Volksdeutsche Reinheitspartei

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Volksdeutsche Reinheitspartei
Überblick (Stand: 2078) [1]
Abkürzung: VRP
Typ: Politische Partei
Schicksal:
Verbot durch das Bundesverfassungsgericht[1]
Führung:
Hermann Olbrichs (2053)[2]
Siegfried Goebel (2064)
Sitz: Allianz Deutscher Länder
Mitgliederzahl: ca. 1.800 (2053)[2]

Die Volksdeutsche Reinheitspartei (VRP) ist eine faschistische Splitterpartei, die sich als politisches Sprachrohr der Rechtsterroristen in der ADL - namentlich der Nationalen Aktion - versteht. Sie zeichnet sich durch ein dem entsprechendes Programm aus und rekrutiert ihre Wähler aus der dazugehörigen Sympathisanten-/Unterstützerschar.[2]

Shadowtalk Pfeil.png Und dennoch gibt es Execs, die sich nicht scheuen, diese Faschisten gegen antifaschistische und anarchistische Kreise zu instrumentalisieren... und Runner, die bei dieser Art von politischen Verbrechen mitspielen!
Shadowtalk Pfeil.png Shadowtalker symbol anarchie.pngNTIFA Direct Action - Shadowrunners against Fascism

Geschichte

Die VRP entstand als radikale Abspaltung der PNE, ihrerseits und besonders damals auch bereits sehr radikal. Sie hatte 2053 unter ihrem Parteivorsitzenden Hermann Olbrichs ca. 1.800 aktive Mitglieder und war in immerhin sieben Allianzländern erlaubt und zu Wahlen zugelassen.[2] Parteivorsitzender im Jahr 2064 war Siegfried Goebel.[3]

Ihren Partei-Hauptquartier hatte die VRP auf einem alten Bauernhof im Hannoveraner Stadtteil Bothfeld, der für seine ungesunde Mischung aus bürgerlicher Spießigkeit und mörderischem Rechtsradikalismus berüchtigt ist, und wo sie dem entsprechend auch ihre Wähler-Basis findet.[4]

Verbot

Vor der Bundestagswahl 2078 wurden mehreren Funktionären der Partei die Finanzierung von rechtsterroristischen Anschlägen in der ADL nachgewiesen, weshalb sie vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verboten wurde. Ein Teil der Mitglieder wechselte anschließend zur PNE, während der harte Kern in den Siegfriedbund eintrat.[1]



Endnoten

Quellenangabe

Index

Weblinks