Capitol MC

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capitol MC
Überblick (Stand: 2072)
Mitgliederzahl: 350 Members
(+ Prospects & Hangarounds)
Chapter: 8
Territorium:
allianzweit (Schwerpunkte: Süddeutschland, Hessen-Nassau, Groß-Frankfurt & Thüringen)
Kriminelle Aktivitäten:
Transport & Security für Syndikate und Konzerne, Drogenhandel, Prostitution, Schieberei, Hehlerei, Schutzgeld / Sicherheitsdienste

Der Capitol MC ist der größte, einflussreichste und mächtigste Motorcycle Club (MC) der ADL.

Geschichte

Faktisch ist das Capitol eine Neugründung der 2010 verbotenen MCs Gremium und Hells Angels Germany/Bones.

German Bike Week

Der Capitol MC organisiert und veranstaltet die alljährlich stattfindenden German Bike Week im Freistaat Thüringen, und ist auch für die Security verantwortlich. Für die Dauer dieses Events wird die Polizeigewalt auf den Straßen des Allianzlandes von der Landespolizei der jeweils an den MC übertragen. Dieses Arrangement funktioniert erstaunlicher Weise, und verlustreiche Zusammenstöße zwischen Beamten und Bikern, die zu vor die Regel waren, können so vermieden werden.

Führung

Der komplette Vorstand des «Capitol MC» soll in den 2060ern aus Individuen bestanden haben, die im Gefängnis - quasi als dritter Bildungsweg - Jura oder Wirtschaftswissenschaften studiert hatten, was vermutlich dazu beigetragen haben dürfte, die kriminellen wie auch semi-legalen Geschäfte des MCs weiter zu professionalisieren.

Mitglieder

Als größter, deutscher MC hat das «Capitol» ca. 350 Members, die allen Metatypen angehören, wobei die Mehrzahl jedoch Orks und Norms sind. In der zweiten Hälfte der 2070er ist die Mitgliederzahl stark angestiegen, sowohl in Folge der Patch-over (siehe Organisation) als auch, weil zahlreiche Prospects in den Rang vollwertiger Members erhoben wurden.

Organisation

Wie alle großen MCs hat auch das «Capitol» mehrere Chapter. Insgesamt sind es acht Chapter im gesamten Allianzgebiet, auf die sich die Mitglieder verteilen. Ihre Schwerpunkte liegen dabei in Süddeutschland, Hessen-Nassau, Groß-Frankfurt und Thüringen. Auch in Berlin existiert ein Chapter (das 2062 neben dem "Eastside Chapter" in Sachsen und dem "Chapter Frankfurt" zu den Einflussreichsten gehörte). In den späten 2070ern expandierte er mit neuen Chaptern sowohl nach Österreich, als auch in die Schweiz, und wuchs zusätzlich durch diverse Patch-over, da zahlreiche kleinere MCs zum «Capitol» überliefen bzw. diesem beitraten.

Einzelne Chapter können durch Bandenkriege allerdings auch komplett oder so gut wie ausgelöscht werden: Das Chapter Kassel im Allianzland Hessen-Nassau hatte nach einem Bandenkrieg gegen die «Desperados» zeitweilig nur noch einen einzigen Member - der aber immer noch wacker mit Kutte und Fahne auf seinem Krad durch die Stadt fuhr, um Präsenz zu zeigen.

Beziehungen

Der Go-Gang der «A666» im Süden Groß-Frankfurts und Badisch-Pfalz werden Verbindungen sowohl zur rassistischen Roadgunner Brigade als auch zum «Capitol MC» nachgesagt.

Rivalen

Der «Desperados MC» als zweitgrößter, deutscher Motorcycle Club ist ein natürlicher Rivale des Capitol. Da dieser ein enger Alliiierter der Gasperis ist, übernehmen die Biker der Desperados bereitwillig die Aufgabe, ihren größeren Konkurrenten ihre Grenzen aufzuzeigen, wenn diese geschäftliche Interessen der Italiener verletzten. - Auf Grund der bekannten Gewalttätigkeit der Biker-Gangs und ihrer sehr speziellen Vorstellungen von Ehre und Respekt führt dies jedoch häufig zu ausufernden Vendetten unter den MCs. - Die Ausweitung seiner Territorien nach Österreich bringt das «Capitol» mit den dortigen Strizzis und den alpenländischen Bikern vom «Burning Eagles MC» und «Honvéd Huszárok MC» in Konflikt.

Aktivitäten

Neben der Organisation der German Bike Week erledigt der «Capitol MC» diverse Transport- und Security-Tätigkeiten auf Auftragsbasis für Verbrechersyndikate und Konzerne. Da die Biker vom Capitol darauf achten, sich an keine der großen Organisationen fest zu binden, operieren sie - je nach dem - sowohl im Auftrag und auf Rechnung der Mafia als auch der Vory und anderer Unterweltgruppierungen. Eigene Geschäfte des MCs umfassen Prostitutionsringe, Drogenhandel, Schutzgeld aber auch legale Tattoo-Studios und Sicherheitsdienste für Diskos und Clubs in diversen Plexen.

Persönlichkeiten

Shadowtalk Pfeil.png Nicht zu vergessen der Sergeant at Arms, der für die Kampfbikes des Frankfurter Chapters verantwortlich ist - Frankie the Plug, ein Oger aus Rüsselsheim und Ex-Opelaner...
Shadowtalk Pfeil.png Eazy Ridah


Index

Weblinks