Kuala Lumpur

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kuala Lumpur
Überblick (Stand: ?)
Status: Hauptstadt
Koordinaten:
3°9' N, 101°41' O (GM), (OSM)
GeoPositionskarte Malaysia.svg
Markerpunkt rot padded.png

Kuala Lumpur ist die Hauptstadt von Malaysia.

Konzerne

Nach dem Ende des kommunistischen Experiments zwischen 2016 und 2030 ist Kuala Lumpur in den 2060ern (wieder) eine pulsierende Wirtschaftsmetropole[1] und ein Zentrum der internationalen Megakonzerne in Malaysia.[2]

Die nach dem Crash 2.0 von Wuxing geschluckte Malaysian Independent Bank hatte hier ihren nominellen Firmensitz, während sie ihre Geschäfte nahezu ausschließlich in der Matrix abwickelte.[3] Von den internationalen Megakonzernen sind hier u. a. Evo,[4] Mitsuhama[4] und Renraku[5] mit ihren jeweiligen Arkologie vertreten.

Stadtbild

Die Skyline Kuala Lumpurs wird von einer Vielzahl beeindruckender Wolkenkratzer dominiert, die teilweise bereits um die Jahrtausendwende, im letzen Jahrzehnt des 20. und den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts entstanden sind. Hierzu zählen etwa die Petronas Towers.[4] Unter den den Bauwerken neueren Datums ist unter anderem die Stratus-Arkologie genannte[6] hiesige Renraku Arkologie erwähnenswert. In Kuala Lumpur gibt es außerdem ein ausschweifendes Nachtleben, viele teure Hotels, und moderne Malls. [4]

Im Schatten dieser modernen Kolosse hat sich viel vom alten Kuala Lumpur - Märkte, Tempel, historische Moscheen - erhalten. Die beiden historischen Bezirke - Chinatown und Little India - sind nach wie vor Geschäftsviertel, in denen traditionelle, kleine Händler ihrem Tagwerk nachgehen. In den vielen Schreinen der Bezirke kann man Helden und Dämonen in furiosen fresken gegeneinander antreten sehen, oder die Rhytmen aus Bollywood-Tanz-Sims und Gold- und Edelsteinüberzogenen Götterfiguren des Sri Maha Mariamman, des Zentrums von Kuala Lumpurs Hindu-Community.[4]

Die Techindustrie

Schon nach dem Crash von 2029 erkante man in Malaysia die Zeichen der Zeit und öffnete sich den Megakonzernen und der Matrix. Das machte das Land zum Tech-Mekka Südostasiens.[7]

Der Putrajaya Multimedia Supercorridor ist ein Regierungsprojekt, um die Wirtschaft Malaysias anzukurbeln, und dabei ein sehr erfolgreiches. Dieser State-of-the-Art-technologie-und-Business-Park hat führende Techunternehmen, inklusive NeoNET und Mangadyne, angelockt. Mehr als 500.000 Arbeitsplätze in der Techindustrie sind hier entstanden, vor allem in den Bereichen SimSinn, WiFi-Matrix, Medien- und Finanztechnologie.[4]

Kriminalität

Untergrund

Die Kommunistische Partei Malaysias wurde - nachdem sie als Tarnorganisation der Insektengeister entlarvt worden war - verboten.[1] In der Folge gingen diejenigen Aktivisten, die den Verhaftungswellen durch Polizei und Geheimdienst, die die Geisterjagd begleiteten, entkamen, in den Untergrund, wobei die meisten von ihnen wohl aus der Hauptstadt geflohen und im Dschungel untergetaucht sein dürften.

Vor dem zweiten Matrixcrash von 2064 beherbergte die Stadt daneben den Otakustamm «Linkat». [8]

Unterwelt

Die Octagon und Yellow Lotus-Triaden haben die Unterwelt von den chinatowns Kuala Lumpurs fest in der Hand und haben das Geschäft um Produktion und Vertrieb von Porno- und Snuff-BTLs fest im Griff. Außerdem kontrollieren sie den lokalen Chop Shop- und Organhändlermarkt.[4]


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b Shadows of Asia S. 167
  2. Shadows of Asia S. 166
  3. Shadows of Asia S. 169
  4. a b c d e f g Shadows of Asia S. 170
  5. Corporate Download S. 78
  6. Renraku Arcology: Shutdown S. 18
  7. Shadows of Asia S. 168
  8. System Failure S. 15

Index

Deutsch Englisch

Weblinks