Nationale Aktion

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nationale Aktion (NA) ist eine rechtsextreme, terroristische Vereinigung in der ADL, die mit ihren Aktionen hauptsächlich Metamenschen und Ausländer attackiert. Die NA ist sehr gewalttätig. Seit dem Ende der Eurokriege finden sich ihre Anschläge beinahe täglich in den Schlagzeilen.[1]

Organisation

Die Nationale Aktion hat circa 500 Mitglieder und 37 bekannte Kommandeure. Dazu kommen Sympathisanten und Unterstützer aus der gesamten rechten Szene. Auf jeden der 37 Kommandeure ist ein Kopfgeld von 100.000 EC ausgesetzt.[1] Es existieren Hinweise, dass der Thule-Orden und das Runenthing gelegentlich magische Rückendeckung für die Terroristen der NA liefern.[2]

Während die DNP ihre Beziehungen zu den Rechtsterroristen sorgfältig geheim hält, und es sich (scheinbar) eher um Kontakte einzelner Mitglieder handelt, gelten die ebenfalls am äußersten rechten Rand angesiedelte Partei der Nationalen Erneuerung (PNE) und die Volksdeutsche Reinheitspartei (VRP) auf der Straße allgemein als die legale politische Fassade und das Sprachrohr für die NA-Verbrecher, in deren Parteilokalen auch gesuchte NA-Aktivisten aus- und eingehen.

Führer

NA-Führer Mathias Hesse steht an der Spitze der Fandungslisten, wegen mehrerer Anschläge in München. Sein Vater, Christian Hesse, Gründungsmitglied der NA, verbüßt für das Aushecken eines Bombenattentats auf die ADL-Gewerkschaftskonferenz 2047 eine lebenslange Haftstrafe in einer Hannoverschen JVA.[2] Marcus Allenbrink, ein weiterer der führenden Köpfe der Nationalen Aktion, entkam 2063 während eines Stadtkriegsspiels zwischen den «ADL Allstars» und den «Borkumer Jaildogs» bei einer von außen inszenierten Häftlingsbefreiung aus dem Großgefängnis Borkum.[3]

Anschläge

München

Die NA hat sich zu zwei größeren Anschlägen auf das Münchner Olympiastadion bekannt: 2043 zündeten sie Sprengladungen, die in UNO-Hilfspaketen für Eurokriegsflüchtlinge versteckt waren. 2061 setzten sie im Jahr des Kometen während der durch SURGE ausgelösten Unruhen gestohlene VITAS-1-Proben im Stadion frei, welches mittlerweile zu einer Barackensiedlung für Metamenschen umfunktioniert wurde.[4] Das sogenannte «Olympiadorf-Massaker» forderte über 8.000 Opfer, auch dank des Eingreifens der Renraku-Konzerntruppen, die das gesamte Olympia-Gelände schließlich als seuchenpolizeiliche Maßnahme niederbrannten. Als Drahtzieher dieses bestialischen Anschlags und eines Bombenattentats auf das Amt für Metamenschenangelegenheiten in München gilt Mathias Hesse.

Pomorya

Im Norddeutschen Bund beging die NA 2058 unter Führung Sebastian Baduscheidts einen vorgetäuschten Anschlag auf den Spitzenkandidaten der DNP - Staatsanwalt Mathias Fröhlich-Eisner - und waren in eine Reihe von Piratenüberfällen verwickelt. Hierbei kaperten die Terroristen diverse Schiffe, Boote und Yachten und entwendeten einen Castor-Container mit radioaktivem Abfall, der zur Herstellung einer schmutzigen Bombe dienen sollte. Weiterhin befreiten sie den Schwerverbrecher Mihail Rischanko - einen Decker der Vory v Zakone - aus der JVA Orlebshausen und ermordeten später Miro Vinetari, einen Praktikanten des Konsulats von Pomorya auf bestialische Art und Weise. Schließlich verschafften sie sich 2059 Zugang zu dem gesunkenen russischen Atom-U-Boot «Sturmvogel» auf dem Grund der Ostsee, und schossen einen Teil von dessen Nuklearwaffen auf Pomorya ab, die jedoch mittels Magie abwehrt bzw. abgelenkt wurden. Nach dem die 13 frisch gewählten Landtagsabgeordneten der DNP am 02.03.2059 einem Flugzeugabsturz (tatsächlich jedoch Wetwork) zum Opfer gefallen waren, unternahm der Anführer der Terroristen mit den restlichen von dem Wrack entwendeten Kobaltbomben einen zweiten Versuch eines Anschlags auf die Küste Pomoryas, der aber ebenfalls vereitelt wurde.[5]

Paris

Im Juni 2063 verübte die Nationale Aktion das «AGE-Roland Garros-Bombenattentat» bei einem ATP-Tennismatch, bei dem 10 Menschen und Metamenschen einschließlich des orkische Tennis-Champions Karl Schneider und der französische Außenminister Pascal Marat ums Leben kamen. Letzterer war ein enger Verbündeter von Präsidentin de Paladines und glühender Unterstützer der NEEC.[2]


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b Deutschland in den Schatten II S. 303
  2. a b c State of the Art 2064.01D S. 117, 150, 167
  3. Brennpunkt: ADL S. 109
  4. Feind meines Feindes S. 45
  5. Roman: Sturmvogel

Quellenindex

Deutsch Englisch