Regulus Transport Services

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regulus Transport Services
Überblick (Stand: 2073)
Mutterkonzern:
Regulus Joint Industries
Branche: Logistik, Transport
Konzernstatus: Tochterfirma

Regulus Transport Services ist eine Tochterunternehmen des niederländisch-britischen Konzerns Regulus Joint Industries.

Geschäftsprofil

Regulus Transport Services fasst die gesamte Logistiksparte von Regulus zusammen, was sowohl Speditionen und Lieferdienste umfasst, die etwa Aldi-Real-Märkte mit Waren versorgen, oder diese per Lieferdrohne direkt zu den Käufern nach Hause liefern, als auch den umfangreichen Seefrachtbereich.

Konkurrenz

Namentlich in der Frachtschifffahrt [L 1] konkurriert die Regulus-Tochter mit Aztechnologys Free Transit Cartage, Mærsk Sealand, und dem portugiesischen Lusiada Naval Interests sowie dem französischen Verkehrs- und Logistikmulti ESUS und Wuxings Worldwide Shipping.

Kooperation

In Hamburg bestand 2070 - ungeachtet der sonstigen Konkurrenz - mit der Wuxing-Tochter ein Joint Venture, da die beiden Logistik-Riesen gemeinsam das Arkologie-ähnliche Superkai "SeaGate" bauten.

Bei der Drohnenflotte die in der ADL im Rahmen von Regulus' Lieferdienst die Bestückung der selbstauffüllenden Kühlschränke mit Aldi-Real-Produkten übernimmt, besteht seit dem Crash 2.0 und der Übernahme von IFMUs Drohnensparte durch S-Ks ATT ein erzwungenes Joint Venture mit Saeder-Krupp.

Tochterfirmen

Regulus Transport Services hat seinerseits mehrere lokale und regionale Töchter:

InTime Transports 
Spedition im Rhein-Ruhr-Megaplex
SpeedDi 
an FTS angeschlossenes Verteilsystem im Rhein-Ruhr-Megaplex (vorzugsweise für Frischware der ATLM-Group)

Beteiligungen

Regulus Transport Services gehört in Hamburg zu den Mitgliedern und Anteilseignern des Hamburger Hafen Management Centers, was ihr Sitz und Stimme im Hafenrat sichert, der die Freihafenhandelszone verwaltet.


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks