Tattoo

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tasmin Felhainir
Alias Tattoo
Geschlecht weiblich
Metatyp Elf
Nationalität deutsch
Zugehörigkeit Black Barons Mainz
Tätigkeit Stadtkrieglerin / Trainerin

Tattoo, Tasmin Felhainir, ist eine elfische Stadtkrieg-Spielerin und Star der Mainzer Stadtkriegmannschaft «Black Barons». Sie ist bei Sportfans sehr beliebt. Über ihre Herkunft, etwa Eltern und Geburtsort, ist nichts bekannt.

Biographie

Zu Tattoos großen Auftritten gehörte etwa der Sieg über die UCAS-Amerikaner von «St. Louis Slaughter» bei dem sie zwei Kills hatte, das fatale Stadtkriegsmatch gegen «Maschine Moskwa» in Moskau am 23.04.2058 und das folgende Halbfinale gegen die britischen «Blood Royals» im Frankfurter Gallus-Viertel am 30.04. im Rahmen der European Champions Trophy. Unvergessen ist jedoch vor allem ihr Duell gegen den Troll Chrome Bean im DSKL-Liga-Finale gegen die «S-K Centurios Essen», wo sie den Sieg der «Barons» durch Wipeout sicherte oder ihr Zusammentreffen mit dem zynischen Schattenreporter Poolitzer im selben Jahr, mit dem sie eine nicht ganz störungsfreie Freundschaft verband. Zusammen mit diesem und dem Rest der Kernmannschaft der «Black Barons» wurde sie in die Auseinandersetzungen um die Firma «Antique Enterprises» verwickelt, die mit dem Sturm auf Zozorias Residenz in den Bergen Andorras ihren Abschluss fand, wobei diese Unternehmungen die Mainzer eine Menge gute Spieler kosteten... Auf der anderen Seite fand sie in dem Ex-Runner und -Plünderer Ordog einen wertvollen neuen Teamgefährten und Geliebten. Dessen Karriere - und ihre Beziehung - waren allerdings akut bedroht, da dieser sich bei seinen Raubzügen in der eingemauerten, seit dem Cattenom-GAU evakuierten Sonderrechtszone der SOX eine fatale Krebserkrankung zugezogen hatte. Deshalb reiste sie mit ihm auch nach Dubai, wo er sich einer revolutionäre, neuen Behandlung gegen den Krebs unterziehen wollte, und wurde dort in die Ereignisse um den All-Area-Combat-Golfer Holdo Kraif und dessen tödliche Wette verwickelt. Anschließend stand sie der Magierin Cauldron - die sie in dem Wüstenstaat zufällig wiedergetroffen hatte - beim Kampf gegen die Gestaltwandlerin Rose Abongi und ihren Elementar bei, mit denen sie seit Andorra ohnehin eine Rechnung offen hatte.

Auf dem Höhepunkt ihrer Beliebtheit wurde sie - genau wie ihr Teamkollege "Schlagergott" - in die Reihen der «ADL Allstars» berufen. Nach dem Ende ihrer aktiven Spielerkarriere war sie zeitweilig in der Hamburger Cyberfetisch-Szene zu Hause, ehe sie von den «Black Barons» reaktiviert wurde, und dort 2073 als Chef-Trainerin wirkt.

Aussehen

Tattoos fingerlange, schwarze Haare weisen eingefärbte rote Strähnen auf, und ihren Spitznamen verdankt sie der Tatsache, dass sie großflächig tätowiert ist, wobei die Motive von einer blutroten Sonne mit Flammenkorona auf der Stirn bis hin zu gewundenen, schwarzen Dornenranken am Hals reichen.

Ihre hohe Position auf den Beliebtheitsskalen der Fans verdankt die Elfe - neben ihren überragenden Fähigkeiten als Spielerin - wahrscheinlich auch ihrer Attraktität. Um ihre berufsbedingt unverzichtbare Zähigkeit und Fitness zu erhalten, trainiert Tattoo hart und hatte deshalb wohl auch keine Hemmungen, sich von den Erotikmagazinen «Torro» und «Chrome Art» fast ganz nackt ablichten zu lassen. Poster mit ihrem Gesicht werden im Fanshop in hoher Stückzahl verkauft.

Ausrüstung

Tattoo hat ihren Körper mit Cyberware wie zum Beispiel der fast schon obligatorischen Smartgun-Verdrahtung und implantierten, stählernen Fängen und ein wenig Bioware wie etwa einer leicht modifizierten Adrenalinpumpe, einem leistungsfähigen Kunstherzen und einem Schmerzeditor aufgerüstet. Neben ihrer Super Ruger Warhawk trägt sie - wenn sie zu einem Stadtkriegsmatch antritt - als Seitenwaffen ein Paar Dikote-beschichteter Saigabeln in Scheiden an den Oberschenkeln ihrer Rüstung und ein weiteres Paar in Rückenscheiden.

Persönlichkeit

Tattoo vertritt die Auffassung, dass jüngere Kinder lieber kein "Stadtkrieg" im Trideo sehen sollten. Auch nicht die entschärfte, samstagnachmittagliche Zusammenfassung, wie sie verriet, als sie von einem Mädchen auf dem Flughafen von Dubai um ein Autogramm gebeten wurde.

Shadowtalk Pfeil.png Falls sie ihre Meinung nicht geändert hat, dürfte sie mit den aktuellen Entwicklungen nicht glücklich sein, da '73 Stadtkrieg im Trid und als AR-Matrix-Games als Entertainment für die ganze Familie etabliert ist, und auch 8jährige Bengels die - zur familienfreundlichen Sendezeit um 15 h angepfiffenen - Teuton-Bowl-Matches live verfolgen dürfen!
Shadowtalk Pfeil.png Mike Fang ...aber immerhin achtet die DeMeKo darauf, regelmäßig die "Don't Try this at Home!" AR-Einblendung im Bild zu haben!

Schattenlandbeiträge

2064 meldete sie sich in der deutschen Schattenmatrix mit einem Shadowtalk-Kommentar zum von "Poolitzer" verfassten Kapitel "Die Macht der Medien" in der Schattendatei «Brennpunkt: ADL» zu Wort, und meinte, Dreistigkeit, die nach dessen Aussage eine unverzichtbare Eigenschaft für jeden guten Reporter wäre, besäße "dieser Snoop" wahrlich mehr als genug.


Quellenindex

Quellenbücher

Romane

Weblinks