Cyberware-Sets

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Cyberset)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cyberware-Sets
Typ Cyberware[1]
Andere Bezeichnungen Cybersets,[2] Cybersuites[3]
Entwickler diverse Megakonzerne[1]
Einführung 2050er[4]
Entwicklungsstand Ausgereift[3]
Hersteller diverse Megakonzerne[3]

Cyberware-Sets oder kurz Cybersets (engl. Cyberware Suites bzw. Cybersuites) sind redundant designte Pakete aus Cyberware-Augmentierungen, die ein festes Set an Cybersystemen zu vergleichsweise geringeren Preisen und mit vergleichsweise geringerem Essenzschaden verfügbar machen.

Geschichte

Die Idee, verschiedene Systeme in ein redundantes Paket zu gliedern, kam schon in den 2050ern auf. Der deutsche Hersteller Diehl-Corona brachte damals die Integrierten Datenbuchsen-Sets heraus, die eine Datenbuchse mit verschiedener anderer Headware kombinierten.[4] Auch Mitsuhama brachte zu dieser Zeit die ersten integrierten Cyberwarepakete für Straßensamurai heraus.[5] In Konzernexperimenten wurde zur selben Zeit schon mit integrierten Konzepten wie dem Cyberlogiker experimentiert.[6] Wirkliche Verbreitung erfuhr die Idee aber erst mit dem Nanotechboom der späten 2060er und 2070er.[3]

Auch wenn die Cyberware als weitgehend ausgereizt galt, flossen weiterhin signifikante Forschungsmittel in die Entwicklung effizienterer Modelle. Die Grundlagen waren lange gelegt jetzt hieß es, die Produkte zu verfeinern und weniger invasiv zu gestalten, und gleichzeitig kosteneffizienter, um mit den immer mehr konkurrierenden Bio- und Genware-Produkten mithalten zu können.[3]

Cybersets waren die Antwort der Konzerne auf diese Herausforderung. Mit der Integration vieler Implantate in ein kompaktes Paket konnten Synergien genutzt werden, Systeme integriert, und Redundanzen minimiert werden. Der Trend der Cyberware-Pakete dieser Art griff um sich, und bald brachten alle namhaften Cyberwarehersteller Cybersets auf den Markt.[3]

Die ersten modernen Cybersets kamen 2058 auf den Markt, wobei Spinrad Industries ein Pionier auf diesem Feld war,[7] der sich mit seinen TechWarrior-Cybersets für den militärischen Einsatz 2063 eine Nische auf dem umkämpften Cybertechmarkt (zurück)eroberte und damit den Grundstein für den Wiederaufstieg des Konzerns legte[8]. Wirkliche Verbreitung erfuhr die Idee aber erst mit dem Nanotechboom der späten 2060er und 2070er.[3]

Anfang bis Mitte der 2070er erlebte die Technologie einen Boom, bis sie sich 2075 konsolidierte. Waren die Sets anfangs noch oftmals aus Komponenten unterschiedlicher Hersteller zusammengesetzt, was nicht besonders wirtschaftlich war und immer wieder zu Kompatibilitätsproblemen führte, die auch für Nutzer unangenehm waren. Daher waren es nicht nur Gewinnstreben und Kostensenkung, die den Trend zur aus einem Haus stammenden Cybersets anstießen.[1]

Funktion

Cybersets sind Zusammenstellungen verschiedener Einzelimplantate, die nicht veränderlich zusammengestellt sind und funktional ein großes Implantat bilden.[1] Die effiziente Integration verschiedener Cyberwaremodule wird in Cybersets durch die Beseitigung redundanter Bauteile erreicht. Das bedeutet, dass die Sets in sich geschlossen sind, wodurch eventuelle Schäden/Reparaturen und Upgrades immer die ganzen Sets betreffen.[3]

Diese Suites richten sich meist an eine bestimmte Berufsgruppe, für deren Bedürfnisse sie ausgelegt sind. Neben Soldaten und Polizisten sind das auch Bauarbeiter Bergleute, Livecaster und vieles anderes.[3]

Als Konzernprodukte sind diese Suites voll in die Matrix integriert. Das bedingt Performanceupgrades und einen meist durchaus brauchbaren Kundendienst, aber auch dauerhafte Sendetätigkeit. Effektiv wird jeder Nutzer so eines Cybersets eine wandelnde Werbetafel für den Hersteller. Diese Mitteilungsfreude der Cybersets - die immerhin weitgehend davon absehen, persönliche Daten zu übertragen, aber eben doch lästig sein kann, macht sie zu einer suboptimalen Wahl für Cshadowrunner, die gerne möglichst ungesehen bleiben.[1]

Hersteller

Der Aufwand, eine Gruppe von Implantaten aufeinander abzustimmen und die technischen Voraussetzungen für ein geschlossenes System zu schaffen bedeutet, dass die meisten Cybersets entsprechende Fähigkeiten in der Kybernetik und die passende, spezielle Ausrüstung bedürfen. Daher werden Cybersets meist von Konzernen oder besonders befähigten Schattenkliniken vertrieben.[3] Bis auf wenige Ausnahmen werden Cybersets nur von großen Marken im Cyberwarebereich vertrieben.[1]

Angebot

Sets werden meist in einer Basis und ein bis zwei erweiterten und verbesserten Versionen angeboten, die sich jeweils in Umfang und Auswahl der Implantate, Verwendung von Standard-, Alpha- oder Betaware und damit natürlich sowohl in Punkto Essenzbeeinträchtigung beim künftigen Träger als auch hinsichtlich des Preisniveaus deutlich unterscheiden.[3]

Viele Bodyshops wie «Executive Body Enhancements» und selbst einige Schattenkliniken wie die von "Butch" bieten in ihrem Online-Angebot die vollständige Sim-Anprobe für die Cybersuits an, die man bei ihnen implantieren lassen kann.[3]

Viele Cybersets werden von Prominenten beworben, oder anderweitig stark vermarktet.[1] Es gibt sogar "Maria Mercurial-Mods" als Cybersets.[9]

Modelle


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b c d e f g h Chrome Flesh S. 92
  2. Bodytech S. 49
  3. a b c d e f g h i j k l m n Augmentation S. 48
  4. a b Deutschland in den Schatten S. 182
  5. a b c d e f g The Way of the Samurai S. 12
  6. Cybertechnology S. 92
  7. Shadows of Europe S. 162
  8. Cutting Aces S. 37
  9. NovaPuls S. 1 "alt.beep"
  10. a b c d e f The Way of the Samurai S. 13
  11. The Way of the Samurai S. 14
  12. Ghost Cartels S. 157
  13. a b c d e Bodytech S. 50
  14. a b c d Chrome Flesh S. 93
  15. a b c d Lockdown S. 206
  16. a b c d e Lockdown S. 207
  17. a b c Augmentation S. 49
  18. State of the Art ADL S. 80
  19. a b c Lockdown S. 205
  20. a b c State of the Art ADL S. 81

Index

Deutsch Englisch

Weblinks