Klabauterbund

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klabauterbund
Überblick (Stand: 2073) [1]
Typ: Terroristische Vereinigung / Piraten / Policlub
Führung: "Rat der 14"
Sitz: Hamburg, Allianz Deutscher Länder

Der Klabauterbund vereinigt unter seinem Dach Piraten, Konzernfeinde und Ökoterroristen des Nordseeraums - speziell des Norddeutschen Bundes in der ADL. Sie stehen moderner Technik kritisch bis feindlich gegenüber und lehnen zum Beispiel Augmented Reality in jeder Form ab. Es wird bis heute debattiert, ob es sich beim Bund auch tatsächlich um einen Policlub handelt.

Begriff

Der Klabauterbund hat sich nach dem Klabautermann benannt, eine Art Schiffsgeist aus der Mythologie der europäischen Seefahrer vergangener Jahrhunderte. Der Klabautermann wird nach Auffassung des Bundes mit dem Erwachen ebenfalls zurückkehren und für die Verschmutzung und den Missbrauch der Meere Vergeltung üben.

Geschichte

Der Ursprung des Bundes liegt in den vielen ökologischen und ökoanarchistischen Gruppierungen, die nach der Schwarzen Flut von 2011 gegründet wurden. Viele Heimatlose und Aussteiger wurden mit verschluckten Küstenstädten und einem zum Teil verwüsteten Hamburg konfrontiert und sahen darin das Ende der modernen Zivilisatione gekommen. In der Folge suchten sie nach alternativen Lebensstilen und begannen mit der Gründung von Kommunen in den Küstenregionen die heute zum Norddeutschen Bund gehören. Dies lockte wiederum ideologisch verwandte Personen an, woraus sich bald schon eine bunte Mischung von Alternativen, Anarchisten, Umweltaktivisten und - durch das Erwachen und die erstarkenden Konzerne - Naturzauberern, Kapitalismus- und Konzernkritiker, wie auch andere Freidenker bildete.[1]

Diese Kommunen propagierten auf eine ökologische Lebensweise in Selbstversorgung, sowie den Verzicht auf nicht lebensnotwendige Technologie. Stark an Aufmerksamkeit gewannen diese Kommunen durch den Crash von 2029 und bald schon betrachtete man sich selbst als politische Bewegung, die ein neues Miteinander anpreiste. Nachfolgend versuchte man diese Bewegung eiheitlich zu organisieren, wobei man aber auch feststellte, dass in den Gruppen nicht nur ein paar vereinzelte, sondern einige Hundert unterschiedliche Strömungen existierten. Darunter befanden sich ökoschamanistische Gruppen, die sich Unterstützung durch "Kalbautermänner" bei der Behebung der Schäden der Schwarzen Flut erhofften - und der Bewegung ihren Namen verpassten, als die Medien auf sie aufmerksam wurden. Weiterhin existierten aber auch anarchistische und konzernfeindliche Gruppierungen, die bald darauf in Robin-Hood-Manier Frachtschiffe überfielen oder gegen die Umweltverschmutzung der Konzerne mit militanten Mitteln kämpften.[1]

Crash 2.0

Der Crash von 2064 hat die Öko-Anarchisten der Klabauter, die ihn überstanden haben, in der Richtigkeit ihrer technologiefeindlichen Haltung und ihres Lebensstils nur bestärkt. Dass sie direkt, nachdem 2064 die Matrix zusammengebrochen war, im Hamburger Hafen richtig zugelangt haben, darf da nicht wirklich wundern. Obwohl nicht so skrupellos wie die Korsaren stellen sie neben diesen, den Störtebekers Erben und den polnischen Kaper-Schmugglern einen Machtfaktor in Wildost/Hamburg dar.

Agenda

Ziel des Klabauterbundes ist es, der unterjochenden Herrschaft der Konzerne endgültig ein Ende zu bereiten und somit der Metamenschheit eine Rückkehr zum „natürlichen Leben“ zu ermöglichen. Bei seinen Aktionen und seiner Zielsetzung geht der Klabauterbund jedoch bei weitem nicht so extremistisch vor wie GreenWar oder unsere pomoryanischen Nachbarn. Entgegen der landläufigen Meinung, dass die Klabautermänner (und übrigens auch Frauen) nichts anderes sind, als ein weiterer ökoterroristischer Policlub, der alle (Meta)Menschen wieder zurück zu Leinenkleidung und offenem Feuer führen will, sind die Klabauter nicht auch nur annähernd so weltfremd, wie es mitunter vorgeworfen wird. Vielmehr steht dahinter die Ablehnung einer übertechnisierten Gesellschaft, da zunehmend Drohnen im Alltag, computer- und matrixgesteuerte Abläufe in der Wirtschaft und im Haushalt, aber auch Körpermodifikationen und andere Bodytech zu einem zunehmenden Ungleichgewicht in der Bevölkerung führen würden. Daher verzichten die Klabauterbundler nicht auf alle Vorzüge der modernen Technik, aber der Nutzen und der Ansicht zu der Technik selbst ist eine sehr individuelle Sache. So fand man 2070 auch einige Bundler, die aktiv gegen Technomancer vorgingen.[1]

Der Klabauterbund ist der Ansicht, dass die Konzerne von heute – mal abgesehen von der immensen Verschmutzung des Ökosystems – den an sich mündigen (Meta)Menschen in die vollständige Abhängigkeit von Mächte treiben, die er selbst in keinster Weise beinflussen kann, um ihn leichter kontrollieren zu können und ihn für Ziele missbrauchen zu können, die ihn in seiner Eigenschaft als Individuum und eigenständig denkendes und handelndes Wesen einschränken oder sich dem sogar gänzlich gegenläufig verhalten.

Der Klabauterbund will den (Meta)Menschen an sich zurückführen zu einem Status Quo, an dem das Wesen selbst Verantwortung für sein Denken, Handeln und Leben übernehmen muss. Es kann nicht im Sinn der Sache liegen, dass den Menschen aus der Hand genommen wird, wie er sich zu verhalten hat, was er zu essen hat und dadurch konsequenterweise auch wie er zu denken hat. Wenn Jonny Average heute nach Hause kommt (sodenn er denn an dem buggy Zugangskontrollsystem an seiner Haustür vorbeikommt), setzt er sich auf die Couch vor sein Trid, wo er durch endlose Werbeschleifen indoktriniert bekommt, dass es richtig ist, dass er das Expertensystem, das ihm derweil seine neuen Nike-Pantoffeln aus vollständig synthetisch hergestelltem Kamelhaar bringt, während es das von Aldi-Burger standardisierte Abendessen zubereitet und ihm die vom dpa zensierten News des Tages vorplärrt, den Konzernvorgaben entsprechend programmieren hat lassen. Alles was Jonny noch zu tun hat, bevor er am nächsten Morgen wieder an seine Arbeitsstelle in der Enklave zurückkehrt, ist die Beine auf den vorsorglich bereit gestellten Fußableger zu legen, Trideo zu gucken und Soy-Kartoffelchips zu essen, die nach Hummer schmecken und ihm das Gefühl absoluter Glückseeligkeit vermitteln. So kann das nicht richtig sein!

Shadowtalk Pfeil.png Womit die Herren und Damen Kalfaterer im Grunde (der See) eine kantsche Philosophie vertreten.
Shadowtalk Pfeil.png Der Bibliothekar Sapere aude

Aktionen, die den Klabautern zugerechnet werden

Den Klabautern werden in der nahen Vergangenheit folgende Taten zugeschrieben:

  • Überfall und Zerstörung der HMS Liverpool III, einer Fregatte des Geschwaders der Proteus AG nördlich von Helgoland
  • Kielholen von Dr. Peter Holland, dem CEO einer in Hamburg ansässigen Giftmüllentsorgungsfirma. Hollands Leiche wurde einige Tage später von einer Küstenschutzpatrouille aufgesammelt, nachdem er mit einem antiken Rettungsring in der Nordsee getrieben war.
  • Ein Angriff auf die private Yacht des Landtagsabgeordneten Herrmann Sachs-Gutter, Fraktionschef der Deutschnationalen Partei.
  • Der Diebstahl eines offiziell unbemannten Frachtschiffs, nach dessen Verschwinden diverse Pressemitteilungen auftauchten, die besagten, dass sich an Bord dieses Schiffes mehrere ge-SURGEte Personen aus den Balkanstaaten befunden haben sollen, die von einem ungenannten Konzern zu Versuchszwecken in die ADL importiert werden sollten.
Shadowtalk Pfeil.png Der Verfasser, ein gewisser Herr Stevensson, seines Zeichens Professor der Soziologie und bekennender Sympathisant der Klabauter wollte mit Hilfe des Berichts mit einigen Missverständnissen und Vorurteilen aufräumen. Stevensson lebt in Bremen und arbeitet an der dortigen Universität an seinen Forschungen bezüglich den paranormalen Auswirkungen die die Verschmutzungen der Nord- und Ostsee nach sich ziehen, doch wie ich hörte sind seine Forschungsgelder nach Veröffentlichung dieses Artikels erheblich gekürzt worden.
Shadowtalk Pfeil.png Maracaibo-Marry ...some Infos are for FREE!

Organisation

Der Klabauterbund ist, betrachtet an seinen Ursprüngen, bis heute ein buntes Sammelsurium unterschiedlichster Kräfte und Ansichten. Ein moderater Block existiert durchaus beim Bund, der bis heute aber nicht ind er Lage war, die militanten Umtriebe seiner extremistischeren Mitglieder zu unterbinden, da dieser Block auch auf die Versorgung durch diese Extremisten angewiesne ist. Einige Mitglieder verurteilen bei grünen Kundgebungen zwar regelmäßig solche Aktionen (besonders wenn es zu Kollateralschäden gekommen ist), aber sie beteuern auch, dass nicht sie nicht jedes Mitglied (oder solche, die sich als Mitglieder ausgeben) kontrollieren könnten. In seinem 60-Jährigen Bestehen ist aber auch zu beobachten, dass die verschiedenen Gruppierungen immer weiter miteinander verwachsen sind, sodass heute Piraterie und grüne Sprawlguerilla fließend ineinander übergehen oder zumindest hitner vorgehaltener Hand als legitime Maßnahmen gegen die Konzerne akzeptiert werden.[1]

Führung

Dem Klabauterbund steht ein „Rat der 14“ vor, der sich aus Vertretern der verschiedenen Ressorts (Konzerne, Umwelt, Bürokratie, Spionage, Terrorismus,….) zusammensetzt. Hier werden Entscheidungen und Meinungen aufbereitet um in letzter Instanz von einem Triumvirat, das dem Rat voransteht, abgesegnet zu werden. Die exekutive Gewalt des Klabauterbundes besteht direkt aus den Piratenkapitänen der Nord- und Ostsee. Der Ruf, den sich die Klabautermänner in den letzten Jahren erarbeitet haben, verschaffte ihnen eine nicht unbedeutende Anzahl sympathisierender (Piraten)Gruppierungen, die zumeist auch direkt auf Abruf für etwaige Operationen bereit stehen und unter anderem teil eines umfassenden Netzwerks von Informanten sind, die die Klabautermänner jederzeit mit Neuigkeiten erstaunlicher Qualität rund um den Norddeutschen Bund, Herzogtum Pomorya und die Skandinavische Union versorgen.?

Einigungs-Gremium

Es gibt keine offizielle Öffentlichkeitsvertretung der Bewegung, da man immerzu darauf setzt, dass ein jedes Mitglied und eine jede Kommune für sich selbst spricht. Naturgemäß kommt es bei so einer Bewegung auch zu Konflikten, weshalb man für die Beilegung interner Streitigkeiten eine Art Schiedsgericht, das sogenannte Einigungs-Gremium, einsetzt. Diese kommt dann entweder in Wildost oder außerhalb von Hamburg irgendwo im Norddeutschen Bund zusammen. Es besteht aus zwölf Mitgliedern der wichtigsten Strömungen, wobei der Vorsitzende und sein aus zwei Personen bestehender Beirat für ein Jahr gewählt werden. Dabei geht es insgesamt sehr locker und offen zu, um eine Flexibilität in der Bewegung zu erhalten.[2]

Treffen können schon mal in ermüdende Debatten über Tagesordnungspunkte, Geschäftsordnung udn allgemeine Meinungsverschiedenheiten ausarten, was aus dem selbstauferlegten Regelwerk herrührt. Die radikalen Flügel nutzen das Gremium auch gerne als Bühne für die Verbreitung ihrer Ansichten, was in den letzten Jahren viel Interesse gekostet hat. Hinzu kommt, dass viele Mitglieder der Klabauter auf deutschen oder sogar auf internationalen Fahndungslisten stehen und auch GreenWar nutzt angeblich die Kommunen, um dunkelgrünes Gedankengut zu verbreiten. Manchmal finden sich auf diesen Treffen auch V-Leute der HanSec, wenn diese in Hamburg stattfinden, bzw. auch V-Leute anderer Landes- und Bundesbehörden, je nach Treffpunkt. Bislang hat aber noch keine Behörde eine Verhaftung vor Ort vorgenommen, weil die Gruppe und ihre Sympathisanten einfach eine zu große Menge sind..[3]

Ältestenrat

Eine weitere Instanz bei den Klabauterbundlern ist der Ältestenrat, ein breit aufgestelltes Diskussionsforum, in dem die ältesten Mitglieder organisiert sind und der ein hohes Ansehen genießt. Diskussiongegenstand ist die programmatische Ausrichtung des politisch-aktiven Teils des Bundes, die hier friedlich (und gern mal unter Beihilfe von Drogen) diskutiert wird. Der moderate Teil der Bewegung akzeptiert weitgehend eine Richtungsänderung aus diesem Kreis, während der radikalere meist mehr verlangt. Dabei konnte sich in den letzten Jahren der Hamburger Viktor Neubaum aufgrund seiner Eloquenz und Trideogenität in der breiten Öffentlichkeit als Sprachrohr hervortun.[3]

Hoben seeker

In der Vergangenheit betrieb der Klabauterbund das Netzwerk Hoben seeker, welches aber aus Überwachungsgründen wieder verschwunden ist. Inzwischen nutzt der Bund zum Infoaustausch per Seefunk übertragene, ultrakomprimierte Datenpulse.[4]

Verbreitung und Verbindungen

Der Klabauterbund ist vor allem in Hamburg und dem Norddeutschen Bund zu finden, aber inzwischen finden sich auch einige Ableger in Nordrhein-Ruhr, Thüringen und Brandenburg. Unterstützer trifft man vor allem in ökologischen und anarchistischen Bewegungen (wie den Grünen Zellen), neo-paganen Zirkeln (Hexencoven und druidische Vereine), aber auch bei Piratengruppen wie den Roten Korsaren und Störtebekers Erben. Aber auch auf der politischen Ebene haben etliche Mitglieder Verbindungen zu den Grünen, der Anarcho-Syndikalistischen union (ASU) und in beschränktem Umfang auch zur Partei der Neuen Ordnung (PNO). Gleichzeitig nutzen diese Organisationen ihre Kontakte zum Bund aber auch, um neue Mitglieder für sich zu gewinnen, wobei so mancher Klabauter eine politische Karriere aufgrund ihrer Zwänge nicht mit dem eigenen Lebensstil vereinen kann.[3]

Wichtige lokale Aktivitäten

Hamburg

Der Bund hat eine Vertretung im Hamburger Bezirk Wandsbek.[5] Außerdem unterhält er Verbindungen zum Freien Wassergeist Navaria, um dafür zu sorgen, dass sie ihren Feenteich behalten darf und nicht von den Konzernen verdrängt wird.[6]

Persönlichkeiten


Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch