Tadashi Shiawase

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tadashi Shiawase
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch [E 1]
Vater Sadato
Kinder Daiki
Hitomi
Toshiro
Nationalität japanisch
Konzern-
angehörigkeit
Shiawase Corporation

Tadashi Shiawase ist ein Mitglied der Shiawase-Familie und war lange Zeit Präsident und CEO der Shiawase Corporation. Er verlor die Position Mitte der 2060er an Korin Yamana als auch sein Vater Sadato und seine Tante Soko von der Führung des Megakonzerns verdrängt wurden. Im Gegensatz zu den beiden, konnte er aber eine gewisse Kontrolle behalten und arbeitet daran innerhalb von Shiawase wieder eine Machtposition zu besetzen, ehe er 2075 wieder Geschäftsführer von Shiawase wurde.

Assets

Tadashi ist einer der Hauptanteilseigner an Shiawase. Auch wenn seine Anteile zwischenzeitig weniger wurden, konnte er sich zunehmend wieder mehr beschaffen und seine Position festigen.

Aktien 2061[1] 2064[2] 2072[3] 2078[4] 2080[5]
Shiawase Corporation 11% 9% 15% 20% ?

Biographie

Er verlor seinen Posten als CEO 2065, als er im Gefolge des Crash 2.0 von Korin Yamana ersetzt wurde und einen großen Teil seiner Anteile an dem Megakonzern einbüßte, weshalb viele glaubten, er würde wie sein Vater Seppuku begehen. Stattdesesn schaffte er es aber tatsächlich, die Unterstützung der älteren Führungskräfte im Konzern zu sichern, die sich an Korin Yamnaa störten und dessen neuen Ideen eher ablehnend gegenüber standen. Gerade mit dem Verweis auf die Traditionen - ist er doch der Patriarch der Familie - konnte er viele männlich Manager japanischer Herkunft aus den Lagern von Mitsuko und Reiko gewinnen, doch fehlen ihm noch die Mittel, Hitomis Lager zu attackieren.[6]

Nach dem Tod seines Vaters 2066 und dem Verlesen von dessen Testament schlug Tadashi auf der Vorstandssitzung vor, gemäß dessen Wunsch den Shiawase Shinto-Beraterstab zu gründen, statt die Anteile, die dem Shiawase-Kami vermacht wurden, wieder an ein Medium alá Jerri Howard zu vermachen. Der Vorstand stimmte dem Vorschlag zu und er Beraterstab wurde gegründet.[7]

Nachdem James Mancuso durch einen Computerfehler 2064 rund 4% der Shiawase-Anteile bekam, verkaufte dieser selbige 2067 an einen anonymen Makler, bevor er kurze Zeit darauf bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Wenig später tauchten diese Aktien bei Tadashi wieder auf.[8]

Wieder CEO

2075 kam Tadashis Chance, wieder CEO zu werden. Während einer besonders konfrontativen Aktionärsversammlung, die in den Rücktritt von Korin Yamana mündete, kamen Kaiserin Hitomi die Wehen. Soko Shiawase vererbte ihre Anteile dem "rechtmäßigen Erben" und letzten "reinblütigen" Shiawase, Tadashi, ihre Anteile, statt sie an ihre Tochter Mitsuko weiterzugeben, die sogar aus dem Konzern rausgeekelt wurde.[9] Mit Mitsuko, Korin und Hitomi aus dem Weg und dem absoluten Chaos, das daraus entstand, konnte Tadashi die Gunst der Stunde nutzen und (wieder) CEO von Shiawase werden. Hitomis Position wurde indes von Reiko Shiawase-Shimada besetzt. Wenig überraschend demontierte er den Chef des Market Information and Forecasting Department, Nigel Coltrane, und ersetzte ihn gegen den ihm treuen Ichiro Kiyomoto, der schon zuvor Chef des MIFD gewesen war.[10]

Im Falle seiner Tochter lag es daran, dass ihr während der alljährliche Aktionärsversammlung des Konzerns die Wehen kamen und sie in der Folge eine schwierige Geburt hinter sich bringen musste. In der Folge entschied sie sich, sich mehr um ihre Familie zu kümmern, so zumindest die offizielle Version. Viele hielten dies für den richtigen Schritt, aber ihr Verhalten änderte sich und die früher guten Beziehungen zwischen Japan und Shiawase kühlten merkbar ab, was darauf schließen lässt, dass ihr Rücktritt gar nicht so freiwillig war, wie man glauben mochte. Inzwischen werden Gerüchte laut, dass Tadashi einen Weg gefunden hatte, sie zum Rücktritt zu zwingen, was eine neue Fehde (oder mehr eine Fortsetzung selbiger) nach sich gezogen hatte; aber dadurch, dass zunehmend mehr Verträge an andere Konzerne vergeben werden, scheint er still zu halten, um sich nicht von Hitomi zu einem Fehler provozieren zu lassen.[11]

Beziehungen

Familie

Tadashi ist der Vater der japanischen Kaiserin Hitomi. Der Tradition zufolge ist Tadeshi das rechtmäßige Oberhaupt des Clans und Erbe der Familie.[6] Es ist ein offenes Geheimnis, das er allen seinen Kindern Bodytech verpasst hat.[12]

Es gibt seit Jahren Gerüchte, dass er seiner Familie schlecht behandelt, ihnen unmögliche Standards aufzwang (wo sie konsequenterweise nur scheitern konnten) und sogar Experimente an ihnen durchführte. Diesbezügliche Andeutungen kursieren hinsichtlich Hitomi, als auch in Bezug auf seinen dritten Sohn, Toshiro, der als Sonderling behandelt wird.[13]

Hitomi

Zu seiner Tochter Hitomi hat Tadashi ein entfremdetes Verhältnis und er war in der Vergangenheit beschämt über ihr Verhalten während ihrer wilden Jugend. Mit ihrem Studium am MIT&T legte sich das aber etwas.[14] Das hielt ihn aber nicht davon ab, sie in den 2060ern mit dem Kindkaiser Yasuhito zu vermählen, um seine eigene Position zu festigen.[8] Allerdings rächte sie sich an ihm für die Zwangsheirat, indem sie ihn und seinen Vater Sadato im Zuge des Crash 2.0 und der gescheiterten Übernahme von Novatech vom Thron stieß.[15]

Reiko Shiawase-Shimada

Tadashi und Reiko Shiawase-Shimada hassen sich innig. Reiko neidet Tadashi, dass dieser alles in den Schoß gelegt bekommen hat, was sie sich wünscht; Die Unterstützung des Vorstandes und seine Stellung als Familienoberhaupt, während er sie als Familienmitglied aus der Nebenlinie verachtet. Dennoch wissen die beiden klugerweise, dass sie einander brauchen, was dazu führt, dass sie ihren Disput hinter die Profite und dem Wohl des Konzerns stellen. Somit bleibt es bei einigen Spitzen und etwas Spott, statt sich gegenseitig Auftragsmörder au den Hals zu hetzen, zumal ihre momentane Konstellation produktiv ist.[16]

Ichiro Kiyomoto

Wie auch seinem Vater gegenüber ist Ichiro Kiyomoto ein treuer Anhänger von Tadashi.[6] Mit dem Tode Sadatos zeigt Kiyomoto allerdings keine große Loyalität mehr.[17]

Persönlichkeit

Tadashi ist nicht so traditionalistisch wie sein Vater, dafür aber kalt und berechnend. Sein Führungsstil ist präzise und er lässt sich kaum von seinen Gefühlen beeinflussen. Er mag nicht übermäßig harsch sein, aber es gibt auch niemanden, der ihn wirklich als "warm" oder "sympathisch" bezeichnen würde. Er ist zweifelsohne kompetent, tendiert aber zur Vorsicht.[14]

Als Geschäftsmann hingegen ist er ein exzellenter Verkäufer, der zu seinem Wort steht und hart verhandelt und loyal und verlässlich agiert.[13]

Aussehen

Einst war Tadashi das Abbild eines japanischen Geschäftsmannes, aber jetzt, Ende 60, ist sein Haar Grau geworden und er hat eine beginnende Glatze. Er trägt eine Brille, welche nicht mehr nur zum Lesen gedacht ist. Desweiteren hat er einen leichten Bauch und schafft es trotz seines Status, in einem Raum voller Execs unscheinbar zu sein. Tadashi ist stolz darauf, sich niemals verjüngen gelassen zu haben.[13]



Endnoten

Quellenangabe

Erläuterungen

  1. Als ehemaliger Präsident und CEO eines japanischen Megakonzerns ist für diese Zeit der menschliche Metatyp anzunehmen.

Schreibvarianten

  • Tadeshi

Quellenbücher

Deutsch Englisch