Freie Geister

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Freier Geist)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freie Geister sind Geister, die auf der physischen Ebene oder im Astralraum existieren und nicht an einen Magier gebunden sind. Die meisten dieser Geister sind irgendwann beschworen worden und dann frei geworden, aber einige Geisterarten sind in der Lage die physische Welt auch ohne Beschwörung zu erreichen und "betreten" sie somit als freie Geister. In einigen Staaten der Sechsten Welt können freie Geister das Bürgerrecht erwerben. Während viele zunehmend Gelegenheit haben sich in die metamenschliche Gesellschaft zu integrieren oder doch zumindestens an ihr teilzuhaben, gibt es andere, die als magische Bedrohung gelten und bekämpft werden.

Hintergrund

Erlangen der Freiheit

Wenn ein Magier bei der Bindung eines beschworenen Geistes versagt oder während der Beschwörung ohnmächtig wird, besteht die Möglichkeit, dass sich dieser Geist entschließt, auf der physischen oder der Astralebene zu bleiben, statt auf seine Metaebene zurückzukehren.

Je nach Art des Geistes - oder Elementars - greift dieser häufig seinen Beschwörer an, und beginnt anschließend in der Gegend herumzumarodieren. Während allen Zeugenaussagen zu Folge Blutgeister immer und Elementare häufig so reagieren, sollen Naturgeister des öfteren ihren Beschwörer ungeschoren gelassen oder ihn - wenn er bewußt- und hilflos war, sogar aus freien Stücken beschützt haben. Dies kann vor allem dann vorkommen, wenn der betreffende Schamane seine Geister in der Vergangenheit immer respektvoll behandelte.

Außerdem kann ein Magier einem Geist - speziell einem Geistverbündeten - auch von sich aus willentlich die Freiheit schenken, wobei die Freiwilligkeit hier relativ ist: Da ein Geist, der von seinem Beschwörer mit zu viel Karma gefüttert wurde, immer mächtiger wird, kann es dazu kommen, dass der Magier unter Umständen nur die Wahl hat, seinen Verbündeten freizugeben oder mitzuerleben, wie dieser seine Fesseln sprengt - und dann seinen einstigen Herrn vernichtet. Ein gutes Beispiel hierfür war der Wiener Straßenmagier, der als der Alte Donner bekannt war, und dem keine andere Wahl blieb, als seinem Elementar Feuerblume die Freiheit zu schenken, was ihn jedoch letztlich auch nicht davor bewahrte, Jahre später von dem Feuergeist im Hochschwab während der Affäre um das «Wiener Blei» ermordet zu werden.

Auch ein Geist, der von seinem Beschwörer hasserfüllt für eine einzige, mörderische Aufgabe gerufen wurde, und nach der Erfüllung der selben sich selbst überlassen wird - statt in seine Metaebene zurückgeschickt/verbannt zu werden - kann in der Folge frei werden, wie sich bei dem Geist «Gallow» der auch «Talon's Hass» genannt wird zeigte. Da der Gemütszustand des jungen Straßenmagiers Talon bei der Beschwörung seines Rachegeists alles andere als ausgeglichen und psychisch stabil war, brachte dies einen bösartigen, gerade psychopathischen freien Geist hervor, der Boston über lange Jahre wiederholt terrorisierte.

Gerüchteweise gibt es Geister, die von sich aus ihre Metaebenen verlassen um die physische Welt zu bereisen. Es gibt allerdings keine schlüssigen Beweise für diese Behauptung. Ebenso umstritten ist in der Magietheorie die Ansicht, es gäbe uralte Freie Geister, die bereits in der Vierten Welt existierten und während der Magie-losen Zeit der Fünften Welt teilweise als Menschen lebten oder sich während einzelner Mana-Spitzen manifestierten.

Persönlichkeiten


Quellenindex

Deutsch Englisch