Xenel-Oman

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xenel-Oman
Überblick (Stand: 2064)
Abkürzung: X-O
Mutterkonzern: Global Sandstorm
Schicksal:
Übernahme durch GS nach dem Crash 2.0
Hauptsitz: Arabisches Kalifat
Aufsichtsrat:

{{{AUFSICHTSRAT}}}

Rating: A
Konzernstatus: Tochterfirma

Xenel-Oman war ein Konzern mit Sitz im ehemaligen Sultanat Oman im äußersten Süden des Arabischen Kalifats, ehe sie in den Nachwehen des Crash 2.0 von Global Sandstorm geschluckt wurde.

Geschäftsprofil

Xenel-Oman befasste sich insbesondere mit Bank- und Börsengeschäften und Investments, namentlich im Bereich Risikokapital, und war daneben führend in der regionalen mikroelektronischen Industrie. Weitere Interessen hatte X-O im Bereich der Reste der arabischen Ölindustrie, dem Betrieb von Pipelines und örtlicher Raffinerien. Zudem hatten sie vor dem Crash auch gute Chancen, den Zuschlag für den 15-Milliarden-Nuyen-Auftrag für die Renovierung des Suezkanals zu bekommen, und dabei das sogar Gebot des Tripel-A-Giganten Mitsuhama auszustechen.

Struktur

Standorte

In den offenen, arabischen Häfen Dubais und Abu Dhabis hatte Xenel-Oman erheblichen Einfluss. Daneben ist oder war der Konzern unter anderem im Bangla Commonwealth, Indien, den Nigerianischen Königreichen sowie in Ägypten einschließlich des ehemaligen Sudan aktiv.


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks