Tír-Kalifornischer Krieg

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tír-Kalifornischer Krieg
2036 - 2037
Kampfgebiet:
Nordkalifornien
Kriegsparteien:
Flagge Tir Tairngire.gif Tír Tairngire Flagge California Republic.png California Republic

Der Tír-Kalifornische Krieg war ein Eroberungskrieg Tír Tairngires gegen die gerade unabhängig gewordene California Republic im Jahre 2036.

Geschichte

Vorgeschichte

Anfang 2036 unmittelbar nachdem Kalifornien vom damaligen UCAS-Präsident Andrew McAlister aus dem Staatenbund ausgeschlossen wurde und den Schutz des UCAS-Militärs verlor, begann Tír Tairngire eine Überraschungsinvasion im Norden Kaliforniens.

Kriegsverlauf

Der Kampfverband des Tír bestand aus einer Panzerdivision mit Infanterie- und eingeschränkter Luftunterstützung, außerdem verfügte er über magische Unterstützung, trainierte Paracritter, Kampfmagier und angeblich auch zwei Drachen. Die Kalifornische Nationalgarde (California National Guard, CNG) wurde von dem Angriff völlig überrascht, da es dank einer lückenlosen Geheimhaltung des Tír keine Vorwarnung gegeben hatte. Innerhalb der ersten sechs Stunden hatte der elfische Kampfverband die kalifornischen Einheiten bis Yreka zurückgedrängt. Danach drangen sie weiter nach Süden vor, während sich die CNG bis Redding zurückfallen ließ und sich dort verschanzte.

Die Schlacht von Redding dauerte zwei Tage, in denen die Truppen der Nationalgarde vernichtend geschlagen wurden. Eine Reserveeinheit unter Lt. Col. Van Rogge, die sich auf dem Weg nach Redding befand, versuchte die Stadt zu umgehen und die Truppen des Tír über die Flanke anzugreifen, wurde aber vollständig aufgerieben. Die Überlebenden der CNG zogen sich aus Redding zurück und überließen es den Invasoren. Die Truppen des Tírs verschanzten sich zunächst in der Stadt und forderten, dass alle Nicht-Elfen das Gebiet binnen 30 Tagen zu räumen hatten.

Innerhalb kurzer Zeit organisierten sich lokale Widerstandgruppen und ein Guerillakrieg gegen die elfischen Besatzer begann. Bis 2037 wurde die Tír-Armee so bis Yreka zurückgedrängt. Der Krieg endete mit einem Patt.

Rahmenbedingungen

Zeitgleich mit dem Angriff der Tír-Armee drang Aztlan aus dem Süden nach Kalifornien ein und eroberte San Diego. Angesichts der geschwächten militärischen Lage des Landes wandte sich der kalifornische Gouverneur an Japan und bat um Hilfe.

Die Hilfe, die geschickt wurde, bestand aus der Kaiserlich Japanischen Marine, die umgehend San Francisco annektierte. Der Vormarsch der feindlichen Truppen nach Kalifornien wurde zwar gestoppt, jedoch wurden große Teile Kaliforniens dadurch zu japanischem Protektorat.

Ergebnisse

Das Gebiet zwischen Redding und Yreka wurde zu einer entmilitarisierten Pufferzone, die bis heute besteht. Sowohl der California Free State, ab 2037 der offizielle Name Kaliforniens, als auch Tír Tairngire beanspruchen das Gebiet als Teil ihres Territoriums.

Veteranen

Tír Tairngire


Quellenindex

Deutsch Englisch