Gargoyles

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gargoyles ist ein Rudel proto-bewußter oder proto-sapienter KIs, das im Jahr des Emergence, 2070, erstmals am Eifelturm in Paris für Aufregung sorgte, in dem es am 5. August Touristen in der AR respektive VR angriff.

Geschichte

Bei diesem ersten, dokumentierten Angriff von Gargoyles wurden auch Matrix-Nutzer, die Sim-Module mit herkömmlichem, amplitudenbegrenzten kalten Sim verwendeten, von den virtuellen Konstrukten verletzt, mehrere erlitten einen Schock oder fielen ins Koma, und es kam sogar zu zwei Todesopfern, was eigentlich technisch gar nicht hätte möglich sein dürfen. Sicherheitshackern gelang es schließlich, die Gargoyles vorübergehend zu vertreiben, und eines der Konstrukte zu zerstören. Während man die Attacken der KIs und die von ihnen ausgelösten Phänomene in der WiFi-Matrix zunächst für die Taten von Technomancern hielt, die sich für die inhumane Behandlung während der globalen Technomancer-Verfolgung revanchieren wollten, zeigte sich rasch, daß man es hier mit etwas anderem zu tun hatte: Die protosapienten, jägerisch und territorial veranlagten Gargoyles waren aus hochentwickelten Gruppen-ICE entstanden, die eigentlich AR-Vandalismus an der Touristenattraktion verhindern sollten, und hatten ein mit Tieren oder Crittern vergleichbares, rudimentäres Bewußtsein entwickelt. Wie der Matrix-Veteran und Helix-Sysop Drackenfelts herausfand, hatte es - anders, als die von AGE verbreiteten Schlagzeilen es darstellten - vermutlich bereits 2067 erste Begegnungen zwischen Hackern, Skriptkiddies und gewöhnlichen, mundanen Matrix-Nutzern und Gargoyles gegeben. Diese waren bis zu dem Vorfall vom August 2070 jedoch alle im harmlosen Rahmen geblieben, da sich das KI-Rudel bis dahin darauf beschränkt hatte, andere Personas zu beobachten, sie anzuzischen und sie so zu erschrecken und zu vertreiben. Warum es zu dieser Eskalation kam, und ob möglicher Weise die häufigen Auseinandersetzungen unter jugendlichen Matrixvandalen und Hackergangs, die sich für ihre Kämpfe in der VR bevorzugt den Eifelturm-Knoten als virtuelle Arena aussuchten, die Gargoyles genannten KIs provoziert hatten, blieb ungeklärt.

Shadowtalk Pfeil.png Die Flics der Pariser GridSec machten - natürlich - gefährliche Technomancer verantwortlich, die ihrer Ansicht nach mit diesem Terrorakt Vergeltung für den Tod zweier am vorausgegangenen Dienstag von einem Lynchmob in Montparnasse ermordeter Virtuakinetiker üben wollten, aber es gibt nach meiner Erkenntnis nicht den Hauch eines Indizes dafür, daß da tatsächlich auch nur ein rudimentärer Zusammenhang bestanden hätte!
Shadowtalk Pfeil.png Parisienne

Sowohl die Newsmeldung von Ares Global Entertainment als auch eine eMail von Drackenfels an die Technomancerin Netcat, mit der der französische Veteran der Schattenmatrix auf die Fehlinformation zum "Gargoyles-Angriff" reagierte, wurde von User Sunshine in den Jackpoint heraufgeladen, und fanden in der Folge Eingang in die von Fastjack kompilierte «Emergence»-Schattendatei.

Icons und Verhalten

Die protosapienten KIs erscheinen als groteske Gargoyle-Icons, die solange sie unbeweglich blieben, wie ein normaler Teil der modellierten Matrix-Iconographie wirkten. Bei ihrem Angriff brüllten sie jedoch, und attackierten die Personas der Teilnehmer der virtuellen Touristenführung wie Raubtiere mit Klauen und Zähnen, die die Betroffenen - nach Aussagen überlebender Opfer - auch als genau solche gespürt haben. Wie die Untersuchung der Codefragmente des zerstörten Gargoyles-Konstrukts zeigte, handelte es sich bei diesem tatsächlich ursprünglich um ein IC, das sich jedoch selbst weiterentwickelt und stark modifiziert hatte, und sogar über regenerative Eigenschaften respektive die Fähigkeit zur Selbstreparatur verfügte.


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks