Victor Lobatchevski

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victor Lobatchevski
Alter Mitte 30
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv  ? (wohl nein)
Nationalität russisch
Zugehörigkeit Vory v Zakone (Lobatchevskis)
Tätigkeit tzar

Victor Lobatchevski ist der amtierende tzar der Lobatchevski-Vory in Hamburg und damit die Nummer eins der hanseatischen Unterwelt.

Beschreibung

Der Russe ist Mitte Dreißig, kräftig und ein eiskalt kalkulierender Geschäftsmann mit vielen Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Unterweltpolitik. Sein ruhiges, berechnendes Auftreten wird nur selten von einem cholerischen Anfall und der damit verbundenen offenen Brutalität unterbrochen, mit der er dann tödliche Exempel statuiert. Zuletzt geschah dies im Krieg gegen die Likedeeler in den späten 2060ern und 2071 während des Tempo-Drogenkrieges. Viktor genießt seit jeher die Unterstützung der Mutterorganisation in der Skandinavischen Union, und bekommt im Zweifelsfalle auch Hilfe aus der russischen Heimat. Dafür mußte er allerdings auch den Spediteur für Luka Jankevichs Schwarzmarktwaren und Schmuggelfrachten spielen, und war diesem Rechenschaft schuldig, wobei er - nach dem kein Lobatchevski mehr an der Spitze stand - keinen Familienbonus mehr genoss. Um sich auch in anderer Richtung alle Optionen offenzuhalten, soll er zeitweilig auch mit der Prager Cherkezov-Vory verhandelt haben. - Dem entsprechend war er absolut nicht glücklich darüber, daß man ihm '71 mit dem Wolfsschamanen Gregor Maximowitsch Pokrovskij einen Buchprüfer aus Finnland geschickt hatte, der seine Geschäftsführung kontrollieren sollte und seine Organisation eigenmächtig von schwachen und verräterischen Elementen säuberte.

Victor residiert im Club «Dollhouse» auf der Reeperbahn, der ihm gehört, und kontrolliert von dort aus den größten Teil des Kiezes auf St. Pauli, nach dem der offene Bandenkrieg mit den Likedeelern unter dem Verhaftungsdruck der HanSec mit einem fragilen Waffenstillstand geendet hatte. Die unsichtbare Demarkationslinie, die sein Revier von dem der Likedeeler trennt, wurde allerdings während des Tempobooms deutlich aufgeweicht, und sowohl diese als auch die niederländische Penose konnten einige Läden an sich reißen. Zudem hat der Inder Manuel Amit Rangachari mit seinem großen, projektierten Eros-Center nicht nur die Interessen sowohl Victors als auch Klaas' verletzt, sondern auch wiederholt gewagte Versuche unternommen, die beiden Machtgruppen in der Hanseatischen Unterwelt gegeneinander auszuspielen.

Victor Lobatchevskis zentralen Geschäftsfelder sind Schutzgelderpressung, Prostitution und Glücksspiel, wobei er mit den «Mjidwjedi» - den Bären - und seiner Leibgarde der «Tschernyji Wolki» - den Schwarzen Wölfen - gleich zwei knallharte Gangs als Erfüllungsgehilfen an der Hand hat. Entsprechend einer ungeschriebenen Übereinkunft halten er und Klaas sowohl harte Drogen wie Bliss und Red Mescalin als auch BTLs, Hightech und Waffen vom Kiez fern, so daß beide Seiten mit der Abzocke der Touristen, die das schlüpfrige, verruchte St. Pauli erleben wollen gut verdienen können. Für den Hamburger Senat stellt Victor dabei den zentralen Ansprechpartner in der Halbwelt dar. Sein etwa fünf Jahre jüngerer Bruder Vasili ist dabei sowohl eine Stärke, da er das Harburger Ghetto von Klein-Russland praktisch unangefochten beherrscht, stellt wegen seiner psychopathischen Tendenzen und gelegentlichen Eskapaden aber zugleich auch einen gefährlichen Schwachpunkt dar. - Ungeachtet dessen hält Victor jedoch seine Hand schützend über den kleinen Bruder, und reagierte entsprechend wütend, als dieser beim Raketenwerfer-Anschlag der der abtrünnigen Viking-Biker der «Thors Raben» auf das «Courage» in Harburg verletzt wurde.

Das Kronjuwel von Vitors Kiez-Imperium stellt der neue Edel-Nachtclub «Port Noir» dar, der ihm ebenso gehört, wie das «Dollhouse».

Persönliches

Wenn Victor dagegen in Feierlaune ist, kann er ausgesprochen leutseelig sein, und stundenlang von seinem Großvater erzählen, der vor über 200 Jahren als Kosak irgendwo weit hinter dem Ural Pferde gezüchtet hat. Ein hartnäckiges Gerücht will außerdem wissen, die Anführerin seiner Schwarzen Wölfe, eine elfische Adeptin namens Tatjana Parnyschkowa, habe ein Liebesverhältnis mit ihm, was er aber weder bestätigt noch dementiert.

Quellenindex

Deutsch

Weblinks