Pueblo Security Force

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pueblo Security Force, kurz SecForce, stellt das Militär und die Polizei des Pueblo Corporate Council dar.

Organisation

Polizei- und Militärkräfte der SecForce sind zwar in unterschiedlichen Zweigen (Civilian und Defense) organisiert, zwischen diesen gibt es aber personellen Austausch, so dass viele Polizisten in Pueblo auch militärische Erfahrung besitzen und umgekehrt.

Pathfinders ist ein weiterer Zweig von SecForce. Diese Gruppe von Schamanen fungiert als magische Spezialeinheit innerhalb der Pueblo-Sicherheitskräfte.

Gliederung in den 2070ern:

Faktisch sind sie zu Beginn der 2070er in fünf Abteilungen gegliedert:

Grenzschutz und Einwanderung
Öffentliche Sicherheit 
Offiziell das Departement of Public Safety (kurz: DFS). Es umfasst u. a. den Streifendienst. Daneben zählen u. a. Highway-, Luftraum- und Straßenpatrouillien, öffentliche Überwachung, die Ressorts für Lizenzen und Verordnungen, Spurensicherung, Gerichtsmedizin und die diversen Dezenate der klassischen Kripo - Mord, Sitte, Raub und soweiter.
Militär 
Das PCC unterhält ein stehendes Heer, das sich wegen der Eskalation im Süden '72 in höchster Alarmbereitschaft befindet, und gerade seine Truppenzahlen durch massive Rekrutierung aufstockt.
Ordnungsamt
Sonderermittlungen 
Dies umfasst im PCC die Zuständigkeit für Organisierte Kriminalität, Terrorismus, Spionage und Industriespionage sowie alle Ermittlungen, die in den Bereich Paranormales hineinspielen. - Dem entsprechend unterstehen die Pathfinders - und die Black-Ops-Teams des Council gleichfalls dieser Abteilung.
Shadowtalk Pfeil.png Zugegeben: Für einen alten Lone Star Mann eine etwas gewöhnungsbedürftige Einteilung, was aber nichts an der Effektivität der PCC-Cops ändert!
Shadowtalk Pfeil.png StarSchnitt

Shadowrunner fallen im Pueblo Corporate Council fast schon per se in die Zuständigkeit der Sonderermittler, da sie meist großzügig als "Terroristen" oder "Industriespione" klassifiziert werden.

Matrix

Erst recht State of the Art ist natürlich die GridSec im Pueblo Corporate Council, die für die Sicherheit der Pueblo Matrix verantwortlich und in den Schatten zurecht berühmt - und gefürchtet - ist: Sie verbindet das Beste und neueste an Matrix-Hard- und Software mit hervorragend ausgebildeten und topmotivierten Sicherheitshackern (bzw. Sicherheitsdeckern vor dem Crash von '64). Spätestens seit den Ereignissen von '71 sind unter diesen auch etliche Technomancer. - Bei der Verfolgung von Kriminellen und Matrixterroristen mit technomantischen Fähigkeiten arbeiten die Gittersheriffs des PCC eng mit Kivanet zusammen, namentlich, wenn es gegen Anhänger der Dissonanz geht.

Angehörige

Neben Menschen und Metamenschen beschäftigen Polizei und Militär des Pueblo Corporate Council sowohl Gestaltwandler als auch Zentauren, die im Council volle Bürgerrechte genießen. Der Anteil an magisch Begabten unter den Beamten ist deutlich höher, als etwa unter den Ordnungshütern in CAS oder UCAS.

Stellung

Die Pueblo Security Force - und namentlich die PCC Cops - genießen ein hohes Maß an Ansehen und Respekt in der Bevölkerung des Council, von dem Private Polizeidienstleister wie Lone Star oder Knight Errant in Seattle oder anderen Plexen der UCAS nur träumen können. Obwohl sie recht wenig Aufhebens um ihre Arbeit machen, und sich - wenn man von dem einen oder anderen Beamten in LA mit eigenem P2.0-Blog absieht - nicht ins Rampenlicht drängen, erfüllen sie ihre polizeilichen Aufgaben äußerst zielstrebig und effizient. Dies wird ihnen zudem durch das Polizeirecht und die entsprechenden Verordnungen und Gesetze des PCC erleichtert, die beispielsweise jeden (Meta)menschen verpflichten, seine Vorzugsaktie des Council (oder Bürgeraktie, so er eine besitzt) jederzeit vorweisen zu können. Weiterhin haben DSF-Beamte das Recht, jeden Passanten und jedes Fahrzeug ohne Angabe von Gründen anzuhalten und - sowohl physisch als auch elektronisch oder magisch - zu durchsuchen. Die Weigerung oder der Widerstand gegen eine solche Durchsuchung stellt allein schon Vergehen der Klasse A dar, für das man verhaftet werden kann. Bei einer solchen, willkürlichen Kontrolle werden üblicher Weise auch jeweils alle Lizenzen für erlaubnispflichtige Ausrüstung - Elektronik, Cyberware oder Waffen - überprüft. Das Recht, sich wenn man bei einem Verstoß (oder einer anderen Straftat) ertappt wird, vor Gericht von einem Anwalt vertreten zulassen hat im PCC nur, wer mindestens eine Bürgeraktie sein eigen nennt. Eine Vorzugsaktie berechtigt nicht dazu, und Konzernangehörige exterritorialer Megas haben keinen Anspruch auf Sonderbehandlung.

Shadowtalk Pfeil.png Das wäre der Traum jedes Lone Star Cops, der sich ständig mit Dienstaufsichtsbeschwerden von Klagewütigen herumärgern muß, die zu viele Creds oder eine zu gute Rechtsschutzversicherung haben, oder im Zweifelsfall einfach auf ihre Konzernbürgerschaft pochen...
Shadowtalk Pfeil.png StarSchnitt

Korruption ist unter den Beamten der Pueblo SecForce insgesamt erstaunlich wenig verbreitet.

Shadowtalk Pfeil.png Kann ich - bedauerlicher - Weise bestätigen...
Shadowtalk Pfeil.png Kachina-Kid
Shadowtalk Pfeil.png ...aber nur, wenn man die Besserstellung der Gangster des hauseigenen Koshari-Syndikats gegenüber den traditionellen Vegas-Mobstern, dem Comanche-Pöbel oder den freiberuflichen Kriminellen nicht als Korruption wertet!
Shadowtalk Pfeil.png Bugsy '72 - Viva Verontesse & viva Las Vegas!


Quellenindex

Deutsch Englisch