zu finden.[4]
2056 28. Oktober: Eine Aurora erscheint über dem Crater Lake. Es folgen magischen Phänomene im gesamten Land.[4]
2057 Tír Tairngire schließt die Grenzen
2058 Die Rinelle ke'Tesrae werden gegründet.[5]
2063 Vierter Aufstiegsritus: Die unzufriedene Bevölkerung behindert zusammen mit der Rinelle ke'Tesrae den Aufstiegsritus.[6]
2064 Nachwehen des Crash: Sturz des Prinzenrates - Entmachtung des Hochprinzen und des Prinzenrat[7]
2065 1. Januar: Erste demokratische Wahl des Hochprinzenamtes und Prinzenrats: Prinz Larry Zincan wird Prinzregent[8], die Prinzen Hestaby und Rex halten ihre Position im Rat
2074 Die Horizon-Leaks erschüttern das Land. Larry Zincan, eh fast am Ende seiner zweiten Amtszeit, tritt nicht zur Wiederwahl an.

Vorgeschichte

Die Wurzeln von Tír Tairngire liegen in der Bildung des Stammes der Sinsearach auf dem Gebiet des Salish-Shidhe Council. Zuvor hatte Walter Bright Water, ein Salish-Politiker, 2028 proklamiert, dass nur die Trennung von Menschen und Metamenschen einen bleibenden Frieden sichern würde. Gleichzeitig hieß er aber auch Metamenschen auf dem Gebiet des Salish-Shidhe Council willkommen.[9] Rückblickend bleibt die Vermutung, dass es sich bei Bright Water in Wahrheit um den Unsterblichen Elfen Ehran the Scribe gehandelt hatte, um so eine Unterwanderung zu ermöglichen.

2029 kamen dann zunehmend Elfen der ersten UGE-Generation aus verschiedenen Indianerstämmen zusammen und siedelten sich rund um den Mount Rainier an, sowie auch einige Zwerge, Orks und Trolle, wenngleich auch in geringerer Zahl. Schon ein Jahr später, 2030, machten dann plötzlich die drei bisher unbekannten Elfen Lugh Surehand, Sean Laverty und Aithne Oakforest von sich reden, die im Süden des SSC verblüffend schnell an Einfluss gelangen. Zeitgleich tauchte dann auch tatsächlich Ehran in Portland auf.[10] Nun begannen die Elfen, sich für den entscheidenden Schritt vorzubereiten.

Gründung

Tír Tairngire spaltete sich am 1. Mai 2035 von den NAN und dem Salish-Shidhe Council, dessen Gebiet es belegte, ab. Der SSC akzeptierte die Unabhängigkeitsbestrebungen der Elfen nicht und reagierte schon am 2. Mai mit einer Offensive, die aber auf eine überraschend gut ausgestattete Tír-Armee traf. Nach mehreren Tagen muss sich die Salish-Armee geschlagen geben und sich zurückziehen. Der Rest der NAN war beeindruckt von der demonstrierten Stärke des Tírs, weshalb diese die Unabhängigkeit schon am 9. Mai anerkannten, wobei sich der SSC naturgemäß weigerte.[11]

Tír-Kalifornischer Krieg

Die nächste militärische Konfrontation, die der Elfenstaat erlebte, folgte schon am 21. März 2036 mit dem Tír-Kalifornischen Krieg. Nachdem der UCAS-Bundesstaat Kalifornien zu hoch gepokert und mit einer Sezession gedroht hatte, wurde der Bluff von der UCAS-Regierung durchschaut. Kalifornien wurde ausgebootet und das UCAS-Militär abgezogen, was in einer Invasion durch Tír Tairngire im Norden und Aztlan mit ihrer Invasion von San Diego resultierte.[12] Die Elfen setzten Kampfmagier, erwachte Tiere und Gerüchten zu Folge sogar zwei Drachen ein.- Sie eroberten das Gebiet bis zur Stadt Redding und forderten, dass alle Nicht-Elfen das Gebiet binnen 30 Tagen zu räumen hätten. Die Kalifornier wehrten sich mit Guerilla-Taktiken und konnten die Tír-Truppen bis nach Yreka zurückdrängen. Das Gebiet zwischen Yreka und Redding wurde zur entmilitarisierten Zone, die beide Seiten beanspruchten.[13] Der Krieg endete so 2037 in einem Patt.

Ebenfalls 2036 wurde der Große Drache Lofwyr als Nicht-Elf Mitglied des Prinzenrates.[14] Der Prinzenrat selbst hielt zudem am 1. Mai den ersten Aufstiegsritus ab, um den Bürgern auf Basis einer Reihe von körperlicher und geistiger Tests einen sozialen Status zuzuweisen. Wenige Monate später am 18. September wurde Portland allgemein als Handelshafen zwischen Tír Tairngire und dem Rest der Welt anerkannt, weshalb man eine Mauer um die Stadt errichtete, um so internationale Händler daran zu hindern, den Rest des Landes zu betreten. Das westlich von Portland gelegene Royal Hill wurde zur neuen Hauptstadt des Landes ernannt.[12]

Im Jahre 2053 versuchte das Tír einen erneuten Vorstoß in den Norden des Freistaates Kalifornien, wurde aber von dem weiblichen Großen Drachen Hestaby zurückgeschlagen, die sich danach bei Shasta Dam niederließ und es übernahm, Nord-Kalifornien vor weiteren territorialen Ambitionen Tír Tairngires zu beschützen.[3]

Krise des Regimes

Nach Präsident Dunkelzahns Ermordung schottete sich das Land 2057 noch stärker ab, was einen wirtschaftlichen Niedergang und zunehmende Proteste der Bevölkerung zur Folge hatte. Das Tír reagierte auf die Forderungen nach Demokratisierung, Reformen und einem Politikwechsel mit den Methoden eines Polizeistaats und drängte die soziale Protestbewegung damit in den Untergrund, was - eigentlich leicht vorhersehbar - nur eine Eskalation bewirkte. Die Mitglieder radikalisierten sich und gründeten 2058 die revolutionäre Gruppe Rinelle ke'Tesrae, die eine Veränderung verlangte.[5]

Im Jahre 2062 sah sich Lofwyr gezwungen seinen Sitz im Prinzenrat aufzugeben. Stattdessen wurde die Großdrachin Hestaby aufgenommen. Aithne Oakforest zog sich ebenfalls unvermittelt aus dem Prinzenrat zurück. Glasgian Oakforest wurde zudem vermisst.-

Die geordnete Durchführung des Aufstiegsritus' im Jahre 2063 wurde von Rinelle ke'Tesrae effektiv verhindert. Nachdem nach langer Zeit der Aufstiegsritus endlich durchgeführt werden sollte, behinderte die Rinelle die Durchführung massiv, in dem sie Millionen dazu brachte, den Test schlicht zu boykottieren, während diese wiederum die Regierungsfeindlichen Gruppierungen unterstützten.[6] Gegenmassnahmen der Polizei führten zu Verhaftungen mehrerer hundert Regimegegner und etliche wurden verletzt. Auch gab es einige Todesfälle. Zwei Tage nach Abschluss der Prüfungen wurde das Büro des Proktors des Ritus in Portland bombadiert, was darin resultierte, dass tausende Testergebnisse vernichtet wurden.[15] Auf Seite der Regierung wurde Feana Sterling, ein erst jüngst aufgenommenes Mitglied des Prinzenrates, ermordet. Auch wurde ein Anschlag auf Prinz Jonathon Reed verübt, der aber scheiterte.

In den Nachwehen des Crash von 2064, als die New Revolution ihren politisch-militärischen Coup versuchte, wurde der politisch ohnehin angeschlagene Prinzenrat an den Rande des Zusammenbruches gebracht. Er entschied sich, sich aufzulösen um so den Platz für die Wahl einer repräsentativen Regierung zu ermöglichen.[7] Am 1. Januar 2065 war es dann soweit: Die ersten demokratischen Wahlen wurden durchgeführt. Überraschenderweise gewann Prinz Larry Zincan, ein Ork, die Wahlen und wurde so der erste demokratisch gewählte Hochprinz - und Nicht-Elf - des Landes.[8]

Ein neuer Horizont

Als Gary Cline Prinz Larry Zincan 2063 versprach, in 30 Tagen im Tir für Ruhe zu sorgen, hatte er nicht gelogen; die Bevölkerung wurde schnell zufriedener, Terrorismus ging zurück, der Ruf des Landes besserte sich rapide, und die Wirtschaft erreichte Boomgeschwindigkeit.[16] Was Cline dem neuen High Prince aber verschwiegen hatte, war, mit welchen Mitteln dies erreicht wurde. Eine massive, verdeckte Operation der Dawkins Group, um ehemalige Hardliner des alten Regimes einzuschüchtern, umzuerziehen, zu erpressen und auszuschalten war in Gang gesetzt worden,[17] und tausende diskrete politische Morde und zehntausende Internierungen in Geheimgefängnissen[18] schalteten gezielt potentielle Aufrührer, Unzufriedene und Konkurrenten Zincans aus. Ebenso wurden alte Kameraden von Zincan - ohne dessen Wissen - eliminiert, da die Dawkins Group auch in ihnen eine Gefahr für die Stabilität sah.[17]

Der Narrativ, dass die Adelsschicht von Tir Tairngire Larry Zincan schnell und still akzeptierte, war eine weitere Propagandamaßnahme, die dem Adel aufzeigen sollte, wie er weitere Verschwundene vermeiden sollte. Auch Journalisten, die diesem Narrativ nicht folgen wollten, verschwanden.[18]

Allerdings half auch Hestaby, die nach wie vor in dem Land Einfluss hatte, bei der Öffnung mit und machte sich für die Einführung freier Wahlen stark. Vielfach wurde die spätere wirtschaftliche Erholung des Landes als ihr Verdienst angesehen.[19]

Auch der Wirtschaftsboom war von der Dawkins Group gelenkt - mit Matrixmanipulation, beeinflussten Mitarbeitern und Bestechung wurden firmen ins Tir gelockt, während im Land selbst rücksichtslos Widerstand gegen eine vollständige Öffnung des Landes für den Megakonzernhandel eliminiert wurde.[18] Zudem setzte Horizon, mit Hilfe der Dawkins Group, Bürger des Tir unter Druck, Land und Geschäfte abzutreten, und sorgte in geheimen Verhandlungen für Geschäftsbedingungen, die ausländische Investoren extrem begünstigten, um das Wachstum kurzfristig anzukurbeln.[20]

Larry Zincans Regime sollte noch eine Weile dauern, aber die Veröffentlichung dieser Informationen durch Horizonfeindliche Technomancer am 2. März 2074[20] erschütterte es in einem Ausmaß, von dem sich Zincan nie wieder erholte.[18]

Politik

Die politische Ordnung innerhalb von Tír Tairngire gliedert sich in mehrere Elemente. Das Oberhaupt des Landes ist der sogenannte Hochprinz (spth. Se'Har Maera), der wiederum dem sogenannten Prinzenrat (spth. Ele Arandur) vorsteht, indem die mächtigsten Politiker - sogenannte Prinzen - sitzen. Zu Guter Letzt existiert daneben noch die Sternkammer (spth. Se'ranshae Elenva), welche das Parlament des Landes bildet.

Nach den politischen Umwürfen im Rahmen des Crash 2.0 übte die neue Regierung diverse Racheaktionen aus. So wurde der frühere Prinz Sean Laverty Ende 2067 in seinem Anwesen nahe Galway in Tír na nÓg von Einheiten Tír Tairngires attackiert. Allerdings kam ihm der legendäre Decker Dodger zur Hilfe.[21]

Organisationen

Extremismus

Wirtschaft

Ausländische Konzerne

In Tir Tairngire ist Horizon sehr investiert. Seit dem Umbruch 2064, bei dem Hochprinz Lugh Surehand gestürzt und Larry Zincan installiert und das Land demokratisch und teils wirtschaftlich geöffnet wurde, ist Horizon als stabilisierende Kraft im Dienste des Regimes aktiv[16] - mit harten Methoden,[22] und - nachdem geheime Akten der Dawkins Group hierzu im Zuge des Las Vegas-Technomancer-Massakers geleaked wurde, mit bedeutendem Flurschaden.[17] In Cara'Sir sitzt mit Charisma Associates eine der bedeutenderen Tochterfirmen Horizons.[16]

Auch Renraku ist im Tourismusgeschäft im Elfenstaat tätig.[23]

Heimische Konzerne

Ehemalige Konzerne:

Institutionen

  • Tír Tairngire Border Patrol [24]

Sicherheit

Die Grenzen werden - außer durch Technologie zur Perimetersicherung wie Drohnen und durch Magie - auch durch eine Elite-Spezialeinheit gesichert, die als Tír Paladine berüchtigt ist. Illegale Grenzverletzer werden - so sie überleben - mittels der Droge Laés ihres Gedächtnisses beraubt, ehe man sie zurück schickt.

Shadowtalk Pfeil.png Die Einreise ist auf legalem Wege sehr schwierig und auf illegalem Wege, wie man sieht, nahezu unmöglich. Wenn man in diesem Land nicht erwünscht ist, ist es unwahrscheinlich, dass man dort hinkommt.
Shadowtalk Pfeil.png Niemand

Magie

In Tír finden sich einige Schamanen, die aber keinem tierischen Totem folgen - sondern Passionen.[25] Eine weitere Kuriosität ist Lacrima, ein eigentlich eher verrückt anmutender Exzentriker, der immer wieder krude Theorien in irgendwelchen Talkshows zum Besten gibt. Der "verrückte Onkel von Tír Tairngire" zeigt aber hin und wieder eine gespenstische Form von Weissagung, da er zum Beispiel den Yellowstone-Vorfall scheinbar voraussagen konnte.[26]

Manalinien

Die Drachenlinie der Thermallinien des Yellowstone reichen bis zu den Vichy- und Orr-Quellen im südlichen Tír Tairngire.[27]

Erwachte Minerale

Zudem findet man in Tír Tairngire Vorkommen von Cerrukit, einem Erwachten Mineral, auch wenn diese naturgemäß selten sind. Auch nennenswerte Konzentrationen von Elichium lassen sich hier finden.[28]

Trivia

Die Figur Grimmy the Grimoire ist ein Element der Werbung für Tourismus in Tír Tairngire. Zuletzt wurde das Icon für AR-Vandalismus in einigen nordamerikanischen Sprawls verwendet.[29]


Endnoten

Quellenangabe

Widersprüche

Konflikt: TT S. 29 -- TT Farbtafel -- SoNA S. 142
Im Tír Tairngire wird der 1. Mai 2035 als Tag an dem Tír Tairngire seine Unabhängigkeit erklärte benannt. Auf einer Farbtafel wird in der Bildunterschrift aber der 23. Februar als Secession Day bezeichnet. Schließlich wird im Shadows of North America der 11. März 2035 genannt, als Tag an dem die Gründung von Tír Tairngire von Lugh Surehand bekannt gegeben wurde.

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Weblinks