Azanische Konföderation

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Azania)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Azanische Konföderation
Überblick (Stand: ?)

Flagge Azania.svg

Hauptstadt:
Kapstadt, Pretoria-Witwatersrand-Vaal
Einwohnerzahl: 43.500.000

Die Azanische Konföderation (engl. Azanian Confederation) oder Azania ist ein Staatenbund an der Südspitze von Afrika. Die Republik Südafrika ist im Prinzip der Vorgänger von Azania, obwohl das Staatsgebiet noch mehr Staaten umfasst und zwischen dem Ende der Republik Anfang des Jahrtausends und der Gründung der Azanischen Konföderation 26 Jahre lagen.

Geographie

Städte

Die Hauptstadtfunktionen sind zwischen Kapstadt und Pretoria-Witwatersrand-Vaal aufgeteilt. Erstere ist der Sitz der azanischen Legislative, letztere der Sitz der Verwaltung.

Gliederung

Die Mitgliedsstaaten der Konföderation sind die Kaprepublik, Oranje-Vrystaat, Trans-Swasi-Föderation und Zulu-Nation. Territorial gehören außerdem Namibia und Botsuana zum azanischen Staatsgebiet.

Flagge Staat Hauptstadt Beschreibung
Kaprepublik Kapstadt
Flagge Oranje Vrystaat.png Oranje-Vrystaat
Trans-Swasi-Föderation Mbabane
Zulu-Nation New Hlobane Zulu-Nation wird von den Zulu-Elfen beherrscht und wird daher zu den Ländern der Erwachten und den Elfenstaaten gezählt. Der Konföderationstaat hat eine strenge Umweltpolitik.

Geschichte

Die Azanische Konföderation wurde 2040 auf dem Gebiet der 2014 untergegangenen Republik Südafrika (und Lesotho) gegründet. Die Konföderation aus den vier Staaten Kaprepublik, Oranje-Vrystaat, Trans-Swasi-Föderation und Zulu-Nation wurde sofort von den Vereinten Nationen anerkannt.[1]

Im Jahr des Kometen, 2061/2062 wurden in aufgegebenen Diamantminen und Kohlegruben in Azania bedeutende Orichalkum-Vorkommen entdeckt. Der Orichalkumrausch erreichte daraufhin bald das Land und neben Platzhirsch DeBeers Omnitech begann auch Wuxing, bis dahin nicht nennenswert in Azania vertreten, die Förderung der magischen Legierung.[2]

Bevölkerung

Ethnische Abstammung ist in Azania noch immer mindestens ebenso wichtig, wie der Metatyp, und die Elfen der Zulu-Nation pflegen eine lange und tiefsitzende Feindschaft mit den Xhosa, während die Einstellung der weißen Südafrikaner mit "anti-metamenschlich" noch harmlos umschrieben ist.

Shadowtalk Pfeil.png Auch wenn sie sich hinter den Kulissen mit den faschistischen Zulu-Elfen ganz hervorragend verstehen sollen...
Shadowtalk Pfeil.png Xhoziie

Mischlinge, etwa zwischen Xhosa und Kap-Indern sitzen zwischen sämtlichen Stühlen, werden von allen verachtet, misshandelt und herumgeschubst und fast niemand ist bereit, mit ihnen Geschäfte zu machen.

Politik

Der Staatenbund ist von gegensätzlichen Zielen und Interessen der Mitgliedsstaaten geprägt und mehr als instabil: Während in Oranje noch immer die engstirnigen, rassistischen Nachkommen der Buuren das sagen haben, kann man das Land der Zulu-Elfen getrost zu den Elfennationen rechnen.

Außenpolitik

Azania trägt Truppen zu den UN Armed Forces in der Suez International Zone bei.[3]

Konzerne

Saeder-Krupp ist in großem Umfang in der Konföderation Azanias industriell aktiv, einer seiner Weltraumbahnhöfe befindet sich in Overberg [4] und S-Ks Hautquartier für Afrika, an das alle Niederlassungsleiter wöchentlich Bericht erstatten müssen, steht in Kapstadt. Dementsprechend werden die Küstengewässer Azanias nicht nur von Piratenbanden mit Quartier auf Madagaskar, sondern auch von SKs Freibeutern heimgesucht.[5]

Die Afroflash-Mode und lokale Musiker und Künstler von Kapstadt sind für Horizons Modesparte von großem Interesse.[6] In der Zulu-Nation betreibt Horizon das WiFi-Matrix-Netz, mit einem exklusiv für die Zulu-Elfen entwickelten AR-Design.[6]

Außerdem hatte auch die Proteus AG hier im Arkoblock Pretoria-Witwatersrand-Vaal vor der Küste des Oranje-Vrystaat eines ihrer Laboratorien, wo sie ihre menschenverachtenden Experimente durchführten, auf die Shadowrunner im Zusammenhang mit dem Nachlass des getöteten Top-Runners Sandmann stießen. Allerdings war dieser Arkoblock, der auch mit dem legitimen Nachfolger der unseligen Genera - Genius Inc. - in Zusammenhang stand, auch drei Jahre später, im Jahre 2063, noch nicht komplett fertig gestellt. Später sollte er als Zentrale von Proteus' Atlantik-Division dienen.

In einigen Gegenden fördert DeBeers Omnitech nach wie vor Diamanten und andere Rohstoffe.

Renraku Africa war lange im Oranje-Vrystaat ansässig.[7]

Konzernpräsenz

Sonstige Wirtschaft

Die Zulu-Elfen betreiben in ihrer Nation ökologischen Tourismus, und bestrafen Wilderer prinzipiell mit dem Tode, während Kapstadt mehr denn je für seine Wellblech-Slums der Townships und die Abwrack-Werften berüchtigt ist.

Militär

Azania hat seine Marine weitgehend abgebaut.[8]

Kultur

Religion

Die Regenkönigin und der Tafelberg

Auf dem Tafelberg bei Kapstadt hat die Gefiederte Schlange Mujaji, genannt "The Rainqueen" ihren Hort, die von den Xhosa und insbesondere den Xhosa-Schamanen als Beschützerin ihres Volkes vor den Zulus angesehen und verehrt wird.

Sprachen

Lokaler Slang
Kaffer
rassistischer Ausdruck für Personen gemischter Herkunft, früher für Schwarze verwendet [9]

In Azania gibt es 11 amtliche, offizielle Sprachen, darunter Afrikaans, Englisch, Ndebele, Northern Sotho, Sotho, Swazi, Tsonga, Tswana, Venda, Xhosa, und Zulu. Andere Sprachen, die in Azania gesprochen werden sind San (Buschman) Dialekte, Portugiesisch, Deutsch, Telugu, und Gujarati.

Sport

Straußenrennen sind in Azania auch im 21. Jahrhundert noch ein populärer Sport, wobei üblicherweise Kinder als Jockeys zum Einsatz kommen.[10]

Shadowtalk Pfeil.png Naturgemäß ist die Zahl der Möchtegerns, der Kids, die lediglich hoffen, auf der Rennbahn die Aufmerksamkeit der richtigen Leute zu erregen, weitaus größer als die der echten Jockeys...
Shadowtalk Pfeil.png Sportin' Kid X

Außerdem wird im südlichen Afrika nach wie vor Fußball gespielt, und Kenia und die Azanische Konföderation sind die Dauerrivalen um den Titel des Pan-African Cups und darum, wer von beiden für sich in Anspruch nehmen kann, DIE Fußballnation auf dem afrikanischen Kontinent zu sein. Im Jahre 2064 hatte sich die Nationalelf Azanias - wie schon bei vorangegangenen FiFa-Weltmeisterschaften - für die WM in Amazonien qualifiziert.[11]

Kriminalität

Piraterie

Azania ist wichtiger Umschlagsplatz für Piraten aus ganz Afrika. Die Konföderationstaaten gehen unterschiedlich restriktiv gegen Piraterie vor.[12]


Endnoten

Quellenangabe

Erläuterungen

Die Flagge von Azania hat im Vergleich zur Version im Sixth World Almanac (S. 105) leicht veränderte Farbwerte, diese stammen von der südafrikanischen Flagge, deren Farben offensichtlich als Vorlage verwendet dann aber leicht abgeändert wurden. Die hier gezeigte Version hat außerdem keinen Farbverlauf so wie er im Original zu finden ist.

Quellenindex

Schreibvarianten

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch


Weblinks