Morten Mortensen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
|PERSONA=Dr. Morton / <br/>Doc Morton / <br/>Dr. Glenn Morton
 
|PERSONA=Dr. Morton / <br/>Doc Morton / <br/>Dr. Glenn Morton
 
|GESCHLECHT=männlich
 
|GESCHLECHT=männlich
|METATYP=[[Zwerg]] ([[Koborokuru]])
+
|METATYP=[[Zwerg]] ([[Korobokuru]])
 
|NATION=[[Vereinigtes Königreich Großbritannien|britisch]] (?)
 
|NATION=[[Vereinigtes Königreich Großbritannien|britisch]] (?)
 
|TÄTIGKEIT=[[Straßendoc]]
 
|TÄTIGKEIT=[[Straßendoc]]
 
}}
 
}}
Dr. med. [[Morten Mortensen]] ist ein äußerst fähiger und hochtalentierter Cyberchirurg und [[Straßendoc]], der in den [[Schatten]] [[Oslo]]s meist nur '''Dr. Morton''' genannt wird. Außerdem ist er ein [[Zwerg]], oder richtiger: ein Vertreter der [[japan]]ischen [[Koborokuru]]-[[Metavariante]] des ''Homo sapiens pumelionis''.   
+
Dr. med. [[Morten Mortensen]] ist ein äußerst fähiger und hochtalentierter Cyberchirurg und [[Straßendoc]], der in den [[Schatten]] [[Oslo]]s meist nur '''Dr. Morton''' genannt wird. Außerdem ist er ein [[Zwerg]], oder richtiger: ein Vertreter der [[japan]]ischen [[Korobokuru]]-[[Metavariante]] des ''Homo sapiens pumelionis''.   
  
 
==Biographie==
 
==Biographie==
Zeile 34: Zeile 34:
  
 
{{SORTIERUNG:~Mortensen, Morten}}
 
{{SORTIERUNG:~Mortensen, Morten}}
{{KatML|cat=Person|Koborokuru}}
+
{{KatML|cat=Person|Korobokuru}}
 
{{KatSort|cat=Personen|Schatten}}
 
{{KatSort|cat=Personen|Schatten}}
 
{{KatSort|catsup=Personen|cat=Straßendocs|Europa|Skandinavische Union|Norwegen|Oslo}}
 
{{KatSort|catsup=Personen|cat=Straßendocs|Europa|Skandinavische Union|Norwegen|Oslo}}

Aktuelle Version vom 6. Oktober 2019, 18:13 Uhr

 
?  Nichtoffiziell 
 Nichtoffiziell 
Morten Mortensen
Alias Dr. Morton
Persona Dr. Morton /
Doc Morton /
Dr. Glenn Morton
Geschlecht männlich
Metatyp Zwerg (Korobokuru)
Nationalität britisch (?)
Tätigkeit Straßendoc

Dr. med. Morten Mortensen ist ein äußerst fähiger und hochtalentierter Cyberchirurg und Straßendoc, der in den Schatten Oslos meist nur Dr. Morton genannt wird. Außerdem ist er ein Zwerg, oder richtiger: ein Vertreter der japanischen Korobokuru-Metavariante des Homo sapiens pumelionis.

Biographie

Morten Mortensen behauptet gerne, ein Enkelsohn von Sir Glenn Morton, einem Mitglied des Königlichen Kollegiums der Chirurgen im Vereinigten Königreich und Pionier der Neurochirurgie und Transplantationsmedizin zu sein. Den Beweis für seine Abstammung (oder dafür, dass jener Glenn Morton überhaupt je gelebt hat) ist er bislang jedoch schuldig geblieben. Tatsache ist jedoch, dass der Mediziner mit den britischen (und - wenn man von seiner Metavariante ausgeht - fernöstlichen) Wurzeln unter anderem in Trondheim Medizin studiert und dort an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens auch seinen Abschluss gemacht hat. Nach einigen Jahren bei Cross BioMed in Oslo, wo er in einer Klinik beschäftigt war, die nicht weit unter Delta-Level arbeitete, verlor er seinen Job, als der Mutterkonzern CATCo nach dem Crash von 2064 zerfiel. Damit war sein Weg in die Schatten vorgezeichnet, aber anders, als viele andere, die der Crash aus ihrer sicheren Existenz als Konzernbürger gerissen hatte, kam er dort nicht mit leeren Händen an: Irgendwie hatte er seine umfangreichen Ersparnisse durch den Crash retten können, der viele andere Vermögen auf virtuellen Konten zu nichts zusammenschrumpfen ließ, und nutzte sein Geld, um mit Unterstützung der Lobatchevski-Organizatsya eine eigene, Schwarze Klinik aufzubauen.

Trotz seiner offenkundigen Fähigkeiten als Chirurg schaffte er es - zu seinem größten Missvergnügen - bislang nicht, mit seiner Privatklinik aus dem Schatten der berühmten, konzerngesponserten und/oder Yakuza-kontrollierten Schattenkliniken Oslos zu treten, und seine Patienten entstammten zu 90% den Reihen verschiedener Vikings und der örtlichen Vory v Zakone.

Shadowtalk Pfeil.png Unter anderem hat der gute Doc Morton auch unserem gefürchteten Hamburger Lideri Brochewski, der rechten Hand von Vasili, sein militärisches CyberSet angepasst, als der in der norwegischen Hauptstadt weilte. Hab ich zumindest mir sagen lassen...
Shadowtalk Pfeil.png A Russian Werewolve in Harburg

Dafür konnte er allerdings extrem vorteilhafte Lieferverträge für Transplantate von der schweizerischen Body Bank abschließen, die regelmäßig Kühlcontainer-weise via Amsterdam in die norwegische Hauptstadt geschmuggelt werden. Nach dem er Mitte '71 aus glaubhafter Quelle erfahren hat, dass die in Oslo beheimatete AGC-Tochter General Genetics Worldwide in ihrer Niederlassung in Trondheim ein neuartiges, Naniten-unterstütztes Verfahren zur Herstellung von hochwertigsten Kunstmuskelsträngen zur Produktionsreife gebracht hat, ist er besessen davon, sich das betreffende Patent nahezu um jeden Preis anzueignen. Da bislang die mit dem Korogai-gumi verbandelten Docs und Kliniken dank bestehender, enger personeller Verknüpfungen des Gentech-Konzerns mit den norwegischen Yaks bevorzugt mit der neuen 'ware beliefert werden, unterstützt Vor Jankevitch die diesbezüglichen Absichten und Ambitionen Dr. Mortons bereitwillig. - Tatsächlich hat der Doc 2072 mehrere jener Produktionstanks, in denen man die Kunstmuskelstränge regelrecht wachsen lassen kann, in den Kellerräumen unter seiner Schwarzen Klinik in Betrieb. - Dies verschafft ihm eine fast schon monopolartige Stellung, da GGWs Forschungs- und Produktionseinrichtung in Trondheim, wo das Verfahren ursprünglich entwickelt wurde, Ende September '71 im Zuge des Raubs der Tanks durch die Viking-Biker der «Black Halfdans» in die Luft gesprengt wurde...

Shadowtalk Pfeil.png ...und zwa' auf Initiative und ausdrücklichen, speziellen Wunsch von mein' alten Chumma Kwang von'ne «Chinese Deadly Dwarfs»! - Abba die Jerks von'ne GGW-Weißkittl'n hatten ihm als 'mancer ja auch genügend vadammte Gründe 'für geliefert!
Shadowtalk Pfeil.png Ragnar, the Meatgrinder

Im Herbst 2076 werden die Naniten-gefertigten Kunstmuskeln infolge des weltweiten KFS-Desasters und der damit verbundenen Nanotech-Paranoia in seiner Klinik jedoch nicht mehr implantiert. - Während seine Patienten bei der Implantation der Muskelstränge und -fasern keine aktive Nanoware erhielten, und eine Kontamination des Produktionsprozesses im ausschließlich mit einem internen Naniten-Brüter arbeitenden Zuchttank praktisch ausgeschlossen ist, können die Kunstmuskeln und da namentlich die eingewebten Dedronit-Fasern produktionsbedingt passive Naniten enthalten. Da Doc Morton nicht komplett ausschließen kann, dass - auf andere Weise in den Körper seiner Patienten gelangte - KFS-Naniten diese passiven, schlafenden Naniten aktivieren und für schädliche Zwecke umprogrammieren könnten, geht er diesbezüglich lieber kein Risiko ein. Zudem hat er Anfang November '76 auch eine entsprechende Warnmeldung durch Kwang im Matrix-Board der Schockwellenreiter veröffentlichen lassen.

Im Frühjahr 2080, wo die KFS-Krise überwunden scheint, hat er den Nanotech-Bann anscheinend etwas gelockert, da andernfalls der Bottichjob, auf den der «Chinese Deadly Dwarfs»-Ganger und semi-professionelle Hoverball-Crack Yan nach der fatalen Begegnung mit dem Wuxing-Megafrachter während des Saison-Auftaktmatches seiner «Oslo Vikings» in der WHL gegen den Hannoveraner «HV Aale Linden» vor Oslo angewiesen war, vermutlich DEUTLICH mehr Zeit in Anspruch genommen hätte...

Matrix-Alias

Als Persona, unter der er in diversen Threads zu medizinischen Themen in der Schattenmatrix Shadowtalk-Kommentare abgibt, verwendet er nach Lust und Laune mal Doc Morton, bei anderen Gelegenheiten Dr. Morton und gelegentlich sogar Dr. Glenn Morton - den Namen seines (angeblichen) Großvaters - als Handle.


Weblinks