Desperados MC

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Desperados MC
Überblick (Stand: 2070er)
Gangzeichen:
Klingen-Triskele vor einem Rad
Mitgliederzahl: ca. 300 Members
Chapter: 11
Territorium:
Nordrhein-Ruhr, Norddeutscher Bund, Westrhein-Luxemburg, Hessen-Nassau, Teile von Badisch-Pfalz
Kriminelle Aktivitäten:
Schutzgeld, Drogen- und Waffenhandel, Schmuggel, Prostitution, Security (Türsteher), Handlangerdienste für die Mafia, Bandenkriege
Verbindungen:
italienische Mafia (Gasperis)
Feinde:
Vory v Zakone, Capitol MC, Sons of Odin MC, rivalisierende Mafia-Fraktionen

Der Desperados MC ist in den 2070ern eine der mächtigsten kriminellen Biker-Gangs der ADL und bekannter Allierter der Mafia, für die die Biker - neben ihren eigenen, illegalen Geschäften - häufig als Fußtruppen agieren.

Führung

Präsi des «Desperados»-Chapters Duisburg, Ralf Scerzuk, inoffiziell auch Oberboss für alle Chapter der Allianz. Ihm zur Seite stehen, wie bei den MCs üblich, ein Vize, ein Sergant at Arms, der Roadcaptain usw. - Diese Ämter oder Offiziersränge gibt es bei jedem Chapter des Clubs, sowohl im Plex als auch im Rest der Allianz. Secretary für den gesamten Ruhrplex und Verbindungsmann für alle Chapter in RRP zur Mafia ist Didi Tozka. [1]

Mitglieder

Der «Desperados MC» hat allianzweit insgesamt ca. 300 Mitglieder (oder Members), wovon sich der Löwenanteil von ungefähr 200 Mann auf Nordrhein-Ruhr konzentriert, wo die Biker im Ruhrplex nicht nur ein, sondern gleich vier Chapter unterhalten. [1]

Territorien

Die Desperados sind praktisch in der geamten Allianz vertreten, wobei die Schwerpunkte ihrer Aktivitäten in Nordrhein-Ruhr, dem Norddeutschen Bund, Westrhein-Luxemburg und dem ehemaligen Hessen liegen, namentlich Hessen-Nassau und Teilen von Badisch-Pfalz. Das Jahr 2078 sah eine Expansion in die Trollrepublik Schwarzwald, wo die ehemals eigenständigen Raubtrolle nun ein Desperados Chapter bilden. Ebenso wie der Capitol MC expandiert auch der Desperados MC nach Österreich, wo beide Clubs zum einen in Linz aneinander geraten, und sich zum anderen sowohl mit den örtlichen Strizzis als auch mit den beiden alteingesessenen Motocycle Clubs der Alpenrepublik - Burning Eagles MC und Honvéd Huszárok MC - anlegen, die ihnen ihren Stammturf sicher nicht kampflos überlassen werden. [2]


Chapter

Chapter in Nordrhein-Ruhr

In Nordrhein-Ruhr gibt es auf Grund der schieren Größe des Rhein-Ruhr-Megaplexes alleine vier Chapter, das Chapter Duisburg, das Chapter Düsseldorf, das Chapter Köln und das Chapter Witten. Diese haben mit Didi Totzka einen gemeinsamen Secretary als Verbindungsmann zu den Gasperis. Neben diesem und dem Duisburger Präsi Ralf Scerzuk ist Tommy Kretschmann, der Sergant at Arms vom Kölner Chapter, eine besonders prominente Figur unter den Bikern im RRP. [1]

Wegen des bekannten, charakteristischen Konfliktverhaltens der MCs bietet es sich für Konzernmilitär - etwa die TETs der AG Chemie - im Zweifelsfalle durchaus an, sich im Rahmen einer False-Flag-Operation - wahrheitswidrig - als Desperados-Biker auszugeben, wenn sie - in krasser Missachtung geltenden Konzernrechts - weit abseits ihres exterritorialen Konzerngeländes Gewalt- und Mordaktionen durchziehen, auch, wenn es unklar ist, welches Interesse die AG Chemie daran gehabt haben sollte, am 26. Juni 2079 die Russendisko «Krystal» in der Dortmunder Gartenstadt niederzubrennen, die Gäste, die den Flammen entkommen konnten, zu erschießen, und die anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Waffengewalt daran zu hindern, ihre Arbeit zu tun.[3]

Chapter Aachen

An der Spitze des Aachener Chapters des «Desperados MC» steht mit Leon Maesch ein menschlicher Präsi. Dieser mag Zwerge eigentlich gar nicht leiden, und unterstützt daher den lokalen, zwergischen Mafia-Capo Arnaud Burmer nur zähneknirschend dabei, in der westrhein-luxemburgischen Stadt die Interessen der Gasperis zu vertreten, zumal er es - im Gegensatz zu Burmer selbst - eher mit Michaela Semenszato als ihrem Vater Don Lupo hält. [4]

Chapter Hannover

Das Chapter des «Desperados MC» in der NDB- und Allianz-Hauptstadt Hannover hat enge Beziehungen zur dortigen Mafiafamilie der Olivieris und deren Capo Carlo Olivieri, die seinerzeit vom Duisburger Präsi eingefädelt wurden. Seither übernehmen die Rocker dort als Muskeln die Drecksarbeit, während sich die Mafiosi selbst auf den nicht-gewalttätigen Teil des Geschäfts zurückgezogen haben. Dies hat die Desperados-Biker bei Konfrontationen mit der Vory v Zakone, Türken- und Balkanmafia und der Staatsmacht in Form des BGS eine Menge Mitglieder gekostet. Auch der alte Präsi kam dabei ums Leben. Auf der Habenseite bei dieser für die Biker personell kostspieligen Allianz steht der Zugang zu Waffen, die ihnen die Mafia liefern kann, und mit denen sie sich schon wiederholt einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen und ihre Kontrolle über Geschäftsfelder wie illegale Prostitution, Drogenhandel und Schutzgelderpressung sichern konnten. Aktueller Präsi ist Robert Breitfeld, der fest zu dem Pakt mit Olivieri und Capa Michaela Semenszato steht. Der MC richtet in Hannover verschiedene, nominell legale Treffen für Motorradvereinigungen aus, inklusive des alljährlichen Street-Rush-Treffens auf dem Schützenplatz. [5]

Chapter Schwarzwald

Das Chapter des «Desperados MC» in der Trollrepublik Schwarzwald entstand, aus dem Zusammenschluss der verschiedenen Gruppen der dortigen Raubtrolle, die zuvor bereits einige Supporter, Hangarounds und Prospects des MC stellten. Nachdem die Raubtrolle die Freiburger Statthalterin der Stuttgarter Mafiafamilie der Canorettis - Guilia „La Brutta“ Madera 2078 umgelegt hatten, traten sie endgültig dem Motocycle Club bei. Das Chapter unter seinem Präsi Lukas "Blutfaust" Maier widmet sich weiterhin dem (Straßen-)Raub, seine Mitglieder verdingen sich aber auch als Türsteher, Schuldeneintreiber, Zuhälter, Mietschläger oder Kopfgeldjäger.


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b c Rhein-Ruhr-Megaplex 123
  2. Datapuls: Österreich S. 19-20
  3. Extrapuls 15 - 25.06.79 "Krystallklar Ein Fall von Bandenterrorismus"
  4. Mephisto 54 52-59 - "Schatten über Aachen II"
  5. Machtspiele - Handbuch für Spione S. 174

Quellenindex

Quellenbücher

Magazine

Weblinks