Partei der Neuen Ordnung

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partei der Neuen Ordnung
Überblick (Stand: 2073) [1]
Abkürzung: PNO
Typ: Politische Partei
Führung:
Brunhilde Heiden (2064)
Viktoria Faas (2080)
Sitz: Hannover, Norddeutscher Bund, Allianz Deutscher Länder

Die Partei der Neuen Ordnung (PNO) ist eine pro-Erwachte, pro-magische Partei in der Allianz Deutscher Länder.

Geschichte, Wahlerfolge & Regierungsbeteiligungen

In den 2060ern erreichte die PNO erstmals eine Regierungsbeteiligung auf Allianzebene, und stellte mit Samiel von Niederstauffen von 2061 bis 2065 den Finanzminister.

Der in Groß-Frankfurt 2071 für das Dezenat für "Kultur, Magie und Wissenschaft" zuständige Landrat im dortigen Magistrat, Mile Obradovic, gehört der PNO an.

In Aachen in Westrhein-Luxemburg bildete die PNO seit der Wahl von 2073 zusammen mit Europäischer Fortschrittspartei und Europäischer Sozialdemokratischer Partei die Regierungskoalition im Stadtparlament.

2074 erreichte sie 5,0% und eine Regierungsbeteiligung bei der Bundestagswahl, und stellte auf Allianzebene in einer Koalition mit CVP/BVP und ESP zwei Minister. - Nachdem sie vor der Bundestagswahl von 2078 in den Umfragen schon unter der 3%-Hürde gesehen worden war, konnte sie sich tatsächlich mit 5,1% sogar um 0,1% gegenüber ihrem Ergebnis von 2074 verbessern. Die Kombination der unglücklichen Äußerungen einiger PNO-Spitzenpolitiker wie Mile Obradovic zur Monaden-Frage, die zu den Umfragetiefs geführt hatten, und die massive Unterstützung der Partei im Wahlkampf durch den Konzern Evo (sowie durch den Pro-Technomancer-Policlub Funkfeuer) veranlassten die CVP/BVP- und ESP-Spitze aber dennoch dazu, die PNO bei der Koalition für die neue Allianzregierung außen vor zu lassen. [2]

Im Frühjahr 2080 tut sie sich mit einer Pro-MMVV-Infizierten-Kampagne hervor, die im Wesentlichen eine noch während ihrer Regierungsbeteiligung vor der letzten Wahl angeschobene Initiative fortführt, die eine Beweislast-Umkehr vorsieht, so daß Vampire und Ghule nicht mehr ausdrücklich beweisen müssen, sapient und zu eigenverantwortlichem Handeln und Verhalten fähig zu sein, um weiterhin als Metamenschen mit entsprechenden Rechten anerkannt zu werden, sondern die Beweislast bei den Behörden liegt, wenn diese wilde Ghule oder andere Infizierte mit Schad-Crittern gleichsetzen, und zum Abschuss freigeben. Das Gesicht dieser Kampagne ist die Berliner Vampir-Celebrity Bella Lugosi. - Dies hat - wenig überraschend - zu öffentlicher Irritation und einiger Häme in den Medien wie auch zu partei-interner Kritik - etwa durch den Landesvorsitzenden der Partei im Norddeutschen Bund - geführt. [3]

Inhalte

Die Inhalte der PNO sind eindeutig etwas weiter außerhalb dessen, was die restlichen Parteien in ihrem Programm haben. War die Partei ursprünglich als Pro-Magie-Partei gegründet worden, so ist sie heute ein Sammelsurium von "Erwachten" Ansätzen (inklusive des Digitalen Erwachens, also Technomancern), um so auch den Vorwurf abzuschütteln, eine "Magokraten"-Partei zu sein. Diese Inhalte beschäftigen sich mit metamenschlichen Fragestellungen, kritische Auseinandersetzungen mit der Magie in der Sechsten Welt, Technoprogressivismus, aber auch utopistische Ansätze und Pro-Bewusstseins-Kampagnen, wie auch Integration anderer vernunftbegabter Wesen.[1]

Dieses tolerante, breit gefächerte Programm hat im Laufe der Jahre verstärkt Wählerstimmen aus der magischen und auch der digital Erwachten Bevölkerung gebracht. Auch einflussreiche Technokraten haben sind heute bekennende Unterstützer der Partei. Allerdings hat dies im Laufe der Jahre auch die einst guten Verbindungen zu CVP und LDFP gekostet. Diese vielen Strömungen machen das Parteiprogramm zu einem ziemlichen Drahtseilakt, da man ungerne die Förderer des Great Grand Coven oder die der akademischen Faustianer verlieren möchte. Das sorgt freilich immer wieder zu internen Spannungen.[4]

In der Vergangenheit waren die Policlubs Funkfeuer und Daedalus-Gesellschaft maßgeblich an der programmatischen Erweiterung der PNO beteiligt.[5]

Struktur

Führung

Allianzvorsitzende der Partei war 2064 die Orkin Brunhilde Heiden. Im März 2080 hat diesen Posten Viktoria Faas inne. [3]

Förderer

Die Partei wird wegen ihrer moderaten, magie-freundlichen Haltung von der hermetischen Dr. Faustus Gesellschaft unterstützt.[4]

Shadowtalk Pfeil.png ...was sie aber nicht daran hindert, etliche - zumeist weibliche - Mitglieder zu haben, die gleichzeitig auch im organisierten, deutschen Hexenwesen, namentlich beim Mutter Erde-Policlub, dem Bloxberg-Bund oder sogar bei den radikal feministischen Furien von SIE aktiv sind!
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater - Interessenkonflikte sind da natürlich vorprogrammiert...

Weitere prominente Unterstützer sind der Great Grand Coven[4], Proteus, die Draco Foundation und auch die Anwaltskanzlei Stark, Theissen und Van der Mer.[6]

Kritik

Kritiker werfen der Partei vor - trotz ihrer in der Öffentlichkeit moderaten Positionen - insgeheim eine Magokratie anzustreben. Verschwörungstheoretiker wie der Shadowland-User Panic!, der in einem Shadowtalk-Kommentar zur Schattendatei «Brennpunkt: ADL» behauptete, die PNO wäre lediglich eine Fassade für die Illuminaten, um nach der Macht in der ADL zu greifen, und der sich zudem zu der Aussage verstieg, Brunhilde Heiden wäre in Wahrheit gar kein Ork, sondern etwas anderes, werden in der Regel allerdings nicht ernst genommen.

Shadowtalk Pfeil.png Die Partei darf aber keinesfalls mit der ultra-rechten, neo-faschistischen PNE - der Partei der Nationalen Erneuerung - oder der Partei des Neuen Bewusstseins - der PNB - verwechselt werden, die den politischen Ableger einer faschistoiden Kunstreligion oder Sekte bildet. - Mit denen hat sie absolut nix zu tun!
Shadowtalk Pfeil.png Politbarometer

Verbindungen

Die PNO hat in beschränktem Umfang Kontakt zu einigen Mitgliedern des Klabauterbundes.[7]

Mitglieder



Endnoten

Quellenangabe

  1. a b Machtspiele - Handbuch für Spione S.161
  2. a b Extrapuls 14 - 2078-12-18 "PNO: Drinnen und doch außen vor"
  3. a b c d e Megapuls 4 - 2080-03-01 "Depolis Sonderbericht. Krank? Die Partei der Neuen Ordnung (PNO) geht bei Infizierten auf Stimmenfang", "Depolis Sonderbericht. Wie Krank ist die PNO"
  4. a b c Machtspiele - Handbuch für Spione S.161-162
  5. Machtspiele - Netzstücke S.6-7
  6. Machtspiele - Handbuch für Spione S.162
  7. Machtspiele - Netzstücke S.6
  8. Schattenhandbuch 4 S.14
  9. SRB - Shadowrun Berlin - BerliNews 2076-10-05 "Kaum Überraschungen bei der Wahlperiode I"
  10. SRB - Shadowrun Berlin - BerliNews 2076-01-28 "Im Griff der Kälte"
  11. SRB - Shadowrun Berlin- BerliNews 2080-10-07 "Alles bleibt, wie es ist."

Index

Quellenbücher

Sonstige

Weblinks