Gary Cline

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gary Cline

Gary Cline.jpg

© Pegasus
Geschlecht männlich
Metatyp Ork
Konzern-
angehörigkeit
Horizon Group[1]
Tätigkeit CEO[1]

Der Ork Gary Cline ist ein bekannter SimSinn-Star und heute CEO der Horizon Group.[1]

Vergangenheit

Vor seinem Aufstieg zum CEO der Horizon Group war Gary Cline ein Star in diversen billigen Action-Sims und B-Trideo-Filmen, der auf der Welle der Orxploitation-Bewegung groß geworden ist. Seine Trids - Dog Soldier, Glory Hound, ect - sind Dauerbrenner im Nachtprogramm des H-Channel, und die Clinemania-Samlung aller seiner Sims und Trids ist ein Verkaufsschlager.[2]

Seit seinem Aufstieg bei Horizon ist er allerdings nicht mehr im Filmgeschäft aktiv.[2]

Rolle in der Öffentlichkeit

"Chairman" Gary Cline ist ein ausgesprochen charismatischer Ork und genießt - namentlich in Los Angeles - eine extreme Popularität und Publicity.[3] Er hat diesen Posten seit 2063 inne - und damit wurde er von Horizon noch vor dem Zweiten Crash ins Amt berufen.[1] Von seinem Konzern zum überlebensgroßen Party Animal aufgebaut, führt in der öffentlichen Wahrnehmung praktisch kein Weg an ihm vorbei. "Vanity Fair" bezeichnete den extravaganten Konzernchef 2070 als Hollywoods "most powerful person",[3] und er wurde bezüglich seines Bekanntheitsgrades sogar schon mit NERPS verglichen.[4] Außerdem bildet er das Zentrum von Horizons Persona 2.0 Netzwerk, wo der "Zentralitätswert" (der angibt, um wieviele Ecken man mit Gary Cline bekannt ist) einen der drei Schlüsselwerte darstellt, mit der die Popularität der Mitglieder des Sozialen Netzwerks gemessen wird.[5]

Gary Cline besitzt unter anderem ein Haus auf Catalina Island, das er an Wochenenden als bevorzugten Rückzugsort nutzt,[6] wenn er gerade mal nicht in den angesagtesten Clubs von LA feiert. Angeblich soll der ehemalige Schauspieler, Horizon-Aufsichtsratsvorsitzende und CEO diverse, uneheliche Kinder haben, von denen er teilweise selbst nichts weiß.[7] Wieviele davon ihm allerdings bloß von schlagzeilenhungrigen Snoops der Regenbogenpresse und von Skandal-Magazinen wie Scope angedichtet werden, lässt sich nicht wirklich sagen.

Rolle im Konzern

Manche halten Gary Cline für eine bloße Gallionsfigur Horizons, die als "Horizons überlebensgroßer CEO" ebenso eine künstlich geschaffene Rolle spielt, wie er das früher in seinen SimSinn-Aufzeichnungen getan hat.[2] Einige mutmaßen sogar, dass er gar keine echte Macht besäße, sondern lediglich wie eine Ware oder ein Markenzeichen als Aushängeschild unbekannter Hintermänner hinter Horizons glänzender Fassade benutzt würde.[8] Seiner tatsächlichen Rolle bei dem Triple-A-Konzern wird diese Einschätzung - ungeachtet der unorthodoxen Führungsstruktur des Privatkonzerns - allerdings nicht wirklich gerecht: Er ist persönlich eng in die Arbeit der Horizon-Konzerntochter Pathfinder Multimedia eingebunden, beteiligt sich direkt an diversen Projekten und Gerüchte wollen wissen, dass er sich häufig mit der Dawkins Group trifft.

Gary Cline folgt, ebenso wie viele der ursprünglichen Gründer von Horizon weiterhin privat den Prinzipien des Karma-Kapitalismus, einer indischen Lehre, die weniger aggressive Taktiken und Überlegenheit durch überlegene Produkte, Gelassenheit und Güte predigt.[9]

Nach dem Sturz von Lugh Surehands Regime und dem Prinzenrat im Gefolge des Crash 2.0 hat Cline sich persönlich mit Larry Zincan getroffen, mit dem neuen Regierungschef der Tír-Nation verhandelt, und diesem - angeblich leutseelig und mit Handschlag - versprochen, das öffentlichen Image von Tír Tairngire und Portland wieder aufzubauen und positiv zu gestalten.[10]

Feinde

"Chairman Gary Cline - Horizon is the evil Empire"
® Catalyst Game Labs

Anti-metamenschliche Rassisten, Sympathisanten des Humanis-Policlubs und der Human Nation und ewig gestrige Anhänger der Anglo-Vorherrschaft, von denen es speziell unter den Einwohnern von Fun City/Orange County immer noch einige gibt, verabscheuen Cline als Ork in einer offensichtlichen Machtposition natürlich zu tiefst. Da betreffende Mitarbeiter die von Horizon in Fun City begonnenen Veränderungen ihm anlasten, haben sie sogar eine «Befreiungsfront für Orange County» gegründet, die mit illegalen Propagandaaktionen gegen den eigenen Arbeitgeber auf sich aufmerksam macht: So haben sie etwa Plakate im Sovjet-Stil angebracht, die "Chairman Cline" als kommunistischen Diktator des 20. Jahrhunderts darstellen, und Horizon als "Evil Empire" verunglimpfen.[11]

Im Umfeld der Ereignisse der globalen Technomancer-Verfolgung von 2070 hat diese Gruppe zudem lautstarke, öffentliche Protestekundgebungen gegen Horizons Technomancer- und KI-freundliche Politik veranstaltet.[11]

Kritik und Mysterien

Wesentlicher als die Tatsache, dass er von Feinden der Konzernkultur unbeliebt ist (was wenig überrascht), sind Fragen um seine Identität. Eine der wesentlichsten ist, ob Gary Cline wirklich ein B-SimSinn-Star aus den 2050ern ist, oder ob dies nur eine sehr aufwändig konstruierte Persona ist - und wenn ja, wer der Ork, der Horizon seit nunmehr fast 20 Jahren führt, wirklich ist.[2]

Zugem hat Gary Clines Handhabung der Technomancer-Proteste und seine Inaktion gegenüber dem Consensus, der immerhin den Tod hunderter Technomancer anordnete, ihn zu einem Ziel für Technomancer-Rechte-Aktivisten gemacht.[12] Seine Entschuldigung half zwar, aber wirklich erholt hat sich sein Image nicht mehr.[13]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Deutsch Englisch

Weblinks